• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Tag 9 Michigans Adventure

K-Beat

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2010
Beiträge
1.133
Morgens sind wir noch in der Nähe von Cedar Point aufgestanden und haben dann eine rund 470 Kilometer lange Reise nach Michigans Adventure angetreten. Natürlich nicht ohne ein Frühstück. Matze hat sich im Hotel den Magen voll geschlagen, ich dann ca 2 Stunden später bei Olgas Kitchen. Auch wenn das ganze verdächtig nach Döner ausschaut hat es doch selbst zum Früstück sehr gut geschmeckt.
DSCN0483.jpg

Nach CD einkäufen vol VolBeat ging es dann weiter nach Michigans Adventure. Ab sofort mit der passenden Musik für mich! Wir haben die Vereinbarung getroffen das der Fahrer die Musik aussucht. Da ich eher zum Rock und Punk tendiere hatte Matze nun das nachsehen. Er mag lieber Filmmusik und Klassik, nun gab es aber bis zum Parkplatz von MA nur noch VolBeat und die Ärzte bzw. Einzelinterpreten der letzten Gruppe. Langsam war es aber auch soweit das ich aufregende Musik beim Fahren brauchte. Am Parkplatz angekommen finden wir diesen vollkommen leer vor. Gut Michigans Adventure gehört bestimmt nicht auf die "to do" Liste eines jeden Fanatikers aber ein bischen mehr hätte ich schon erwartet.
DSCN0484.jpg


Das ganze bei bewölktem Wetter und an einem Freitag mitten in den Ferien. Ich weiß das ich dies schon einige male betont habe, aber nach der Horrorvorstellung von vollen Parks vor der Tour kann ich nicht mehr froh sein das bisher bis auf Cedar Point die Parks ziemlich leer waren. Hier hatten wir keine Fastlanepässe aber die waren auch absolut nicht notwendig. Der Park hat schon lange keinen Knaller mehr raus gebracht. Der einzige Grund um diesen Park zu besuchen war Shivering Timbers. Eine von 3 Holsachterbahnen, die aber von der größe und länge der Bahn alle anderen im Schatten stehen läßt. Natürlich war unsere erste Fahrt auf diesem Coaster aber zuvor möchte ich doch ertsmal vom Park selbst berichten.

Eigentlich hat der Park mit einem See in der Mitte jegliche Potenzial um schön zu wirken. Leider verfehlt er dieses Ziel um Längen. Er ist nicht ganz so abgeranzt wie Darien Lake oder SF America und auch hat er nicht so ein ganz schlimmes Publikum, nur leider stehen hier viel häßlich Attraktionen einfach so lieblos dahin gestellt. Der Park bietet die ein oder andere Bahn ist aber dabei so lieblos das es schon weh tut. Das dann noch keine oder kaum Gäste zu finden waren hat dem Park dann den Rest gegeben. Dieser Besuch lohnt sich wirklich nur für Menschen die schon vieles gesehen haben. Eine Rundblick über den Bahn Park mit einigen Geschäften und Faltrides.
DSCN0503.jpg
DSCN0525.jpg
DSCN0509.jpg
DSCN0508.jpg
DSCN0507.jpg
DSCN0500.jpg
DSCN0488.jpg
DSCN0518.jpg
DSCN0517.jpg
DSCN0516.jpg
DSCN0515.jpg
DSCN0505.jpg
DSCN0504.jpg
DSCN0526.jpg


Shivering Timbers ist eine Holzachterbahn von CCI. Sie besitzt eine Spitzengeschwindigkeit von 65 mph. - Nein das hab ich mir nicht gemerkt, ich kann dann doch noch Schilder lesen.
DSCN0490.jpg

