• Willkommen im Coasterfriends Forum!

[Sven & Oli unchained] "Viel Wood feel Good" oder "Wer ist eigentlich dieser RMC?"

Coaster-Fan

Gesperrt
Mitglied seit
2010
Beiträge
2.854
[Sven & Oli unchained] "Viel Wood feel Good" oder "Wer ist eigentlich dieser RMC?"

Hier erwartet euch kein klassischer Parkbericht aber irgendwie gehört es ja doch zu unserer Tour, hatten wir auf dieser ja die Gelegenheit alle 3 aktuellen Bahnen von RMC zu fahren. (Hades 360 mal aussen vor)

Hier wollen wir sowohl die Bahnen Iron Rattler, New Texas Giant, Outlaw Run sowie den Hersteller selbst ein bissel unter die Lupe nehmen.

Von RMC aka Rocky Mountain Construction hat von uns wohl bewusst keiner Notiz genommen bis der Umbau vom New Texas Giant bekannt wurde und die ersten Bilder aufgetaucht sind. Oft wird auch von einem neuen Hersteller gesprochen was aber nicht ganz richtig ist.
RMC ist allerdings schon länger im Geschäft, um genauer zu sein seit 2001.
In dieser Zeit wurde aber nichts selber produziert sondern nur in Auftrag gearbeitet. Ähnlich wie bei RCS wurden nicht nur Achterbahnen sondern alle Arten von Stahlbau erledigt. Da es in Amerika aber kein Bandmass unter 8m oder unverdichtete Kranplätze gibt, gab es auch keine Ausschreitungen auf Baustellen und somit konnte man mehrere Jahre ohne grösse Aufmerksamkeit arbeiten. Soweit mal meine Theorie. Jetzt aber zurrück zu den Fakten.
Irgendwann in den 2000dern, hierzu konnte ich nichts genaues herausfinden stiess dann noch Alan Schile zu der Truppe. Dieser arbeite zuvor bei Arrow Dynamiks und S&S Power Worldwide.
Aber wirklich interessant wurde es wie bereits erwähnt erst mit dem Umbau vom Texas Giant zum New Texas Giant.
Hierzu wurde eigens ein neues Stahlschienenprofil entwickelt. Dieses nennt sich Iron Horse und sieht erstmal aus wie ein gewöhnlicher U bzw H-Träger.

Jedenfalls gab es mit Sicherheit einige Fans die dicke Fragezeichen in den Augen hatten als die ersten Bilders dieses Umbaus einzug in die Foren hielten. Auch ich dachte WTF und stelle die Fahrbarkeit ernsthaft in Frage je mehr der Elemente auf den Bilder zu sehen waren. Dennoch oder gerade deswegen war die Bahn auf meiner To Do liste plötzlich ganz weit oben, bzw ansich ganz ganz oben.

Als dann der Umbau zum Iron Rattler bekannt wurde und die ersten Bilder auftauchten kamen wieder die Fragezeichen in meinen Augen und eine weitere Bahn stand ganz oben auf meiner Liste. Ein umgebauter Woody mit Inversion, wie krass ist das denn, dazu noch dieser Drop und die anderen Elemente und das ganze dazu noch auf und neben diesem genialen Kliff. Sabber. Aber auch wieder Gedanken an die Fahreigenschaften, schliesslich ging das mit einer Inversion in einem Woody schonmal schief.

Neben diesen beiden umbauten von alten Wooden Klapperkisten zu neumodischen Hybridcoastern wurde auch noch eine klassische Holzachterbahn gebaut, deren Layout ebenso Krank wie das der beiden Hybrid Coaster ist.

Also war klar, eine Tour musste her auf der diese Bahnen gefahren werden können.
Von dieser Tour sind wir ja bereits fleissig am berichten.

Schauen wir uns jetzt aber mal die beiden Hybridkisten an und nehmen sie ein bissel unter die Lupe.
Dazu stellen wir uns die Fragen:

1)Wie sind die Fahreigenschaften?
2)Wie sind die Belastungen?
3)Halten die Bahnen was sie versprechen?

