• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Smarti on Tour - Worlds of Fun

Smarti

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2020
Beiträge
277
Hallo zusammen! hallo:-)

Ich habe mich am 05. Mai 2023 aufgemacht zu einer Reise um die Welt, um die USA, Kanada und Neuseeland zu entdecken, sowie um Australien nochmal einen Besuch abzustatten, wo ich 2016 schonmal war. Geleitet wird meine Zeit besonders in den USA durch hoffentlich zahlreiche Freizeitparkbesuche und Achterbahnfahrten, über die ich euch gerne berichten möchte.​

Viel Spaß beim Lesen!
Bild2.png


Weitere Teile: Six Flags over Texas - SeaWorld San Antonio - Six Flags Fiesta Texas - Frontier City - Silver Dollar City
Nach meinen zwei wunderschönen Tagen in Silver Dollar City, stand als nächstes Kontrastprogramm an: Mein erster Cedar Fair Park - Worlds of Fun!​

20230529_110309-min.jpg

Begrüßt wurde ich beim Eintreten in den Park erstmal von vertrauten Klängen, die ich normalerweise nur im Phantasialand zu hören bekomme und die ich normalerweise mit lauten Launch-Geräuschen und einer gemütlichen Taverne verbinde. :unsure:
Viel Zeit darüber nachzudenken hatte ich jedoch nicht, denn ich besuchte den Park am 29. Mai - Memorial Day. Ich erwartete daher einen sehr vollen Park und wollte die ruhigeren Stunden zu Beginn des Tages gut ausnutzen. "Wollte", ist dabei das wichtige Stichwort...
Mein erstes Ziel war Mamba, der Morgan Hyper Coaster von 1998, da ich kurz vor meinem Besuch mit Erschrecken feststellte, dass mein #222 anstand und ich diese Bahn gerne für den Meilenstein haben wollte. Es ist wirklich Wahnsinn, wie schnell sich hier in den Staaten die Counts anhäufen. Ich war an diesem Tag relativ knapp am Park und kam ein paar Minuten nach Öffnung um 11 Uhr durch die Tore. Bis ich bei Mamba im hinteren Teil des Parks ankam, war es etwa viertel nach 11 - und die Bahn war noch am testen... Ich dachte, naja, kann ja mal passieren, hatte mich aber schon gewundert, dass ich auf dem Weg zur Bahn keine einzige offene Attraktion gesehen hatte. Alle waren noch im Testbetrieb und die Schlangen bildeten sich vor dem eigentlichen Eingang zur Queueline. Über 20 Minuten nach Parköffnung fand dann der erste Staffride mit einem Mitarbeiter statt. Über 40 Minuten nach der eigentlichen Öffnungszeit hat es gebraucht, bis die ersten Gäste mit der Bahn fahren konnten. Gleiches galt für die anderen Attraktionen, die ich in der Zeit beobachten konnte.
Da nirgendwo Schilder standen, die eine verspätete Öffnung der Bahn ankündigten, gehe ich nicht davon aus, dass das so geplant war, was mich etwas missmutig gestimmt hat. Eine Stunde habe ich insgesamt für die erste Fahrt des Tages gebraucht...​

20230529_111856-min.jpg
20230529_123706-min.jpg
20230529_185950-min.jpg

Zum Glück ist Mamba immerhin eine echt gute Bahn, die mir viel Spaß gemacht hat. Die Fahrt könnte man als Definition für Floater Airtime benutzen, mein Hintern war kaum im Sitz über den Airtime Hills! Außerdem fährt sich die Bahn super geschmeidig - eine rundum angenehme Fahrt und eine würdige #222!

Den Meilenstein abgehakt ging es weiter zu den restlichen Bahnen des Parks. Den Anfang machte Boomerang, ein - wer hätte es gedacht - Vekoma Boomerang von 2000. Viel muss ich zu der Bahn, glaube ich, nicht sagen. Es war einer der angenehmeren Boomerangs, die ich bisher gefahren bin, der mir keine Ohrfeigen verpasst hat und ich konnte ohne warten einsteigen.​

20230529_120549-min.jpg

Etwas spannender ging es weiter mit Timber Wolf, einer 34 Jahre alten Holzachterbahn der Dinn Corporation. Für die Bahn habe ich etwa 20 Minuten gewartet, wobei der zweite Zug immer auf dem Breakrun warten musste, weil die Abfertigung in der Station so lange gedauert hat, auch wenn ich nicht wirklich weiß warum. Die Bahn fährt sich super ruckelig und manchmal hat man das merkwürdige Gefühl, als würde der Zug im Dreieck springen und an allen Führungen anschlagen. Richtig schmerzhaft fand ich es nicht, aber ich kann mir schon vorstellen wie sich die finale 560° Helix fuhr, bevor sie 2018 entfernt wurde und "angenehm" ist wahrscheinlich nicht das richtige Wort...​

20230529_123754-min.jpg
20230529_123829-min.jpg
20230529_124255-min.jpg

Nach einem kurzen Mittagessen ging es weiter zu meinem nächsten B&M Inverter, Patriot - heute mal nicht im Batman-Layout! Ich muss gestehen, dass mich die Bahn bei der ersten Fahrt überhaupt nicht abgeholt hat. Der Coaster sieht wunderschön aus und macht optisch echt was her, aber die Fahrt hat bei mir einfach nichts angesprochen. Ob es am ernüchternden Morgen lag oder daran, dass die Bahn zwischendurch down war und deswegen möglicherweise noch nicht ganz warm war, oder ob ich einfach nicht in der richtigen Stimmung war, ich weiß es nicht. Ich kann aber jetzt schonmal vorweg nehmen, dass mich die zweite Fahrt später am Abend deutlich mehr begeistert hat! Dann hat mir der Coaster richtig gut gefallen.​

