X-Flight (Six Flags Great America)
Willkommen bei Coasterfriends!

CLUB TRAVEL COMMUNITY

Dreamworld

Australien - https://coasterfriends.de/joomla//images/pcp_parkdetails/australien/o667_dreamworld/content1.jpg
Australien - https://coasterfriends.de/joomla//images/pcp_parkdetails/australien/o667_dreamworld/content2.jpg
Die Dreamworld bietet einen Hauptpark sowie einen recht großen Wasserpark namens "Whitewater World". Beide werden von der Ardent Leisure Group betrieben.
Der Wasserpark hat eine sehr große Anzahl an Rutschen (erst 2020 kamen neue hinzu) und Funanlagen. Dazu zählt unter anderem einen Wassercoaster der Gebrauch vom bekannten Master Blaster System macht (wo Strecken auch bergauf überwunden werden können). Er ist sicherlich einer der besseren Wasserparks weltweit.

Dreamworld selber wirkt wie eine kleine und extrem saubere Ausgabe eines Six Flags Parks. Das heißt, man setzt weniger auf klassische Themenbereich, sondern stärker auf leicht thematisierte Fahrgeschäfte.
Ausnahmen bilden die zwei Kinderwelten Wiggles World und der Nickelodeon Bereich mit den bekannten Charakteren aus "Madagascar" oder "Kung Fu Panda". Der Bereich bietet dann mit dem hängenden Vekoma Familycoaster "Escape from Madagascar" auch den ersten Coaster.

Die zweite Achterbahn wäre dann die große Arrow Bahn "Hot Wheels SideWinder", welche relativ sanft über die Gleise schwebt (für eine Corkscrew Bahn). Wie der Name bereits verrät hat man hier eine Lizenz verarbeitet, deren Platzierung leider etwas überflüssig wirkt. Der Motorradcoaster von Intamin, der nach dem australischen Rennfahrer Mike Doohan benannt wurde, ist wie viele Coaster dieser Art ein wenig kurz geraten - und dieser im speziellen sowieso. An die Spritzigkeit seines direkten Kontrahenten in der unweit entfernten Sea World kommt er bei Weitem nicht heran. Seit 2012 befindet sich außerdem ein Skyloop des deutschen Herstellers Maurer Söhne im Park, die Bahn trägt den Namen "Buzzsaw".

Bis ins Jahr 2019 befand sich noch eine echte Rarität im Park. Beim "Tower of Terror II" handelte es sich um eine Kopie des Intamin Launch Coasterturms "Superman" (heute noch in Betrieb in Six Flags Magic Mountain). Im Jahr 2011 wurde die Bahn umgebaut, sodass der Abschuss seither rückwärts erfolgte. Der Launch Coaster ist nicht die einzige Attraktion, die in der jüngeren Vergangenheit den Park verließ. Die Dreamworld erlebte im Jahr 2015 einen tragischen Unfall auf der parkeigenen Raftinganlage, was verständlicherweise für einen spürbaren Besucherrückgang sorgte. Nachdem die australischen Sicherheitsstandards in Folge dessen auf ein neues Level gehoben wurden, erholte sich auch die Dreamworld wieder. 

Nachdem das Rafting und der Flat Ride "Wipeout" den Park verließen eröffnete in 2019 das neue Flying Theatre Sky Voyager. Hier darf man eine Reise durch die Lüfte über berühmte australische Landschaften antreten. Gleich ein Jahr später baut man eine neue Achterbahn. Dabei handelt es sich um eine Kopie der uns allen bekannten "Blue Fire" aus dem Europapark, allerdings mit leichten Modifikationen. Mit diesem Coaster macht man die Auswahl an Achterbahnen mit einem Schlag für die ganze Familie ein gutes Stück interessanter.

Australien - https://coasterfriends.de/joomla//images/pcp_parkdetails/australien/o667_dreamworld/content3.jpg
Neben Achterbahnen bietet der Park eine Hand voll schöner Flat-Rides an. Dabei handelt es sich zum Beispiel um einen Gerstlauer Sky Fly, eine Frisbee, ein Zamperla Air Race oder ein Disco Coaster in der großen Ausführung. Neben einem schönen Log Flume gibt es noch ein weiteres Highlight: Der Freefall Tower "Giant Drop" überragt die gesamte Umgebung und ist mit seinen 100 Metern Fallhöhe nicht von schlechten Eltern. 

Wer es nicht ganz so aufregend mag, der wird im integrierten Zoo-Bereich fündig, wo natürlich die australische Tierwelt mit Koala, Känguru und Co. bewundert werden kann. Mit dem Tiger Island schaffte man zudem einen eigens den Großkatzen gewidmeten Bereich mit Showbühne. Es bleibt zu hoffen, dass die Dreamworld trotz vergangener Widrigkeiten seine Stellung unter den großen Drei an der Gold Coast behalten kann, denn ein Besuch ist bei einer Reise an die Gold Coast sehr zu empfehlen. 

Drucken

Captain's Meinung

Ein rundum schöner und gelungener Park, dem aber vielleicht die wirklich herausragende Top-Attraktion fehlt. In Amerika würde er sicherlich schnell im Einheitsbrei der Parks untergehen. Attraktionsvielfalt, Thematisierung/Parkgestaltung und das Preis/Leistungsverhältnis passen. Unter dem Strich ist der Park relativ nett anzuschauen und gerade in Kombination mit einem Besuch in der Wasserwelt einen Tagesausflug wert. Besonders zu erwähnen sind auch noch die brutale Sauberkeit und die Freundlichkeit der Mitarbeiter.

Inaktive Coaster

Bahnen
Info
Gesamt Bewertung
Eigene Bewertung

Impressionen

Usermeinungen

Passie Bewertet am: 26.04.2019

Der Gute Coaster fehlt

Dreamworld ist sehr gepflegt und hat fünf Coaster im Portfolio. Leider konnte mich keine Achterbahn so richtig überzeugen der BuzzSaw ist Standart und hat die unbequemen Bügel, Motocoaster tut etwas weh beim fahren und ist eher langsam . Eine große Enttäuschung war für mich der Tower of Terror II da er nur bis zur halben Höhe gefahren ist. Ansonsten hat der Park einen Free Fall der bei uns in den Not-AUS gegangen ist auf ca 30m höhe :D und mehrere Flatrides. Ansonsten bietet Dreamworld einen Tierpark und einen Wasserpark den wir nicht getestet haben . Für mich ein Park den man mal mitnimmt wenn man an der Gold Coast ist.
Mac&Cheese Bewertet am: 16.11.2018

%u201EThis Ride is closed%u201C

Dreamworld ist ein wirklich schön Thematisierter Park und ist etwas schöner wie der Movie Park, doch das war leider alles positive... Der Tageseintritt von 105AU$ inkl. Wasserpark wäre noch zu vertreten, wäre da nur nicht die Hälfte aller Attraktionen geschlossen. Man entschuldigt sich mit notwendigen Wartungsarbeiten und man könne dies auf der Website einsehen was geschlossen häbe. Wartung ist wichtig, doch das was in der Website im Wartungsplan steht, stimmt mit der Realität leider nicht überein. Bei unserem Besuch waren 3 der 5 Coaster und einige Flatrides geschlossen. BuzzSaw ist aufgrund der Abeissarbeiten von dem verunfallten Waterride geschlossen. Die anderen beiden Coaster rosteten vor sich hin. War auch der Zustand vom Motorbike Coaster leider schlecht.
Eine neue Attraktion soll wohl im Dezember 2018 öffnen, da gerade mal der Rohbau steht, dürfte dieser Termin auch nicht stimmen.
Der kleine Zoobereich war leider auch nicht der Hammer. Am schönsten zeigte sich Tiger Island hervor.
Ebenso wurde der Waterpark von Schließungen nicht verschont.
Wir haben leider den Eindruck dass der Park herunter gewirtschaftet wird.
Rina_Bär Bewertet am: 25.01.2017

Nette Kombination aus Freizeitpark und Tierpark

Dank Saisonskarte und Nutzung des Wasserparks ist der Eintritt preislich echt in Ordnung.
Für komplette Australien Neulinge ist er eine gute Abwechslung, da man neben guten Bahnen auch einen kleinen Tierpark findet. In diesem kann man freilaufende Kängurus streicheln und andere Bewohner Australiens in Ihrem natürlichen Umfeld beobachten.

Mein persönliches Highlight des Parks ist natürlich Tower of Terror II der mit seinem rasanten Rückwärtsabschuss wirklich jede Frisur zerstört. Hier zählt das Motto kurz und knackig.
Sollte die Bremse auch einmal nicht so ganz funktionieren, kann ich aus Erfahrung berichten das die Notbremse auf jeden Fall anspringt ;)

Den Park habe ich selber regelmäßig besucht und mir viel jedes Mal die Sauberkeit und die Freundlichkeit der Mitarbeiter auf.

Mario M. Bewertet am: 22.02.2016

Viele Standardcoaster und ein kleiner Zooteil

In Kombination mit dem Wasserpark geht der Preis echt in Ordnung, dafür werden einem auch sehr viele Attraktionen geboten. Leider stechen sehr wenige Attraktionen raus, sodass man dort vor allem viele Flatrides und Standardachterbahnen findet. Der Intamin Motorbike Coaster ist leider nicht so besonders wie ich ihn mir vorgestellt habe. Tower of Terror 2 ist ganz nett, den größeren Kick gibt es aber beim Freefall. Den kleinen Zooteil mit Känguru Streichelzoo sollte man nicht auslassen wenn man genug Zeit mitbringt.
Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Nutzer unserer Website mithilfe von Cookies und anderen Technologien, um unsere Dienste bereitzustellen, Werbung zu personalisieren und Websiteaktivitäten zu analysieren. Wir können bestimmte Informationen über unsere Nutzer mit unseren Werbe- und Analysepartnern teilen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.