Letzte Frage muss man mit einem ganz klaren NEIN beantworten. Versprechen die Bahnen von ihrer Optik her den ultimativen Adrenalinkick und brachiale Fahrmanöver so sieht die Realität ganz anders aus was Frage 1 und 2 mitbeantwortet.
Beide Bahnen bieten nahezu keine Belastungen, weder in den postiven noch in den negativen G Bereich, das ganze bei Fahreigenschaften gegen die jede B&M Bahn wie eine alte Rappelkiste wirkt. Sowas sanftes ausgewogenes bin ich noch nie gefahren. Dagegen kannste echt alles vergessen. Kein Rappeln, keine Vibrationen, man gleitet quasi wie auf einem Luftkissen über den Track.
Daher kann man den Bahnen echt den Thrillfaktor von Pegasus im Europa Park attestieren.
Allerdings tut das ganze dem Fahrspass keinen abbruch, beide Bahnen sind absolute Weltklasse, aber halt auf einem ganz anderen Niveau als man es erwarten würde.
Hier hat RMC in meinen Augen ein Meisterwerk vollbracht auf den alten Gerippen mit diesem kuriosen Profil solch sanfte Monster zu bauen.

Kommen wir jetzt zu dem letzten der 3 Bahnen, Outlaw Run.
Dieser wurde auf Wunsch des Parks als klassischer Wooden Coaster gebaut wesegen hier der Iron Horse Track auch keine Verwendung findet.
Stellen wir uns hier dieselben 3 Fragen so kann man die letztere hier ganz klar mit einem JA und 1000 ! beantworten.
Diese Bahn knüppelt durchs Gebälk als gäbe es kein Morgen. Brachial ist hier noch geschmeichelt.
Die Belastungen sind hier wirklich enorm, man wird wirklich mit agressiven G-Kräften in den Sitz und aus dem Sitz gedrückt, das ganze gepaart mit Fahrmanövern die vor RMC vermutlich von jedem Hersteller als unfahrbar deklariert worden wären.Dennoch sind die Fahreigenschaften aller erste Sahne.
Einziges Manko ist die Kürze der Bahn was man auch oft im Park von den Parkgästen hört und man als grösstes Kompliment wahrnimmt.
Für mich der aktuell aller aller beste Coaster der Welt, ich bin lange nicht mehr so geflasht und mit so einem Grinsen aus einer Bahn gestiegen.

Von RMC werden wir in Zukunft noch viel hören. Ich hoffe das es in naher Zukunft mal Berichte von RMC selber gibt und man bekannt gibt ob meine Theorie zu ihren Planungen stimmt.
Diese ist nämlich das man sich jeden Samstag Abend bei einem Bierchen trifft, jeder einmal am Feuersalamander leckt und dann werden alle während der Woche wegen Unfahrbarkeit geltenden Entwürfe die im Müll gelandet sind zu einer Bahn gebastelt. Für mich jedenfalls die naheliegendste Variante wie diese krassen Coaster enstehen.

Bei Fragen fragen.
 

oliverd

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2009
Beiträge
1.564
Toller Bericht. Danke
Zufällig hab ich vor paar tagen SDC, mir in Google maps von oben angeschaut. Da ist Outlaw Run schon drauf.
Dort sieht mann sehr gut, das die Bahn zu 100% mit grösse und länge in den Park passt. Denn auch die anderen Bahnen im Park, überzeugen doch eher durch Qualität als Länge.
Also wenns für mich einmal in die Staaten geht, steht dieser Park ganz oben auf der to do liste.

Google maps link: https://maps.google.lu/maps?hl=de&q=silver dollar city&ie=UTF-8&sa=N&tab=il
 

Coaster-Fan

Gesperrt
Mitglied seit
2010
Beiträge
2.854
Kann ich nur empfehlen, der Park ist wirklich sehr schön und die Bahnen machen wirklich verdammt viel Spass. Den B&M mal aussen vor, der rockt irgendwie nicht so.
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
38.823
Hades 360 ist doch eh von der Gravity Group ;)

Da hoffe ich doch mal, dass ich da auch schnell mal hinkomme...
 

Coaster-Fan

Gesperrt
Mitglied seit
2010
Beiträge
2.854
Ich hatte im Hinterkopf das RMC hier für die Inversionen verantwortlich war da kann ich aber auch falsch liegen.
 
Oben