Winjas (Phantasialand)
Willkommen bei Coasterfriends!

CLUB TRAVEL COMMUNITY

Scream'n'Shout UK Tour|Tag1|Thorpe Park 15.03.13

Geschrieben von doCoaster



Hallo Coasterfriends!



Es geht wieder los! Die Saison 2013 startet so langsam und da wollten wir natürlich nicht länger warten. Wir, das sind Basti (Westfale95), Peter (Frisbee), Chris (Brederich), Mario und ich und unser Ziel war die Insel. Hier startet die Saison nämlich schon eine Woche bevor die meisten deutschen Parks ihre Tore öffnen. Das vergangene Wochenende war natürlich nicht nur deswegen sehr interessant für uns Coasterfriends, sollte doch am 16.03. auch das Highlight unter den Achterbahn Neuheiten 2013 in Alton Towers eröffnen. Also alles sorgfältig geplant und gebucht und wie es das Schicksal wollte wurde dann die Eröffnung von "The Smiler" auf Mai verschoben.

Das war nur der erste Rückschlag, doch dass die Tourvorbereitungen auch weiterhin unter keinem guten Stern stand, zeigte sich als kurze Zeit später ein Mitfahrer ausfiel, ich beinahe ebenfalls meinen Urlaub gestrichen bekam und zu guter Letzt sich einen Tag vor Abflug der Streik am Düsseldorfer Flughafen ankündigte.
Doch wir wären keine Coasterfriends, wenn wir das alles nicht wegstecken und uns trotz allem voller Vorfreude auf die Reise zu zwei der spannendsten Freizeitparks Europas machen würden. Ein riesen Dank hierbei an Mario, der wohl 90% der Reiseplanung übernommen hat und laufend zu Abänderungen gezwungen war.

Hier beginnt TEIL 1 meines Reiseberichts. Hier geht's zu TEIL 2.

Schließlich erwartete ich Chris und Mario bereits Donnerstag Abend, um mitten in der Nacht aufzubrechen in Richtung Düsseldorf.
Da wir ja auch mal Glück haben müssen viel unser Flug unter die etwa 15% der Flüge die nicht anuliert wurden. Da wir wirklich überpünktlich waren mussten wir nur schlappe 4 Stunden warten ehe wir in unserem Flieger Platz nehmen konnten. Währenddessen fand Basti, der hier zu uns gestoßen war, sogar noch die Zeit für ein schnelles Interview mit dem Privatfernsehen, dass sich doch recht interessiert an unserer "riesigen Tour" zeigte. ;)
















Mit nur minimaler Verspätung in Heathrow angekommen, sammelten wir Peter ein, der direkt aus München angereist war. Problemlos lief die Entgegennahme des Mietwagens ab und so erreichten wir schon kurz nach Öffnung (10 Uhr) den Thorpe Park auf einem leeren Parkplatz. Das versprach geringe Wartezeiten, was sich auch im Laufe des Tages beweisen sollte. Abgesehen vom angekündigten Ausfall der Dunkelachterbahn X und dem etwas verfrühten Betriebsschluss von Stealth liefen alle Bahnen fast ohne Pause.
Das Wetter hätte besser sein können, war der Himmel doch wolkenverhangen und regnete es zeitweise. Die Temperaturen hielten sich das ganze Wochenende im einstelligen Bereich auf.









Für Chris und mich gab es zunächst einmal eine Premiere. "The Swarm" eröffnete erst nach unserem letzten Besuch in 2011. Somit startete der Tag mit mehreren Runden auf dem B&M Wing Coaster in Endzeit Optik. Für alle neu war die Möglichkeit, diesen Coaster in den letzten beiden Sitzreihen rückwärts zu bezwingen, was nochmal einen extra Adrenalin-Kick versprechen sollte.
Die ganze Truppe konnte nicht genug von der Bahn bekommen. Fast ohne Wartezeiten schafften wir einige Wiederholungsfahrten - auch in der ersten und den letzten Reihen.
Ich persönlich war begeistert von meinem ersten B&M Wing Coaster. Butterweiche Fahrt und abwechslungsreiche Elemente. Dazu die drastische Thematisierung und wirkungsvolle Headchopper Effekte. Während die Wassereffekte ausblieben, sorgte eine riesige Flamme für wenige Sekunden Wärme in 20 Metern Höhe. Im Große und Ganzen für mich (und ich glaube ich kann auch für die ganze Reisegruppe sprechen) DAS neue Highlight im Thorpe Park. Klar bringt er nicht den ganz großen Kick, wie beispielsweise Stealth, kann einem aber besonders bei einer Rückwärtsfahrt ordentlich den Kopf verdrehen.





































