X-Flight (Six Flags Great America)
Willkommen bei Coasterfriends!

CLUB TRAVEL COMMUNITY

Sea World Orlando - Vom Zoo zum Themenpark





Seaworld, Orlando zählt schon lange zu den festen größen in Floridas einzigartiger Freizeitparklandschaft. In der fast 40 jährigen Parkgeschichte wurden jung und alt, Meerestiere aller Art zur Schau gestellt. Vorreiter weltweit, dürfte die berühmte, aber oft kritisierte, Orca-Show sein. Man spezialisierte sich aber auch auf Shows mit Delfinen, Seelöwen und anderen Tieren. Abgesehen von einem gewissen Unterhaltungswert, hat die Parkleitung schon immer darauf geachtet, den Gästen, die Tiere und ihren Lebensraum näher zu bringen. Viele Informationen, offene Mitarbeiter und zusätzlich buchbare Führungen, hinter die Gehege, waren ein Erfolg.

Die Besucherzahlen wuchsen und so war es nur noch eine Frage der Zeit, bis man sich neue attraktivere Wege ausdenken musste, um der starken und ebenfalls wachsenden Konkurrenz in Orlando standhalten zu können.
Somit wuchs der Park über die Jahrzehnte und hatte immer mehr Tiere und Shows zu bieten. Nur leider blieb den Besuchern der Spaß verwehrt, eine Fahrattraktion zu benutzen. Bis 1998 waren der Skytower, ein großer Aussichtsturm mit Fahrbarer Plattform und ein kleiner Motion-Simulator, die einzigsten Attraktionen im Park. Nachdem man sich entschied, dieses "Problem" zu ändern, legte man gleichzeitig den Grundstein dafür, nicht nur ein einzigartiger Zoo, mit einem breitem "Edutainment"-Programm zu sein, sondern auch einen hochwertiger Themenpark zu erschaffen, der heute zu den erfolgreichsten der Welt zählt. In weniger als 15 Jahren, wurden 3 Achterbahnen , 1 Simulator Ride mit anschließender Erlebniswelt und 1 Watercoaster eröffnet, die den Park an die Weltspitze geschossen haben.
Mit den neuen Attraktionen kam auch eine Menge an Thematisierung. Über viele Jahre ist in Sachen Theming nicht viel passiert, sodass der Park sogar bis zum Jahr 2011, an manchen Ecken sehr vernachlässigt aussah und teilweise an die Anfänge in den Siebzigern erinnerte. Dies soll nun aber der Vergangenheit angehören.


Bei den Achterbahnen handelt es sich um Kraken (2000), Shamu Express (2007) und Manta (2009). Kraken ist ein Floorlesscoaster der schweizer Edelschmiede Bolliger & Mabillard und wurde von Werner Stengel designt. Sie galt bis zur Fertigstellung von Disneys Expediton Everest, als die längste Achterbahn in Florida und war der erste Floorless Coaster in den Südstaaten. Die Thematisierung lehnt sich an ein Thema rund um mythische Kraken an und ist optisch ein passender Übergang zur daneben gelegenen Wasserachterbahn Journey to Atlantis.



Mit Journey to Atlantis hat Mack Rides eine Attraktion geliefert, die es rein optisch mit den Wasserbahnen der Konkurrenz aufnehmen kann. Die Bahn bietet zwar keine lange Themenfahrt à la Splash Mountain (Magic Kingdom), hat aber einen kurzen und knackigen Darkride Part, der einfach sehr stimmungsvoll ist und dadurch einen erheblichen Teil der Fahrt ausmacht. Nach der ersten Schussfahrt, fährt man an den anderen Parkbesuchern vorbei, von denen man mit Wasserkanonen nass gemacht werden kann. Danach geht es nochmal in den Achterbahn Abschnitt, der aber leider nur noch nebensächlich wirkt. Alles in einem ist die Attraktion aber eines der Must-Do bei einem Orlando Urlaub. Die Thematisierug ist nicht schwer zu erraten und handelt logischerweise vom verschollenen und geheimnisvollen Atlantis. Passend hierzu, gibt es Aquarien mit verschiedenen Quallenarten zu bewundern.



