• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Wie wurdet ihr zum Achterbahnfreak??

ameise

Re-Rider
Mitglied seit
2010
Beiträge
18
hehe ja :) möcht aber unbedingt bald wieder hin! muss mir unbedingt die harry potter welt geben :D
ich weiß auch noch wie fasziniert ich vom spiderman ride war... echt toll der park. bis dato mein absoluter favourite, aber leider etwas weit weg *gg*
 

Showstopper

Re-Rider
Mitglied seit
2011
Beiträge
13
Ich bin, als ich noch 9-10 war, immer in kleinen Marienkäferachterbahnen gefahren. Da hatte ich aber schon Angst :D. Mit 11 bin ich dann, für 5 Euro Belohnung ,in die Speednake im Fort Fun gegangen ^^. Meine erste mit Inversion *träum* . Naja von da an hatte ich keinerlei Angst mehr vor Achterbahnen da dachte ich halt das wäre so ziemlich die schlimmste Coaster die es gibt (wegen Inversion). Naja letzes Jahre war ich im Efteling und bin auch alle Bahnen gefahren. Mir hat vor allem Joris en de Draak so gut gefallen das ich dieses Jahr wieder in den Park reinwollte (Der Mann von meiner Mutter wohnt in Amsterdam ;) ) . Nach langer Bettelei mit Freund und etlichen versprechen kamen wir dann nächsten Tag in Walibi World. Da bin ich morgens sofort zu Goliath gestürmt um sie zu fahren. Das war damit meine erste größere Coaster :). Und seitdem ich dort alles gefahren bin, bin ich hin und weg von Coastern *_*.
 

sky

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2011
Beiträge
538
Ich war, seit ich 2 war, jedes Jahr in Geiselwind (immernoch) Da war mir die Marienkäferbahn schon fast zu flott. Irgendwann (2008?) zog mich mein großer Bruder mit in den Free Fall, dann ins Enterprise und dann in den Boomerang. Dann dachte ich, dass ich mich jetzt alles trau. Aber 2009 sah ich zum ersten mal Sky Wheel. Da hatte ich vielleicht Angst. Reingewagt habe ich mich aber trotzdem und es war GEIL. Heute ist sie meine Lieblingsachterbahn. 2009 besuchte ich zum ersten mal den Heide Park, wo ich Colossos überwältigte. 2011 war ich im Pfingsten zum ersten mal im Europa Park, gestern und vorgestern im Phantasialand und im Movie Park. Inzwischen bin ich 60 Bahnen gefahren.
 

MaryPoppins

Support
Mitglied seit
2011
Beiträge
1.448
Ich war eigentlich immer eher die Kirmes-Gängerin, liebte Breakdancer, Magic und die Berg- und Talbahnen. Die transportablen Mäuse waren irgendwie nie vertrauenserweckend, einmal bin ich mitgefahren und war nur am meckern ;)
Als Kind habe ich mit meinen Eltern mal den Europapark besucht, damals gabs nur den Alpenexpress, aber der ist ja harmlos. Und im Phantasialand habe ich mich mit meinem Papa in die Gebirgsbahn getraut, auch harmlos.
Danach gabs ne längere Pause, mein EX-Mann konnte gar nix fahren, weil ihm schlecht wurde und so baute sich immer mehr Respekt vor Achterbahnen auf.

2001 dann gings mit unserem Eishockey-Fanclub in den Europapark. Durch den Gruppenzwang stieg ich in Poseidon, Eurosat und Euromir ein...was war das lustig (und ich wußte dann, zieh niemals ein weißes Shirt in einem Park an :D). Silvester 01/02 verbrachten mein jetziger Mann und ich im Disneyland Paris. Space Mission und Indiana Jones backwards kurierten mich dann völlig, Big Thunder Mountain fand ich schon geradezu langweilig.

Nun gut, ich beschränke mich heute eher auf die familientauglichen Bahnen, Silver Star ist mir einfach zu hoch und Black Mamba zu wirbelig...aber wer weiß, irgendwann steig ich vielleicht doch ein.
 

Darkotti

Re-Rider
Mitglied seit
2011
Beiträge
24
Bei mir war das so...

