• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Nordkap Roadtrip XIV: Mit der Seilbahn durch die Savanne – Finales Feuer in Kolmarden

Coasterfreak91

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2016
Beiträge
3.383
Mit der Seilbahn durch die schwedische Savanne
Finales Feuer in Kolmarden

Bild_copyright_01.jpg




This is the end of the road…”, heute ging leider die letzte Etappe der rund 23 Tage langen Reise durch Skandinavien zu Ende. Am späten Nachmittag sollte der Mietwagen am Stockholmer Flughafen abgegeben werden und in der Früh am nächsten Tag ging es wirklich Heim.
Aber, einen ganzen Tag hatten wir heute noch zur Verfügung und diesen verbrachten wir im tierischen Kolmarden. Einem Zoo, der neben schönen Gehegen auch interessante Tiere und sogar eine Achterbahn von RMC anbieten kann. Vorfreude war groß, da ich sowohl Zoos als auch Freizeitparks mag. Auch von der Achterbahn Wildfire hört man viel Gutes.
Ob mir die Achterbahn gefallen hat, welche Tiere wir im Zoo gesehen haben und wie viele Kilometer nach der Reise zum Nordkap und zurück auf dem Tacho stehen, lest ihr nun im finalen Report der „Nordkap-Roadtrip“-Reihe. Viel Spaß dabei:).



Süß und knuffelig waren die Bewohner, welche wir am letzten Tag unseres Urlaubes trafen. Denn es ging am frühen Morgen in den Kolmarden Zoo. Dieser beherbergt neben ein paar Achterbahnen auch tolle Tiere und eine Safarireise, welche man in einer Seilbahn antritt. Das klingt richtig toll. Im Gegensatz zum Wetter, denn das war am Vormittag einfach nur schlecht. Grau, nass und kalt:
Bild_copyright_02.jpg




Die Kassen fand man direkt am Parkplatz, von dem eine Brücke zum Haupteingang führte. Man muss sagen, dass der Eintrittspreis doch recht hoch ist:eek:.
Mal schauen ob der teuerste Zoo in dem ich bis jetzt war (und in Deutschland war ich schon in vielen Zoos), auch einer der Besten ist. Vorfreude war trotzdem riesig:
Bild_copyright_03.jpg




Gegenüber des Zoos war ein Aquarium zu finden, was aber nicht zu Kolmarden gehörte. Das sparten wir uns:
Bild_copyright_04.jpg




Der Eingangsbereich am Fuße eines Hügels machte Lust auf mehr. Das Logo ist toll, der Regen nicht;):
Bild_copyright_05.jpg


Bild_copyright_06.jpg




Der Zoo, mitten im Wald scheint doch weitläufig zu sein:
Bild_copyright_07.jpg




Beim Aufstieg wurden wir von einem Vielfraß begrüßt. Schon hier war klar, dass die Gehege recht groß sind. Süßes Kerlchen:
Bild_copyright_08.jpg


Bild_copyright_09.jpg




Süß war auch der erste Karussellbereich gestaltet:
Bild_copyright_10.jpg




Cool war, das trotz Wetter die Bahnen liefen. Und die erste, wenn auch für Familien geeignete Achterbahn machte Spaß:
Bild_copyright_11.jpg




In den Kurven drückte die schon gut:
Bild_copyright_12.jpg




Huhu:
Bild_copyright_13.jpg




Ein Bauerhofbereich kam da richtig. In den Ställen waren heimische Tiere wie Kühe zu sehen. Bauernhoftiere eben, die bei dem sauwetter lieber drinnen blieben. Es sei ihnen gegönnt;):
Bild_copyright_14.jpg


Bild_copyright_15.jpg




Trotz Regen steppte im nächsten Gehege der Bär:
Bild_copyright_16.jpg




Dieses war naturbelassen gestaltet und das kam richtig gut. Die Tiere haben hier echt viel Platz:
Bild_copyright_17.jpg




Geweih:
Bild_copyright_18.jpg




Ein Huhn mit Punkfrise, yeahrock:-):
Bild_copyright_19.jpg




Ein großes Gehege hatten auch die Schneeleoparden. Diese hatten aber kein Bock auf Regen. Da ich diese Tiere sehr mag und auch eines der knuffigsten Tiere der Welt im Nachbargehege nicht anzutreffen war, ging es erstmal weiter. Wir schauen hier später noch vorbei, versprochen:
Bild_copyright_20.jpg