20230529_184015-min.jpg
20230529_134859-min.jpg
20230529_134941-min.jpg
20230529_185044-min.jpg

Weiter ging die Ernüchterung mit Pandemoni... ähm, Spinning Dragons. Der Gerstlauer Spinning Coaster hatte zwar eine längere Schlange, aber ich dachte nicht, dass es so schlimm wird. Leider war die Abfertigung die schlechteste, die ich bisher gesehen habe. Die Mitarbeiter haben es nicht fertig bekommen vier, bzw. in den meisten Fällen nur zwei, Gäste im Wagen zu platzieren und diesen loszuschicken, bevor der vorherige Wagen schon wieder im Breakrun angekommen war. Hätten sie den Spinning Coaster mit nur einem Zug/Wagen betrieben, wären wir genau so schnell vorankommen wie mit den 4 oder 5, die permanent vor der Station gewartet haben. Leider war dann irgendwann der "ich warte jetzt schon so lange, ich bleib jetzt hier"-Punkt erreicht. Zu meinem großen Pech ging der Ride nach einer dreiviertel Stunde warten in eine Störung und die Queue wurde geräumt... Danke für nichts.

Ziemlich frustriert machte ich mich auf zu einem weiteren Lichtblick des Parks: Prowler. Was für eine Spaßmaschine! Ich hatte im Vorfeld schon gutes von dem GCI gehört und wurde nicht enttäuscht. Ich mag diese Bahnen einfach: schnell, chaotisch, wild aber doch irgendwie bequem, dazu kommt noch die Fahrt durch den grünen Wald - super! Da die Wartezeit sehr kurz war, gab es hier gleich mehrere Fahrten, was die Stimmung definitiv deutlich angehoben hat.​

20230529_145416-min.jpg
20230529_152323-min.jpg
20230529_152403-min.jpg

Im Vorbeilaufen habe ich im Anschluss gesehen, dass in nur wenigen Minuten eine Vogelshow stattfinden würde, die ich mir spontan angeschaut habe. Ich fand die Show sehr süß gemacht, die Vögel haben alle verschiedene Tricks vorgezeigt, zum Beispiel Malen, Puzzeln oder auf einer Rolle laufen, und sie haben auch ein bisschen gesprochen. Nichts super spektakuläres, aber mir als Tierliebhaber und dem restlichen Publikum hat's gefallen, wenn ich die vielen "Awwws" richtig deute!​

20230529_155339-min.jpg
20230529_162802-min.jpg
20230529_163123-min.jpg

Nach ein paar Wiederholungsfahrten auf Prowler und Mamba hat es dann auch mit Spinning Dragons geklappt, auch wenn ich nochmal etwa 45 Minuten dafür warten musste.​

20230529_135944-min.jpg

Der letzte Count auf dem Wurm Cosmic Coaster blieb mir leider verwehrt, trotz Nachfrage beim Operator und beim Gästeservice. Nachdem also alle machbaren Counts gesichert waren, gab es Abendessen und dann noch ein paar Wiederholungsfahrten, unter anderem die bereits erwähnte viel bessere Fahrt auf Patriot. Letzte Fahrt des Tages wurde dann spontan eine Fahrt mit dem Zug, aber leider hatte bis dahin mein Handy den Geist aufgegeben, weil es über Nacht nicht geladen hatte. Was wirklich schade war, denn vom Zug aus hat man eine super Sicht auf Prowler und Zambesi Zinger. Letzterer hätte ursprünglich ein paar Tage vor meinem Besuch eröffnen sollen, aber das wurde leider nach hinten verschoben, bisher ohne neuen Termin. Während meines Besuch konnte ich keinerlei Aktivitäten an der Bahn erkennen und leider auch keine Testfahrten.

Insgesamt muss ich sagen, dass ich mit Worlds of Fun nicht so richtig warm geworden bin, auch wenn ich nicht genau sagen kann warum. Die Bahnen sind gut, wenn auch nicht sonderlich außergewöhnlich, die Thematisierung ist schön und die Themenbereiche sind klar erkennbar. Die Mitarbeiter hätten freundlicher und motivierter sein können, aber das lag vielleicht daran, dass sie am Feiertag arbeiten mussten. Gegen Abend hatte ich dann nochmal richtig Spaß im Park und hätte noch länger bleiben können, es war eher der erste Teil des Tages währenddessen ich nicht so richtig in der Stimmung war. Worlds of Fun ist keineswegs ein schlechter Park, aber so richtig begeistert hat er mich nicht, auch wenn ich insgesamt einen guten Tag hatte.

Hoffentlich hat euch der Bericht gefallen, bis zum nächsten Mal! hallo:-)
 

Maverick81

Airtime König
Mitglied seit
2011
Beiträge
387
Muss jetzt auch mal ein Lob aussprechen.

Finde deine Berichte auch total super, schön geschrieben, tolle Bilder, einfach interessant zu lesen.

Gerne mehr davon.
 
Oben