• Willkommen im Coasterfriends Forum!

North East Highlights Tour #1: Six Flags New England & Lake Compounce

Fiorell

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.035
Logo.png


Hallo Coasterfreunde!

Willkommen zu meinem ersten Bericht zu unserer großen 'North East Highlights'-Tour. Einem Bericht, der etwas anders sein wird, als die bisherigen Berichte...

Die North East Highlights Tour fand im Juni 2016 statt und führte uns durch folgende Parks:

3./4. Juni Six Flags New England
5. Juni Lake Compounce
5. Juni Quassy Amusement Park
6. Juni Luna Park Brooklyn
7. Juni Six Flags Great Adventure
8. Juni Dorney Park
9. Juni Knoebels Amusement Park
9./10. Juni Hersheypark
11. Juni Six Flags America
12. Juni Busch Gardens Williamsburg
13. Juni Kings Dominion
14. Juni Carowinds
15./16. Juni Dollywood
17. Juni Kentucky Kingdom
17. Juni Holiday World
18./19. Juni Kings Island
20. Juni Kennywood
21. Juni Waldameer
22./23. Juni Cedar Point
23./24. Juni Six Flags Great America

Das waren über 180 Counts. :eek:
Und das ist natürlich vollkommen Meschugge... aber das kennt man ja von uns nicht anders!


Ich wollte auf dieser Tour das Berichtsformat abändern: Weniger Text, dafür mehr bewegte Bilder. Leider musst ich bei den ersten Parks Lehrgeld bezahlen: Haufenweise Review-Videos gingen im Chaos des abendlichen Hotel-Aufenthalts verloren. Das Video zu den beiden ersten Parks enthält daher nur zwei Onride-POVs und nachträglich aufgenommene Reviews zu den Achterbahnen. Für das Video scrollt ihr ans Ende dieses Beitrags.

Aber nichts desto trotz, hier eine kurze Einführung:


Six Flags New England

Nach unserer Landung in Boston fuhren wir direkt nach Springfield (nicht das Simpsons-Springfield, sondern das Dr. Seuss-Springfield), checkten in unser Hotel ein und fuhren noch direkt am Abend zum Six Flags New England um unsere Six Flags Pässe abzuholen (die sind übrigens ein echtes Schnäppchen). Und natürlich auch, um die ersten Bahnen zu fahren.

Six Flags New England ist tatsächlich der älteste Park der Six Flags-Kette und ging, wie so viele andere amerikanischen Parks, aus einer beliebten Picknick-Lokation hervor. Heute wehen die sechs Flaggen über den Eingang und man freut sich, dass zumindest der Eingangsbereich recht ansehnlich gestaltet wurde. Große Thematisierungen darf man aber ansonsten in diesem Park nirgendwo erwarten.

Unser erstes Ziel am Abend: Wicked Cyclone.

WickedCycloneBobCornellier.jpg

Ein Commons-Bild von Bob Cornellier – da wir vor lauter Entzücken vergessen hatten, selbst ordentliche Bilder zu schießen.

Entjungferung! Wicked Cyclone war unser erster RMC!

Ich bin ja kein Fan von vielen Inversionen, meistens stören zu viele Kopfstände den Flow einer schöner Achterbahnfahrt. Aber RMC hat es geschafft drei Inversionen einzubauen, die derart gut in den Verlauf integriert sind, das sie einem geradezu ... natürlich vorkommen.

Dazu kommen ein paar außerordentlich wilde Versuche, den Fahrgast in völlig ungewohnte Richtungen aus dem Sitz zu werfen. Und bei dieser ganzen Akrobatik fährt der Zug ausgesprochen sanft über die Schienen, nur mit den Bügeln (die leider auch die Schienbeine umklammern) kommt man ab und an heftig in Kontakt.

