Maverick (Cedar Point)
Willkommen bei Coasterfriends!

CLUB TRAVEL COMMUNITY

2020 - Gröna Lund plant neue Großachterbahn






Ja, es ist noch lange hin bis 2020 - dennoch sind es erfreuliche Nachrichten, die uns aus Stockholm erreichen: Wie eine schwedische Zeitung berichtet, hat der Stadtpark Gröna Lund im Herzen Stockholms einen Bauantrag für eine neue große Achterbahn eingereicht. Mit deren Bau soll bereits im kommenden Jahr begonnen werden.

Damit scheint man lang bestehende Pläne wieder aufzugreifen und zu konkretisieren, denn bereits vor einigen Jahren machte das Gerücht die Runde, dass ein Inverter von B&M für die Zukunft geplant sei. Dieses Modell scheint nach wie vor als neue Hauptattraktion vorgesehen zu sein, da die Planer unter anderem die "Dragon's Challenge" aus den Universal Studios Orlando als Inspirationsquelle angeben.


Auch eine zusätzlich veröffentlichte Konzeptzeichnung deutet auf einen Inverted Coaster des Schweizer Herstellers Bolliger & Mabillard hin. Jeder der die Platzverhältnisse des kleinen Stadtparks kennt, wird sich fragen, wo eine Großachterbahn aus dem Hause Bolliger & Mabillard Gröna Lund noch Platz finden soll. Wie die Konzeptdarstellung ebenfalls zeigt, wird der Coaster neben Insane Platz finden und über mehrere bestehende Gebäude, sowie die Fußwege im Park verlaufen.

Eine erste Konzeptzeichnung wurde bereits veröffentlicht



Das Areal, in dem sich aktuell ein Autoskooter sowie Spielbuden befinden, gehört zum Themenbereich "Tyrol" und würde durch die Achterbahn eine grundlegende Veränderung erfahren. Weitere Pläne sehen zum Beispiel einen offeneren Zugang zum Wasser vor, wo neue Restaurants und Cafes Platz finden könnten.

In Größe und Intensität scheint die Bahn in etwa mit der "Black Mamba" im Phantasialand vergleichbar. Die ersten offiziellen technischen Daten bestätigen dies:

Höhe: 34 Meter
Länge: 700 Meter
Dauer: ca. 2 Minuten
Geschwindigkeit: 100 km/h

Derzeit befindet man sich zudem mit der Stadt in Verhandlungen um die Baugenehmigung für die aktuelle Neuheit "Ikarus". Es liegen Beschwerden über mangelnde Untersuchungen zur Lärmbelastung des über 90 Meter hohen Freifallturm vor. Die Parkbetreiber gehen dennoch weiterhin davon aus, den Turm pünktlich im April diesen Jahres eröffnen zu können.

Für 2019 lässt man verlauten, dass Gröna Lund durch den Gastauftritt einer "anderen" Attraktion aufgewertet wird. Um was es sich dabei handelt ist noch nicht bekannt.

Bis weitere Details zur geplanten Achterbahn bekannt werden, wird es sicher noch eine Weile dauern. Dennoch freuen wir uns zu hören, dass man nun konkrete Pläne vorgelegt hat und ein solches Großprojekt angreift. Sobald es weitere Neuigkeiten gibt, findet ihr diese in unserem News-Thread.


Quellen und Bilder:
Grönalund
Themepark.nl auf Facebook

http://www.dn.se/arkiv/stockholm/gronans-nya-akattraktion-en-hisnande-upplevelse/

Drucken

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Nutzer unserer Website mithilfe von Cookies und anderen Technologien, um unsere Dienste bereitzustellen, Werbung zu personalisieren und Websiteaktivitäten zu analysieren. Wir können bestimmte Informationen über unsere Nutzer mit unseren Werbe- und Analysepartnern teilen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.