• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Träumt ihr nachts auch von Freizeitparks?

Lyssi

Stammgast
Mitglied seit
2013
Beiträge
162
Vielleicht eine verrückte Frage, aber träumt ihr nachts manchmal von Freizeitparks?

Ich träume ca. einmal im Monat vom Europapark, meinem Lieblingspark.

Allerdings ist es leider nie ein wirklich schöner Traum. Auch kein Albtraum, aber irgendwie dazwischen.

Der Traum ist immer anders, aber immer läuft es darauf hinaus, dass viel zu wenig Zeit für die Attraktionen bleibt. Die Gründe dafür sind aber immer andere. Zum Beispiel eine Begleitperson, der es dann gesundheitlich nicht gut geht. Oder man vertrödelt die Zeit irgendwie.

Seltsam.
Dabei habe ich das real eigentlich nie so empfunden. Da ich aus Wien anreise, war ich immer min. 2 Tage im Park, manchmal auch drei.
Da war eigentlich immer genug Zeit für alles.
Allerdings habe ich es mal im Moviepark so empfunden. Da war ich nur einen Tag und noch dazu hatte der Park an dem Tag schon um 17 Uhr geschlossen.
Da habe ich mich irgendwie gehetzt gefühlt.
 

wienerfreak

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2015
Beiträge
131
Ja, das ist schon das eine oder andere Mal vorgekommen. Ist wohl normal, wenn man Freizeitparks als Hobby hat. Da ich viele tolle Erinnerungen an Familienurlaube (fast immer mit Freizeitparkbezug) mit meinen jetzt erwachsenen Kindern habe, hat sich das natürlich ins Unterbewustsein eingeprägt. Das man dann ab und zu auch Träume mit solchem Bezug hat ist, Glaube ich,
selbstverständlich. Liebe Grüße aus Wien nach Wien. 🎢 ;)
 

LuckyCoasterLuke

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.756
Zuallererst: ja, es kommt bei mir öfters mal vor, dass ich von Freizeitparks träume, da dieses Hobby in meinem Leben einen großen Stellenwert hat, aber das ist bei anderen Dingen, die mir wichtig sind, auch oft der Fall :)

Allerdings ist es leider nie ein wirklich schöner Traum. Auch kein Albtraum, aber irgendwie dazwischen.

Der Traum ist immer anders, aber immer läuft es darauf hinaus, dass viel zu wenig Zeit für die Attraktionen bleibt. Die Gründe dafür sind aber immer andere. Zum Beispiel eine Begleitperson, der es dann gesundheitlich nicht gut geht. Oder man vertrödelt die Zeit irgendwie.

Mir geht es ähnlich - allerdings ist bei mir nicht das Ausbleiben der Zeit das Problem, sondern dass der Traum oft einfach abrupt die Szene wechselt oder ich aufwache, bevor er "zu Ende ist":
So hat der Traum beispielsweise schon damit geendet, dass ich in der Schlange einer Achterbahn stand oder gerade den Lifthill nach oben gezogen wurde - da dachte ich unmittelbar nach dem Aufwachen schon "Schade, ich hätte gerne gewusst, wie es weitergegangen wäre" 🙈
Denn in der Traumwelt ist ja bekanntlich nichts unmöglich, hier wären bestimmt ein paar richtig abgefahrene Sachen rausgekommen ;)

LG Lukas
 

Peppy

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
737
Sehr witzig. Ich träume regelmäßig so einen Blödsinn. Und auch bei mir läuft meistens nicht alles so wie geplant. Meistens zu wenig Zeit, oder ich finde den Eingang zu einer Attraktion nicht. Das Phantasialand ist es bei mir häufig. Heute Nacht aber z.B. das Disneyland Paris. Wobei wir da gar nicht in den Park kamen, bzw.vom Hotel nicht raus gekommen sind. Dann ist mal die Hauptattraktion geschlossen. Selten das es ein schöner Traum ist. Gut das ich nicht der Einzige mit solchen Träumen bin. 😂
 