Bild_copyright_21.jpg




Der Regen ließ langsam nach und die Pampashasen kamen unter ihrem Baum hervor, der sie vor Regen schützte:D:
Bild_copyright_22.jpg




Nächster Halt war die Welt der Tiger. Und diese fand ich richtig toll:
Bild_copyright_23.jpg




In schön gestaltetem Gehege kamen die anmutigen Tiere gut zur Geltung:
Bild_copyright_24.jpg




Endzeitstimmung:
Bild_copyright_25.jpg




Einfach tolle Tiere, die Tiger. Ich mag sie, die wilden Tiere:cool::
Bild_copyright_26.jpg


Bild_copyright_27.jpg




Gääähn:
Bild_copyright_28.jpg


Bild_copyright_29.jpg




Wilde Achterbahnen mag ich auch. Da kam Wildfire gerade richtig. Mein erster RMC. Der Schienenlook gefiel mir nicht so ganz, da finde ich klassische Holzschienen cooler:p.
Aber es geht nicht um die Optik, sondern um die Power der Bahn:
Bild_copyright_30.jpg




Also rein da. Die Lage der Bahn am Hang, ein Stück durch den Wald, sowie das Layout, sind einfach Klasse. Genauso wie die Tatsache, dass hier keine Wartezeit herrschte:
Bild_copyright_31.jpg




Nachdem ich im gemütlichen Zug Platz genommen habe, ging es auch direkt auf die Piste. Erstfahrt ausnahmsweise mal in der letzten Reihe.
Oben am Lift angekommen tuckert der Zug durch eine Panoramakurve, die einen wunderbaren Blick auf eine Seenlandschaft freigablove:-):
Bild_copyright_32.jpg




Doch die Idylle währt nur kurz. In Seerichtung hebt der Hintern vom Sitz ab und der Zug ballert in die Tiefe. Im Tal drückt die G-Keule. Geile Sache:
Bild_copyright_33.jpg


Bild_copyright_34.jpg




Ohne Geschwindigkeitsverlust stellt der Zug im nächsten Element den Park auf den Kopf und fährt ein Stückchen so weiter. Wahnsinnrock:-). Auch der geneigte Airtimehügel fuhr sich wahnsinnig gut:
Bild_copyright_35.jpg




Dann folgten kraftvolle Kurven, ein paar Hügel und eine weitere Inversion:
Bild_copyright_36.jpg




Das coole ist, dass sich dieser Teil komplett im vom Park aus nicht einsehbaren Bereich abspielt. Mit gutem Tempo schießt der Zug nun wieder in den sichtbaren Bereich und dreht ein paar Kurven am Hang. Überschlag und weitere Kurven, die nun aber gemächlicher durchfahren werden und in der Schlussbremse enden, stellten sich als Finale der furiosen Fahrt heraus.
Zwei weitere Fahrten mussten einfach sein. Wenn man schon sitzen bleiben kann. Die zweite Fahrt in der Mitte rockte auch gut:
Bild_copyright_37.jpg


Bild_copyright_38.jpg




Und die dritte Fahrt in der ersten Reihe war dann noch ein Tick besser. Einfach toll wie kraftvoll und doch sanft die Bahnen durch die Elemente schießt. Einfach geil, aber die Schienenoptik mag ich trotzdem nicht. Trotzdem mit Taiga die beste Bahn des Tripsapp:-):
Bild_copyright_40.jpg


Bild_copyright_39.jpg




Nicht weniger toll fand ich den maritimen Bereich um das große Delfinarium.
Einfach nur schön diese Tierelove:-):
Bild_copyright_41.jpg


Bild_copyright_42.jpg




Weniger süß waren dagegen die Seelöwen:
Bild_copyright_43.jpg




Bis die Delfinshow anfing, hatten wir noch Zeit und sind direkt zum nächsten Parkhighlight gelaufen. Der Safari:
Bild_copyright_44.jpg


Bild_copyright_45.jpg




Anstatt Jeeps oder einem Lkw, welcher durch irgendwelche Areale fährt, schwebt man hier in einer Seilbahn durch ein riesiges Waldgebiet:
Bild_copyright_46.jpg