Ich hatte immer respekt vor achterbahnen weil die so hoch sind (ich habe höhenangst) Das war bei mir so bis ich 10 war. dann bin ich das erste mal auf eine achterbahn gegangen ich bin den rest des tages dann nur noch achterbahn gefahren. so war das dann immer wenn ich in einen park gegangen bin. Als ich dann 12 war entdeckte ich das spiel rollercoaster tycoon 3. Es hat mir so viel spass gemacht dass ich auf einmal nur noch in parks mit coastern gehen wollte.
Das tat ich dann auch.Und ab da wusste ich es:eek::eek::eek::eek::eek: ich mag coaster sehr gern anb:-)anb:-)anb:-)anb:-)anb:-)anb:-)anb:-)anb:-)anb:-)anb:-)anb:-)anb:-)anb:-)anb:-)anb:-)love:-)love:-)love:-)love:-)love:-)knuddel:-)knuddel:-)knuddel:-)knuddel:-)knuddel:-) rock:-)rock:-)rock:-)rock:-)rock:-)rock:-)rock2:-)rock2:-)rock2:-)rock:-)rock:-)rock:-)rock:-)rock:-)rock2:-)rock2:-)rock2:-)rock2:-)rock2:-)
Ich bin auf alle coaster die ich gefunden habe gegangen und danach war mir schlechtz:-)z:-)z:-)z:-)z:-)z:-) doch das war mir egal.Ich bin immer weiter gefahren. so und jetzt mag ich coaster sehr gern ( love:-) )

Mein erster park war phantasialand:eek:
 

Braumeister

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
2.975
Hallo Darkoti, müssen diese 50000 Smileys sein? Machen deine Beiträge unleserlich und beim nächsten Beitrag mit Smileys im Überfluss spring ich durch mein W-Lan-Kabel zu dir durch!
 

Wolkow

Re-Rider
Mitglied seit
2011
Beiträge
4
Bei mir fing es alles im Jahre 2009 an als der Fluch von Novgorod eröffnet wurde... Vorher war ich nicht wirklich von Freizeitparks begeistert... Ich hatte ein komisches Gefühl im Bauch als ich einstieg... Aber nach der Fahrt war ich total aufgedreht und glücklich :D Seitdem bin ich voll der Achterbahnfreak und will nur noch fahren, fahren und noch mehr fahren :D
 

KoasterfrEaCK

Stammgast
Mitglied seit
2011
Beiträge
50
Wirklich cool das ich auf diesen Thread gestoßen bin...
:):)
Also bei mir hats mit 11 angefangen davor war ich nämich ein Rießen Schisser..
BEi Matterhorn blitz und Poseidon war für mich Ende. Dann ging ich mit meinem damals besten Freund in den Holiday Park und sein großer Bruder zog mich quasi in den Wagen der GeForce....die beste Fahrt bisher in meinem Leben:):)
Danach traute ich mich auch alles im Europapark und seit einem Jahr intressieren mich alle auf der Welt und die coasterfriends kennen sie ja alle
 

Epfan95

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2011
Beiträge
707
Ich mag schon seit ich denken kann Achterbahnen. Ich weiß noch als ich den Moment herbeigesehnt habe, zum ersten mal Poseidon Eurosat und Co. Zu fahren . Da meine Mutter aus Waldkirch Stammt , und ich damals 2mal in der Woche nach Waldkirch gegangen bin , habe ich oftmals bei der Firma Mack zugeschaut, wie sie Bahnen aufbauten. Das hat mich schon immer Fasziniert. Dann kam dieses Jahr die Erfüllung meines Traumes ein Praktikum bei der FIRMA MACK -Rides
LG Silas


Europapark
 

Coaster-Fan

Gesperrt
Mitglied seit
2010
Beiträge
2.854
Bei mir hatte das ganz schön lange gedauert.
Ich war zwar als Kind schon absoluter Freizeitparkfan und habe mich für alles was da so rumsteht interessiert war aber trotzdem "nur" 1-3 mal im Jahr im Freizeitpark, immer Holidaypark oder Europa Park mit Eltern oder Grosseltern.
Bin aber in keine Achterbahn eingestiegen, der Grottenblitz (Alpenexpres) war das höchste der Gefühle und brauchte ewige überwindung.

Irgendwann kam dann Tag X und ein wahnsinniger gab mir die Fahrerlaubniss.
Irgendwann beim durchstöbern des Internets viel mir dann auf das der Europa Park den Silver Star gebaut hatte und ich war mehr als interessiert und so fuhr ich mit enem Kumpel am 2ten Tag der Eröffnung hin.
Aber es dauerte dann bis zum Nachmittag bis ich mich wirklich auf der Gerät traute. Meine Höhenangst war damals noch sehr sehr stark aber ich hab mich dann doch zu ein paar Fahrten getraut, damals hätte ich die Bügel aber noch am liebsten mit einem Spanngurt nachgezogen. Ja auch ich war einer der Idioten, kann man hier ja mal zugeben.
Jedenfalls machte der Gerät viel Spass und ich wollte Informationen und abends als wir wieder im Internet am suchen waren sahen wir das im Holiday Park ja jetzt auch was grosses steht, die G-Force.
Also gings das nächste Wochenende in den HoPa und dort dann das selbe Spiel. Nachdem ich die G-Force bezwungen hatte traute ich mich auch das erste mal in den Superwirbel und fuhr meinen ersten Coaster mit Inversion.

