Desert Race (Heide Park)
Willkommen bei Coasterfriends!

CLUB TRAVEL COMMUNITY

Achterbahnen neu erfunden

Viele Achterbahnen werden während ihrer Lebenszeit neu erfunden. Wir stellen euch einige Achterbahn-Projekte vor.

Neu Erfunden Titel

Die Möglichkeiten der Parks, um dem eigenen Portfolio mit kleinen Investitionen ein neues Leben einhauchen zu können, sind dabei vielfältig. Handelt es sich bei der Attraktion um einen geliebten Klassiker mit sehr schlechten Fahreigenschaften, wird diesem Publikumsliebling gerne mit ausgebesserten Schienenstücken eine Qualitätsverbesserung zugestanden. Passt die Thematisierung nicht mehr zum Themenbereich oder die Gestaltung der Bahn ist in die Jahre gekommen, wird auch gerne die Aufmachung der Attraktion neu gestaltet oder verbessert. In diesem Artikel schreibe ich nur über ein paar Achterbahnen zu dem Thema, natürlich gibt es noch viel mehr Beispiele dazu.

Tornado
Aktuell sind sogar einige Projekte in Arbeit, welche Achterbahnen einen neuen Glanz verschaffen sollen – Das erste Projekt ist „Tornado“ im Avonturenpark Hellendorn, dort wird aktuell der Vekoma Klassiker überarbeitet. Am 26. Oktober schloss die Bahn, nachdem sie im Jahr 1990 eröffnete. Bisher hat der Freizeitpark noch nicht viel verraten, aber drei Dinge sind sicher! Die Achterbahn wird eine neue Lackierung bekommen (Orange und Schwarz statt Grün und Gelb) und den neuen Namen „Balagos - Flying Flame“ tragen. Zudem werden die Gäste bei der Wiedereröffnung in einem neuen Zug Platz nehmen. Dieser soll dann ohne Schulterbügel auskommen, ähnlich wie bei dem Fort-Fun Klassiker SpeedSnake Free.

Tornado 1

Tornado 2

Speed Snake
Damit wären wir schon bei der zweiten Achterbahn angekommen, der oben erwähnten SpeedSnake Free. Im Jahr 2017 wurde der Zug der rund 350 Meter langen Attraktion ausgetauscht und durch einen neuen von der Firma „SunKid“ ausgetauscht, welcher nun keine Schulterbügel mehr besitzt. Dies schafft nicht nur ein neues Fahrgefühl, sondern ermöglicht seit der Wiedereröffnung die Fahrt für Kinder ab 1,20 Meter Körpergröße, statt vorher 1,30 Meter. Für den neuen Glanz wurde der Vorplatz erneuert und die Schienen frisch angestrichen.

SpeedSnake 1

SpeedSnake 2

Python
Dies ist wohlmöglich ein effektiver aber auch ein kostengünstigerer Ansatz. Wenn es um Schienen geht, kann aber auch viel mehr Geld ausgegeben werden. Um die Fahreigenschaften der „Python“ im Freizeitpark Efteling zu verbessern, wurden dort ganze Schienenteile durch neue ersetzt. Die Niederländer haben innerhalb von zwei Wochen die gesamten Schienen zwischen der ersten Abfahrt und der Bremse abgebaut und anschließend in acht Wochen durch neue Schienen ersetzt. Diese mussten dann noch rund zwei Wochen getestet werden und die Attraktion konnte wieder für die Gäste öffnen. Die alten Schienen wurden zu Stahl eingeschmolzen, lediglich ein Stück Strecke kann als Erinnerung noch im parkeigenen Museum bestaunt werden. Die neuen Schienen boten ein anderes Design und eine entschärfte Kurve zwischen dem zweiten Looping und den Korkenziehern. Übrigens wurden die Schienen von der belgischen Firma CSM geliefert. Das Vorgehen bei dem Projekt wurde oft gelobt, denn in einen Klassiker so viel Geld zu investieren ist sicherlich eine Besonderheit. Doch es wurde auch oft kritisiert, dass der Park die Attraktion nicht nachträglich thematisiert hat und an das Gesamtbild des Parks angepasst hat. Das wichtigste ist allerdings, das wir uns noch auf viele Jahre mit Python 2.0 freuen dürfen.