Der Blick auf Wildfireist schon genial:cool::
Bild_copyright_47.jpg


Bild_copyright_48.jpg


Bild_copyright_49.jpg




Aber auch die Tiere kamen trotz Vogelperspektive gut zur Geltung:
Bild_copyright_50.jpg


Bild_copyright_51.jpg




Achtung, Herde im Anmarsch:
Bild_copyright_52.jpg




Von der Atmosphäre her war das hier schon ganz großes Kino. Hey, euch hab ich doch neulich gestreichelthallo:-):
Bild_copyright_53.jpg




Imposant waren natürlich die großen Tiere. So streiften unter uns Bären durch die Wälder:
Bild_copyright_54.jpg




Mir hat die Safari gut gefallen. Was jedoch ein bisschen Schade ist, dass man einige Tiere nur hier sehen kann und nicht noch woanders im Gehege. Aber das Erlebnis ist trotzdem toll:
Bild_copyright_55.jpg




Bei den munteren Affen schauten wir auch noch vorbei:
Bild_copyright_56.jpg


Bild_copyright_57.jpg


Bild_copyright_58.jpg




Diese hatten viel Platz und ordentliche Klettermöglichkeiten:
Bild_copyright_59.jpg




Dann endlich ging es in die Delfinshow. Man hatte das Gefühl, dass hier alle Besucher des Parks versammelt waren:
Bild_copyright_60.jpg




Anders als bei der Show in Duisburg, wo man viel Wissenswertes erfährt wird hier auf Entertaintment gesetzt:
Bild_copyright_61.jpg


Bild_copyright_62.jpg


Bild_copyright_63.jpg




Passende Filme auf Leinwände im Hindergrund des Beckens und Tierpfleger im Wasser erzählten sogar eine Story und vermittelten Wissen über die klugen Meeressäuger:
Bild_copyright_64.jpg




Das war von der Inszenierung her schon toll, muss meiner Meinung aber nicht sein. Weniger ist manchmal mehr;):
Bild_copyright_65.jpg


Bild_copyright_66.jpg




Es ist klar, dass danach der Delfinexpress gefahren werden musste:eek::
Bild_copyright_67.jpg


Bild_copyright_68.jpg




Neben der Achterbahn war hier auch noch eine Schiffschaukel zu finden:
Bild_copyright_71.jpg




Alles im Schatten der genialen Wildfire, die ich im Anschluss noch ein paar Mal gefahren bin:
Bild_copyright_69.jpg


Bild_copyright_70.jpg




Darauf ne Pommesyummy:-):
Bild_copyright_72.jpg




Weiter ging es mit afrikanischen Tieren. Zum Beispiel mit den Nashörnern:
Bild_copyright_74.jpg




Dieses Exemplar hatte übrigens Nachwuchs:
Bild_copyright_73.jpg




Wobei man sagen muss, dass auch ein kleines, süßes Nashörnchen ein richtiger Brocken ist:eek::
Bild_copyright_75.jpg




Schwarz und weiß:
Bild_copyright_76.jpg




Als groß stellten sich natürlich auch die Elefanten heraus:
Bild_copyright_77.jpg


Bild_copyright_78.jpg




Diese bewohnten eine weiträumige Außenanlage und zusammen mit den Erdmännchen das Kolosseum:
Bild_copyright_79.jpg


Bild_copyright_80.jpg




Ich fand es echt toll, dass die Gehege hier eher naturbelassen gehalten sind. So lenkt das Theming wie zum Beispiel in Emmen oder Hannover nicht so von den Tieren ab:
Bild_copyright_81.jpg




Farblos, aber kontrastreich kamen die Zebras daher:
Bild_copyright_83.jpg


Bild_copyright_82.jpg




Zwei Höcker plus vier Füße gleich Kamel:
Bild_copyright_84.jpg




Ein fliegenden Teppich gab es auch im Park. Jedoch nur auf einer Fotowand:D:
Bild_copyright_85.jpg




Langsam kamen die Tiere aus ihren Verstecken, die wir am morgen nicht gesehen haben. Hallo Wildhund:
Bild_copyright_86.jpg




Er ist süß, er ist knuffig und durchaus gefräßig; Der Baumpanda. Will man das wohl süßeste Tier der Welt in Tierparks sehen, macht es Sinn einen Blick nach oben zu werfen anstatt in das leere Gehege. Denn in den Bäumen fühlt er sich wohl und war munter am knabbern. Achja, ich mag die Baumpandaslove:-):
Bild_copyright_87.jpg




