• Wir aktualisieren die Forensoftware, daher steht das Forum am Mittwoch, 19.01.2022 zwischen 10 und 11 Uhr zeitweise nicht zur Verfügung. ⚠️ Danke für Euer Verständnis! 🚧
  • Willkommen im Coasterfriends Forum!

Umfrage zu den besten und schlechtesten gastronomischen Betrieben in Parks.

Lya

Re-Rider
Mitglied seit
2018
Beiträge
7
Positiv überrascht hatte mich beim Thema Essen der Efteling.
Im Wartebereich beim Droomvlucht gibt es einen kleinen Stand mit typisch holländischem "Fritierscheiss" ;) Aber die Broodje Krokett waren die besten die ich weit und breit in NL je gegessen habe...

P.s. unbedingt mal das Freizeitpark eigene Bier probieren :D
 

Angstdummi

Re-Rider
Mitglied seit
2018
Beiträge
9
Holidaypark

Vor kurzem haben wir den Hamburger im Imbiss bei der GeForce probiert. Der hat wirklich richtig gut geschmeckt. Die Pommes waren auch völlig ok. Gut, der Preis ist natürlich höher als beim goldenen M aber der Burger war auch besser belegt.
Negativ war die recht langsame Abwicklung.

Aus diesem Grund haben wir uns beim nächsten Besuch entschieden im Majaland-Imbiss zu essen. Wieder Hamburger. Der von meinem Mann war wieder lecker und sehr gut. Meiner hat wohl schon länger gelegen. Er war recht trocken und pappig. Schade.
Die Abfertigung ging sehr schnell.

Im Hinblick auf meinen Pappburger nehme ich lieber die längere Wartezeit bei der GeForce in Kauf und habe einen leckeren frischen Burger. :)

Bei einem weiteren Besuch vor etwas über einer Woche haben wir dann die Bratwurst im neuen überdachtem Kinderbereich getestet. (wollte grad irgenwie keinen Burger)
Mein Mann hatte diese rote Bratwurst und ich eine helle. Die rote (ich hab einmal probiert z:-)) war schon richtig scharf. Die hätte ich gar nicht essen können. Dafür wurde dann bei der weißen Bratwurst an Gewürz gespart. Die fand ich relativ fade. Aber das ist ja auch Geschmackssache.




Demnächst fahren wir nach Tripsdrill. Mal schauen, was ich da berichten kann. :D
 

KaLLi

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2015
Beiträge
1.003
Demnächst fahren wir nach Tripsdrill. Mal schauen, was ich da berichten kann. :D

Glaub mir, wenn du einmal in Tripsdrill gegessen hast dann findest du das Essen im HoPa einfach nur noch :(
Unbedingt einen Maultaschenburger probieren ;)


Zum Thema Gastronomie kann ich noch etwas zum "neuen" Freizeitland Geiselwind sagen:

Die Burger in der Crazy Kraken Taverne sind sehr lecker, wenn auch für meinen Geschmack in zu viel Öl ertränkt. Dadurch das nichts vorgefertigt ist, dauert die Abfertigung leider etwas lange. Nicht mal die Pommes sind zur Mittagszeit auf Vorrat.
Positiv ist auch das es dort frische Salate gibt die sehr lecker aussahen, leider nicht getestet.

Die Crêpes waren auch sehr lecker, leider waren wir von der Eismanufaktur etwas enttäuscht. Ich dachte dort gibt es, wie der Name sagt, frisches Eis aus der "Manufaktur". Letztendlich entpuppte sich das ganze leider nur als "Supermarkt-Eis".

Preis/Leistung ist dort allerdings in Ordnung.
 

Angstdummi

Re-Rider
Mitglied seit
2018
Beiträge
9
So, heute waren wir in Tripsdrill. :D

Wir waren im Restaurant "Altweibermühle". Mein Mann hatte einen Sauerbraten mit Spätzle Und bei mir gab es ein Jägerschnitzel mit Pommes. Bei beiden Gerichten gab es einen kleinen Beilagensalat dazu. Mein Schnitzel war lecker, wobei ich mich gewundert habe, dass es nicht paniert war. Aber egal, war gut. Die Pommes waren auch gut. Der Sauerbraten mit Spätzle war superzart und sehr lecker.

