Do-Dodonpa (Fuji-Q Highland)
Willkommen bei Coasterfriends!

CLUB TRAVEL COMMUNITY

Europa-Park gibt Ausblick auf die neue Saison.

Nachdem die Saison im Europa-Park eigentlich am 28. März starten sollte, geht es am kommenden Freitag nun mit der 45. Saison los. Der Park sprach in einer Pressekonferenz über die kommende Saison und gab unter anderem den Eröffnungstermin von „Piraten in Batavia“ bekannt.

Titel

Corona-Maßnahmen

Das erste Thema der Pressekonferenz waren natürlich die Corona-Maßnahmen, welche bei der Wiedereröffnung zum Einsatz kommen. Viele Maßnahmen waren schon kommuniziert und zu erwarten:

  • Begrenzung der Besucherzahlen mit Hilfe von tagesbasiertem Online-Ticketing
  • Einhaltung von Sicherheitsabständen (z.B. Abstandsmarkierungen in Wartebereichen, Restaurants, etc.) 
  • Umsetzung von erweiterten Hygienestandards- und Prozessen (z.B. zusätzliche Desinfektionsstationen, regelmäßige Reinigung und Desinfektion von Oberflächen, etc.)
  • Information und Aufklärung der Gäste über alle Maßnahmen vor und während des Besuchs
  • Einführung neuer digitaler Technologien im Bereich des Warteschlangen-Managements und des Wahrens von Abständen (Social Distancing)
  • Verstärktes kontaktfreies Bezahlen
  • Schulung der Mitarbeiter

Die Maßnahmen des Parks wurden unter anderem auch in einem Video zusammengefasst. Übrigens soll die Europa-Park App nun um die Funktion „Distance Radar“ erweitert werden. Dabei wird das Verhalten der Besucher gemessen: hat ein Besucher genug Abstand gehalten, bekommt er ein kleines Extra, was zum Beispiel ein FastPass sein könnte. Außerdem soll die App in Zukunft um eine virtuelle Warteschlange ergänzt werden. Die Produkte sollen zudem auch für andere Parks verfügbar gemacht werden. Übrigens müssen die Gäste ab sofort die Sicherheitsbügel selbst schließen. Die Bügel werden dann anschließend desinfiziert. 

Radar

 

Piraten in Batavia

Vor dem Brand haben 30 Millionen Besucher „Piraten in Batavia“ erlebt. Roland Mack beschreibt das Erlebnis, als eine der großartigsten Themenfahrten überhaupt. In der die Gäste vieles wiedererkennen und über vieles überrascht sein werden. Die Geschichte wurde umgeschrieben und startet nun in den Niederlanden, in einer alten Kneipe. Dann fahren die Besucher mit dem Boot in eine holländische Stadt. Die Fahrt endet schließlich in Ost-Indien. Am meisten hat sich laut Roland Mack die Technologie der Figuren verändert. Etwas vergleichbares gibt es nur in den Disney-Parks. Die Attraktion eröffnet Ende Juli und wird auf einer Pressekonferenz am 26. Juli vorgestellt. Zusätzlich wird auch der neue Film zur Attraktion (Aufbruch nach Batavia) im „Magic Cinema“ zu sehen sein. Vorausgesetzt das Kino darf wegen Corona wieder öffnen.

Batavia

 

Yullbee

Der Standort der neuen VR-Attraktion wird neben dem Hotel „Kronasar“ sein. Die Attraktion wird wieder mit der Firma VR-Coaster eröffnet und thematisiert eine „Adventure Club of Europe“ Geschichte mit dem „Piraten in Batavia“-Charakter: van Robbemund. Bei dem Erlebnis kommen neue Brillen zum Einsatz und das Gesamterlebnis soll über 30 Minuten lang werden. Gemeinsam mit „Bartholomeus van Robbemund“ können die Besucher dann die versunkene Insel „Rulantica“ entdecken.

 

Neuer Europa-Park Song

Der Song beschreibt das Freiheitsgefühl während eines Besuches im Europa-Park. Das Musikvideo kann man auf YouTube streamen. Es zeigt viele verschieden Mitarbeiter in dem leeren Freizeitpark. 

 

Hotelier des Jahres

Ann-Kathrin, Michael und Thomas Mack wurden im Winter mit dem Preis „Hotelier des Jahres“ ausgezeichnet. Zwanzig Jahre nachdem Roland Mack den Special Award für die Hotel Branche gewonnen hat, gab es nun erneut einen Preis für den Park und die Familie Mack. Außerdem wurde der Park mit seinem Hotel-Restaurant „Ammolite“ zum sechsten Mal in Folgen mit zwei Sternen ausgezeichnet. 

hotellier

 

Erweiterung des Hotel-Kronasar und Rulantica

Das neueste Hotel des Europa-Parks wird in der Zukunft um einen Wellness- und Fitnessbereich erweitert. Bald müssen die Gäste also nicht mehr in die anderen Hotels fahren, um sich zu entspannen. Der Wasserpark wird um einen neuen Außenbereich und einer Sauna-Landschaft mit Ruhebereichen im Innenbereich erweitert.

Welness

Welness 2

Welness 3

Rulantica 1

Rulantica 2

 

Blue-Fire Überarbeitung

Nach über zehn Jahren bekommt eine der beliebtesten Achterbahnen im Europa-Park einen neuen Anstehbereich. Gemeinsam mit „Nordstream 2“ wurde ein neues Erlebnis geschaffen. Ab sofort wird die ganze ehemalige Gazprom-Halle als Wartschlange genutzt und besitzt eine der größten LED-Wände in Deutschland. 

 

Gastronomie

Der Europa-Park eröffnet den ersten stationären Magnum-Store in Europa, indem man sein eigenes Magnum-Eis gestalten kann. Dieses Konzept wurde im isländischen Themenbereich integriert. Außerdem haben die Gäste nun die Möglichkeit zum 45.-jährigen Bestehen des Parks eine Flasche Europa-Park Champagner zu kaufen. Im Winter soll direkt am Hotel „Kronasar“ noch ein weiteres Restaurant eröffnen, aktuell läuft die Patentanfrage. Das „Bamboe-Baai“ bekommt ein neues Gastronomie-Konzept und wird zukünftig asiatische Bowls und andere Spezialitäten aus Fernost präsentieren.

Bamboe Baai

Sekt

 

Europa-Park Radio zieht in den Park 

In der ehemaligen Spielhalle in der französischen Straße befindet sich ab sofort ein Radio-Studio für das Parkeigene Radio. Es heißt ab sofort Europa-Radio und beschäftigt sich nicht mehr nur mit dem Thema Freizeitpark.

Radio

Am Ende versichert der Park, dass er auch zukünftig noch weiter investieren wird. Wie zum Beispiel in die Erweiterung des Außenbereiches von „Rulantica“.

Quellen: Europa-Park

Drucken

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Nutzer unserer Website mithilfe von Cookies und anderen Technologien, um unsere Dienste bereitzustellen, Werbung zu personalisieren und Websiteaktivitäten zu analysieren. Wir können bestimmte Informationen über unsere Nutzer mit unseren Werbe- und Analysepartnern teilen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.