Die Schneeleoparden sind auch endlich draußen. Cool:
Bild_copyright_88.jpg




Mitten im Wald, wie eigentlich der ganze Zoo, befinden sich auch Kinderkarussells in toller Gestaltung:
Bild_copyright_89.jpg


Bild_copyright_90.jpg




Als wir den schlauen Luchs passierten hieß es Tschüss sagen. Tschüss Kolmarden, tschüss Wildfire:
Bild_copyright_91.jpg


Bild_copyright_92.jpg




Mir hat der Zoobesuch sehr gut gefallen. Die Gehege sind groß, die Tierauswahl gut und mit den Karussells und vor allem Wildfire hat man ein tolles Attraktionsangebot für die ganze Familie. Diese muss jedoch für einen Tag im Zoo tief in die Tasche greifen. Über 40 Euro kostet der Besuch in der Sommersaison, was für einen Zoo, Achterbahn hin oder her, schon viel ist. Da sind einige Zoos in Deutschland billiger und bieten mehr Tiere:
Nichtsdestotrotz ist Kolmarden für Tierfreunde und Achterbahnfans ein tolles Ziel und die ideale Ausgangslage für einen schönen Zoobesuch:
Bild_copyright_93.jpg


Bild_copyright_94.jpg



Danke Kolmarden für den schönen Tagrock:-):
Bild_copyright_95.jpg




Leider hieß es nun auch Tschüss sagen zum Mietwagen. Wir brachten ihn am Nachmittag wieder zurück zum Stockholmer Flughafen. Auch die schwedische Hauptstadt kann "A40-Stau":
Bild_copyright_96.jpg




Am Flughafen angekommen, wo wir auch unsere letztes Hotel bezogen, gaben wir den treuen Volvo ab. Er hat uns gut durch die Länder gefahren. Danke:eek:.
Jetzt ist Zeit für eine Bilanz. Was wird wohl auf dem Tacho stehen?
Bild_copyright_97.jpg




Einmal Nordkap und zurück. In guten zwei Wochen absolvierten wir in ca. 80 Stunden eine Strecke von 5.832 Kilometernz:-):
Bild_copyright_98.jpg




Den Abend ließen wir im Hotel ruhig ausklingen. Sauna, noch ein leckeres Abendessen und die Koffer flugfertig packen:
Bild_copyright_100.jpg


Bild_copyright_99.jpg




Am nächsten Morgen in der Früh hob dann der Flieger ab und brachte uns per Direktflug nach Düsseldorf. Von oben hatten wir, wie am Nordkap eine gute Sicht:
Bild_copyright_101.jpg




Ruhrgebiet von oben. Na, wer findet den Cranger Kirmesplatz;)?
Bild_copyright_102.jpg




Dann setzte der Flieger zur Landung an und wir kamen am Mittag in der Heimat an. Wow, war das eine tolle Reise. Mir haben die Länder, die Städte sowie die brachiale Natur in Nordnorwegen sehr gut gefallen. Auch das Gefühl, dass am Nordkap das Festland aufhört, fühlte sich an wie am Ende der Welt. Am Wegrand auf den fast 6.000 Kilometern gab es auch genug zu bestaunen. Aussichtspunkte, Festungen, Nationalparks, Elche, Wasserfälle und mehr.
Auch die Parks und Bahnen waren toll. Taiga und Wildfire rockten so richtig und der unverwechselbare Charme von Gröna Lund wird ich so schnell nicht vergessenlove:-). Achja, ich gerate schon wieder ins Schwärmen. Die Reise ist vorbei, tolle Erinnerungen bleiben:
Bild_copyright_103.jpg




An dieser Stelle ist auch das Ende der Straße erreicht und auch die „Nordkap Roadtrip“-Reportserie geht zu Ende.
Hier am Ende der großen Serie noch ein kleinen Überblick über die Dinge die mir am besten gefallen haben:


  • Beste Großstadt:Stockholm
  • Beste Kleinstadt: Die nordischen Gebiete auch wenn da nichts war, also Hammerfest und Tromsö Überraschung: Trondheim
  • Beste Landschaft: Nordkap, das Ende der Welt
  • Bester Wasserfall: Mollisfossen
  • Beste Achterbahn: Taiga, Wildfire und Vuoristorata
  • Bester Park: Gröna Lund, dieser Charme - ich liebe sowas
  • Bestes Essen: Elch-Steak und das selbstgebraute Bier in Umea
  • Bestes Erlebnis: Bootsfahrt zu Mollisfossen und Elchfarm



