Taron (Phantasialand)
Willkommen bei Coasterfriends!

CLUB TRAVEL COMMUNITY

Jardin d'Acclimatation

Europa - https://coasterfriends.de/joomla//images/pcp_parkdetails/europa/o1318_jardin_d_acclimatation/content1.jpg
Europa - https://coasterfriends.de/joomla//images/pcp_parkdetails/europa/o1318_jardin_d_acclimatation/content2.jpg

Dieser kleine Stadtpark, zwischen dem Arc de Triomphe und dem Stadtteil La Defense gelegen, hat schon eine lange und wechselhafte Geschichte hinter sich. Eröffnet im Jahre 1860 diente er zunächst als Pariser Stadtzoo. Unter der Belagerung im Jahre 1870-1871 verspeiste man aber kurzerhand die meisten Tiere. Danach diente der Zoo von 1877 bis 1912 als menschlicher Zoo, hier wurden also exotische Menschen wie z.B. Schwarzafrikaner oder Buschleute ausgestellt. Für die damalige Zeit eine normale Attraktion, heute ziemlich abscheulich und undenkbar.

Aktuell handelt es sich aber nur noch um einen kleinen Erholungspark mit Mini Eintritt. Im Park bezahlt man dann pro Attraktion, z.B. für ein Kunst- und Wissenschaftsmuseum für Kinder, Mini Golf und natürlich für die vier Achterbahnen. Welche „Dragon Chinois“ einen Soquet Achterbahn die aber 2024 durch eine neue ersetzt werden soll. Dann dem Machine á Vapeur einer weiteren Soquet Anlage von 2001,einer Spinning Maus von Reverchon namens Souris Mécaniques. Zur Saison 2018 kam aber eine neue große Anlage in denn Park. Ein Gerstlauer Bobsled Coaster namens „Speed Rockets“ der sehr schön Thematisiert ist und dies ganze Mechanikentdecker Thema im Park gut aufgreift. Im Jahre 2022 kam zum Ende des Jahres noch ein Türkischer Wurm von Kilic Lunapark in den Park mit dem Namen Noel Express und ist eine Temporäre Anlage für die Weihnachtssaison gewesen. Für den Rest der Familie bietet der Park einfach eine erholsame Grünoase in der hektischen Seine-Metropole, mit kleinem Zoo, schönen Gartenanlagen und nettem Zeitvertreib durch kleinere Fahrgeschäfte.

Europa - https://coasterfriends.de/joomla//images/pcp_parkdetails/europa/o1318_jardin_d_acclimatation/content3.jpg

Captain's Meinung

Schwer, eine Stadtoase in solch ein Schema zu drücken, aber was Muss das Muss. Viel zu erleben gibt es hier nicht, dafür ist alles gepflegt und preislich überschaubar. Der 1860 eröffnete Park ist ein wirklicher Geheimtipp für alle Touristen, die ein paar Stunden dem Sightseeing Alltag entfliehen wollen.

Inaktive Coaster

Bahnen
Info
Gesamt Bewertung
Eigene Bewertung
Im Bau

Impressionen

Usermeinungen

Felix K. Bewertet am: 25.10.2023

Schöner Park für eine Pause zwischendurch

Wer ein paar Tage in Paris ist, sollte zwischendurch unbedingt mal hierher kommen. Konnte leider nur Speed Rockets und Souris Mécaniques fahren, da Machine à Vapeur wegen Wartungsarbeiten geschlossen war, und Dragon Chinois kurz vor unserem Besuch dicht gemacht hat. :(
Braumeister Bewertet am: 17.10.2023

Gepflegter Stadtpark

Highlights hat der Park bislang nicht aufzuweisen. Dafür bietet er einen tolle Garten-/Parkanlage in mitten von Paris und einige Attraktionen, sodass man mit Kind hier gut ein paar Stunden verbringen kann.

Unter der Woche ist der Wristband angenehm günstig und der Park war sehr leer. Wer zur Mittagszeit unter der Woche kommt, sollte berücksichtigen, dass alle Attraktionen für eine Stunde Mittagspause machen. Dies geschieht nicht gleichzeitig, sodass zwischen 12:30 und 15:00 immer wieder einzelne Attraktionen geschlossen sind. Wer also nur schnell die Achterbahnen checken will, sollte zu anderen Zeiten kommen, da man sonst ggf. erst ein wenig warten muss bis die Bahnen wieder offen sind.
Tobias95 Bewertet am: 11.06.2023

Pariser Stadtpark

Der Park befindet sich mitten im grün und ist sehr entschleunigend. Die perfekte Abwechslung zum trubeligen Paris. Man zahlt ein kleines Eintrittsgeld und jede Attraktion dann einzeln bzw. gibt es als Alternative auch ein Wistband. Eine Achterbahnfahrt kostet zwischen 4,5 und 9 Euro. Das Preisleistungsverhältnis stimmt hier leider nicht. Man sollte nicht nur die Counts einsammeln, sondern auch einmal durch den toll angelegten Park spazieren.
Coasterfreak91 Bewertet am: 24.09.2022

Unaussprechlich, aber ausgesprochen gut...

