• Willkommen im Coasterfriends Forum!

20XX Neuheit: Freizeitpark/Alpine Coaster in Eckenhagen (in Planung)

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
35.813
In Eckenhagen, einer kleinen Gemeinde östlich von Köln (45 Minuten Fahrzeit), die vielen wegen dem dortigen Tierpark (Affen- und Vogelpark Eckenhagen) ein Begriff sein sollte, will ein Investor in einen kleinen Familienpark investieren. Dieser soll im ersten Schritt einen Alpine Coaster von Wiegand erhalten.

Entsteht in der Gemeinde Reichshof bald ein Freizeitpark? Entsprechende Ideen wurden in der Sitzung des Bau-, Planungs-, Verkehrs- und Umweltausschuss öffentlich gemacht. Auf dem Gelände neben dem Schulzentrum Eckenhagen und dem Affen- und Vogelpark will ein privater Investor das Vorhaben umsetzen. Ein entsprechendes Ideenkonzept wurde durch das Planungsbüro HKS Siegen bereits erarbeitet.

Im ersten Schritt soll ein sogenannter Alpine Coaster, eine Sommerrodelbahn, entstehen. Zudem ein Kinderspielplatz, sowie die notwendigen Anlagen und sanitären Einrichtungen. Später könnte der Park um einen Kletterturm, Ferienhäuschen in Form von Baumhäusern, ein Heckenlabyrinth, einen Naturlehrpfad und vieles mehr erweitert werden.

Noch steht das Projekt in den Startlöchern: Bislang gab es Vorgespräche mit der Bezirksregierung in Köln, aber noch kein endgültiges Votum. Mit dem Antrag auf Änderung des Flächennutzungsplans und der Aufstellung eines Bebauungsplans als Sondergebiet Freizeit wollte die Reichshofer Verwaltung bei der Politik vorfühlen, ob Mehrheiten für ein solches Projekt bestehen. Die Anlage soll durch eine neue Zufahrt von der „Hahnbucher Straße“ entlang des Monte Mare-Bades erschlossen werden.

Bürgermeister Rüdiger Gennies sagte, dass der Investor auch andere Standorte in Betracht gezogen habe und erst kürzlich sein Interesse am Bau einer Sommerrodelbahn hinterlegt habe. „Wir denken, dass es eine sinnvolle und wichtige Ergänzung des Freizeitangebots vor Ort wäre, um das Angebot dort auch zu konzentrieren und kein neues Fenster an einer anderen Stelle aufzumachen“, sprach das Gemeindeoberhaupt von einem durchdachten Konzept.

Quelle
 
Oben