• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Smarti on Tour - Michigan's Adventure

Smarti

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2020
Beiträge
277
Hallo zusammen! hallo:-)

Ich habe mich am 05. Mai 2023 aufgemacht zu einer Reise um die Welt, um die USA, Kanada und Neuseeland zu entdecken, sowie um Australien nochmal einen Besuch abzustatten, wo ich 2016 schonmal war. Geleitet wird meine Zeit besonders in den USA durch hoffentlich zahlreiche Freizeitparkbesuche und Achterbahnfahrten, über die ich euch gerne berichten möchte. Sollte sich jemand dafür interessieren, was ich außerhalb der Freizeitparks noch so mache, der kann hier einen Blick in meinen Blog werfen.​

Viel Spaß beim Lesen!
Bild2.png


Weitere Teile: Six Flags over Texas - SeaWorld San Antonio - Six Flags Fiesta Texas - Frontier City - Silver Dollar City - Worlds of Fun - Six Flags St. Louis - Six Flags Great America - Indiana Beach
Nach Indiana Beach ging es direkt am nächsten Tag für mich zu Michigan's Adventure im tiefsten Norden Michigans. Der Park besteht seit 1956 und gehört seit 2001 zu Cedar Fair. Das ist auch der einzige Grund, warum ich überhaupt den Umweg hierher gemacht habe, da ich derzeit den Season Pass habe und hier weder für Eintritt, Parken noch fürs Essen extra bezahlen musste.​

20230608_110358-min.jpg

Michigan's Adventure hat sieben Achterbahnen im Angebot, wobei der Park gleich am Eingang angekündigt hat, dass ich eine davon heute nicht fahren werde: Woodstock Express war der Lost Count des Tages. Da es sich dabei in diesem Park nur um einen Kiddie Coaster handelt, den ich eventuell eh nicht hätte fahren dürfen, war das eigentlich nicht schlimm, aber es hat mich doch etwas geärgert, den Park nicht komplett machen zu können. Wieder eine "1" auf der Karte übrig... 😬

Aber was soll's, es gab ja noch ein paar andere Coaster hier zum ausprobieren, zum Beispiel Zach's Zommer, ein kleiner Family-CCI, der sich ganz lustig fuhr, mit ordentlich Airtime und der mir richtig Spaß gemacht hat. Für mich sind diese kleinen Woodies echt tolle Familienattraktionen, die Gästen allen Alters Spaß machen können.​

20230608_111235-min.jpg
20230608_153121-min.jpg

Weiter ging es leider nicht ganz so spaßig mit dem SLC des Parks... Thunderhawk, das rote Ungetüm auf der anderen Seite des Sees - was für ein Schrottteil! 😅 Die Bahn vereinigt für mich alles Schlechte, was einem bei den Buchstaben "SLC" in denn Sinn kommt, und dann habe ich auch noch über eine halbe Stunde für die Tracht Prügel warten müssen. Definitiv eine Bahn, die ich nie wieder fahren würde.​

20230608_113652-min.jpg
20230608_113539-min.jpg
20230608_114023-min.jpg

Leider wurde mir hier der größte Nachteil des Parks an sich bewusst: Michigan's Adventure ist rund um einen See angelegt, aber das Layout ist kein geschlossener Kreis. Auch wenn der Woody Wolverine Wildcat direkt neben dem SLC seinen Turnaround hat, gibt es auf dieser Seeseite keine Wegverbindung. Man muss also immer umdrehen und auf der anderen Seeseite entlang laufen, wenn man von einem Ende zum anderen möchte. Laut Parkmap gibt es wohl einen Zug, der an beiden "Enden", die eigentlich direkt nebeneinander liegen, einen Bahnhof hat, aber den habe ich während meines Besuchs überhaupt nicht wahrgenommen und deshalb auch nicht ausprobiert. Also bin ich eben zu Fuß den ganzen Weg wieder zurück gelaufen, um zu meiner nächsten Achterbahn zu gelangen: Corkscrew.​

20230608_161806-min.jpg
20230608_121745-min.jpg
20230608_152913-min.jpg

20 Minuten habe ich gewartet für eine weniger schmerzhafte Fahrt als befürchtet. Das Layout der Bahn ist natürlich nicht sonderlich spannend, aber ich bin schon glücklich, dass ich nicht nochmal verprügelt wurde und für einen '79er Arrow war die Bahn ganz vernünftig. Was mich allerdings wirklich verwundert hat, war die Station: Zwischen den Zügen und dem Boden der Station ist eine ziemlich große Lücke, die mich beim Aussteigen fast erwischt hätte. Ich war kurz davor meinen Fuß in die Lücke zu platzieren und da reinzurutschen. Das ist mir bisher bei keiner anderen Bahn so krass aufgefallen. Vielleicht war ich beim Aussteigen aber auch einfach nur abgelenkt und ungeschickt, wer weiß 🤷‍♀️.​