...kann man sagen, denn der Park hat doch einen etwas sperrigen Namen. Wir waren an einem sonnigen Tag im Winter da. Die Bahnen sind ganz okay, der Park schön angelegt und ein paar Flatrides sind auch zu finden.
Um dem Gewusel in der Pariser City zu entfliehen, um ein paar gemütliche Stunden mit der Familie zu verbringen oder um einfach nur die Checks einzusammeln; Dafür ist der Park echt nett. Für mehr reicht es dann leider nicht.
Smarti Bewertet am: 16.06.2022

Nur zum Checken da gewesen

Ich kann nicht viel zu dem Park sagen, da wir nur kurz zum Counten da waren. Die Achterbahnen sind allesamt nichts besonderes, aber trotzdem gut fahrbar. Was ich von der Gestaltung gesehen habe, hat mir gut gefallen.
LuckyCoasterLuke Bewertet am: 02.04.2022

Durchaus nett für zwischendurch - leider nicht ganz billig

Der Park scheint sich im Umbruch zu finden - von einem eher unthematisierten Stadtpark zu einigen Themenbereichen, die Schritte in diese Richtung sehen auch durchaus nicht schlecht aus.
Aber auch sonst ist der Park schön anzusehen und wirkt gepflegt. Die Auswahl an Attraktionen ist familienfreundlich gehalten und bietet eine ordentliche Auswahl mit immerhin vier Achterbahnen, von denen vor allem der neue Bobsled Coaster "Speed Rockets" mit einem schönen Layout heraussticht.
Die meisten Mitarbeiter waren recht freundlich und die Abfertigung ebenfalls voll okay.
Der größte Nachteil dürfte der recht ambitionierte Eintrittspreis sein - wir als Achterbahnzähler auf Durchreise haben uns für den kleinen Obolus als Eintritt plus die einzelnen Fahrten entschieden (wodurch 4 Euro für die drei kleinen Bahnen und 8 für den Bobsled fällig wurden), es gibt jedoch auch ein Tagesticket mit unbegrenzten Fahrten, was sich für uns jedoch nicht gelohnt hätte. Klar sind diese Preise gesalzen, aber wir sind ja auch in Paris...
Trotzdem würde ich den Park für alle Counter und Familien empfehlen, die in dieser Metropole einen schnuckeligen Kleinpark mit vier netten Coastern erleben wollen.
Floooooo Bewertet am: 16.07.2020

Nett

Parkanlage mit Attraktionen - nett.
Fiorell Bewertet am: 26.06.2020

Erst einmal Akklimatisieren

Der öffentliche Park mitten in Paris ist hübsch. Die Attraktionen sind jetzt nicht gerade die Titanen der Freizeitparkbranche, aber ein paar der Coaster haben zumindest Seltenheitswert. Den neuen Bobsled kenne ich noch nicht, aber 'Machine à Vapeur' (ehemals Tacot Express) hat so einen coolen überraschenden Mini-Drop mitten auf der Strecke, dass man ihn einfach gefahren haben muss.
redbu97 Bewertet am: 22.04.2019

Schöner, kleiner Stadtpark

Der unaussprechliche Stadtpark beherbergt nicht nur die Kunstsammlung Fondation Louis Vuitton, sondern auch noch einen Tier- und Freizeitpark. Die Tiergehege ließen wir aus Zeitgründen aus. Und die Geschichte des Freizeitparks ist auch schnell erzählt. 2 von 4 Achterbahnen standen bei unserem Besuch. Daneben gibt es noch eine Art VR Show in einem Zelt, einige Karussells und Flatrides - alles nichts besonderes. Besonders ist allerdings die Gestaltung der Eintrittspreise. Möchte man den ganzen Tag die Attraktionen unbegrenzt oft nutzen, empfiehlt sich eine reguläre Eintrittskarte. Diese gibt es vergünstigt, wenn man sie mindestens 7 Tage im Voraus kauft. Möchte man (wie in unserem Fall) nur einige wenige Attraktionen nutzen, kann man das Ticket System nutzen. Die meisten Attraktionen kosten 1 Ticket, die neue Achterbahn "Speed Rockets" kostet 2 Tickets. Wer einfach nur die Ruheoase inmitten Paris mit seinen wunderschön angelegten Grünflächen und Seen genießen möchte, kann dies mit einem Eintrittsticket für etwa 5 Euro tun. Alle Parkmitarbeiter waren bei unserem Besuch freundlich.
Jurek Bewertet am: 10.05.2018

Ein paar Attraktionen im Wald

Der Park bietet etwas Ruhe von der Großstadt und ist in einem Waldgebeit versteckt. Bis auf ein paar kleineren Attraktionen nicht viel.
Manti Bewertet am: 15.03.2017

Im Herzen von Paris

Schön grün! Vom Trubel drum herum bekommt man hier nichts mehr mit. Der Park hat ein paar Attraktionen, wovon einen aber nicht wirklich etwas umhaut. Man kann mal hin fahren, wenn man eh counten möchte. Zweitbesuch? Na ich weiß nicht!
Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Nutzer unserer Website mithilfe von Cookies und anderen Technologien, um unsere Dienste bereitzustellen, Werbung zu personalisieren und Websiteaktivitäten zu analysieren. Wir können bestimmte Informationen über unsere Nutzer mit unseren Werbe- und Analysepartnern teilen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.