Und einen Überblick der kompletten Tour gibt es am Ende noch einmal:


Nordkap Roadtrip I:
Helsinki ist hell - Botanische Gärten und Sightseeing in der finnischen Hauptstadt

Nordkap Roadtrip II:
Mit Taiga über Linnanmäki - Alte Gebäude auf Seurasaari und ein Kirche im Felsen

Nordkap Roadtrip III:
„Shipping up to Stockholm” - Festungsinsel Suomenlinna und letzter Tag in Helsinki

Nordkap Roadtrip IV:
“Stockholm Syndrom“ - Auf Jetlinien und alten Schiffen durch Gröna Lund und City

Nordkap Roadtrip V:
"On the Road" - Von einer Teufelsbibel und explosiven Nobel-Bunkern

Nordkap Roadtrip VI:
Über der Schlucht Slåttdalsskrevan - Mystischer Skuleskogen Nationalpark und Umea am Abend

Nordkap Roadtrip VII:
“Alles Käse“ - Von Käsereien, Gammelstad und Schweden wie es früher einmal war

Nordkap Roadtrip VIII:
“Elche streicheln“ - Willkommen jenenseits des Polarkreises

Nordkap Roadtrip IX:
„71° 10? 21? Nordkap“ – Wahnsinn am Ende der Welt

Nordkap Roadtrip X:
“Isbjørnklubben“ in Hammerfest - Willkommen in der nördlichste Stadt der Welt

Nordkap Roadtrip XI:
Gigantischer Mollisfossen - Bootstour im Reisa-Nationalpark und ein gigantischer Wasserfall

Nordkap Roadtrip XII:
Alles nördlich in Tromsö - Eismeerkathedrale, Polaria und MACK-Brauerei

Nordkap Roadtrip XIII:
1.000 Kilometer schwedische Wildnis - Wandern mit Rentieren im Muddus-Nationalpark

Nordkap Roadtrip XIV:
Besuch in Trondheim - Hegra-Festung, tolle Aussicht und der mächtige Tännforsen

Nordkap Roadtrip XV:
Kunst in den Norwegischen Bergen - Tolle Aussichten und eine Stabkirche

Nordkap Roadtrip XVI:
„Aaaaargh!“ - Schreie, Pflanzen und mehr in der norwegischen Hauptstadt

Nordkap Roadtrip XVII:
“Pursuit Of Vikings” – Von Wikingern und Oslo´s Körperfiguren

Nordkap Roadtrip XVIII:
Ein Walkürenritt durch Göteborg - Stadt, Blauwal und Liseberg



Am Ende einmal ein ganz großes Dankeschön für das Lesen. Ich hoffe sie hat euch, trotz wenig Achterbahnschienen, gut gefallen.
Auch wenn es noch ein bisschen hin ist, wünsche ich schon mal eine schöne Vorweihnachtszeit,
euer Coasterfreak91hallo:-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Manti

CF Team PCP
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.593
Danke Patrick, für diese geile Berichtsserie. Jeder einzelne Teil davon macht Lust darauf, selber einmal in den hohen Norden zu kommen (erstmalig oder zum Wiederholungsbesuch). Was Mutter Erde so alles zu bieten hat, das ist schon beeindruckend.

DANKE also nochmal und gerne mehr davon.
 

t4-michael

CF Team Betreuung
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
2.562
Abschliesend nach der Berichtsreihe auch von mir ein herzliches Dankeschön dafür. Wie immer waren es tolle Bilder und sehr gut geschriebene Berichte. Ich war zwar auch schon in Skandinavien aber ich merke wir müssen definitiv nochmal hin und dann auch weiter nach Norden. Mich hat eigentlich jeder einzelne Bericht fasziniert und begeistert.
Freu mich jetzt schon auf deine nächsten Ausflüge mit anschliesenden Berichten.

