• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Verkauf von Port Aventura an Universal?

sven

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
3.715
Ich finde diese Quellenlage reichlich dünn. Ein Twitterpost von Februar, wo eine Künstlerin (wäre es echt) nicht weiß, was ein NDA ist? Ein europäische Anmeldung eines US-Patents von 2018 für Beleuchtung an Schulterbügeln? Und noch ein Formular für das Geschäftsjahr 2022 von Comcast? Damit liegt wirklich alles offen.
 

parkfan46

Airtime König
Mitglied seit
2018
Beiträge
881
Ich frage mich, warum kauft Universal ausgerechnet den Park wieder, den man vor Jahren, als man diesen Park Spanien schon mal hatte, verkauft hat? Hat doch schon damals mit Universal nicht so richtig hingehauen. Wäre vielleicht ein anderer Standort nicht besser?
 

Fantrilux

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
259
Vielleicht hatte es ja nicht hingehauen gerade weil es eben keine Attraktionen mit Universal Lizenzen gab.

Dass der Park nun schlecht laufen würde kann man aber auch nicht gerade sagen.

Einen besseren Standort gibt es wohl kaum. Ein gesamtes Redort ist bereits alles da, muss nurnoch mit Universal Rides oder sogar einen dritten Park aufgewertet werden.
 

Erestor

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
709
Ich denke das beim 1. Versuch von Universal auch die Eigentumsverhältnisse das ganze unattraktiv gemacht haben.
Da gab es zu viele Eigentümer die involviert waren, Universal war dazu noch Minderheitseigentümer mit "nur" 40%.
Dazu kommt, dass die gerade erst von Vivendi Universal Entertainment erworbene Freizeitpark Sparte beim Neueigentümer NBC massiv saniert werden musste und man am kosten sparen war, da wollte man sich lieber erstmal auf die "laufenden" Sachen(Die 2 Parks in den USA und der in Japan) konzentrieren und hat die Europasparte lieber erstmal links liegen lassen, ich vermute auch gerade, da das ganze auch bei Disney nicht wirklich rund gelaufen ist.

Bei Port Aventura gibt es nur noch einen Alleineigentümer, das hat sich also "von selbst" geklärt, wenn es Universal übernehmen würde.
Dazu liegt bei Comcast als Universal Besitzer der Fokus auch stärker auf den Parks als es bei NBC Universal im Jahr 2004 war...

Denn wenn man Port Aventura kauft ist es ja nicht getan, da müssen eben auch einige "echte" Universal Attraktionen hin...
 

rotzi

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
2.317
Um die Sache mal wieder etwas anzuheizen

Der direkt verantwortliche für die Suche nach neuen Standorten bei Universal Destinations & Experiences, Page Thompson hat sich am 17. November mit David Garcia, dem General Manager von PortAventura World, getroffen und wurde im Park herumgeführt.

GBuMvM-WkAAY4GY.jpg

 

LukiLu

Re-Rider
Mitglied seit
2019
Beiträge
183
Getsern wurden mehrere Domains von Margaritaville Enterprises registriert. Darunter margaritavilleportaventura.com und margaritavilleportaventuraresort.com sowie mehrere Websites für Margaritaville-Unterkünfte mit Namenszusatz Spain.

1704536354001.jpeg

Screenshot von BernyMoon auf InsiseUniversal

Ich habe jetzt einfach mal probeweise eine Domain auf who.is gecheckt und das scheint hinzukommen.
Quelle

Könnte am Ende wohl doch die Cheeseburger Holding Company anstatt von Comcast werden. :p

Edit: Gerade festgestellt, dass die auch Restaurants am CityWalk von UOR und USH betreiben. Also vielleicht doch Universal?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben