Taron (Phantasialand)
Willkommen bei Coasterfriends!

CLUB TRAVEL COMMUNITY

Interview - "Projekt 2021" im Fantasiana

Wir sprechen mit der Betriebsleitung des österreichischen Fantasiana über den neuen Themenbereich samt Achterbahn.

Fantasiana titel

Österreich ist nicht gerade als der hellste Stern am Achterbahnhimmel bekannt, hält sich die Auswahl an Freizeitparks doch stark in Grenzen. Nichtsdestotrotz sollte das Interesse der Achterbahnfans vor allem in der kommenden Saison besonders einer Adresse gelten: Unweit von Salzburg, genauer in Straßwalchen, liegt der schöne familiengeführte Erlebnispark Fantasiana. Dieser bietet neben der eher kuriosen, aber Airtime reichen Achterbahn “Wild Train” inzwischen eine sehenswerte Auswahl an umfangreich thematisierten Attraktionen. Der Fokus liegt dabei auf familien- und kinderfreundlichen Rides, welche alle mit sehr viel Liebe zum Detail entstanden sind und einzigartige Erlebnisse bieten. Besonders zeichnet das Fantasiana aus, dass man hier eigentlich keine Rides „von der Stange“ findet.

Dieses Konzept scheint aufzugehen, denn auch in einer von der Pandemie geprägten Saison 2020 war der Ansturm groß und die Zeichen für die Zukunft stehen klar auf Expansion. So war es auch nur eine Frage der Zeit, bis sich das Fantasiana flächenmäßig erweitert und neue Erlebnisse präsentiert. Genau dies macht man mit dem “Projekt Merlin”, dem neuen Themenbereich für 2021.

Wir waren mit der Kamera vor Ort und haben mit der Betriebsleitung über die aktuelle Millionen-Investition gesprochen. Im Video geben euch Simon Spitzbart, verantwortlich für Personal, Marketing und Eventmanagement sowie Projektleiter Sebastian Zopf einen Eindruck davon, was sich hinter dem Projekt 2021 verbirgt.

Beim “Projekt Merlin” handelt es sich um eine magische Welt voller liebevoller Details und Überraschungen und gleichzeitig den achten Themenbereich des Erlebnisparks. Dieser entsteht auf rund 5000m² einer etwa 8000m² großen Erweiterungsfläche. Besonders können wir Coasterfriends uns freuen, dass ein Multi-Launch Coaster mit gleich 5 Abschüssen (!) das Kernelement des neuen Bereichs wird. 

Dabei handelt es sich nicht nur um den ersten Launch-Coaster in Österreich, sondern auch um die wohl einzige Achterbahn dieser Art, welche bereits für junge Besucher ab 90 cm Körpergröße erlebbar sein wird. Damit fokussiert man die aktuelle Zielgruppe des Parks und deckt den immer häufiger geäußerten Bedarf an einer neuen familienfreundlichen Achterbahn. Das Motto “My first Coaster” wird somit auch eine zentrale Rolle in der Vermarktung der Achterbahn spielen.

Trotz dieser geringen Größenvorgabe brauchen sich die weiteren Fakten nicht zu verstecken: Über 500 Meter Fahrerlebnis auf maximal 12 Meter Höhe bei knapp 60 km/h Spitzengeschwindigkeit versprechen Fahrspaß für jede Altersgruppe. Entwickelt und umgesetzt wurde die Achterbahn von ART-Engineering in Deutschland, welche beispielsweise auch schon für Großprojekte wie “Cannibal” in Lagoon, Utah, verantwortlich war.

Wie wir es vom Fantasiana kennen wird die Fahrt in eine Geschichte verpackt, welche mit zahlreichen visuellen und akustischen Effekten und umfassender thematischer Gestaltung erlebbar gemacht wird. Näheres hierzu behält der Park zum aktuellen Zeitpunkt noch für sich, versichert aber, dass hier innovative Ideen und Lösungen umgesetzt werden. Bekannt ist, dass Parkmaskottchen Fridolin die Hauptrolle spielen und sich an seinen neu gefundenen magischen Fähigkeiten probieren wird.

Zwei Artworks vermitteln bereits einen kleinen Eindruck der Thematisierung

image 541585

image 541586

Doch die Achterbahn ist lange nicht alles, an dem das Kreativteam arbeitet. Den Bereich wird ein komplettes Dorf vervollständigen, welches nicht weniger liebevoll gestaltet werden soll. Dieses wird neue Gastro, einen Shop, neue Infrastruktur sowie weitere Überraschungen bereithalten, zu welchen man sich zu einem späteren Zeitpunkt äußern will. Um das Gesamterlebnis für die Besucher abzurunden, sollen auch die Gebäude des Dorfes mit zahlreichen magischen Effekten gespickt sein.

Auch die technische Ausstattung des neuen Bereichs setzt für den Erlebnispark neue Maßstäbe. Allem voran muss die Energieversorgung des neuen Coasters sichergestellt werden, wozu die elektrische Infrastruktur des Parks umfassend erweitert wird. Dazu zählt auch eine Photovoltaikanlage mit über 1000 m² Fläche, welche das Netz entlasten soll. Damit beispielsweise Beleuchtung und Effekte stets aufeinander abgestimmt sind, installieren die hauseigenen Elektriker ein intelligentes Steuerungssystem, um die zentrale Steuerung des Bereichs zu erlauben. Auch ein Audio-Surround-System wird in den Bereich Einzug halten und über ettliche Kanäle das freie Positionieren von Audioeffekten erlauben.

Für die musikalische Untermalung der Attraktion sowie des Themenbereichs hat man sich die Branchen-Profis IMAscore ins Boot geholt. Somit können wir uns sicher sein, dass die neue magische Welt auch akustisch mehr als passend in Szene gesetzt wird.

01

Hervorzuheben ist, dass die Entwicklung des Themenbereichs vollständig im eigenen Haus erfolgt ist. So stammt nicht nur das Konzept für das Layout der Achterbahn aus den eigenen Reihen, sondern sämtliche gestalterischen Elemente und Effekte werden im internen Ideenpool gesammelt und sorgfältig zur Umsetzung ausgewählt. Inspiration holt man sich dabei gerne mal bei einer Reise nach Orlando von den ganz großen in der Branche. Im heimischen Park legt man jedoch immer besonderen Wert darauf, dass die Individualität und die eigene Handschrift nicht verloren gehen. Dazu trägt auch bei, dass die handwerklichen Arbeiten von Holzbau über Elektroinstallation bis hin zur Montage der Achterbahn größtenteils von hauseigenen Mitarbeitern erledigt werden. Bereits jetzt ist auf der Baustelle gut zu erkennen, dass hier alle Beteiligten mit voller Begeisterung auf ein großartiges Endergebnis hinarbeiten.

02

14

12

10

Was uns 2021 im Fantasiana erwartet wird also mehr als nur eine innovative Familienachterbahn. Hier entsteht mit dem Themenbereich ein magisches Gesamtpaket, in welches die Entwickler viel Herzblut und Eigenleistung stecken. Wir sind uns sicher, dass man damit einen Volltreffer bei der gewünschten Zielgruppe und darüber hinaus landen wird und einen wichtigen Grundstein für das weitere Wachstum des Erlebnisparks legt.

Seitens Coasterfriends bedanken wir uns herzlich für den freundlichen Empfang vor Ort und die ausführlichen Einblicke und Informationen rund um die aktuelle Neuheit. Wir blicken gespannt in Richtung Fertigstellung des neuen Themenbereichs und sind uns sicher, dass dieser den erfolgreichen Trend des Parks weiter festigen wird.

Tags: Neuheit, 2021, Österreich

Drucken

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Nutzer unserer Website mithilfe von Cookies und anderen Technologien, um unsere Dienste bereitzustellen, Werbung zu personalisieren und Websiteaktivitäten zu analysieren. Wir können bestimmte Informationen über unsere Nutzer mit unseren Werbe- und Analysepartnern teilen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.