Somit waren Freizeitparks wieder sehr interesant, aber mehr wie 3 - 4mal im Jahr fuhr ich dennoch nicht in Parks.
2005 landete ich dann in einem blauen Forum welches mich in Sachen Coastern und Freizeitparks doch sehr geprägt hatte und auch der Coastercount wurde dadurch entdeckt.
Langsam aber sicher wurden dann auch mal andere Parks wie etwa das Phantasialand besucht, und die Black Mamba hatte mich wirklich süchtig gemacht und mit den ganzen netten Leuten hatte das auch richtig viel Spass gemacht. Ja damals waren da noch gescheite Leute. Heute auch, aber sehr sehr sehr wenige, also in besagtem blauen Forum.
2007 gabs dann die erste grössere Coastertour für mich, diese ging nach England, 7 Tage Coastern am Stück, YEAH. Hier viel dann auch mein 50ster Count.
Jetzt war die Sucht da, grösser denn je, und so bin ich seitdem jedes Jahr auf der Insel und die Ziele werden immer weiter und stellenweise auch doofer. (checken halt)
Durch die counterei vor allem in kleinen "doofen" Parks fand ich meine Leidenschaft zu den kleinen Parks die oft kuriose Sachen zu bieten haben was mir sehr gefällt.
2009 gings dann 3 Wochen in die Staaten, mein erster und bis jetzt auch letzter Besuch. 180 Coastern in 22 Tagen war wirklich ne Hausnummer aber es war weder anstrengend noch stressig.
Joa und was ich jetzt so mache seht ihr ja immer in meinen Berichten, ich hoffe ich kann den Spass und die Freude die ich mit Parks, Coastern und den Leuten mit denen ich das erlebe gur rüberbringen.
Durch die Coasterrei sieht man auch etwas von der Welt und erlebt zum Teil sehr fremde Kulturen, wie zum Beispiel Ostdeutschland, Bayern oder Österreich, aber auch sehr ähnliche wie etwa die arabischen Emirate.

Joa und jetzt merke ich das ich wieder viel zu viel geschrieben habe.
 

Shailen

Re-Rider
Mitglied seit
2011
Beiträge
35
Uff,
wie wurde ich von den Achterbahnen infiziert?
Ich glaube das lag an einer Bahn, die mal früher bei uns in Frankfurt auf der Dippemess stand.
Der Name war glaube ich irgendetwas mit Mountain und es war eine transportable Indoorbahn.
Da ja hier in der Ecke nicht viel los ist in der Hinsicht und der Holiday Park ein wenig zu wünschen übrig ließ, bin ich meistens nur eben hier beim Fest gefahren, wenn denn eine da war.
Nun ja, so richtig los ging es dann aber erst vor einigen Jahren, nachdem ich die Doku über die Black Mamba gesehen hatte.
Ich wollte unbedingt hin, dann war es 2007 endlich soweit und seitdem bin ich vollends den Achterbahnen verfallen, und versuche halt so oft wie möglich im Jahr in einen Freizeitpark zu fahren.
Sofern natürlich die Motte im Geldbeutel "Licht aus" ruft.^^
 

Shailen

Re-Rider
Mitglied seit
2011
Beiträge
35
Ja, das ist die Bahn. Danke Mario. Ich hatte mich schon immer gefragt was aus ihr geworden ist, fand sie recht toll.
Muss aber auch sagen, das der Name jetzt besser passt.
 

Sturmgeist

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2010
Beiträge
434
Da mein Vater gerne in Freizeitparks und auf Rummels (Kirmes) ging bin ich schon 1979 zum ersten mal im EP gewesen. Dort gab es aber noch keine Achterbahn und so war mein erster Coaster auch ein Kiddie auf der Basler Herbstmesse. Den ersten normalen Coaster bin ich dann im EP gefahren mit dem Grottenblitz (heute Alpenexpress). Danach folgte die erste Loopingachterbahn auf der Basler Herbstmesse bis ich dann auf dem Cannstatter Wasen in den Thriller eingestiegen bin und infiziert wurde.
 

JohannesK

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
796
Wir fahren jedes Jahr an den Gardasee und ins Gardaland seit ich schon ein paar Monate alt war.
Damals fuhr ich nicht so schlimme Bahnen, wie Fuga de Antlatide ...
Ich wollte dann immer Magic Mountain fahren hab es aber dann doch nich getan.
Dann waren wir mal im Europapark und dann fuhr ich Blue Fire und seit dem ist Achterbahn fahren wie eine Sucht für mich :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben