• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Neuheit: 3 neue Areas (Marvel, Frozen + Star Wars) @ Disney Studios - Frankreich

Freudenreich

Re-Rider
Mitglied seit
2019
Beiträge
74
Es wurde so viel erwartet und es kam von Disney kaum bis gar nichts. Einer der schwächsten D23. Sehr schade.

Die rufe gegen Bob Chapek werden aktuell lauter.
 

parkfan46

Stammgast
Mitglied seit
2018
Beiträge
504
Es wurde so viel erwartet und es kam von Disney kaum bis gar nichts. Einer der schwächsten D23. Sehr schade.

Die rufe gegen Bob Chapek werden aktuell lauter.
Ich stimme zu. Wenn schon ein Paar Meet & Greets für große Ankündigungen herhalten müssen, das zeigt schon wie schwach das alles war. Und dann macht man den Leuten mit Projekten Hoffnungen, bei denen es noch gar nicht sicher ist, ob sie überhaupt realisiert werden. Nur damit sie überhaupt was nenneswertes zu verkünden haben. Corona zeigt wohl auch bei Disney seine Wirkung.
 

Colorado-Fan

Airtime König
Mitglied seit
2016
Beiträge
560
Ich finde in Florida und Anaheim tut sich eine Menge. Alleine der Splash Mountain Umbau wird schon toll werden. Dazu Hotelrenovierungen, usw. Die großen neuen Themenbereiche in Orlando sind ja scheinbar auch schon in Planung.

In Paris merkt man einfach, dass das Resort konkurrenzlos ist. Man tut scheinbar nur das nötigste. Warum gibt es keinen Ausblick auf den dritten neuen Themenbereich? Da der Frozen Themenbereich in Hong Kong ja schon weit fortgeschritten ist und trotzdem erst 2023 eröffnet, rechne ich in Paris frühestens Ende 2024, eher 2025, mit einer Öffnung. Das ist schon bedauerlich.

Man könnte ja zumindest mal einen Ausblick auf den dritten Bereich oder die Abendshow am See geben. Die Rapunzel Attraktion sollte man doch eigentlich bis 2023 hinbekommen. Da tut sich aber auch nichts, weshalb ich hier auch mit einer Öffnung 2024 rechne.

Der Disneyland Park kommt jetzt seit Jahrzehnten ohne echte Neuerungen aus. Hier wäre es überfällig, dass man zumindest mal zeigt, dass man hier mehr plant.
 

Freudenreich

Re-Rider
Mitglied seit
2019
Beiträge
74
Wer kennt es nicht, man feiert prinzipell seinen 30. Geburtstag zwei Jahre lang... Danach geht es direkt weiter mit 100 Jahre Disney.

Mittlerweile geht es von einem Geburtstag in den nächsten über.

Ob das lange gut geht?
 

Colorado-Fan

Airtime König
Mitglied seit
2016
Beiträge
560
Ich habe zumindest in den sozialen Medien von einigen Leuten gelesen, die ihren Trip für 2023 gebucht haben und sich freuen, dass sie dann Disney D-Light und die Show auf dem Plaza noch sehen können. Wenn man den April als Geburtstag des Disneyland Paris nimmt, dann sind es auch "nur" 5 Monate Verlängerung. Finde ich jetzt nicht ganz so dramatisch.

Die Probleme in Paris sind für mich andere.
 

parkfan46

Stammgast
Mitglied seit
2018
Beiträge
504
Ich finde in Florida und Anaheim tut sich eine Menge. Alleine der Splash Mountain Umbau wird schon toll werden. Dazu Hotelrenovierungen, usw. Die großen neuen Themenbereiche in Orlando sind ja scheinbar auch schon in Planung.

In Paris merkt man einfach, dass das Resort konkurrenzlos ist. Man tut scheinbar nur das nötigste. Warum gibt es keinen Ausblick auf den dritten neuen Themenbereich? Da der Frozen Themenbereich in Hong Kong ja schon weit fortgeschritten ist und trotzdem erst 2023 eröffnet, rechne ich in Paris frühestens Ende 2024, eher 2025, mit einer Öffnung. Das ist schon bedauerlich.