Der Rest des Tages gestaltete sich recht entspannt, da wir ja so gut wir nirgends anstehen mussten. Wir genossen mehrere Fahrten auf "Stealth" und "Colossus" und statteten selbstverständlich auch "Nemesis" und "Saw-The Ride" einen Besuch ab. Basti blieb der Eurofighter bei seinem letzten Besuch leider Dank technischer Probleme verwehrt und auch diesmal schien es kurz vor unserer Fahrt wieder an einem Ausfall zu scheitern. Zum Glück mussten nur die Überreste aus dem Ausstiegsbereich entfernt werden, die davon zeugten, dass jemandem die Fahrt wohl nicht ganz so gut bekommen war. z:-) So kam Basti auch zu seiner gefürchteten Runde auf dem angeblich so brutalen Coaster. Am Ende war er doch positiv überrascht und auch alle anderen hatten wieder jede Menge Spaß auf dieser etwas eigenwilligen Achterbahn. Die oft so starkt kritisierten Fahreigenschaften äußerten sich negativ jedoch nur durch zwei Schläge, was meiner Meinung nach noch zu verkraften ist.







Basti grauste es vor Saw... :eek:













"Stealth" sorgte wie immer für den kurzen aber krassen Adrenalinrausch. Der kräftige Launch, massig G-Kräfte (die fast schon zu heftig einsetzen) und tolle Airtime tragen selbstverständlich dazu bei.









"Nemesis" war für alle ebenfalls ein alter Bekannter, der gerne mal die G-Keule auspackt. Eine gewohnt weiche aber intensive Fahrt. Zu häufig hintereinander brauche ich den B&M Inverter allerdings nicht. ;)









Als letztes Coaster Highlight blieb die Bahn mit den 10 Inversionen. Zum ersten mal ist mir aufgefallen, dass "Colossus" auch nicht mehr die Jüngste ist. Die Fahrt war hier dank enger Schulterbügel nicht unbedingt die angenehmste und nicht mehr ohne Anspannung zu genießen... Schade, denn das Layout macht einfach zu viel Spaß, als dass man auf die Bahn verzichten möchte.
















Zur Mittagszeit überfiel uns der Hunger und was kommt da gelegener als das "All you can eat - Pizza and Pasta Buffet". Wie der Name schon sagt gibt es hier Pizza und Nudeln, sowie Salat zur 10 Pfund Pauschale. Lohnt sich wenn man mit leerem Magen hingeht, ansonsten natürlich doch etwas teuer für Fast Food. Generell ist aber zu empfehlen, das ganze nur bei etwas besser gefülltem Park in Anspruch zu nehmen. Dann muss man zwar eventuell länger warten, bekommt dafür aber immer richtig frische Pizza. ;)


What's next?



Attraktionen Abseits der Achterbahnen haben wir weitgehend ausgelassen. Die meisten Flatrides strapazieren den Körper dann doch schon ziemlich stark. Als wir uns dann doch entschieden den etwas harmloseren "Samurai" zu fahren, hieß es wir müssen warten bis 15 Personen dabei wären. Doof gelaufen, da wir die letzten 5 Minuten wohl die einzigen waren, die sich hier blicken ließen. Die Zeit sparten wir uns und drehten eine Runde auf der Wildwasserbahn "Logger's Leap". Ich weiß ja nicht, wer auf die bescheuerte Idee kam... Ich hatte auf jeden Fall die nächsten Stunden mit nassen und kalten Klamotten zu kämpfen. "Wird schon nicht so nass..."k:-)







Welche Attraktion man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte ist der Freefalltower. "Detonator" überrascht trotz der geringen Höhe immer wieder mit brutaler Airtime bei einem wirklich intensiven Fall!




Das war es dann auch schon an Rides etc. für uns. Wie bereits erwähnt, verbrachten wir die meiste Zeit bei "The Swarm" und dem dazugehörigen Themenbereich.
































Irgendwann hatten wir genug und die Müdigkeit suchte uns so langsam heim, sodass wir uns entschieden den Park schon etwas vor Betriebsschluss zu verlassen. Schließlich hatten wir noch über 3 h Autofahrt nach Alton vor uns.
Also ab zum noch leereren Parkplatz, und erstmal Richtung Supermarkt um uns mit Sandwiches, Getränken und Süßigkeiten auszustatten und hinein in den Londoner Berufsverkehr, der uns leider auch noch etwas Zeit kostete.
Auf dem Weg zum Ausgang konnten wir noch einen Blick auf das Containerhotel werfen, dessen Aufbau in den letzten Zügen steckt.







Die Fahrt wurde trotz Müdigkeit Dank der Musikanlage im noch sehr neuen Mietwagen zu einer echten Gaudi. Vll. kommt man jetzt drauf, wo der Name der Tour herkommt. ;) An dieser Stelle geht nochmal ein dickes Dankeschön an Chris raus, der uns auf dieser Fahrt ausgehalten hat und uns trotz Linksverkehr und Schlafmangels sicher ans Ziel gebracht hat! beer:-)

Was wir die nächsten zwei Tage in Alton Towers erlebt haben, erfahrt ihr in Teil 2!

Drucken

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Nutzer unserer Website mithilfe von Cookies und anderen Technologien, um unsere Dienste bereitzustellen, Werbung zu personalisieren und Websiteaktivitäten zu analysieren. Wir können bestimmte Informationen über unsere Nutzer mit unseren Werbe- und Analysepartnern teilen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.