Anubis the Ride (Plopsaland De Panne)
Willkommen bei Coasterfriends!

CLUB TRAVEL COMMUNITY

Lago di Garda 2015 – Rückblick und Video





Nach einer schier endlosen Winterpause war die erste Coasterfriends Tour der Saison 2015 längst überfällig. Am Feiertagswochenende um den 1. Mai sollten also für rund 50 Teilnehmer das erste Mal dieses Jahr bei sommerlichen Temperaturen Sonne getankt und selbstverständlich Achterbahnen gefahren werden. Dazu boten sich die Freizeitparks Norditaliens bestens an wo insbesondere das Gardaland mit einem nagelneuen Dive Coaster von B&M auf uns wartete. Abgerundet wurde das Paket vom benachbarten Movieland und dem Mirabilandia. Außerdem wurde die Lagunenstadt Venedig besucht – aber alles der Reihe nach.





Bereits donnerstags erwartete der Reisebus die Reisegruppe in der Messestadt in Münchens Osten. Noch ahnten wir nicht, dass vor uns eine der längsten Busfahrten der Coasterfriendsgeschichte stand. Im Regen verließen wir also die Heimat und durchquerten die Alpen über den Brenner, wo uns doch tatsächlich dicker Schneefall in Staunen versetzte. Doch pünktlich zum passieren der Grenze klarte es auf und die Sonne sollte uns für die folgenden vier Tage nicht mehr im Stich lassen.


Nach geschlagenen 9 Stunden erreichten wir den vollen Busparkplatz, auf dem offensichtlich täglich tausende von Touristen in die verwinkelten Gässchen und Kanäle Venedigs entlassen werden. Durch die unvorhergesehene Verspätung auf der Anreise wurde das anstehende Sightseeing-Programm etwas gestrafft. Überfahrt mit dem Boot, Stadtführung zu Fuß zu den wichtigsten Sehenswürigkeiten, lecker Pizza essen (drei Gänge) und eine weitere Bootfahrt durch den Canale Grande fanden in nicht mehr als 4 Stunden statt. Dennoch reichte der Aufenthalt um einen ersten Eindruck von dieser eigenartigen aber schönen Stadt zu erhalten. Gleichzeitig waren unsere Beine dankbar für etwas Bewegung, denn auch im Anschluss musste noch einmal in den Bus gestiegen werden, welcher uns nach Bologna zu unserer Unterkunft brachte.

Venedigs Wahrzeichen



Sightseeing am Markusplatz



Canale Grande



Abendliche Bootstour





__________________





Nachdem für manch einen die Nacht an der Hotelbar erst ein spätes Ende nahm, gab es keinen Grund sich am nächsten Morgen dem frühen Wecker zu widersetzen. Ganz im Gegenteil, denn nach 30 Minuten Busfahrt wurden wir im Mirabilandia zu einer fast halbstündigen Extra Ride Time auf Katun empfangen. Das bedeutete mehrere Runden am Stück durften die tollen G-Kräfte des größten Inverted Coaster Europas ausgekostet werden. Als schließlich der Park seine Tore öffnete zog die Gruppe mit bester Laune weiter. Nach einem Wilde Maus Count (Paikal) durfte wollten wir auch nicht länger auf das zweite Achterbahnhighlight des Parks warten. Intamins Launch Coaster iSpeed lockte mit kräftigem Abschuss und rasanten Kurven und Inversionen. Leider wurden wir hier das erste Mal mit der italienischen Art und Weise konfrontiert, Warteschlangen zu managen. Vor allem die Express Pass Politik sollte uns auch im Gardaland noch zu schaffen machen.



Im Mirabilandia mussten wir anschließend leider einen Bogen um die geschlossene Wasserachterbahn Divertikal machen und suchten stattdessen die weiteren Counts des Parks und einige weitere Attraktionen auf. Besonders die Wasserbahnen erfreuten hier den mutigen Part der Gruppe, während der Rest sich von der Parkeigenen HotWheels Stuntshow enttäuschen ließ.
Zuvor verloren wir leider jede Menge Zeit beim Mittagessen, welches uns der Park an einem hoffnungslos überforderten Imbiss einnehmen ließ.
Zum Abschluss des Parktages wurden noch das Horrorhaus und ein weiteres Mal iSpeed besucht. Insgesamt konnte das Mirabilandia offensichtlich alle Gemüter zufrieden stellen und mit gutem Gefühl wurde ein weiteres Mal der Bus bestiegen. Da es auch an diesem Abend wieder zu Verkehrsproblemen kommen sollte schafften wir es leider nicht vor 22:30 zu unserem Abendessen, was aber trotz der späten Uhrzeit und der damit verbundenen schnellen Abfolge der Gänge wirklich vorzüglich schmeckte. Auch heute durfte der Ausklang des Abends an der Hotelbar nicht verpasst werden.