Python 1

Python 2

Python 3

Python 4

The Flying Unicorn
Wie zu Beginn erwähnt kann es allerdings auch vorkommen, dass Attraktionen nicht mehr zu einem bestimmten Themenbereich passen und mit einer neuen Thematisierung ausgestattet werden. Dies war zum Beispiel in Universal´s Islands of Adventure der Fall. Denn die Vekoma-Achterbahn „The Flying Unicorn“, welche im Jahr 2000 eröffnete, wurde komplett überarbeitet. In der alten Geschichte der Bahn fand ein Zauberer das Horn eines Einhornes. Dieses Horn benutzte er um mit selbstgebauten Fahrzeugen, welche wie Einhörner aussahen, durch seinen magischen Wald zu fliegen. Als im Jahr 2010 die „Wizarding World of Harry Potter“ eröffnete, war eine der Eröffnungsachterbahnen „The Flight of the Hippogriff“ - ehemals „The Flying Unicorn“. Das Layout der Harry Potter Achterbahn blieb exakt gleich, lediglich die Geschichte der Bahn wurde angepasst und die Gäste konnten nun als Schüler die Fähigkeiten der Hippogriffs anhand von Hagrids Attrappen entdecken. Dazu kam noch ein Hippogriff-Animatronik und die gelungene Umthematisierung war abgeschlossen.

Flying Unicorn 1

Flying Unicorn 2

Hippogriff 1

Hippogriff 3

Hippogriff 4

Duelling Dragons
Eine weitere Attraktion mit einer ähnlichen Historie steht fast direkt neben der vorher genannten Bahn. Die Rede ist natürlich von den Duelling Dragons. Als „Opening-Date Attraction“ eröffnete die Bahn mit dem Park im Jahr 1999 und war direkt einer der Highlights des Parks. Die beiden B&M Duelling Inverted Coaster waren die ersten ihrer Art. Die Gäste fanden sich mitten in einem Kampf zwischen einem Feuerdrachen und einem Eisdrachen. Die Achterbahn ist eines der spannendsten Projekte aller Zeiten, auf das ich hier leider nur kurz eingehen kann. Ein Highlight konnten die Gäste bereits vor dem Abenteuer entdecken, denn die Warteschlage der Attraktion besaß eine geniale Thematisierung, welche zur damaligen Zeit neue Maßstäbe setzte. Ab dem Jahr 2010 wurde aus Duelling Dragons dann Dragon Challenge und die Gäste fanden sich inmitten des „Trimagischen Turniers“ wieder, aus dem Film „Harry Potter und der Feuerkelch“. Die Warteschlange wurde an das neue Thema angepasst: Aus dem Feuerdrachen wurde der „Chinesische Feuerball“, aus dem Eisdrachen der „Ungarische Hornschwanz“. Im Jahr 2017 schloss die Bahn für immer, da sie unter der neuen Erscheinung nicht mehr beliebt genug war. Stattdessen machte sie Platz für „Hagrid´s Magical Creatures Motorbike Adventure“, welche die gleiche Wartschlange wie sein Vorgänger nutzt.

Duelling Dragons 1

Duelling Dragons 2

Duelling Dragons 3

Duelling Dragons 1.1

Dragon Challenge 1

Dragon Challenge 2

Dragon Challenge 3

Dragon Challenge 4

Steel Phantom
Wenn es um echte Neuerfindungen geht, wird Steel Phantom oft erwähnt. Ursprünglich im Jahr 1991 in Kennywood eröffnet und von Arrow Dynamics gebaut, war der Klassiker zur Eröffnung die schnellste Achterbahn mit dem steilsten Drop der Welt. Im Jahr 2000 wollte Kennywood aufgrund der unsanften Fahreigenschaften die Attraktion für immer schließen und durch eine neue Achterbahn ersetzen. Allerdings überzeugten Fans den Park, diese Entscheidung zu überdenken. Im gleichen Jahr gab der Park deswegen bekannt, die Achterbahn von D.H. Morgan Manufacturing renovieren zu lassen und als Phantom´s Revenge wiederzueröffnen. Im Zuge der Renovierung wurden alle Inversionen durch Airtime Hügel ausgetauscht, wodurch eine völlig neue zweite Hälfte der Fahrt entstand. Der Anfang des Layouts blieb unverändert, lediglich die Arrow-Schienen wurden in Grün lackiert. Ab dem zweiten Drop wurde die Strecke ausgetauscht. Außerdem wurden die Bügel der Bahn ausgetauscht und durch Lap-Bars ersetzt, die Chassis der Züge blieben allerdings bestehen. Die Bahn war nach der Wiedereröffnung sehr beliebt bei den Gästen und das Layout wurde später noch mit magnetischen Bremsen ergänzt, was nun den Einsatz von zwei Zügen ermöglichte. Im Jahr 2009 wurden bis auf die Station noch die restlichen Arrow-Schienen ausgetauscht.

Steel Phantom 1

Steel Phantom 2

Steel Phantom 3

Phantoms Revenge 1

Phantoms Revenge 2

Phantoms Revenge 3

Colossos
Auch in den Merlin Parks kommt es immer mal wieder zu Veränderungen bei den Achterbahnen. Eines der bekanntesten Beispiele dürfte wohl Colossos im Heide-Park sein. Eine der besten Achterbahnen in Deutschland, welche im Jahr 2016 für drei Jahre schloss, kurz nach der Umgestaltung zum 15. Jubiläum, in welchem die sogenannten Baummenschen die Bahn eroberten. Als die Bahn dann wiedereröffnete und die Schienen aufwendig ausgetauscht werden mussten, wurde die Attraktion wieder mit einem neuen Thema ausgestattet und ab sofort kam es zum „Kampf der Giganten“: Ein riesiges Wesen eroberte die Bahn. Seit der Eröffnung erhielt Colossos viele verschiedene Soundtracks und änderte des Öfteren sein Erscheinungsbild.

IMG 2727

IMG 2782

Sequoia Adventure
Dies war allerdings nicht immer so kontrovers wie die Renovierung von Sequoia Adventure im Gardaland. Es gab schon viele Jahre Gerüchte, dass die Attraktion Sequoia Adventure den italienischen Freizeitpark verlassen wird. Die Bahn stand Gerüchten zufolge sogar schon zum Verkauf, allerdings wollte diese keiner kaufen. Deswegen entschloss sich der Park, die Attraktion passend zum Hotel zu thematisieren und wiederzueröffnen. Die Bahn wurde sehr bunt angemalt und mit vielen Sternen versehen. Die Meinungen zu dieser Umgestaltung namens Sequoia Magic Loop blieben bescheiden und die miserablen Fahreigenschaften bestehen.

Sequioa 1

Sequioa 2

Sequioa 3

Condor
Schlechte Fahreigenschaften hatte auch Condor in Walibi Holland, diese Achterbahn wird im Zuge der Überarbeitung des Themenbereiches Exotic aufgefrischt. Dabei werden die Züge des Vekoma SLCs ausgetauscht und durch neue ersetzt. Zudem wird das Lichtraumprofil an die neuen Züge angepasst, weswegen einige Stützen überarbeitet wurden. Ob der erste SLC nach über 26 Jahren durch die neuen Züge bessere Fahreigenschaften vorweisen kann, bleibt abzuwarten. Den Park kann man für diese Mühe allerdings nur loben.

Condor 1

Condor 2

X
Eine ebenfalls geschichtsträchtige Achterbahn war der erste 4th Dimension Coaster – X in Six Flags Magic Mountain. Die Bahn wurde ebenfalls wie Steel Phantom von Arrow Dynamics gebaut. Als der Prototyp im Jahr 2002 nach mehreren Verzögerungen eröffnete, gab es viele verschiedene Probleme, weswegen die Züge der Attraktion schon kurz nach der Eröffnung überarbeitet wurden. Allerdings musste die Bahn schon im Jahr 2007 wieder, aufgrund von Problemen, schließen. Weswegen sich Six Flags dazu entschloss, die Attraktion ein weiteres Mal zu überarbeiten. Die Züge erhielten ein neues „Pneumatic Restraint System“ und ein On-Bord Soundsystem. X wurde neu lackiert und erstrahlte nun in Rot und Schwarz, statt Gelb und Rot. Auch die Beliebtheit der Bahn verbesserte sich, weswegen man im Nachhinein von einem gelungenen Projekt sprechen kann.