Die Bedienung war sehr freundlich.

app:-)
 

Marcel46

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.314
Mein Schnitzel war lecker, wobei ich mich gewundert habe, dass es nicht paniert war.
Das ist auch richtig so, ein Jägerschnitzel wird, wenn richtig zubereitet, nicht paniert. Nur scheinen das die meisten Freizeitparks und meine Betriebskantine noch nicht mitbekommen zu haben. :rolleyes:

Tripsdrill ist wirklich super, was das Essen angeht. Das Phantasialand und der Europa-Park spielen natürlich auch ganz weit vorne mit.

Auf der Brexit Tour gab es aber auch zwei Parks, die mich echt überrascht haben. Die Fajitas im Flamingoland waren richtig lecker. Und das Essen, das wir im Thorpe Park bekommen haben (eine Art Hühnchen mit Reis) war auch super gewürzt und hat richtig gut geschmeckt. Hätte ich so nicht erwartet. :)

Auf der anderen Seite des Spektrums haben wir dann Walibi Belgium. Der Burger dort war einfach nur ekelhaft. Das schlechteste Freizeitparkessen, das ich je hatte. Dagegen ist McDonalds eine Offenbarung. Und wer mich kennt, weiß, dass ich diese Kette komplett verabscheue. Der Burger im belgischen Walibi war nochmal zehn Klassen schlechter. z:-)
 

Deevilad

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
974
Was mich sehr geflasht hat, war letztes Jahr das Essen im Western Saloon im Hansa-Park.

Ich habe die Burger noch nie Gegessen, hatte dafür aber ein Hacksteak mit Western Pommes, Beilagensalat und verschiedenen, würzigen Dips. Das Essen werd ich mein Leben lang nicht vergessen. love:-)

Ich muss zu meinem Post, einige Seiten vorher noch was ergänzen.
Das Backfischbrötchen im Hansa Park am kleinen Stand bei Nessi, war das beste was ich je gegessen habe: Fangfrischer Fisch, vor Ort frisch im Bierteig ausgebacken (super saftig), mit selbstgemachter Remoulade, Salat und frisch gebackenem Brötchen. Boah mir läuft jetzt schon wieder das Wasser im Mund zusammen!
 

toschy

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2012
Beiträge
1.163
Auf der anderen Seite des Spektrums haben wir dann Walibi Belgium. Der Burger dort war einfach nur ekelhaft. Das schlechteste Freizeitparkessen, das ich je hatte. Dagegen ist McDonalds eine Offenbarung. Und wer mich kennt, weiß, dass ich diese Kette komplett verabscheue. Der Burger im belgischen Walibi war nochmal zehn Klassen schlechter. z:-)

So unterschiedlich kann es sein.
Als wir im Walibi Belgien waren mit den Coasterfriends hatten wir einen Voucher für ein Essen. Das Essen war eines der Besten dass ich jemals in einem Freizeitpark hatte. Die Sparerips waren Klasse, die Pommes dazu gut. Und auch das essen der Anderen sah gut aus und auch den meisten hat es geschmeckt.
 

Django

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2017
Beiträge
204
Also ich kann zum Essen im Walibi Belgium auch nur sagen, dass es extrem ekelig war. Mit das schlechteste, was ich bisher in einem Freizeitpark essen durfte.
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
34.213
Da wäre es jetzt aber auch gut zu erfahren auf was du dich beziehst und wann du dort was gegessen hast. Das alles schlecht ist, glaube ich nämlich in den wenigsten Fällen, oft ist auch einfach nur das Preis-/Leistungsverhältniss schlecht und nicht das Essen an sich...

Zudem reagieren viele Parks auch auf Kritik, sodass es immer wichtig ist dazu zu schreiben wann man diese Erfahrung gemacht hat, vielleicht ist es ja mittlerweile viel besser geworden?!