Bei der Thematisierung hat man, ungewohnt für Six Flags und vermutlich in einem Moment der Schwäche, tatsächlich ein paar Ausstellungstücke zum Thema 'Zyklon' in der Warteschlange untergebracht. Auch die Idee, die Warteschlange direkt unter der Bahn hindurchzuführen, verdient Anerkennung. Die über einen hinweg rauschenden Züge steigern die Vorfreude schon beachtlich.

Unterm Strich ein Top-Coaster, aber weder mein liebster RMC auf der Tour, noch unsere Nr. 1 in Six Flags New England. Die kommen beide noch später...

Wertung: 9 / 10
Psycho-Ente-Migräne-Faktor: :)
Molewurfn-Schnüffel-Thematisierung: :eek:



Am gleichen Abend ging es dann noch zu Superman The Ride.

SupermanTheRide.jpg

Erstrahlt wieder im blau-roten Glanz: Superman The Ride.

Dieser Intamin Mega-Coaster wurde 2016 wieder umbenannt nach Superman, nachdem er sechs Jahre lang als 'Bizarro' die Top10-Listen der Coasterfans unsicher machte.

Neu sind 2016 auch die überarbeiteten Züge mit neuem Anstrich und die Möglichkeit, die Bahn im VR-Mode zu fahren. Der Onboard-Sound der Züge wurde entfernt, dafür ertönt auf dem Lifthill wieder das Superman-Theme von John Williams, was ich gegenüber dem Hörspiel aus Bizarro-Zeiten als eine große Verbesserung empfinde.

SupermanTheRide2.jpg

Da geht's 63,4 m hinauf - und damit höher als bei der GeForce.

Die Fahrt mit Virtual Reality würde ich auf jeden Fall erst nach einer Fahrt ohne Brille angehen, denn die Achterbahn bietet während der Fahrt reichlich für die Glupschaugen: Drop in einen Lichtertunnel, Slalom durch Comic-Häuserfronten, Fahrt durch Superman-Logos, noch ein Tunnel unter die Fußgängerwege, Headchopper und Sprühnebel.

IMG_0021.jpg

Ab in den Tunnel!

Dabei stellt meiner Meinung nach Superman The Ride das deutsche Pendant Expedition GeForce locker in den Schatten. Einzig der gedrehte First Drop fehlt hier, wird aber durch den Tunnel nach dem Drop ohne Probleme wieder wett gemacht.

Die Fahrt hat Airtime, Geschwindigkeit, Umschwünge, eine angenehme Helix, ist sehr lange und hat einen echten Mehrwert durch die oben angesprochenen Theming-Elemente. Die Bahn kommt meiner Vorstellung einer idealen Achterbahn schon verdammt nahe! Wer einen ersten Eindruck davon haben möchte: Im Video befindet sich ein Onride-POV der Bahn (eines der wenigen Videos, die ich nicht verschlampt habe).

Für uns war dies die beste Bahn im Park und zu diesem Zeitpunkt wohl auch die Nr. 1 der Stahlachterbahnen (nanu, will da vielleicht jemand andeuten, dass noch etwas Besseres auf der Tour kommt?).

Wertung: 10 / 10
Psycho-Ente-Migräne-Faktor: :)
Molewurfn-Schnüffel-Thematisierung: :eek:



Unsere nächste Station war Thunderbolt, ein Holzachterbahn-Klassiker von 1941.

Thunderbolt.jpg

Klassich. Schön.

Was, so ist die Frage, ist eigentlich das Besondere an klassischen Holzachterbahnen (und damit ist eigentlich alles vor CCI/GCI gemeint)? Besonders sanft fahren diese Bahnen ja für gewöhnlich nicht und die Fahrfiguren beschränken sich auf Drops auf Geraden und die Kurven sind letztendlich nur ein zwar nötiges, aber ungebanktes Ärgernis, da die Bahn eben wieder zurück fahren soll.
Die Antwort ist: Der Thrill veralteter Sicherheitsbestimmungen. Im Grunde das, was einen ‚ACE Coaster Classic’ ausmacht. Das ‚Out of Control’-Feeling wird dadurch verstärkt, dass der Zug mit seinem archaischen Bügelsystem und die seltsam gebogenen Schienen (von denen man nie genau weiß, ob nicht nach der nächsten Kurve irgendetwas total abgefahrenes kommt, dass seither niemand mehr gewagt hat) mit Gerumpel und Getöse durch die Pampa brettert.