X 1

X 2

X 3

X2 3

X2 2

X2 3

Do-Donpa
Auch in Asien gibt es ähnliche Projekte, eines davon war Do-Donpa. Zur Eröffnung im Jahr 2001 war sie die schnellste Achterbahn der Welt und die Achterbahn mit der schnellsten Beschleunigung. Als die S&S Achterbahn eröffnete, besaß sie allerdings ein anderes Layout, als dies heute der Fall ist. Das alte Layout besaß unter anderem einen 52 Meter hohen Top-Hat, zudem hatte die Bahn früher einen langsameren Launch sowie Beschleunigung und auch die gesamte Strecke der Bahn war kürzer. Im Jahr 2017 eröffnete die Bahn wieder als Do-Dodonpa. Dabei wurde auch der Top-Hat durch einen 49 Meter hohen Looping ersetzt und Do-Dodonpa war nach mehr als 15 Jahren frisch wie bei der Eröffnung.

Do Donpa

Do Dodonpa

Space Mountain - De la terre à la lune
Bei der letzten Achterbahn in dieser Liste handelt es sich um die Pariser Version von Space Mountain - De la terre à la lune eröffnete im Jahr 1995 und galt damals als der Retter des französischen Parks. Die Achterbahn blieb rund 10 Jahre mit dem „Jules Verne“-Thema bestehen. Doch im Jahr 2005, als die Besucherzahlen des Resorts wieder sanken, entschloss man sich, die Thematisierung der Achterbahn zu ändern und eröffnete Space Mountain - Mission 2. Der „Baltimore Gun Club“ wurde durch eine generelles Space-Thema ersetzt, die Bahn wurde mit neuen Effekten ausgestattet, der On-Bord Soundtrack durch eine neue Version ausgetauscht und die Züge in einem neuen silbernen Ton lackiert. Die Überarbeitung der Achterbahn zog tatsächlich wieder viele Gäste in den Park, welche die Achterbahn, die fortan eine „Supernova“ darstellte, erleben wollten. Im Jahr 2017 wurde die Bahn dann tatsächlich ein weiteres Mal generalüberholt. Aus Space Mountain – Mission 2 wurde Hyperspace Mountain und statt Planeten, konnten die Gäste Sternzerstörer und TIE-Fighter aus „Star Wars“ entdecken. Die Attraktion mit dem charakteristischen „Star Wars“-Soundtrack gilt immer noch als eines der Highlights im Park. Einen häufigen Kritikpunkt gibt es allerdings, denn bei allen Überarbeitungen wurde lediglich die Gestaltung im Inneren der Attraktion geändert. Die Außenansicht der Attraktion blieb seit der Eröffnung unverändert, weswegen die Bahn auch jederzeit wieder zum ursprünglichen „Jules-Verne“ Thema zurückkehren könnte.

Space Mountain 1

IMG 2483

Space Mountain Mission 2

IMG 4377

Wir dürfen uns in der Zukunft noch auf viele ähnliche Projekte freuen – Oft positiv und leider manchmal auch negativ.

Quellen:
WDW Info, Enchanted America, NBC Universal, Orlando Informer, Inside Universal, Bioreconstruct, SixFlags Archive, Walibi Holland, Fuji-Q Highland

Tags: Disney, Universal, Vekoma, Intamin, Deutschland, Orlando, Japan, Technik, Heide Park, Niederlande, Harry Potter, B&M, Italien, Six Flags

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Nutzer unserer Website mithilfe von Cookies und anderen Technologien, um unsere Dienste bereitzustellen, Werbung zu personalisieren und Websiteaktivitäten zu analysieren. Wir können bestimmte Informationen über unsere Nutzer mit unseren Werbe- und Analysepartnern teilen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.