• Wir aktualisieren die Forensoftware, daher steht das Forum am Mittwoch, 19.01.2022 zwischen 10 und 11 Uhr zeitweise nicht zur Verfügung. ⚠️ Danke für Euer Verständnis! 🚧
  • Willkommen im Coasterfriends Forum!

Umfrage zu den besten und schlechtesten gastronomischen Betrieben in Parks.

scragnoth

Stammgast
Mitglied seit
2018
Beiträge
571
Klingt so als sollte Six Flags zumindest in den größeren Parks mal eine Ess-Bude für "Guests from abroad" aufmachen :D
Die Essgewohnheiten unterscheiden sich ja mitunter sehr stark, kein Wunder dass in den USA viele Menschen übergewichtig sind...
 

LuckyCoasterLuke

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.573
Meine Eindrücke zur kulinarischen Verpflegung in Freizeitparks sind bisher folgende:

Im Europa Park kann man insgesamt recht gut essen: Die Waffeln in der entsprechenden Bäckerei haben mir bisher immer sehr gut geschmeckt, ebenso konnte auch der Flammlachs im isländischen Bereich und das Essen im Fjord-Restaurant (Fisch mit Kartoffelsalat) überzeugen. Das Essen im The Three Piglets (Chili Cheese Pommes) sowie der Taverna Mykonos war in Ordnung. Preislich war alles im normalen Freizeitpark-Rahmen, also okay. :)

Ebenso konnten auch das Restaurant bei der Altweibermühle in Tripsdrill, der Saloon im Hansa Park (das Hacksteak dort war eines der besten Freizeitparkessen, die ich bisher hatte!) oder auch "The Flaming Feather" im Toverland alle voll überzeugen! yummy:-)

Das Restaurant am Eingang des Bayern Parks, das im Tatzmania in Löffingen sowie im Schwaben Park waren alle geschmacklich gut, ebenso wie im Skyline Park, wobei hier die unschlagbare Preis/Leistung hinzukommt!
Im Phantasialand ist das Eis neben Maus au Chocolat für mich verpflichtend geworden, das ist wirklich super lecker!

Weniger überzeugen konnte das Essen im Nigloland: Im Restaurant mit den Fässern, in denen man zum Essen Platz nimmt, war das Hähnchen mit Pommes noch okay, aber etwas fad und leider relativ teuer...
Und im berüchtigten Holiday Park habe ich bisher aufgrund der Berichte und den hohen Preisen immer auf Selbstverpflegung gesetzt, lediglich ein Softeis gab es mal, wobei hier trotz niedrigen Andrang nicht alle Soßen vorhanden waren, dazu war es geschmacklich ein echter Zuckerschock z:-)

LG Lukas
 

parkfan46

Stammgast
Mitglied seit
2018
Beiträge
355
Für das schlechteste Essen nominiere ich hiermit das King Ludwigs Castle in Disneyland Paris. Das Restaurant ist sehr schön gestaltet. Aber hätte man dieses Essen, was dort serviert wird, dem wahren König Ludwig vorgesetzt, er hätte den Koch erhängt. Furchtbares Essen und total überteuert.

Das wirklich beste Essen in einem Freizeitpark hatte ich im Phantasialand gefolgt vom Europapark.
 

HundMitRegenjacke

Stammgast
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2021
Beiträge
12
Also das meiner Meinung nach beste Essen hatte ich bis jetzt im genial gestaltetem Rookburgh, obs nun ein Rookburger oder ein Sandwich vom Kohleschipper ist, kostspielig aber einfach unglaublich lecker.
Und auch der Flammkuchen der dort mal verkauft wurde, in Klugheim, ist einfach extrem gut für den Preis den man dort zahlt.

Enttäuscht war ich vom Flammkuchen im Hansapark der in der Winterzeit verkauft wird, sehr teuer und meiner Meinung nach auch nicht gut belegt.
Und im Moviepark, welcher meiner Meinung nach eh relativ schlecht abschneidet, sind auf alle fälle die Churros und die Crepes ekelhaft.
Die churros hart und trocken, Die Crepes kalt, hart und salzig. Dafür ist der unscheinbare Bratwurststand "New York Grill" extrem gut! :)
 
Oben