Man könnte ja zumindest mal einen Ausblick auf den dritten Bereich oder die Abendshow am See geben. Die Rapunzel Attraktion sollte man doch eigentlich bis 2023 hinbekommen. Da tut sich aber auch nichts, weshalb ich hier auch mit einer Öffnung 2024 rechne.

Der Disneyland Park kommt jetzt seit Jahrzehnten ohne echte Neuerungen aus. Hier wäre es überfällig, dass man zumindest mal zeigt, dass man hier mehr plant.
Das mag ja Vorort in Paris so sein. Aber das DLP konkurriert mit Parks in Deutschland, Spanien usw. Und die meisten bringen jedes Jahr was neues und nicht alle paar Jahre mal. Ich stimme dir vollkommen zu. Für den Disneylandpark gabs schon jahrelang kein neues Fahrgeschäft. Die Ankündigungen für die Studios finde ich gut. Mal sehen wie es umgesetzt wird.
 

miki

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2013
Beiträge
564
Hat man vergessen dass Spidermann dieses Jahr eröffnnet hat? Auch wenn "Netto" keine Erweiterung stattgefunden hat, aber so hat man den Park doch deutlich mit den AvengersCampus aufgewertet und einen guten Start zum Ausbau der Studios hingelegt. Nicht falsch verstehen, ich sehe es auch so dass Disneyland Paris der mit Abstand bescheidenste Disneyland ist aufgrund fehlender direkter Konkurrenz als Nachbar, aber er ist auch nicht so bescheiden, wie es einige Darstellen.
 

Colorado-Fan

Airtime König
Mitglied seit
2016
Beiträge
560
Ich finde auch, dass der Campus den Park sehr aufwertet. Aber wenn wir ehrlich sind, hätte eine solche Aufwertung bereits vor über fünf Jahren stattfinden müssen. Nach Ratatouille ist doch sehr lange nicht wirklich viel passiert. Das Toy Story Land gehört zu den schwächsten weltweit und ist für mich höchstens eine kleine Erweiterung.

Ich habe eine Infinity Jahreskarte und fahre trotzdem sehr gerne nach Paris, aber aktuell ist der Stand, dass der dritte neue Themenbereich nicht einmal fest steht und der Frozen Bereich eröffnet auch erst in einigen Jahren. Währenddessen tut sich im Disneyland Park gar nichts. Das ist einfach viel zu wenig, egal ob mit oder ohne Konkurrenz.
 

sven79

Stammgast
Mitglied seit
2011
Beiträge
200
Dieses Jahr macht Disney mit seinen Parks z.B in Orlando und Los Angeles soviel Geld wie noch nie!! Es ist das wirtschaftliche erfolgreichste Jahr überhaupt. Also kann ich solche Argumente nicht mehr hören. In Paris war ich dieses Jahr 2x 2 Tage und es war auch sehr voll ich denke die dürfen sich auch nicht beschweren.
 

parkfan46

Stammgast
Mitglied seit
2018
Beiträge
504
Hat man vergessen dass Spidermann dieses Jahr eröffnnet hat? Auch wenn "Netto" keine Erweiterung stattgefunden hat, aber so hat man den Park doch deutlich mit den AvengersCampus aufgewertet und einen guten Start zum Ausbau der Studios hingelegt. Nicht falsch verstehen, ich sehe es auch so dass Disneyland Paris der mit Abstand bescheidenste Disneyland ist aufgrund fehlender direkter Konkurrenz als Nachbar, aber er ist auch nicht so bescheiden, wie es einige Darstellen.
Wieviele Erweiterungen hat es denn davor gegeben? Klar wertet der Avengers Campus auf, aber man hätte schon viel früher die Studios erweitern müssen. Den Disneyland Park, eigentlich soll das ja das Glanzstück sein, lässt man schon seit Jahren was Neuheiten angeht links liegen. Im Magic Kingdom gabs in der letzten Zeit, Tron, New Fantasyland, bald den Umbau von Splash Mountain und es soll neben Thunder Mountain, ein Coco und ein Encanto-Bereich gebaut werden in Zukunft. Selbst in Asien gabs für deren Magic Kingdoms mehr neues.
 