Schöne Grüße
Michi
 

Coasterhasti

Airtime König
Mitglied seit
2011
Beiträge
365
Ganz großes Kino deine Berichte anb:-)app:-)
Nicht nur dass deine Berichte lustig zu lesen sind, bringst du auch immer viel Hintergrundwissen mit! Deine Bilder sind der Hammer und dein Blickwinkel ist oft sehr interessant!!! Wenn du nicht schon in dem Bereich arbeitest, solltest du dir überlegen ob du in diese Richtung arbeiten möchtest! Wahnsinn die Qualität deiner schreiberei! Egal welcher Bericht, sobald ich Coasterfreak sehe, hänge ich schon drinnen :D
 

maikoaster

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
1.783
Tolle Berichteserie, die auf jeden Fall Lust macht auch mal diese Gegenden zu erkunden. :)

Weniger süß waren dagegen die Seelöwen:
Anhang anzeigen 9589249

Das ist übrigens eine Kegelrobbe, momentan das größte in Deutschland heimische Raubtier (zumindest so lange sich kein Bär entschließt, sich dauerhaft bei uns niederzulassen). Auf der Helgoländer Düne werden jedes Jahr hunderte junger Kegelrobben geboren, die fallen dann definitiv in die Kategorie "süß". ;)
 

krizzzler

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
267
Danke für deine tolle Reportserie aus Skandinavien!

Es waren immer toll geschriebene Berichte mit vielen Infos und reichlich Stellen zum schmunzeln. Deine Fotos haben spannende Blickwinkel geboten und haben einen guten Eindruck von euren Erlebnissen vermittelt.

Danke, dass du uns an eurem Urlaub hast teilhaben lassen. app:-)
 

Coasterfreak91

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2016
Beiträge
3.383
Freut mich, dass euch der Skandinavientrip gefallen hat:).


Helgoländer Düne werden jedes Jahr hunderte junger Kegelrobben geboren, die fallen dann definitiv in die Kategorie "süß". ;)
Da hast du natürlich recht. Aber an einen Delfin kommen selbst die süßesten Kegelrobbe nich ran;).



DANKE also nochmal und gerne mehr davon. Mutter Erde so alles zu bieten hat, das ist schon beeindruckend.

Mehr davon ist in Arbeit. Diesmal mit weniger Natur, aber mit mehr Achterbahn;).

Das tolle in Nordnorwegen war ja, dass die Natur echt viel zu bieten hat. Die Landschaft hat sich auf der Tour andauernd verändertrock:-).
 

DJachmed

Airtime König
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2016
Beiträge
29
tolle serie! genau die richtige mischung aus fotos und text und dabei beides in sehr guter qualität. waren selbst vor kurzem erst in skandinavien und können so eine reise nur empfehlen. wildfire und kolmarden sind wahrlich ein highlight.

danke für mühe! hat spass gemacht zu lesen.
 

Sir Horatio

Stammgast
Mitglied seit
2010
Beiträge
96
Vielen Dank für die Mühe und Arbeit, die hinter diesem ausführlichen Reisebericht stecken. Dieser Reisebericht ist gerade durch seine Vielfalt von Parks, Städten, Natur und Reiseerlebnissen sehr interessant und vor allem kurzweilig zu lesen. Schade nur, dass er jetzt zu Ende ist. Meiner Meinung nach Marios Australien Reisebericht definitiv einer der besten Tripreports bei coasterfriends.de. Dein Schreibstil und die Bildauswahl sind sehr passend und hinterlassen einen tollen Eindruck der Reise beim Leser. Immer gerne weiter so!
 

Falo

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
754
Vielen Dank für die Berichtserie.

Die Kassen fand man direkt am Parkplatz, von dem eine Brücke zum Haupteingang führte. Man muss sagen, dass der Eintrittspreis doch recht hoch ist:eek:.
Mal schauen ob der teuerste Zoo in dem ich bis jetzt war (und in Deutschland war ich schon in vielen Zoos), auch einer der Besten is
Bist du kein Clubmember ?
Weil als Clubmember wird Kolmarden günstiger...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Coasterfreak91

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2016
Beiträge
3.383
Vielen Dank für die Berichtserie.

Bist du kein Clubmember ?

Bitte. Ja, ich bin Clubmember und weiß Bescheid. Alles gut;).


Unabhängig davon finde ich aber trotzdem, dass man beim Normalpreis im Sommer ein bisschen zuviel verlangt für einen Zoo. Wildfire und die grandiose Seilbahn-Safari hin oder her:). Meckern auf hohem Niveau, denn der Park ist trotzdem sehr gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben