Six Flags St. Louis

Nordamerika - https://coasterfriends.de/joomla//images/pcp_parkdetails/nordamerika/o2611_six_flags_st_louis/content1.jpg
Nordamerika - https://coasterfriends.de/joomla//images/pcp_parkdetails/nordamerika/o2611_six_flags_st_louis/content2.jpg
1971 wurde in Eureka Missouri, ca 40 km von St. Louis entfernt, der 3. Park der Six Flags Gruppe unter dem Namen Six Flags over Mid-America eröffnet. 1997 wurde der Park in Six Flags St. Louis umbenannt. Der Park ist einer der positiveren Six Flags Parks mit motivierten Mitarbeitern und gepflegten Bahnen. Insgesamt bietet der Park 9 Achterbahen davon 3 Aus Holz und 6 aus Stahl.

Aus Stahl gibt es den typischen B&M Inverted Coaster „Batman The Ride“, „Boomerang“ ein Vekoma Boomerang der 2013 von Texas nach St. Louis versetzt wurde. „Mr. Freeze Reverse Blast“ ein Premier Rides LIM Shuttle Loop Coaster in dem man seid 2012 rückwärts abgeschossen wird.
Dazu kommen noch die Bahnen „Ninja“ von Vekoma, „River King Mine Train“ Arrow Dynamics Minenbahn und von Gerstlauer der Spinning Coaster „Pandemonium“
Auf der Holz Seite gibt es 3 Gute Bahnen. 1. hätten wir „BOSS“ Holzbahn von CCI, 1539 Meter lang, Höchstgeschwindigkeit 106,7 kmH, die Bahn fährt sich nicht mehr ganz sanft aber ist noch sehr gut fahrbar. 2. von GCI „American Thunder“ auch diese Bahn macht viel Spaß und als 3. gibt es noch „Screamin' Eagle“ eine sehr gepflegter Holzbahn aus dem Jahre 1976.

Zu den Achterbahnen gesellen sich natürlich noch die Six Flags üblichen Flatrides.

Nordamerika - https://coasterfriends.de/joomla//images/pcp_parkdetails/nordamerika/o2611_six_flags_st_louis/content3.jpg
Wie in vielen Six Flags Parks üblich ist auch hier noch ein Wasserpark „Hurricane Harbor“ mit einigen Rutschen,Wellenbad und Lazy River angeschlossen.
Die Halloween Zeit wird im Park mit einigen Horror Häusern, die allerdings aufpreispflichtig sind, gefeiert.

Drucken