IMG_0030.jpg


Thunderbolt ist sogar ein ‚ACE Coaster Landmark’ und macht aus oben genannten Gründen durchaus Spaß. Dazu kommt, dass er für einen Oldie recht angenehm fährt und sogar richtig Airtime in den Drops bietet. Thematisierung gibt es, bis auf die Tatsache das alte Holzcoaster immer gut aussehen, keine.

Wertung: 6 / 10
Psycho-Ente-Migräne-Faktor: :eek:
Molewurfn-Schnüffel-Thematisierung: :mad:



Ebenfalls im vorderen, linken Bereich des Parks findet man Pandemonium.

Pandemonium.jpg


Das ist ein Gerstlauer Spinning Coaster, über den man eigentlich nicht viel sagen kann, bis auf die Tatsache, dass Custom-Spinning-Coaster eigentlich immer cooler sind als die transportablen Fertigmodelle.

Pandemonium2.jpg


Der Coaster fährt recht ruhig, fängt auch gerne mal zu ‚Spinnen’ an und macht einfach Spaß.

Wertung: 6 / 10
Psycho-Ente-Migräne-Faktor: :eek:
Molewurfn-Schnüffel-Thematisierung: :eek:



Der Park hat dann noch, direkt bei Superman The Ride, einen Bereich der wohl Gotham City darstellen soll. Das ist allerdings thematisierungstechnisch gewaltig in die Hose gegangen.

Das liegt vielleicht auch an Gotham City Gauntlet Escape from Arkham Asylum, einer wilden Maus von Mack bei der eigentlich nur der Name monströs ist. Diese Bahn sollte eigentlich damals eingehaust werden, wie die anderen Dark Knight-Mäuse von Six Flags, aber daraus wurde nichts. So steht die Bahn also einfach im Freien da und versucht ihr Bestes wie Gotham City auszusehen (was ihr aber nicht im geringsten gelingt). Immerhin, für eine Maus fährt die hier ganz gut.

Wertung: 4 / 10
Psycho-Ente-Migräne-Faktor: :)
Molewurfn-Schnüffel-Thematisierung: :eek:



Gegenüber schwingt Catwoman die Peitsche: Catwoman’s Whip ist ein Zierer Tivoli Large.
Die Thematisierung ist hier auch eher lächerlich, aber einen Tivoli Large nimmt man gerne mal mit, auch wenn das überhaupt kein Grund ist um über den großen Teich zu fliegen.

Wertung: 4 / 10
Psycho-Ente-Migräne-Faktor: :)
Molewurfn-Schnüffel-Thematisierung: :eek:



Im hinteren Parkteil, der zweifelsohne der hässlichste Teil des Parks ist, mit seinen fett asphaltierten Wegen mit nichts drum herum, steht dann noch ein B&M. Wegen dem würde ich allerdings auch nicht unbedingt den Park besuchen.

BatmanTheDarkKnight.jpg

Wirklich schon ganz schön ‚dark’ hier.

Batman The Dark Knight ist ein B&M Floorless-Coaster, der relativ kurz ist und in der zweiten Hälfte einfach nur Ohrfeigen verteilt. Ich mag keine Coaster, bei denen man ständig aufpassen muss, dass er einem nicht die Zähne ausschlägt und die B&M-Inversionen sind eigentlich wie immer zum Gähnen. Immerhin, es wurde ein klitzekleines Bisschen in der Warteschlange thematisiert (da waren wohl noch ein paar Props von den Six Flagschen Batman Invertern übrig).

IMG_0058.jpg


Wertung: 5 / 10
Psycho-Ente-Migräne-Faktor: :mad:
Molewurfn-Schnüffel-Thematisierung: :eek:



Wenn wir schon bei den unterdurchschnittlichen Achterbahnen sind: Six Flags New England hat den Vekoma-Hattrick! Drei auf einen Streich oder auch drei Mal auf die Nuß!