Was gutes Essen betrifft ist mir das Gardaland positiv aufgefallen, dort wurde in den letzten Jahren anscheinend viel verändert/optimiert. Wir waren im Park Pizza essen (auf dem Weg zu Oblivion in der Westernstadt) und haben dort für 7-9€ kein rechteckiges Blechpizzastück bekommen, wie man es in vielen anderen Parks erhält, sondern eine komplett selbst gemachte Pizza, wie man sie vom normalen Italiener gewohnt ist. Es war defintiv die beste Pizza die ich in einem Park je gegessen habe! Das Restaurant war zudem sehr gut besucht, die Auswahl an verschiedenen Pizzas war auch gut. Für den Preis also sehr zu empfehlen. Man muss halt ein bisschen Zeit mitbringen, da man am Tisch bedient wird und sich das Essen nicht selbst holt...

Auch gut im Gardaland ist das Wassereis, was es auf dem Weg in den hinteren Parkbereich zu kaufen gibt, dort sind sowieso sehr viele kleine Essens-/Snackstände zu finden, sodass jeder was für Zwischendurch finden sollte :)

Hier noch ein Bild der Eistheke love:-)
Eis - Gardaland.jpg
 

Django

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2017
Beiträge
204
Also ich kann zum Essen im Walibi Belgium auch nur sagen, dass es extrem ekelig war. Mit das schlechteste, was ich bisher in einem Freizeitpark essen durfte.

Zu genaueren Erläuterung: Burger/Sandwich beim Stand gegenüber von Psyke Underground, als auch ein Menu beim "Restaurant" im Westernthemenbereich. Beides absolut lapprig und geschmackslos, und dazu mit miesem Preis-Leistungs-Verhältnis.
 

Kimster

Re-Rider
Mitglied seit
2018
Beiträge
44
Das schlechteste Essen gibt meiner Meinung nach in allen Six Flags Parks...da gibts ja eigentlich nicht viel mehr als Pizza, Pommes und Burger...nicht, dass ich das nicht sehr gerne esse...aber alles ist schon extrem matschig und fettig, selbst für US-Verhältnisse. Eigentlich find ich das Essen in jedem deutschen Freizzeitpark ganz gut, Europapark ist womöglich mein Favourite dabei. Im Skyline-Park find ich das Preis-Leistungsverhältnis dagegen am besten.
 

Fiorell

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
942
Bei unserer letzten kleinen 1-Tages-Schwaben-Tour konnten wir 2 Dinge verifizieren:

1. Das Essen im Schwaben-Park ist gut. Zwar nicht viel Auswahl und auch nur die typischen Kantinen-Essen, aber die waren zumindest gut zubereitet.

2. Die Verpflegungs-Situation (und "Situation" war bisher dort eigentlich der richtige Ausdruck) im Holiday Park hat sich durch die neue Halle verbessert. Mehr Auswahl innen sowie außen und die Flammkuchen waren recht lecker (natürlich nicht frisch zubereitet - aber dass muss man auch nicht erwarten). Weiß jemand ob das neue Gastronomie-Betreiber dort bei der Halle sind?
 

kai_h

Stammgast
Mitglied seit
2016
Beiträge
127
Hier kam zwar schon lange nichts, aber ich äußere mich auch mal :)

Im Phantasialand esse ich sehr gerne das Kalbsschnitzel mit Bratkartoffeln in Rutmors Taverne. Großes und sehr zartes Schnitzel und die Bratkartoffeln sind der Hammer! Auch die Bratkartoffel-Gemüsepfanne kann ich sehr empfehlen, wenn's vegan und/oder etwas günstiger sein soll. Die Flammkuchen nebenan schmecken auch klasse. Den Kaffee und die Baguettes in Lilli's Café sind als Snack super und auch preislich völlig in Ordnung. An schnellem Essen mag ich auch das Jambalaya sehr. An Süßem muss man sich natürlich auch in der Gasse in Berlin mal durchprobieren. Gerade die Churros liebe ich, seit die Schokosoße wie Milka schmeckt.

Im Hansa-Park habe ich auch einige Male im Saloon gegessen. Schöne Atmosphäre und leckeres Essen.