20230608_124026-min.jpg

Nun war es Zeit für die Bahn, die ich als Hauptattraktion des Parks sehen würde: Shivering Timbers. Ebenfalls ein CCI, diesmal aber eine Nummer größer mit einer Höhe von 37 Metern und einem ziemlich langen Out-and-back Layout.​

20230608_124702-min.jpg
20230608_125557-min.jpg
20230608_163037-min.jpg

Als ich auf die Bahn zugelaufen bin, dachte ich erst, sie wäre down, weil sich gar nichts getan hat, aber es hat sich rausgestellt, dass die Operations einfach nur sehr langsam waren. Die Fahrt an sich war immerhin sehr lustig, schön lang, ein bisschen ruckelig, aber trotzdem spaßig und die letzte Helix drück auch ganz gut. Insgesamt war das eine solide Bahn, die aber in keiner Art besonders war.

Direkt nebenan ist dann noch der letzte Woody des Parks, Wolverine Wildcat, den ich bereits erwähnt hatte. Das ist die mittlere Holzachterbahn der drei im Park, was die Größe angeht, diesmal von der Dinn Corporation. Dieser war ebenfalls ganz in Ordnung, auch wenn man hier massiv den Unterschied gemerkt hat zwischen den Teilen, die ein Retracking hatten und denen, die noch nicht dran waren. Das Fahrgefühl wechselte hier schlagartig von "wow, wie angenehm", zu "wow, das ruckelt aber ganz schön".​

20230608_113308-min.jpg
20230608_132853-min.jpg
20230608_140046-min.jpg

Die letzte Bahn im Park, die ich fahren konnte, war dann noch die Wilde Maus hier mit dem kreativen Namen Mad Mouse. Viel kann ich zur Bahn selbst nicht sagen, es ist halt eine Wilde Maus mit ein paar interessanten S-Kurven am Ende. Von der Fahrweise her, dachte ich nicht, dass die Bahn schon 24 Jahre alt ist, denn die Fahrt war tatsächlich sehr angenehm, man wurde nicht ganz so hart in die Kurven geschmissen, wie bei anderen Mäusen. Leider musste ich hier fast eine dreiviertel Stunde warten, da die Mitarbeiter einfach die Wagen nicht gefüllt haben und der Großteil mit nur zwei Personen gefahren ist. Das war sehr frustrierend zu sehen, denn die Wartezeit hätte weniger als halb so lang sein können...​

20230608_162445-min.jpg

Da ich an meinem Besuchstag aus einer anderen Zeitzone angereist bin und so eine Stunde "verloren" habe und nicht ganz pünktlich zur Parköffnung hier war und weil der Park nur von 10 bis 16 Uhr geöffnet hatte, war meine Zeit hier damit auch schon fast vorbei. Ich habe noch eine Kleinigkeit gegessen, wobei der Park hier nicht wirklich viel Auswahl zu bieten hat und bin dann nochmal Shivering Timbers gefahren, wo ich immerhin für den letzten Ride des Tages sitzenbleiben und zweimal fahren konnte. Das war der wohl beste Abschluss den ich für den kurzen Tag hier hätte haben können, denn die beiden Fahrten waren wirklich lustig.

Michigan's Adventure ist mit dem See in der Mitte sehr schön angelegt und hat auch sonst ein paar recht schöne Ecken, aber das nicht geschlossene Layout ist für mich ein großer Nachteil hier und auch sonst hat der Park einfach nichts Besonderes zu bieten. Mein Besuch hier war schön, ich hatte einen netten Tag, aber es gab keine wirklichen Highlights hier und hätte ich nicht so viel Zeit auf meinem Tripp, hätte ich den Park wahrscheinlich ausgelassen. Auch wenn ich froh bin den Park mitgenommen zu haben, kann ich ihn nicht guten Gewissens für einen kürzeren USA Roadtrip empfehlen.​

20230608_140319-min.jpg
20230608_121325-min.jpg

Hoffentlich hat euch der Bericht gefallen, bis zum nächsten Mal! hallo:-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Redwolve

Stammgast
Mitglied seit
2022
Beiträge
168
Wieder ein super Bericht von einen Park den ich tatsächlich noch nie gehört habe.
 
Oben