Rookburgh - Eintauchen in eine Traumwelt

Verfasst von Chris Brede. Veröffentlicht in Star-Reports

Immersion - das seit einigen Jahren wichtigste Wort der Freizeitparkwelt ist mehr als nur ein Wort. Per Definition das „Eintauchen in etwas“ beschreibt die perfekte Illusion, einen Menschen in eine künstliche Themenwelt gleiten zu lassen, am besten mit verwobenen Attraktionen, passendem Essenserlebnis und einzigartigem Merchandise. Genau diesen Anspruch kann man haben, wenn man das neue Erlebnispaket des Phantasialands buchen will. Aber fangen wir von vorne an.

 
Als vor rund 3,5 Jahren das Phantasialand die ersten Plakate veröffentlichte, war das Rätselraten groß: Rookburgh, Themenwelt, Attraktion, Erlebnis bei Tag und Nacht. Mehr war lange nicht bekannt, denn das Geheimnis wurde gut bewahrt.
Als klar wurde, dass ein neuer Themenbereich mit Integration eines Hotels und einer Attraktionsweltneuheit präsentiert werden soll, kochten die Emotionen noch weiter nach oben. Letzte Woche öffneten sich nun die Tore zum Themenbereich Rookburgh mit seiner Achterbahn F.L.Y., einem Süßigkeitenshop, Restaurant und Snackbude.
 
Um das Gesamtkunstwerk aber final zu beurteilen zu können, warteten wir bis das zugehörige Themenhotel Charles Lindbergh öffnete, um uns in die immersive Welt einer anderen Zeit locken zu lassen. Dieses Erlebnis wird als Gesamtpaket vermarktet und dürfte die nächsten Monate/Jahre eines der heißesten Must-Dos für Freizeitparkfans werden.
 
rookburgh0036
 
Alles beginnt auf der schnöden Berggeiststraße, die sich in jeder deutschen Wohnsiedlung befinden könnte. Von hier aus betritt man ein rostiges, stählernes Gebäude, das einem wie ein Relikt aus einer vergangenen Industrie-Zeitepoche vorkommt. Kaum durch die Tür, beginnt nun aber der Zauber. Am Check-in findet zunächst das Explorer Briefing statt - was auch notwendig ist, denn es gibt viel zu erleben und entdecken. Da wären zum einen die verschlungenen Gänge und diversen Ebenen, die die Zimmer - hier Kabinen genannt - durch Brücken und Treppenhäuser verbinden. Auf vielen Ebenen eröffnen sich teils grandiose Sichtachsen auf den Themenbereich. An vielen Stellen des Hotels und der Zimmer rast die Achterbahn zum Greifen nahe an einem vorbei. Angekommen an seiner Kabine öffnet die Chipkarte eine kleine Kapsel mit 2 Einzelbetten und einem kleinen Bad. Zugegeben, die Ausmaße sind erschreckend minimal bemessen und für Klaustrophobiker nicht gerade empfehlenswert. Gut organisiert mit wenig Gepäck findet man aber ein kleines, gemütliches Zimmer, was einen gepflegt durch die Nacht bringt. Und wer will schon viel Zeit im Zimmer verbringen, wenn man doch ein Explorer ist? Somit raus und hinein in den Themenbereich Rookburgh, wo Steampunk das prägende Design ist. Eine lebendige Kulisse, geprägt durch monströse Arbeitsmaschinen, keuchende Dampfloks, rauchende Gullideckel im stählernen Korsett des Industriezeitalters. Die Angestellten in schicken Kostümen - ganz im Stile des Berliner Zeitgeistes der 1920er Jahre. Durchpflügt wird der Themenbereich mit der Themenachterbahn F.L.Y., die sich in einem schier endlosen Schienenwirrwarr auf allen Ebenen durch den Themenbereich schlägt. Hier hat das Phantasialand zusammen mit dem niederländischen Hersteller Vekoma ein wahres Achterbahnschätzchen kreiert.
 
rookburgh0019
 
rookburgh0017
 
Neben der Achterbahn gibt es aber noch viel mehr zu entdecken. In Emilies Schokoladenwerkstatt findet man selbstgemachte Bruchschokolade in tollen Sorten. Der Snackstand ˋZum Kohleschipperˋ bietet kreative und frische Sandwiches. Und das Restaurant Uhrwerk offeriert eine große Menükarte von frischen Bowls, über Rindertartar, kreativen Burgerkreationen und Nudelgerichten bis hin zu leckeren Nachspeisen und einer großen Auswahl an internationalen Craft Bieren.
Wo wir auch wieder beim Erlebnispaket sind - denn das Restaurant Uhrwerk ist Abends exklusiv für Hotelgäste geöffnet, die ganz nach persönlichem Gusto sich aus der Karte ein 3-Gänge-Menü zusammenstellen können. Alles schon im Erlebnispaket inkludiert. Abgerundet wird das abendliche Hotelgäste-Erlebnis aber in der Bar 1919. Nur zugänglich für die Hotel-Explorer, werden hier kreative Cocktails in entspannter Atmosphäre serviert - und spätestens, wenn der rauchende, Goldfischglas-große Supercocktail mit Gummischlangen ankommt, weiß man, dass man nun ein echter Rookburgh-Explorer geworden ist. Apropos Nachterlebnis: Rookburgh entfaltet seinen ganz großen Zauber nachts noch ein wenig mehr als schon tagsüber. Eine Fahrt auf F.L.Y. im Dunklen ist wohl zukünftig bei jeder Wintereröffnung eine Pflichtübung.
Nach einer Nacht in der Kapsel und einem guten Frühstück im Uhrwerk gibt es im Erlebnispakt noch einen 2. Tag im Themenbereich Rookburgh - natürlich für Hotelgäste mit eigenem Zugang und damit Frühstart vor allen anderen. Ach ja - und hier steht ja auch ein restlicher Freizeitpark, der entdeckt und erlebt werden möchte.
 
rookburgh0014
 
Unser Fazit nach 2 atemberaubenden Tagen ist sicherlich, dass es wenig Parks auf der Welt gelingt, einen so immersiv in eine Themenwelt eintauchen zu lassen wie es das Phantasialand hier anbietet. Rookburgh lässt sich sicherlich auch gut ohne großes Erlebnispaket genießen - aber einmal sollte es das einen schon mal Wert sein, um so richtig tief in eine Story eintauchen zu können. Hut ab Phantasialand, die thematische Dichte gepaart mit einem innovativen Ride muss euch in Europa erstmal jemand nachmachen.

Bildergalerie

Auf unserem YouTube-Kanal findet ihr ein ausführliches Video

rookburgh0036

rookburgh0035

rookburgh0034

rookburgh0033

rookburgh0032

rookburgh0031

rookburgh0030

rookburgh0029

rookburgh0028

rookburgh0027

rookburgh0026

rookburgh0025

rookburgh0024

rookburgh0023

rookburgh0022

rookburgh0021

rookburgh0020

rookburgh0019

rookburgh0018

rookburgh0017

rookburgh0016

rookburgh0015

rookburgh0014

rookburgh0013

rookburgh0012

rookburgh0011

rookburgh0010

rookburgh0009

rookburgh0008

rookburgh0007

rookburgh0006

rookburgh0005

rookburgh0004

rookburgh0003

rookburgh0002

rookburgh0001

rookburgh0000

Drucken