Mit Manta hat man 2009 die zweite große Achterbahn im Park errichtet und gleichzeitig ein Ausrufezeichen gesetzt. Für viele gilt Manta als die beste Achterbahn in Orlando. Es ist der erste und bisher einzigste Flying Coaster in Florida und wurde ebenfalls von Bolliger & Mabillard geliefert. Bevor man die Fahrt aufnimmt, durchquert man eine Q-Line, die teilweise von Unterwasseraquarien umgeben ist. Somit kann man die mächtigen Manta Rochen betrachten, denen die Fahrt nachempfunden ist. Der Grundgedanke lag darin, durch die Luft zu gleiten, wie die Rochen durch das Meer. Die 1000 Meter lange Bahn, bietet 4 Inversionen, darunter einen gewaltiger Pretzel-Loop, der ordentlich in die Magengrube drückt, und eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h.



Der dritte und letzte Coaster im Bunde heißt Shamu Express und ist ein kleiner Zierer Family Coaster, der einem großen Kinderbereich angehört. Dieses Areal bietet einen Spielplatz und mehrere kleine Fahrgeschäfte. Kleiner Tipp an alle Count-Enthusiasten. Die Kinderachterbahn dürfen auch Erwachsene fahren, was in den USA nicht immer der Fall ist.

1998 wurde der damalige Motion-Simulator, der ein Bermuda Dreieck Theming hatte, gegen einen neueren ersetzt. Ab sofort machte man via Helikopter eine Reise in die Antarktis. Nach der Landung befindet man sich im Forschungszentrum, wo es eine Menge zum Sehen bietet. Auch hier bietet der Park natürlich Gehege mit Tieren an. Passend zum Thema "Wild Arctic", beherbergt das Gebäude Eisbären, Beluga Wale und Walrößer. Leider ist der Motion-Ride schon sehr veraltet und dürfte wohl die nächsten Jahre ersetzt werden.



In diesem Jahr hat eine weitere neuartige Attraktion eröffnet. Das weltweite erste 360 Grad Theater, welches einen 3-D Film zeigt. In "Turtle Trek" wird den Besuchern die Reise durch das Leben einer Meeresschildkröte dargestellt. Den Gästen wird dadurch das Meer aus der Sicht dieser Lebewesen gezeigt. Bevor man den Film zu sehen bekommt, kommt man an Wasserbecken mit Manatees, den bedrohten Seekühen, und Schildkröten vorbei.



Der letzte große "Schandfleck" im Park gehört nun auch der Vergangenheit an. Der Penguin Encounter, war ein Pavillon im Stile der siebziger Jahre. In dem Gebäude lebten verschiedene Pinguin Arten und man konnte entweder zu Fuß oder auf einem Rollband an ihnen vorbeifahren. Nicht nur alt, sondern auch langweilig. Zudem entwickelte man ein gewisses Mitgefühl für die eingesperrten Tiere, da das Gehege alles andere als Zeitgerecht war.
Nun ist man dabei ein neues Gebäude zu bauen, welches 2013 eröffnen wird. Es wird nicht nur neue Gehege beinhalten, sondern auch Restaurants, Läden und ein neues Fahrgeschäft. Über dieses ist noch nicht viel bekannt, außer, dass es die kältestes Attraktion der Welt werden soll und dass man in einer Gondel, die Welt der Pinguine aus einer einmaligen Perspektive erleben wird.



Mit allen diesen Erneuerungen hat sich Seaworld nicht nur zu einem der attraktivsten Themenparks der Welt gemausert, sondern gleichzeitig zu einem der schönsten. Die Atmosphäre Floridas scheint perfekt für Seaworld gemacht zu sein. Anders als im kalifornischen San Diego, hat man hier den perfekten Themenpark erschaffen, der einen in eine andere Welt eintauchen lässt. Das Angebot an verschiedene Shows ist riesig und bringt die Besucher dazu, den ganzen Tag im Park zu verweilen. Als Geheimtipp, kann ich jedem nur Dine-with Shamu ans Herz legen. Hier kann man sich für ca. 40$ Backstage auf einer Leinwand die Shamu Show anschauen und bekommt dazu ein reichhaltiges Buffet inkl. Getränke. Nach der Show, gibt es noch ein privat Programm mit den Walen, wobei man die Tiere hautnah erleben kann.

Drucken

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Nutzer unserer Website mithilfe von Cookies und anderen Technologien, um unsere Dienste bereitzustellen, Werbung zu personalisieren und Websiteaktivitäten zu analysieren. Wir können bestimmte Informationen über unsere Nutzer mit unseren Werbe- und Analysepartnern teilen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.