Das Essen im Moviepark ist leider eine Zumutung. Ich habe noch nie schlechtere Asianudeln gegessen und die Pizza ist auch sehr merkwürdig. Ansonsten gibt es Pommes, Burger und Nuggets, die meiner Meinung nach leicht unter McDonald's Niveau liegen. Die Bratwurst hatte ich noch nie, damit kann man ja theoretisch nicht viel falsch machen, ist aber auch etwas eintönig. Traurig das zu sagen, aber Subway ist hier noch die beste Wahl. Wenn der Moviepark sich doch im Niveau verbessern will, verstehe ich nicht, warum es nicht mittlerweile wenigstens eine vernünftige Gastronomie gibt. Kaffee und heiße Schokolade in der Bäckerei sind allerdings ganz lecker.

Im Toverland kann man auch sehr gut essen. Die Burger im Magischen Vallei oder Wunderwald sind gehobenes Fast Food Niveau und preislich in Ordnung. Mit The Flaming Feather hat man (im Gegensatz zum Moviepark) nun auch eine richtige Gastronomie. Das Essen ist hier durchweg klasse, wobei die Burger-Bulette zumindest letzten Mai noch definitiv aus der Tiefkühle kam und nicht ganz so lecker war. Die Burgersoße und die frischen Zutaten machen das aber wett und auch die Pommes waren super.

Im Disneyland Paris muss man sich darauf einstellen, dass alles unglaublich teuer ist. 2015 haben wir im Hotel Cheyenne übernachtet und das Frühstück war leider nicht sehr nahrhaft. Kein Obst, nur ungesunde Backwaren und Cornflakes, dazu Massenabfertigung. Das Restaurant wurde seitdem renoviert, vielleicht hat sich die Auswahl mittlerweile verbessert.
Sehr viel Glück hatten wir 2018, als wir aufgrund von Überbuchung ein kostenloses Upgrade aus der Sequoia Lodge ins Disneyland Hotel samt Halbpension Premium bekommen haben. So ein Frühstücksbuffet wie im Disneyland Hotel habe ich noch nicht erlebt. Riesige Auswahl und alles von höchster Qualität. Selbst Marmelade und Honig gibt es in winzigen Gläschen statt in Plastik oder zum Selbstabfüllen. Ebenso gut war das Abendbuffet im Inventions.
Wovon wir etwas enttäuscht waren, war das California Grill. Das Essen hat sehr gut geschmeckt, wenn auch die Portionen etwas klein waren. Mit dem Trüffel auf den Bratkartoffeln haben sie es sehr gut gemeint, man hat vor lauter Trüffel die Kartoffeln kaum gesehen. Bestimmt gut gemeint, mit wenige hätte es mir aber besser geschmeckt. Vor allem das Personal war aber eine Katastrophe. Wir bekamen erstmal ohne jede Erklärung ein Tablet in die Hand gedrückt und wurden dann bestimmt 20 Minuten alleine gelassen. Im Restaurant waren insgesamt vielleicht 5 Tische belegt und die Anzahl der herumlaufenden Bedienungen hat fast der Anzahl der Gäste entsprochen. Ich frage mich allerdings, was die die ganze Zeit gemacht haben, denn bedient wurde man nicht. Am Tisch nebenan hat sich ein Pärchen hingesetzt und ist nach 30 Minuten, in denen nicht eine einzige Bedienung zu ihnen gekommen ist, einfach wieder gegangen. Sehr merkwürdig. Wer Fast Food kauft, zum Beispiel in Casey's Corner muss sich darauf einstellen, viel für mittelmäßiges Essen zu bezahlen.
 

McWorse

First Rider
Mitglied seit
2018
Beiträge
25
Das schlechteste Essen gibt meiner Meinung nach in allen Six Flags Parks...

Da habe ich vorletztes Jahr im SFMM den Italian Salad gegessen. Bzw die paar Häppchen davon, die gerade so den gröbsten Hunger stillten bevor die Übelkeit übermächtig wurde. Ein Pfund gekochtes Formvorderfleisch, in dünne Scheiben geschnitten und auf den dünnen Plastikteller geklatscht. Darüber ein weiteres Pfund blasser, fettiger, vollkommen geschmacksneutraler, lauwarm aufgeschmolzener Käse und nen halbes Kinderhändchen voll kleingeschnittenem Eisbergsalat drübergekrümelt - fertig ist der Italian Salad à la SFMM...
z:-)
 
Oben