Nun aber weck von technischen Daten, hin zum Fahrgefühl. Die Bahn ist super. Sie besitzt ein paar Schläge , aber fast alle kommen vor den Airtimehügeln, so das sich das ganze positiv von der Airtime auswirkt, jedenfalls hat man das Gefühl während der Fahrt. Die Bahn bietet viele Airtimehügel, eine Wende und nochmals viele Airtimehügel vor dem Schlußhelix, den man sich aber auch hätte sparen können. Außerdem bietet auch diese Bahn, wie der Satndupcoaster in Canadas Wonderland, ein Gerade mit hintereinander abwechselnd gebankten Abschnitten. Auch hier muß dieses Element ausschließlich für Schmezen her halten, der Fahrspaß bleibt aber auf der Strecke. Die Bahn bietet also viele Airtimehügel auf denen auch viel Airtime stattfindet und wenig Kurven. Ich hoffe nicht das man diese Kommentar falsch versteht, aber für mich wirkt diese Bahn ein wenig wie eine sehr alte Version von Collossos im Heidepark. Airtime ja, alles andere kann man getrost vergessen. Natürlich fährt die Bahn sich ruppeliger als Colossos und kann auch von der Intensität nicht mithalten, trotzdem macht es durchaus spaß Shivering Timbers zu fahren. Die Bahn reicht bestimmt nicht um dort öfters vorbei zu schauen, trotzdem war es mal schön mit ihr gefahren zu sein. Shivering Timbers bietet viel Aitime ohne dabei in die absolute Topliga vorzustoßen.
DSCN0489.jpg
DSCN0491.jpg
DSCN0492.jpg
DSCN0494.jpg
DSCN0549.jpg
DSCN0554.jpg

Nun bestand der Park aber nicht nur aus dieser Bahn, alle anderen Ecken sollten auch noch erkundet werden. Da fällt als erstes Shivering Timbers an einem totem Ende auf. Der ganze Park ist um einen See herum angelegt. Wenn man verinfacht den Eingang am unteren Ende sieht ist ganz rechts unten Shivering Timbers. Geht man dann nach links und um den See rum kommt man praktisch an jeder Attraktion vorbei. Oben rechts endet dann der Park mit seinem Rafting Ride. Möchte man rechts um den See bleibt nur der parkinterne Zug. So hat man einen langen Weg um den See herum ohne einen Rundgang zu haben. Das ist einfach nur schlecht! Außerdem sieht man das der Park noch einiges an Platz zu bieten hat, nur leider hat man hier nicht weiter investiert.

Fangen wir also unten ganz echts außen bei Shivering Timbers an. Die nächsten Möglichkeiten etwas zu erleben bietet ein Log Flume und ein weiterer Woody. Beide sind nicht unbedingt einen Besuch wert. Loggers Run wirkt dreckig und ist außerdem wenig naß. Bwertungstufe 1. Da bin ich in einigen deutschen Modellen auch schon mit mehr Wasser bespritzt worden. Außerdem wirken diese hohen Stützen auf einem nichts doch eher unästhetisch.
DSCN0487.jpg
DSCN0499.jpg
DSCN0501.jpg
DSCN0502.jpg

Der Woody ist wieder einmal ein Prügelkandidat und bietet vom Layout auch nichts spannendes. Hier waren die Wartezeiten länger als bei Shivering Timbers. - Die Leute sind schon komisch in diesem Park- . Wir haben tatsächlich 15 Minuten auf unsere tracht Prügel gewartet. Das hat aber auch etwas mit dem Einzugbetrieb und einem absolut unmotiviertem Personal zu tun.
DSCN0493.jpg
DSCN0495.jpg
DSCN0496.jpg
DSCN0497.jpg
DSCN0498.jpg
DSCN0520.jpg
DSCN0527.jpg

Weiter im Text mit einer Corkscrew. So der äußerst einfälltige Name des Arrow Loopers. Wir haben uns auf eine schlimmere tracht Prügel eingestellt abr so landete der äußerst kleine Coaster mit einer doppel Corkscrew auf einem Platz im unteren Mittelfeld in seiner Klasse.
DSCN0485.jpg
DSCN0486.jpg
DSCN0506.jpg
DSCN0513.jpg
DSCN0514.jpg