Über den SLC Mind Eraser und den Boomerang Flashback muss ich wohl nichts weiter erzählen: Laut meinen Mitreisenden üble Examplare ihrer Sorten. Ich selbst habe auf meine Wellness geachtet und habe bei diesen Dingern während meiner Jetlag-Phase einfach mal gekniffen.

Aber SFNE hat ja noch etwas besonderes von den Holländern: Goliath, einen Giant Boomerang von Vekoma (der eigentlich ein Giant Invertigo ist).

Goliath.jpg


Von diesen Dingern gibt es 6 Stück auf der Welt und nachdem sich Six Flags drei davon vertraglich gesichert hatte, wollte die sonst keiner mehr in den USA.

Goliath2.jpg

Was ist groß und grün und haut einen windelweich? Genau, der Hulk.

Das liegt zum einen daran, dass dieser Typ unglaublich unzuverlässig war und auch heute noch ist. Die Chance ist groß, dass Goliath nicht fährt oder gerade auf ein Ersatzteil wartet, wenn man SFNE besucht.

Zum anderen liegt es auch daran, dass sich das Teil einfach sch... fährt (und nee, ich meine nicht 'schön'). Daran änderten auch die neuen Züge von Premier Rides nichts, die man Goliath 2014 spendierte. Unangenehme, rüttelige Fahrt die gerne mal Kopfschmerzen verursacht. Einziges Highlight sind die beiden hohen Türme, in denen man mit viel Nervenkitzel, aber die Herren der Schöpfung auch mit ihren Juwelen, drin hängt.

Thematisierungsmäßig ist Goliath auch eine Katastrophe: Die Station sieht aus wie der Hochsicherheitstrakt von Alcatraz. Wer auch immer die Idee mit den Metallgitter-Türen hatte, er gehört gefeuert (oder zu Dauerfahrten auf Goliath verdonnert).

Wertung: 4 / 10
Psycho-Ente-Migräne-Faktor: :mad:
Molewurfn-Schnüffel-Thematisierung: :mad:



...und damit sind wir auch mit allen wichtigen Achterbahnen von Six Flags New England durch. Es gibt dort dann noch ein ziemlich nasses Rafting namens 'Blizzard River' aber dann hat man eigentlich alle interessanten Sachen dort gesehen. Rein vom Flair her landet Six Flags New England bei uns letztendlich im Mittelfeld der Six Flags- und Cedar Fair-Parks auf unserer Tour. Die großen Schauwerte sind Wicked Cyclone und Superman The Ride.


Auf unserer Fahrt in den Süden nach New York haben wir natürlich auch Lake Compounce mitgenommen. Dieser Park mittlerer Größe entstand 1846 aus einer wissenschaftlichen Vorführung, natürlich zuerst als Picknick-Park.
Bekannt ist Lake Compounce auch für den Auftritt von Milli Vanilli, bei dem bekannt wurde, dass die Band auch live nur mit Playback arbeitet und damit auch das Ende dieser „Band“ einläutete.

Lake Compounce hat vor allem ein dickes Pfund, und das ist Boulder Dash. Dieser Holzcoaster von Custom Coasters International hängt schon seit dem Jahr 2000 in den Top10-Listen der Woodies herum.

BoulderDash.jpg


Freilich haben wir gleich mal getestet ob die Bahn auch was kann. Und ja... die haut ganz schön rein! Das besondere an dieser Bahn ist die Lage direkt am Hang. Dadurch brettert man wie die Gestörten durch einen dichten Wald und hat am Ende, auf der Rückfahrt, immer noch ungeahnte kinetische Energien.

Und das wir uns nicht falsch verstehen: Das ist keine beschauliche Fahrt durchs Gehölz sondern ist wild, wild und nochmals wild. Das sieht man dann auch ganz gut auf unserem wackeligen POV im Video. Hier ständig die Arme hochzureißen ist ein gewisses Risiko für den Knochenbau.