Lyssi

Stammgast
Mitglied seit
2013
Beiträge
162
Sehr witzig. Ich träume regelmäßig so einen Blödsinn. Und auch bei mir läuft meistens nicht alles so wie geplant. Meistens zu wenig Zeit, oder ich finde den Eingang zu einer Attraktion nicht. Das Phantasialand ist es bei mir häufig. Heute Nacht aber z.B. das Disneyland Paris. Wobei wir da gar nicht in den Park kamen, bzw.vom Hotel nicht raus gekommen sind. Dann ist mal die Hauptattraktion geschlossen. Selten das es ein schöner Traum ist. Gut das ich nicht der Einzige mit solchen Träumen bin. 😂

Lustig!
Ah ja, jetzt wo du es sagst.....
Ich war mit ca. 10 Jahren das erste Mal im Disneyland Paris. Das war ein SEHR tolles Erlebnis.
Danach hatte ich als Kind noch sehr oft Träume im Disneyland zu sein. Obwohl wir damals in einem der Disneyhotels gewohnt haben und min. 3 Tage im Park waren (wenn nicht sogar 4?) gingen meine Träume damals aber auch schon in die Richtung zu wenig Zeit. Komisch.
 

Peppy

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
737
Lustig!
Ah ja, jetzt wo du es sagst.....
Ich war mit ca. 10 Jahren das erste Mal im Disneyland Paris. Das war ein SEHR tolles Erlebnis.
Danach hatte ich als Kind noch sehr oft Träume im Disneyland zu sein. Obwohl wir damals in einem der Disneyhotels gewohnt haben und min. 3 Tage im Park waren (wenn nicht sogar 4?) gingen meine Träume damals aber auch schon in die Richtung zu wenig Zeit. Komisch.
Tatsächlich war ich noch nie in einem Disney Hotel. 😅
Aber das wir alle diesen Traum haben, zu wenig Zeit zu haben, hat wohl damit zu tun, das wir auch bei realen Parkbesuchen (besonders bei den Parks, die man zum ersten Mal oder eher selten besucht) genau überlegen und schauen, das wir so viel wie möglich schaffen.
 

Dat Scharger

Re-Rider
Mitglied seit
2024
Beiträge
23
Manchmal tatsächlich ja. Jedoch nicht von einem bestimmten Park, sondern, sagen wir, einem wilden Mischmasch aus meinen Lieblingen in allen Größen und Formen.

Das klingt geil, bis man merkt, dass die Träume stets so verlaufen:

-Ich sehe etwas Tolles in der Ferne, zu dem ich unbedingt hin will, bis jetzt immer eine Achterbahn.
-Auf dem Weg sehe ich Teile der Strecke und wie Züge an mir vorbeiheizen. Vorfreude steigt!
-Ich verlaufe mich hoffnungslos und werde immer frustrierter, da die Attraktion zum Greifen Nahe ist! Fragt mich nicht, warum ich keine Karte benutze.
-Der Traum endet damit, dass ich entweder:
a) herumirre bis der Park schließt, oder...
b) ...ich es endlich gefunden habe, einsteige... und aufwache.
In beiden Fallen komme ich angefressen aus dem Bett.

Die Nächte, in denen ich erfolgreich eine Fahrt absolviere, kann ich, glaube ich, an einer Hand abzählen. Als wäre da eine geistige Warteschlange, die mich stets aufweckt, bevor ich nicht X Fehlschläge hatte.
 

Peppy

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
737
Manchmal tatsächlich ja. Jedoch nicht von einem bestimmten Park, sondern, sagen wir, einem wilden Mischmasch aus meinen Lieblingen in allen Größen und Formen.

Das klingt geil, bis man merkt, dass die Träume stets so verlaufen:

-Ich sehe etwas Tolles in der Ferne, zu dem ich unbedingt hin will, bis jetzt immer eine Achterbahn.
-Auf dem Weg sehe ich Teile der Strecke und wie Züge an mir vorbeiheizen. Vorfreude steigt!
-Ich verlaufe mich hoffnungslos und werde immer frustrierter, da die Attraktion zum Greifen Nahe ist! Fragt mich nicht, warum ich keine Karte benutze.
-Der Traum endet damit, dass ich entweder:
a) herumirre bis der Park schließt, oder...
b) ...ich es endlich gefunden habe, einsteige... und aufwache.
In beiden Fallen komme ich angefressen aus dem Bett.

Die Nächte, in denen ich erfolgreich eine Fahrt absolviere, kann ich, glaube ich, an einer Hand abzählen. Als wäre da eine geistige Warteschlange, die mich stets aufweckt, bevor ich nicht X Fehlschläge hatte.
Stimmt ja mehr oder weniger mir dem überein, was ich träume. Fürchterlich. 😅
 

Lyssi

Stammgast
Mitglied seit
2013
Beiträge
162
Manchmal tatsächlich ja. Jedoch nicht von einem bestimmten Park, sondern, sagen wir, einem wilden Mischmasch aus meinen Lieblingen in allen Größen und Formen.

Das klingt geil, bis man merkt, dass die Träume stets so verlaufen:

-Ich sehe etwas Tolles in der Ferne, zu dem ich unbedingt hin will, bis jetzt immer eine Achterbahn.
-Auf dem Weg sehe ich Teile der Strecke und wie Züge an mir vorbeiheizen. Vorfreude steigt!
-Ich verlaufe mich hoffnungslos und werde immer frustrierter, da die Attraktion zum Greifen Nahe ist! Fragt mich nicht, warum ich keine Karte benutze.
-Der Traum endet damit, dass ich entweder:
a) herumirre bis der Park schließt, oder...
b) ...ich es endlich gefunden habe, einsteige... und aufwache.
In beiden Fallen komme ich angefressen aus dem Bett.

Die Nächte, in denen ich erfolgreich eine Fahrt absolviere, kann ich, glaube ich, an einer Hand abzählen. Als wäre da eine geistige Warteschlange, die mich stets aufweckt, bevor ich nicht X Fehlschläge hatte.

Wow, das ist ja wirklich sehr ähnlich wie bei mir.

Spannend, dass ich damit nicht alleine bin Passt nicht 100% zum Thema, aber da wäre es schön, wenn man klarträumen könnte, also seine Träume bewusst steuern.
Ich habe mal ein Buch darüber gelesen und versucht das zu lernen.
Es hat sogar ab und zu geklappt. Also ich habe dann wirklich manchmal im Traum bemerkt, dass ich träume.
In dem Buch stand, man soll dann bestimmte Tests machen, also zB versuchen ob man durch eine Wand greifen kann oder nicht.
Allerdings wurde ich immer wach, nachdem mir bewusst wurde, dass es ein Traum ist. Wäre ja schön wenn man im Traum in wunderbaren Parks wäre, die es real gar nicht gibt. Man müsste sich nie lange anstellen, usw. :D
 

Dr. Slide

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
476
Ich hab in der Nacht auf Heute vom Europapark geträumt, obwohl mein Erstbesuch erst diesen Juli ansteht.

Die ersten zwei Counts waren kein Problem (kann mich jetzt auch nicht mehr an die Bahnen erinnern...). Als drittes war Voltron an der Reihe. Zuerst stellte ich mich bei der normalen Schlange an, dann entschloss ich mich aber, doch den Single-Rider-Zugang zu nehmen. Ich war wohl der einzige Single Rider zu diesem Zeitpunkt, konnte daher bis nach vorne durchlaufen, u.a. durch einen thematisierten Wartebereich mit singenden Teslapsulen. Gemeinsam mit Leuten aus der normalen Queue ging es dann zum Zug, und nach dem Ablegen von Handy und Brille nahm ich in der dritten Reihe von vorne auf dem rechten inneren Sitz platz, da ich schon gelesen hatte, dass die Bahn auf den äußeren Plätzen ruckeln soll.
Wieso auch immer fing Traum-Voltron mit einer Verschiebe-Schiene an, die den Zug zum ersten Launch schob - doch bevor es losging, wurde ich durch einen Anruf meiner Mutter aufgeweckt....
 
Oben