Floooooo

CF Team IT
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
2.101
Wieviele Erweiterungen hat es denn davor gegeben? Klar wertet der Avengers Campus auf, aber man hätte schon viel früher die Studios erweitern müssen.
Hätte, hätte, Fahrradkette.
Sorry, aber irgendwann ist jetzt auch wieder genug. Egal, warum irgendwas geschehen oder nicht geschehen ist: die Vergangenheit lässt sich nicht mehr ändern. Wer das trotzdem möchte: In den Keller gehen, Zeitmaschine erfinden oder leise heulen.

Der Vergleich mit den Parks in Orlando, China oder Japan hinkt halt immer ganz gewaltig ("selbst in Asien" - wunderbarer Witz, hier reden wir von Wachstum, bei dem uns in Europa die Ohren schlackern), weil diese - wie schon oft erwähnt - mit ganz anderen Besucherzahlen (bzw. Zuwächsen) und einer ganz anderen Wettbewerbssituation betrieben werden.
Gleichzeitig merkt man doch, dass Disney in Paris in den letzten Jahren durchaus anfängt, richtig zu investieren:
- erstmal den Wartungsstau der Jahrzehnte davor auflösen und alles hübsch fürs Jubiläum machen
- Hotelresort ebenfalls mit den ersten Renovierungen angehen
- Strategische Weiterentwicklung & Vergrößerung des Studio-Parks beginnen
Was zum Henker ist jetzt da das Problem? Man kann halt wirtschaftlich jetzt nicht in beiden Parks zu viele Baustellen aufmachen (vom Werbeeffekt rede ich gar nicht, auch hier macht es einfach keinen Sinn, in beiden Parks alle möglichen Dinge gleichzeitig neu zu eröffnen).

Ich bin hier in diesem Thread aber nicht der Erste (und leider vermutlich auch nicht der Letzte...), der das erklärt. Könnten wir jetzt BITTE hier wieder zum eigentlichen Neuheitenthema zurückkommen und sowohl das Gejammere über die Vergangenheit als auch das dauernde, nicht realitätsgestützte Wunschkonzert mal sein lassen?
 

parkfan46

Stammgast
Mitglied seit
2018
Beiträge
504
Hätte, hätte, Fahrradkette.
Sorry, aber irgendwann ist jetzt auch wieder genug. Egal, warum irgendwas geschehen oder nicht geschehen ist: die Vergangenheit lässt sich nicht mehr ändern. Wer das trotzdem möchte: In den Keller gehen, Zeitmaschine erfinden oder leise heulen.

Der Vergleich mit den Parks in Orlando, China oder Japan hinkt halt immer ganz gewaltig ("selbst in Asien" - wunderbarer Witz, hier reden wir von Wachstum, bei dem uns in Europa die Ohren schlackern), weil diese - wie schon oft erwähnt - mit ganz anderen Besucherzahlen (bzw. Zuwächsen) und einer ganz anderen Wettbewerbssituation betrieben werden.
Gleichzeitig merkt man doch, dass Disney in Paris in den letzten Jahren durchaus anfängt, richtig zu investieren:
- erstmal den Wartungsstau der Jahrzehnte davor auflösen und alles hübsch fürs Jubiläum machen
- Hotelresort ebenfalls mit den ersten Renovierungen angehen
- Strategische Weiterentwicklung & Vergrößerung des Studio-Parks beginnen
Was zum Henker ist jetzt da das Problem? Man kann halt wirtschaftlich jetzt nicht in beiden Parks zu viele Baustellen aufmachen (vom Werbeeffekt rede ich gar nicht, auch hier macht es einfach keinen Sinn, in beiden Parks alle möglichen Dinge gleichzeitig neu zu eröffnen).