BoulderDash2.jpg

Irgend so ein Kerl mit nem Schild verdeckt die Bahn.

Da wir ja ein wenig empfindlich sind, landet die Bahn bei uns nicht auf Platz 1 der Holzachterbahnen – aber irgendwo knapp dahinter. Die Bahn dürfte auch bei Dunkelheit ein ganz besonderes Erlebnis sein.

Wertung: 8 / 10
Psycho-Ente-Migräne-Faktor: :eek:
Molewurfn-Schnüffel-Thematisierung: :eek:



Ganz neu im Jahre 2016 kam eine weitere Achterbahn in den Park: Phobia Phear Coaster.

PhobiaPhear.jpg

Jeder mag das Schild. Jeder.

Diese Sky Rocket II von Premier Rides entspricht ziemlich genau dem Sky Scream im Holiday Park. Nur eben mit weniger Thematisierung drum herum.

PhobiaPhear2.jpg


Die Fahreigenschaften sind auch hier gut, der Rückwärtslaunch haut gut rein und wie bei allen Sky Rocket II-Modellen dürfte es schwierig sein, auf derart wenig Platz noch mehr Achterbahnfreude aufkommen zu lassen.
Einziger Kritikpunkt ist das Bügelsystem und damit zusammenhängend auch die Enge beim Ein- und Aussteigen.

Wertung: 7 / 10
Psycho-Ente-Migräne-Faktor: :)
Molewurfn-Schnüffel-Thematisierung: :eek:



Sehr zentral, gleich hinter dem Eingang findet man den klassischen Woodie Wildcat.

Wildcat.jpg

Miez, miez...

Seit 1927 im Betrieb und immer noch ganz schön wild, die Katze. Dieser ‚ACE Coaster Landmark’ zeigt, dass man auch damals schon Bahnen mit Thrill bauen konnte.

IMG_0074.jpg

Altes Holz.

Schade ist nur, dass die Bahn nicht nur quietscht, sondern auch ein wenig arg ruppig fährt. Thematisierung gibt es wieder keine, aber das ist ja verzeihlich bei diesen Holz-Kunstwerken.

Wertung: 5 / 10
Psycho-Ente-Migräne-Faktor: :eek:
Molewurfn-Schnüffel-Thematisierung: :eek:


Von uns nicht gefahren (manch einer hatte Angst, dass nach der Fahrt auf dem Teil der Tag gelaufen sein könnte) ist das Vekoma-Boomerang-Schätzchen mit dem Namen Zoomerang.

Zoomerang.jpg

Von uns mit Mißachtung bestraft: Zoomerang.

Neben den Achterbahnen bietet der Park auch noch einen interaktiven Dark Ride namens ‚Ghost House’, ein Rafting und eine Wildwasserbahn. Wir sind aber weder die alte Tram, noch den Sessellift gefahren (letzterer war eh außer Betrieb), denn gegen Mittag setzte Regen ein.

Unterm Strich gefiel uns der kleine Park. Angesichts einer Regenvorhersage erhielt man sogar verbilligten Eintritt! Ein solcher Kundenservice ist kaum zu glauben aber wahr! Dazu kommt noch, das Softdrinks im Park umsonst sind. Man sieht vielleicht auch auf den Bildern, wie leer es in diesem Park war. Wir hatten praktisch ERT auf Boulder Dash. Alles in allem Daumen hoch für den Park, der alleine schon wegen Boulder Dash eine Anfahrt wert ist.


Jetzt folgt noch unser Review-Video, dass leider nicht ganz in dem Format erscheint, in dem es eigentlich geplant war. Aber seht selbst...


Ich wünsche Euch viele First Drops und sage Ciao bis zum nächsten Bericht!
 

sven

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
3.669
Oh, die Berichte gehen los. Bis Dollywood war unser Programm ja sehr ähnlich eurem, nur ein paar Tage früher. Ich bin auf die Eindrücke gespannt.

