Medusa Steel Coaster (Six Flags Mexico)
Willkommen bei Coasterfriends!

CLUB TRAVEL COMMUNITY

Fun Facts - Alton Towers



Seit 1990 werden die ehemaligen Gärten des Earl of Shrewsbury von der heutigen Merlin Gruppe (damals Tussauds) als Freizeitpark geführt. Unlängst hat sich der Park in der Weltspitze etabliert. Nicht nur spannende und einzigartige Attraktionen sorgen für diesen Ruhm. Auch die einizigartige Landschaft und die noch bestehenden Gärten, inklusive alter Originalgebäude laden zum verweilen ein. Den rund 2,8 Millionen Besuchern im Jahr hat der Park somit einige Geschichten zu erzählen. Diesen und einigen anderen werden wir uns in diesem Artikel widmen.






Schonmal gewundert, warum man kaum eine Achterbahn in der Parklandschaft sieht? Ja? Der Grund ist ganz einfach. Aufgrund strenger gesetzlicher Auflagen darf keine Achterbahn höher sein, als der höchste Baumwipfel. Somit bleibt der nostalgische Anblick der "Gärten" erhalten. Um dieses Hindernis für den Bau großer Bahnen zu umgehen, wurden die meisten Achterbahnen auf mehreren Ebenen gebaut und auch mehrfach tiefe Löcher in den Fels gesprengt.




Wer Desert Race aus dem Heide Park kennt, der kennt mehr oder weniger auch "Rita". Beide Bahnen sind fast identisch. Nur die Anordnung der Schlussbremsen ist unterschiedlch. Rita ist 2 Jahre älter als Desert Race, hat aber umgeben von Wals das schönere Setting.

Und übrigens: Schonmal gefragt, wie manche Achterbahnen zu Ihrem Namen gekommen sind? "Rita" beispielsweise soll aus dem Projektnamen "Alton Towers Intamin Rocket" entstanden sein. Lest einfach mal die Anfangsbuchstaben rückwärts.




Während einer Saison verdrücken die Besucher in Alton Towers über 260 Tonnen Pommes Frites. Somit isst statistisch gesehen fast jeder Besucher am Tag rund 100 Gramm der frittierten Stäbchen.




Der Flying Coaster Air und der Dive Coaster Oblivion der Firma Bolliger und Mabillard. sind jeweils Prototypen und damit die ersten ihrer Art. Mittlerweile gibt es weltweit unzählige dieser Achterbahntypen. Air wird übrigens nach 13 Jahren Betrieb in der nächsten Saison Galactica heißen und mit modernen VR Brillen ausgestattet sein. Mehr dazu hier.





"The Chained Oak" (die angekettete Eiche), um die es sich in der Indoorattraktion Hex handelt, kann man ein paar hundert Meter vom Parkeingang entfernt betrachten und ist somit "echt". Wer mehr über das verfluchte Holz erfahren möchte, dem sei die Attraktion wärmstens ans Herz gelegt. Spoilern werden wir an dieser Stelle nicht.




Der Fußweg aus dem Forbidden Valley in den Themenbereich Dark Forest kann locker über eine halbe Stunde in Anspruch nehmen, was für das weitläufige Gelände im Park spricht. Beide Punkte bilden jeweils eins der Parkenden. Wer es eher gemütlicher mag, kann die Gondelbahn benutzen, die quer über das Tal im Park verkehrt. Es ist ebenfalls möglich einen Pfad entlang zu laufen, der mehr Ausdauer in Anspruch nimmt. Dieser führt ebenfalls durch das Tal und dauert über eine halbe Stunde. Erst bergab, danach wieder bergauf.

Der Inverted Coaster Nemesis entspricht keinesfalls dem, was man vor über 22 Jahren als neue Großattraktion geplant hatte. Die erste Idee war, einen Pipeline Coaster der damals sehr erfolgreichen Firma Arrow zu bauen, welcher nur als Prototyp existierte und auch heute zumeist nur noch in Roller Coaster Tycoon 3 zu finden ist. Aufgrund der Trägheit des Achterbahntyps orientierte man sich in andere Richtungen. Da das Aussehen einer solchen Achterbahn an ein Raketengeschoss erinnerte blieb der Projektname "Secret Weapon" hängen, welcher bis heute für jede Großattraktion in Alton Towers verwendet wird.

Quelle: Quickmeme

Drucken

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Nutzer unserer Website mithilfe von Cookies und anderen Technologien, um unsere Dienste bereitzustellen, Werbung zu personalisieren und Websiteaktivitäten zu analysieren. Wir können bestimmte Informationen über unsere Nutzer mit unseren Werbe- und Analysepartnern teilen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.