Der kleinste Woody im Park wollte auch noch gefahren werden. Ich würde lieber wieder in diesen als in Wolverine Wildcat einsteigen. Zachs Zoomer ist zwar kleiner und kürzer, macht außerdem nicht mehr Spaß, teilt aber lang nicht so viele Schläge aus wie Wolverine Wildcat.
DSCN0512.jpg
DSCN0511.jpg
DSCN0510.jpg

An der linken oberen Ecke gab es dann den im Eintrittspreis enthaltenen Wasserpark. Natürlich hatten wir Cedar Fair Platinum Pässe, deshalb konnten wir eh jeden Freizeit und auch Wasserpark in der Gruppe besuchen, aber auch hier hatten wir nicht besondere Lust dazu.
DSCN0524.jpg
DSCN0523.jpg
DSCN0522.jpg

Einen Waterslide der zum Freizeitparkteil gehörte haben wir uns dann aber doch gegönnt. Nässegrad 1.
DSCN0521.jpg

Etwas weiter dann der äußerst kahlen Big Splash namens Adventure Falls. Eine sehr kleine Ausführung und dann wirkt sie einfach ungepflegt. Der Nässegrad lag auch gerade mal bei 3 was für einen Big Splash äußerst niedrig liegt.
DSCN0536.jpg
DSCN0535.jpg
DSCN0534.jpg
DSCN0533.jpg
DSCN0532.jpg
DSCN0531.jpg
DSCN0530.jpg

Der SLC hat den halben Tag getsreickt, als wir endlich da waren hat erallerdings seine Runden gedreht. Ich würde Tomahawk mal in die mittlere Schublade der SLC ´s schieben. Das dies die Top Attraktion des Parks sein soll ist schon erschreckend.
DSCN0537.jpg
DSCN0529.jpg
DSCN0528.jpg
DSCN0519.jpg

Bleibt zum Schluß noch Grand Rapids, das Rafting. Diese Fahrt fällt auch nicht unter den Durchschnitt. Man kann sehr naß werden so wie ich:
DSCN0544.jpg
DSCN0543.jpg
DSCN0542.jpg
DSCN0541.jpg
DSCN0540.jpg
DSCN0539.jpg
DSCN0538.jpg

Nässegrad 4 oder kaum naß werden so wie Matze Nässegrad 2.
DSCN0548.jpg
DSCN0547.jpg
DSCN0546.jpg
DSCN0545.jpg

Diese Anlage ist nicht ganz so häßlich dahin gestellt wie andere Bahnen in diesem Park. Eine fahrt auf Grand Rapids gehört dann doch eher zu den Highlights als einen SLC zu fahren.

Nach weiteren Fahrten auf Shivering Timbers haben wir noch die Maus nachgeholt, die wir am Anfang ausgelassen haben. Auch hier wieder die gabankten Kurven wie damals in Californias Great Adventure. Muß wohl doch ein Massenbestellung der Ceadr Fair Gruppe gewesen sein. Diese Vermutung sollte sich in naher Zunkunft bestätigen.
DSCN0553.jpg
DSCN0552.jpg
DSCN0551.jpg
DSCN0550.jpg

Für heute hieß es aber erstmal nur weitere 340 Kilometer bis nach Chicago zu fahren um dort unser nächstes Hotel zu beziehen. Michigans Adventure hatte bei unserem Besuch nie eine Wartezeit. Wir konnten beim erreichen der Bahn auch immer gleich fahren. Wie dieser Park überlebt ist mir ein Rätsel.
 

Ralf61

CF Guru
Mitglied seit
2011
Beiträge
9.891
Und wieder ein sehr schöner Bericht mit sehr schönen Fotos app:-), danke.
 

Conny

CF Guru
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.377
Danke für diesen tollen Bericht mit den vielen Fotos! love:-)
Du hast recht- die Lage am See macht einiges her, sieht immer schön aus so etwas.
Das Bild mit den Achterbahnen am See ist echt toll, das macht Lust auf den Park.
Man kann auf einigen Bildern allerdings dann auch wirklich erkennen, das einiges dann auch wiederum einfach so hingeklatscht wurde. :(
Die Woodys sehen aber dann doch interessant aus! :)
 
Oben