Benutzerliste Events Trend-Themen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werbung Top

Einklappen

Hallow – Dark Tour Teil1 - Slagharen - Miracle of Lights

Einklappen
X
 
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hallow – Dark Tour Teil1

    Ich habe mir gerade einen Platz gesichert und blicke in Richtung der Schreie, die gerade aus der Scare Zone zu mir dringen. Im Hintergrund höre ich, wie der RMC Coaster durch die Dunkelheit brettert. Ich schaue auf mein Smart Phone und in mir steigt die Vorfreude, denn in 3 Minuten darf ich einsteigen, ohne anzustehen. In diesem Moment treffe ich die Entscheidung, meine Tour Erlebnisse mit euch zu teilen. Aber wie nenne ich sie… Halloween Tour? Trifft es nicht ganz. Wie wäre es mit Dark Tour? Würde auch sehr gut passen, also nehme ich beides…

    …Moment mal… jetzt bin ich ja schon mittendrin… erst mal zurück zum Anfang.

    Vorbereitung:
    Inspiriert durch viele Berichte hier im Forum, traf ich bereits 2018 die Entscheidung, im nächsten Jahr endlich mal in Parks mit einem großen Halloween Festival zu fahren. Da ich viele Parks in Holland und Belgien noch nicht besucht hatte und dort in den letzten Jahren viele interessante Achterbahnen gebaut wurden, wollte ich dies kombinieren. Dann fing ich an eine Tour zu basteln, die einerseits alle Parks enthielt die mich interessierten, anderseits auch an meinem Besuchstag ihr Halloween Event hatten. Ehrlich gesagt gab es auch noch einen weiteren Grund für diese Entscheidung. Ich liebe es Achterbahnen bei Dunkelheit zu fahren! Und an Halloween Tagen haben die Parks in der Regel immer sehr lange Öffnungszeiten. Nach vielen Forschungen nach Öffnungszeiten, Eventtagen und sonstigem, formte sich langsam meine Tour.

    Und an dieser Stelle schiebe ich das Ergebnis mal an den Anfang des Berichts:

    Besuchte Parks: 9
    Gefahrene Achterbahnen: 50
    Besuchte Mazes: 21

    Es gab einiges zu tun und viel zu erleben. Also, los geht’s!

    Slagharen - Miracle of Lights

    Für den Start meiner Tour suchte ich mir den kleinen Familienpark Slagharen aus. Im Oktober hat dieser ebenfalls längere Öffnungszeiten mit dem Miracle of Lights Festival.

    Also ging es am 24.10 früh am Morgen Richtung Niederlande. Doch leider wurde ich nach ca. 1,5h Fahrt gestoppt. Stau vor Bremen! Wie kann es ein, dass bereits morgens um 7:00 die Autobahn dicht ist? Naja, mit etwas Verspätung erreichte ich Slagharen gegen 10:30.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 1.jpg
Ansichten: 1
Größe: 97,0 KB
ID: 1100376

    Dann ging ich in den Park zur ersten Coaster Fahrt meiner Tour. Der Kinderachterbahn Mine Train. Eine kleine Bahn, die von Kindern und Familien sehr gut angenommen wurde.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2.jpg
Ansichten: 1
Größe: 80,4 KB
ID: 1100377

    Anschließend schlenderte ich ein wenig durch den Park und ging auf Entdeckungsreise. Da dies mein Erstbesuch war nahm ich mir hierfür auch etwas Zeit.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 3.jpg
Ansichten: 1
Größe: 117,2 KB
ID: 1100378

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 4.jpg
Ansichten: 1
Größe: 134,4 KB
ID: 1100379

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 5.jpg
Ansichten: 1
Größe: 132,4 KB
ID: 1100380

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 6.jpg
Ansichten: 1
Größe: 117,3 KB
ID: 1100381

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7.jpg
Ansichten: 1
Größe: 108,5 KB
ID: 1100382

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 8.jpg
Ansichten: 1
Größe: 139,8 KB
ID: 1100383

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 9.jpg
Ansichten: 1
Größe: 108,0 KB
ID: 1100384

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 10.jpg
Ansichten: 1
Größe: 111,3 KB
ID: 1100385

    Der Park ist überwiegend im „Western Stil“ gestaltet und legt den Fokus klar auf kleinere Kinder und Familien. Alles wirkte gut in Schuss, sauber und gepflegt. Dann nahm ich mir die Seilbahn und genoss ein wenig die Aussicht, um endlich zum Hauptgrund meines Besuches zu kommen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 11.jpg
Ansichten: 1
Größe: 152,6 KB
ID: 1100386

    Dem Infinity Coaster Gold Rush von Gerstlauer. Natürlich ging es direkt in die Warteschlange. Ca. 20 Minuten später saß ich dann in der letzten Reihe. Zunächst wird man leicht vorwärts beschleunigt. Beim zurückrollen in die Station wird man erneut rückwärts beschleunigt und fährt hoch in den Dive- Loop. Wenn man hinten sitzt hat man eine schöne Hang Time, bevor es dann beim erneuten durchfahren der Station und einer erneuten Beschleunigung auf die Strecke geht. Ehrlich gesagt war ich positiv überrascht von Gold Rush. Die Strecke wurde zum Teil mit einer recht hohen Geschwindigkeit durchfahren, so dass es G-Kräfte als auch Airtime zu spüren gab. Die Bahn hat mir viel Spaß gemacht und über den Tag verteilt gab es viele Wiederholungsfahrten. Auch die Fahreigenschaften fand ich in Ordnung. Nur ein paar Streckenmeter mehr hätte der Bahn gutgetan.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 12.jpg
Ansichten: 1
Größe: 79,0 KB
ID: 1100387

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 13.jpg
Ansichten: 1
Größe: 64,9 KB
ID: 1100388

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 14.jpg
Ansichten: 1
Größe: 68,5 KB
ID: 1100389

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 15.jpg
Ansichten: 1
Größe: 64,6 KB
ID: 1100390

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 16.jpg
Ansichten: 1
Größe: 77,0 KB
ID: 1100391

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 17.jpg
Ansichten: 1
Größe: 109,2 KB
ID: 1100392

    Nun gab es erst mal Mittagspause und ich gönnte mir ein Restaurant. Das Essen war wirklich gut.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 18.jpg
Ansichten: 1
Größe: 96,5 KB
ID: 1100393

    Mit vollem Magen ließ ich es zunächst etwas ruhiger mit dem Dark Ride „Wild West Adventure“ angehen. Die runden Boote sahen eher nach einer Rafting Anlage aus. Der Ride ist schön gemacht und es wurde versucht mit einfachen Mitteln eine schöne Atmosphäre zu erzeugen. Besonders bei Kindern war die Fahrt sehr beliebt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 19.jpg
Ansichten: 1
Größe: 98,9 KB
ID: 1100394

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20.jpg
Ansichten: 1
Größe: 107,2 KB
ID: 1100395

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 21.jpg
Ansichten: 1
Größe: 72,6 KB
ID: 1100396

    Dann schaute ich mir den Rest des kleinen Parks an.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 22.jpg
Ansichten: 1
Größe: 160,8 KB
ID: 1100397

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 23.jpg
Ansichten: 1
Größe: 159,0 KB
ID: 1100398

    Auch machte ich noch eine Fahrt mit der Monorail und dem Aussichtsturm.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 24.jpg
Ansichten: 1
Größe: 80,9 KB
ID: 1100399

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 25.jpg
Ansichten: 1
Größe: 110,8 KB
ID: 1100400

    Den Rest des Tages blieb ich dann bei Gold Rush hängen, bis die Dunkelheit hereinbrach.
    Wie immer machten mir die Fahrten bei Dunkelheit am meisten Spaß. Gefühlt ist die Stimmung im Zug besser und man rauscht leicht orientierungslos durch die Nacht.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 26.jpg
Ansichten: 1
Größe: 51,4 KB
ID: 1100401

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 27.jpg
Ansichten: 1
Größe: 95,5 KB
ID: 1100402

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 28.jpg
Ansichten: 1
Größe: 80,1 KB
ID: 1100403

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 29.jpg
Ansichten: 1
Größe: 72,1 KB
ID: 1100404

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 30.jpg
Ansichten: 1
Größe: 127,4 KB
ID: 1100405

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 31.jpg
Ansichten: 1
Größe: 62,6 KB
ID: 1100406

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 32.jpg
Ansichten: 1
Größe: 61,8 KB
ID: 1100407

    Leider war dann irgendwann Schluss und es ging vorbei an den beleuchteten Häuserfassaden zur Lichterparade.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 33.jpg
Ansichten: 1
Größe: 106,2 KB
ID: 1100408

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 34.jpg
Ansichten: 1
Größe: 113,6 KB
ID: 1100409

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 35.jpg
Ansichten: 1
Größe: 59,9 KB
ID: 1100410

    Hier war ganz schön was los und nach kurzer Zeit kamen die ersten beleuchteten Fahrzeuge und Figuren vorbei. Besonders für kleinere Kinder war dies ein sehr bezaubernder Anblick. Im Vergleich mit der Lichterparade im Hansa Park fiel diese deutlich kleiner aus. Dennoch verfehlte sie nicht ihre Wirkung.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 36.jpg
Ansichten: 1
Größe: 113,3 KB
ID: 1100411

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 37.jpg
Ansichten: 1
Größe: 90,5 KB
ID: 1100412

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 38.jpg
Ansichten: 1
Größe: 113,4 KB
ID: 1100413
    Anschließend kam die große Abschlussshow. Von dieser war ich positiv Überrascht. Es wurde eine kleine Geschichte mit den Maskottchen des Parks erzählt. Diese wurden gut in Szene gesetzt und begleitet von vielen Spezial Effekten. Zum Schluss gab es sogar noch ein kleines Feuerwerk.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 39.jpg
Ansichten: 1
Größe: 49,2 KB
ID: 1100414

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 40.jpg
Ansichten: 1
Größe: 112,8 KB
ID: 1100415

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 41.jpg
Ansichten: 1
Größe: 73,3 KB
ID: 1100416

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 42.jpg
Ansichten: 1
Größe: 66,0 KB
ID: 1100417

    Ein sehr schöner Abschluss eines entspannten ersten Tour Tages.
    Nun hatte ich die Befürchtung, dass es mit Verkehrschaos auf dem Parkplatz weitergeht. Dies blieb jedoch aus. Da an den Schranken bei der Ausfahrt Mitarbeiter die Parktickets entgegennahmen, war ich schon nach 5 Minuten auf dem Weg zu meiner ersten Unterkunft in Doornspijk.

    Fazit:
    Slagharen ist ein kleiner Park der stark auf Familien mit kleineren Kindern fokussiert ist. Für diese hat er viel zu bieten und macht seine Sache wirklich gut. Neben vielen „Aussichtsfahrten“ gibt es Kinderspielplätze, Karussells und auch ein paar Klassiker. Für diejenigen die auf mehr Adrenalin stehen, bleibt „nur“ Gold Rush. Dieser Coaster ist sicherlich keine Rekord Bahn, macht aber dennoch sehr viel Spaß. Das Preis Leistungsverhältnis empfand ich als angemessen, alles war gepflegt und die Mitarbeiter waren sehr freundlich.
    Abgerundet wurde das Ganze noch mit längeren Öffnungszeiten, einer kleiner Lichterparade und einer guten Abschlussshow.

    Sicher ist Slagharen kein Park, den ich regelmäßig besuchen muss, aber es war schön mal hier gewesen zu sein.
    Insgesamt war es ein schöner Tag und ein entspannter Einstieg in meine Tour.

  • Da ich letztes Jahr eine ähnliche Tour durch Holland geplant habe, bin ich mal gespannt welche Parks du besucht hast. Du warst aber echt lange in Slagharen, selbst mit Mehrfachfahren und ganz entspannt finde ich das Angebot für einen Besuch von früh morgens bis spät abends zu klein. Wie viele Runden auf Gold Rush hast du an dem Tag denn geschafft?

    Kommentar


    • Danke für deinen Report, da kommen schöne Erinnerungen an die diesjährige Oranje Tour hoch, wo der Park auch besucht wurde
      Gold Rush hat mir auch positiv überrascht, diese Bahn hat mir auch wirklich gut gefallen!

      Für diejenigen die auf mehr Adrenalin stehen, bleibt „nur“ Gold Rush.
      Dem muss ich aber widersprechen:
      Klar ist das Angebot jetzt nicht mit Großparks zu vergleichen, aber neben Gold Rush gibt es einige Flatrides, die auch für Jugendliche und Erwachsene zu empfehlen sind:
      Da wäre beispielsweise der Polyp "El Torito", der für eine Parkversion ordentlich Gas gibt oder auch die altehrwürdige Schwarzkopf Enterprise, die mein absolutes Highlight im Park war und mir deutlich mehr Spaß gemacht hat als die verbreitetere Huss-Variante - da steckt wirklich viel Power dahinter
      Thrillseeker sollten auch den Freefall Tower nicht auslassen, der hat ebenfalls ordentlich Pfeffer!

      Auch wenn mir persönlich ein ganzer Tag auch zu viel wäre (gut, kombiniert mit dem Schwimmbad dann vielleicht schon eher ), finde ich den Park wirklich toll und mir wurde hier absolut nicht langweilig!

      LG Lukas
      Being different is not a crime!

      Kommentar


      • Ich muss zugeben, dass es tatsächlich etwas grenzwertig war. Da ich in einem „richtigen“ Restaurant war gingen hier fast 1,5h drauf. Die Wartezeiten lagen im Schnitt bei 20 Minuten. Erst am Abend wurde es merklich besser.
        Insgesamt bin ich auf ca. 8 Fahrten mit Gold Rush gekommen.
        Da ich mir aber unbedingt die Show am Abend anschauen wollte, blieb mir nichts anderes übrig als länger im Park zu bleiben.

        Kommentar


        • Hallo Lukas,


          danke für dein Feedback.


          An dieser Stelle muss ich gestehen, dass ich nicht der allergrößte Fan von Flat Rides in Freizeitparks bin. Wenn diese nicht besondere Dimensionen oder eine besonders gute Aufmachung (wie z.B. Talocan) haben, lasse ich sie in der Regel links liegen.


          Allerdings versteht natürlich auch jeder etwas anders unter „Thrill“. Für mich persönlich sorgen diese Fahrgeschäfte nicht unbedingt für einen erhöhten Adrenalinspiegel.


          Aber grundsätzlich hast du Recht. Es wird bestimmt auch viele andere geben, die solche Fahrattraktionen als „Thrill“ bezeichnen würden.


          Es ist halt immer Ansichtssache.


          LG Timo

          Kommentar

          Werbung Footer

          Einklappen
          Lädt...
          X