Ich bin hier in diesem Thread aber nicht der Erste (und leider vermutlich auch nicht der Letzte...), der das erklärt. Könnten wir jetzt BITTE hier wieder zum eigentlichen Neuheitenthema zurückkommen und sowohl das Gejammere über die Vergangenheit als auch das dauernde, nicht realitätsgestützte Wunschkonzert mal sein lassen?
ich finde eure Art, wenn man mal Kritik an den Parks äußert, äußerst schwierig. Bei jeder kleinsten Form an Kritik, wird man sofort mundtot gemacht und abgebürstet. Sorry, das muss mal auch raus. Und das Märchen von den zuwenigen Besuchern gilt nicht mehr, das DLP wirbt selbst damit, das es die besucherstärkste Freizeitdestination in Europa ist. Also dann bitte.
 

MiHa1987

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
538
Nur weil man viele Besucher hat bedeutet das nicht das man auch direkt massig an Gewinn macht.

Das Disneyland Paris war bis vor der kompletten Übernahme der WDW Company "Eigenständig", musste massig Geld für die Lizenzen zahlen, hatte anfangs mit dem Problem zu kämpfen das die Franzosen das Eurodisney, wie es ja ursprünglich hieß, nicht besuchen wollten wegen Euro usw. Das alles hat sehr sehr oft dazu geführt das rote Zahlen geschrieben wurden.
Bin mir jetzt nicht sicher ob es das 20 jährige oder das 25 jährige war wo ein Scheich die Lizenzen für die ganzen Charaktere übernommen hatte damit überhaupt welche dort sein können weil Disney sich das selber gar nicht hätte leisten können.

Jetzt aber zurück zu den Neuheiten. Ja das Disneyland hat schon lange keine richtigen Neuheiten bekommen, aber man muss auch bedenken was da momentan an Renovierungen laufen wo ja auch nicht ohne Geld machbar sind. Pirates komplette Überarbeitung der Steuerung der Animatronics, neue hinzu und Technik allgemein umgebaut. Phantom Manor das gleiche neue Steuerung und Technik eingebaut, Indiana Jones wurde der Tempel neu gebaut. BTM wurde komplett überholt, Star Tours wurde überarbeitet, Small World momentan zu wegen Überarbeitung. Railroad wurden teilweise (evtl auch komplett) die Gleise ausgetauscht. Neubau Frontierland Theater...
Allgemein wird im Park viel gemacht um allgemein den Stromverbrauch zu reduzieren, Umbau von normalen Lampen und Strahlern zu LED usw.

Also da wurde echt sehr viel Geld investiert damit die Bahnen einfach auf dem neusten Stand sind und dann zu sagen es wird kein Geld investiert ist schon naja. Ja manche arbeiten sieht ein normaler Gast nicht. Aber trotzdem wird massig Geld ausgegeben damit man einen schönen Park hat.

Disney hat ja selber mal gesagt das es in der Zeit wo die Studios erweitert werden das Disneyland auch nicht leer ausgehen wird. Wer weiß schon genau wie es Backstage aussieht und ob nicht eventuell irgendwo schon gearbeitet wird.

Ja man mag es vielleicht nicht mehr hören, aber eben hatte Corona auch zu einem Verzug bei allem geführt und zu einem Rückgang der Besucher zu der Zeit. Ich war beispielsweise Mitte August 2020 im DLP da ist sonst die Hölle los. Ich musste bei Crush gerade mal 30 Min warten und das ist für August doch deutlich weniger sonst hatte ich den im August nie unter 90 Min gesehen.

Jetzt nur mal noch ein Vergleich. Im Europa Park wird in der Baudoku gesagt ja manche Elektrokomponenten hätten eine Lieferzeit von 50-70 Wochen. Ja das mag stimmen, aber Mack Rides der EP und sonstige beteiligten Firmen planen ja nicht erst seit beginn der Doku an der Bahn, die wissen ja schon lange was sie für ein Launchcoaster an Umrichtern usw benötigen. Da sagt ja auch keiner was das man da mehr oder weniger indirekt sagt ja vielleicht reicht es 2023 könnte aber auch 2024 werden...
 
Oben