Zur Wilden Maus: Da ist es noch viel sonderbarer. Die Maus die dort steht ist a) von Maurer und b) aus Kentucky Kingdom. Eigentlich sollte da aber eine Mack-Maus hin, deren Halle auch schon aufgebaut wurde, siehe die Bilder auf Dark Knight - Six Flags New England (Agawam, Massachusetts, USA) - die Halle kam dann aber wieder weg und die Bahn nach Mexiko und steht dort als Dark Knight inklusive Halle.
 

Maverick81

Airtime König
Mitglied seit
2011
Beiträge
387
Toller Einstieg für eure Berichteserie!

Unsere USA-Reise liegt knapp 4 Wochen zurück; einige Parks eurer Route haben wir ebenfalls besucht, daher interessieren mich eure Reviews zu den Bahnen ganz besonders!

Six Flags New England habe ich aus 2013 noch gut in Erinnerung: Superman hat uns damals ganz gut gefallen, allerdings würde ich Expedition Geforce auf jeden Fall vorziehen. Das Layout ist echt toll, aber mir hat der gewisse Kick irgendwie gefehlt.
Ich empfand die Airtime nicht besonders spektakulär und teilweise ist die Bahn über die Strecke gerattert wie ein alter Einkaufswagen (damals hieß sie auch noch Bizarro).

Der Park und seine Aufmachung an sich gehören für mich eher in die untere Six Flags-Liga (oder deutlicher ausgedrückt: von 7 besuchten Six Flags Parks Platz 7!)
Aber die Coaster dort kriegen von mir demnächst noch eine zweite Chance:D

Freu mich schon auf weitere Berichte!
 

Fiorell

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.035
Six Flags New England habe ich aus 2013 noch gut in Erinnerung: Superman hat uns damals ganz gut gefallen, allerdings würde ich Expedition Geforce auf jeden Fall vorziehen. Das Layout ist echt toll, aber mir hat der gewisse Kick irgendwie gefehlt.
Ich empfand die Airtime nicht besonders spektakulär und teilweise ist die Bahn über die Strecke gerattert wie ein alter Einkaufswagen (damals hieß sie auch noch Bizarro).

Jaha entweder wurde irgendetwas an den Zügen geschraubt oder die Tagesformen der Achterbahnen (bzw. der Besucher) haben wieder mal zugeschlagen. Superman fuhr bei uns eigentlich genauso "ruhig" wie die GeForce und hatte zwar keine extreme Ejector-Airtime (die kurzfristig bei Wicked Cyclone auftritt), aber mindestens Floating+ auf jedem Hügel. Ich muss auch gestehen, diese Oberschenkel-Brecher-Ejector-Airtime ist auch nicht ganz so mein Ding.

Bei den Six Flags-Parks hat sich bei uns Six Flags America den letzten Platz gesichert. ;)
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
38.391
Echt Klasse, dass du auch zu dieser Tour so eine tolle Berichteserie anfängst rock2:-)

Ich will ja nicht dreist sein, aber trotzdem mal nachfragen: Schreibst du die letzten 1-2 Berichte zu eurer "The Magical & Wizarding Journey Tour" auch noch? Da fehlt ja u.a. noch der Disneypark "Hollywood Studios" und die State Fair :p

Wäre echt schade wenn so ne tolle Serie nicht abgeschlossen wird. Dann könnten wir auch gleich nen Ordner für alle Berichte anlegen ;)

Ich freue mich schon auf die nächsten Berichte! app:-)
 

Fiorell

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.035
Ich will ja nicht dreist sein, aber trotzdem mal nachfragen: Schreibst du die letzten 1-2 Berichte zu eurer "The Magical & Wizarding Journey Tour" auch noch? Da fehlt ja u.a. noch der Disneypark "Hollywood Studios" und die State Fair :p