Gastgeber unserer morgendlichen ERT: Katun



Abkühlung im Supersplash



iSpeed - das Coasterhighlight des Tages




__________________




Auch am nächsten Morgen mussten wir früh aus den Federn. Leider nicht, weil uns der heutige Park eine ERT gewährt hätte sondern, vielmehr weil wir stattdessen mit einem vollen Park rechneten. Nur mit dem tatsächlichen Andrang an diesem Morgen hatte niemand gerechnet. Menschenmassen ohne Ende in Kombination mit der Expresspass Politik des Gardalands sorgten für immense Wartezeiten, sodass selbst mit Expresspass nicht alle Achterbahnen an einem Tag zu schaffen waren. Dessen Kauf beschlossen wir einstimmig, nachdem wir bis zu Mittagszeit lediglich einmal mit Oblivion fahren konnten. Der Ärger über die Warterei konnte dennoch mit guter Laune und Stimmung in der Gruppe unterdrückt werden und so hatten wir auch hier einen schönen Tag. Besonders viel Spaß brachten natürlich die beiden B&M Coaster!

Oblivion - The Black Hole



Nagelneu...



... und mit entsprechendem Andrang gesegnet



Raptor als zweites B&M Highlight des Gardalands



Heute wurden die Nerven mit viel Wartezeit strapaziert



Aber auch mit guter Stimmung belohnt



Blue Tornado sorgt für heiße Ohren






Nur wenige Kilometer entfernt und direkt neben dem Movieland gelegen befand sich unsere Location für das Abendessen. Dieses war jedoch alles andere als gewöhnlich. Bei der „Medival Times“ Dinnershow erlebt man währen der drei (per Hand einzunehmenden) Gänge ein gespieltes Rittertunier. Rund um die Arena verteilen sich die Sitzplätze auf vier farbliche Bereiche und die Aufgabe des Publikums ist es selbstverständlich den passenden Ritter lautstark zu unterstützen. Ihr könnt euch denken, dass die Coasterfriendstribüne hier voll mitgegangen ist!


Grandiose Stimmung beim Abendessen




__________________






Einem letzten feuchtfröhlichen Hotelbar Abend schloss sich der nicht weniger feuchtfröhliche letzte Tourtag an. Einen Park galt es noch zu besuchen und der Wunsch nach weniger Menschenmassen und Wartezeiten sollte in Erfüllung gehen. Das alles hatte das Movieland zu bieten, ein kleiner Park in unmittelbarer Nähe zum Gardaland. Wo bei der einen Adresse wohl deutlich mehr auf Kommerz gesetzt wird, birgt der Nachbar wahre Geheimtipps an Attraktionen die mit Herz für die Sache geschaffen wurden. Alle Rides haben Filmbezug und reichen von Achterbahnen und Flatrides über Simulatoren und Horrormaze hin zu wirklich nassen und actiongeladenen Fahrten im Superjet oder Militärtruck. Rückblickend lässt sich feststellen, dass hier wohl alle den meisten Spaß hatten und so gerne auch das ein oder andere durchnässte Shirt hingenommen haben.

Willkommen im Movieland



Ganz neu im Park: Diabolik



Der Old School Freefall sorgte für Begeisterung



Wasser Action im Kitt Superjet



Der wohl nasseste Simulator der Welt



Das Counten darf nicht vergessen werden



Schließlich wurde ein letztes Mal der Bus bestiegen, denn es warte erneut eine lange Fahrt auf uns. Nach etwas über 6 Stunden erreichten wir München, wo sich die Wege wieder trennen sollten. Viele von uns hatten ihre endgültige Heimreise für den nächsten Tag angesetzt oder blieben noch ein wenig auf Count Tour in Deutschlands Süden.

Tourvideo
Daniel hatte für Euch seine Kamera im Gepäck, sodass euch Coasterfriends TV heute den ersten Teil des offiziellen Tour-Videos präsentieren darf. Viel Spaß damit!






Fazit
Trotz einiger Widrigkeiten wie Verkehrschaos, unverschämte Expresstickets oder langsames Essen war es ein wunderbares Wochenende, welches wohl allen Teilnehmern noch eine Weile in Erinnerung bleiben wird. Wir vom Team haben uns vor allem über die vielen Neulinge gefreut, die sich in die Gruppe integriert haben und hoffentlich genauso schöne Erinnerungen mit Heim nehmen wie wir alle.


Der Organisation wurden dieses Mal viele Steine in den Weg gelegt und dennoch hat fast alles nach Plan stattgefunden. Ein großer Dank geht dafür einmal mehr an Andy! Weiterhin bedanken wir uns bei allen Teilnehmern für die vier tollen Tage in Italien. Wir freuen uns, euch auf einem der nächsten Events oder Touren wiederzusehen – da stehen ja dieses Jahr noch einige an…

Drucken

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Nutzer unserer Website mithilfe von Cookies und anderen Technologien, um unsere Dienste bereitzustellen, Werbung zu personalisieren und Websiteaktivitäten zu analysieren. Wir können bestimmte Informationen über unsere Nutzer mit unseren Werbe- und Analysepartnern teilen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.