Verflixt! Der Mario ist dreist und gleichzeitig auch noch sehr aufmerksam. :D
Ich hatte vor, auf jeden Fall noch die Hollywood Studios nachzuliefern (die State Fair wäre dann noch so eine Art 'komödiantischer Abschluß', den man auch weg lassen kann). Aber die Zeit, die ZEIT!
"Zeit ist das, was verhindert, dass nicht alle Ereignisse auf einmal passieren"
 

uli79

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2010
Beiträge
683
Von "keine Zeit" wollen wir nix hören! Wir wollen Berichte!!! :D

Nein, alles cool - ich freu mich über die Berichte Eurer Tour. Der erste ist schon mal Spitze! app:-)

Fetter Trip, da haben wir 2 Touren für gebraucht. Und bis auf 3 Parks kenn ich auch alle - da freu ich mich auf Eure Erfahrungen zu den einzelnen Parks.
Bei uns konnte Goliath (SFGA), Wicked Cyclone ganz knapp schlagen, da bin ich mal gespannt wie das bei Euch ist.

Auch zum Superman aka Bizarro teile ich Eure Meinungen. Ein klasse Coaster, der mir auch besser als EGF gefällt. (wenn auch mit etwas weniger Airtime)
Allerdings gefiel mir die Bahn als Bizarro besser, da der Soundtrack während der Fahrt einfach Hammer war!
 

Phoenix

Stammgast
Mitglied seit
2015
Beiträge
347
Storm Chaser fande ich persönlich schwächer als Goliath.
Absolut gesehen immer noch eine Super-Bahn natürlich, aber relativ zu den anderen RMCs etwas weniger eindrucksvoll.

Ich muß allerdings dazu sagen, daß ich Storm Chaser morgens früh gefahren bin, wo die Bahn vielleicht noch nicht ganz eingefahren war.
(Bei Goliath war das allerdings auch der Fall.)
 

doCoaster

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
8.969
Sehr cooler Bericht und auch das Video ist gut anzusehen! Bin schon gespannt, auf eure Filme, wenn es auch mehr Szenen aus den eigentlichen Parks gibt. ;)

Superman kam für mich als Bizzarro nicht an EGF vorbei. Ich hatte wohl zu hohe Erwartungen an den Coaster, denn diese wurden leider nicht erfüllt. Eine gute Bahn mit vielen tollen Elementen, keine Frage - aber auch mir hat das gewisse etwas gefehlt und das obwohl es auch eine der ersten Bahnen unserer Tour war, wo man sich ja bekanntlich noch leichter beeindrucken lässt. ;)
 

Floooooo

CF Team IT
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
2.353
...und auch mir hat's wieder sehr gut gefallen. Auch wenn ich ja einer der wenigen Textfreunde hier bin :p: Freue mich auf weitere Videos!
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
38.391
Aber die Zeit, die ZEIT!
"Zeit ist das, was verhindert, dass nicht alle Ereignisse auf einmal passieren"

Ich kenne das nur zu gut ;)

Soll ja auch nicht alles auf einmal passieren... bei der Qualität deiner Berichte verkrafte ich auch mehrere Monate Wartezeit :p
Ich finde es halt immer schade wenn angefangene Berichtereihen keinen Abschluss finden. Fehlt ja zum Glück auch nicht mehr viel :D
 

Muerz

Re-Rider
Mitglied seit
2016
Beiträge
2
Auch von mir ein grosses Dankeschön für deine stets wunderbaren Berichte. Ich freue mich immer wieder von euren geilen Touren zu lesen. Zwei Verbesserungsvorschläge meinerseits: Ich mag es immer, wenn zusätzlich zu den reinen Achterbahninfos auch Fotos, Hinweise und Tipps zu dem Essen und zu den Hotels in den Berichten zu finden sind. Macht die eigene Tourplanung manchmal etwas einfacher :)
Und eine zweite grosse Bitte: Bitte, bitte, bitte beende den vorherigen Bericht (auch inklusive der State Fair) denn gerade solche Berichte findet man ja dann doch sehr selten in unseren Fankreisen :)
Danke für deine Arbeit!
 
Oben