Vuoristorata (Linnanmaki)
Willkommen bei Coasterfriends!

CLUB TRAVEL COMMUNITY

Arabian Adventures Tour - Rückblick


Die zweite Tour des Jahres führte die Coasterfriends zum ersten Mal gemeinsam in den mittleren Osten. Neben diversen Freizeit- und Wasserparks wurde auch kulturell wieder einiges geboten, so besuchten wir ein paar der bekanntesten und größten Moscheen der Welt und erkundeten beim Sightseeing u.a. die beiden Städte Istanbul und Dubai.

 

Istanbul


Nachdem Teile der Gruppe etwas verspätet in Istanbul eingetroffen waren (manche Piloten haben vor der Landung noch ein paar Extrarunden gedreht), ging es für die gesamte Gruppe mit dem Bus zu unserem Hotel im Herzen der Altstadt. Am Nachmittag wurden wir dort von einem Guide abgeholt, der uns dann die Sehenswürdigkeiten der Altstadt zeigte. Besucht wurden die Hagia-Sophia-Moschee, der Topkapi Palast, die Basilica Cistern sowie die Sultan-Ahmed-Moschee (Blaue Moschee).


Ab nach Istanbul!

 



Impressionen vom Sightseeing: Hagia Sophia Moschee





Topkapi Palast



Gruppenbild vorm Bosporus





Basilica Cistern




Blaue Moschee







 


Der nächste Tag in Istanbul begann mit dem Besuch des kleinen Via Crazy Parks, direkt danach ging es zum neusten Park der Tour "Via Sea", auch dort hielten wir uns nur kurz auf, denn das Attraktionsangebot war sehr beschränkt. Mit Red Fire, einem iSpeed Klon, stand dort allerdings eine der besten Achterbahnen der Tour. Am Nachmittag haben wir Istanbul per Schiff vom Bosphorus aus erkundet, dicht gefolgt von einem Ausflug ins Herz der Stadt (Beyoglu). Den Abend haben wir dann in der Cevahir Mall ausklingen lassen, dort stand natürlich auch eine Achterbahn!

 

Via Crazy Park

 





Via Sea - alle Attraktionen auf einem Panoramabild...





Red Fire - eine der besten Bahnen der Tour



Das obligatorische Gruppenfoto



Schiffahrt auf dem Bosporus









Mit Guide zu Fuß durch die Innenstadt





Coaster in der Cevahir Mall

 


Am dritten und letzten Tag konnte man sich zwischen ausschlafen oder einer Erkundung des Bazars entscheiden, gegen Mittag ging es dann wieder mit der kompletten Gruppe in das Vialand, den größten Park Istanbuls. Der Parkchef erwartete und bereits und empfing uns mit Fastpässen für die gesamte Gruppe. Am Abend gab es dann noch eine ERT auf dem Intaminlauncher Nefeskesen. Auf dem Weg zum Flughafen gab es dann noch einen Zwischenhalt in der Mall of Istanbul, auch dort gab es einen integrierten Freizeitpark (MOI Park). Kurz nach Mitternacht hob unser Flieger in Richtung Dubai ab...


Türkischer Basar



Geordnetes Chaos



Das Vialand bei bestem Wetter!









30 Minuten ERT auf Nefeskesen nach Parkschluss







Mall of Istanbul Park (MOI Park)



Ab nach Dubai

 

 

Dubai (Teil 1)


In den frühen Morgenstunden des vierten Tages erreichten wir dann die am schnellsten wachsende Metropole der Welt - Dubai. Da wir früh morgens eintrafen wurden wir direkt zum Hotel gebracht und konnten uns dort erst mal ausruhen. Gegen Mittag brachen wir dann in Richtung des Wild Wadi Wasserparks auf, wo wir bis in den frühen Abend hinein blieben. Abends ging es dann in eine der bekanntesten Malls der Welt: Die Mall of the Emirates kennen die meisten auf Grund der integrierten Skihalle(bei meist über 40°C Außentemperatur sehr faszinierend).


Unser erstes Hotel in Dubai: Das Mövenpick Ibn Battuta Gate Hotel

 







Impressionen aus dem Wild Wadi Wasserpark







Skihalle in der Mall of the Emirates

 


Am fünften Tag erkundeten wir dann die "Altstadt" von Dubai (nur knapp 200 Jahre alt), dort befand sich auch der Gold- und Gewürzmarkt auf dem u.a. der größte Goldring der Welt bestaunt werden konnte. Den zweiten Teil des Tages verbrachten wir dann in der Mall of Dubai, die zu den 10 größten Malls der Welt gehört. Neben einem Aquarium, einem Wasserfall und einem Eishockeystadion ist dort natürlich auch ein Freizeitpark integriert (Sega Republic). Direkt neben der Mall konnte die größte Wasserfontänenshow, sowie das höchste Hochhaus der Welt bestaunt werden. Am Abend ging es dann mit der gesamten Gruppe auf die Besucherplattform des Burj Khalifa.

 

Altstadt mit Gold- und Gewürzmarkt







Flussüberfahrt zum Goldmarkt







Der größte Goldring der Welt - der passende Finger wird noch gesucht



Zwischendurch mal wieder ein Mallcount



Impressionen aus der gigantischen Mall of Dubai

















Das höchste Gebäude der Welt - Burj Khalifa



Die größte Fontänenshow der Welt




Ausblick von der Besucherplattform



 

 

Sharjah & Al Ain


Ein Highlight der gesamten Tour war für viele der Wüstentag. Nachdem wir am Morgen mit dem Adventure Land und Antics Land zwei weitere Parks in Malls besucht hatten, wurden wir von dort mit 7 Geländewagen abgeholt um etwa eine Stunde ins Hinterland zu fahren. Dort wurde dann die Luft aus den Reifen gelassen damit unser wilder Ritt über die Dünen beginnen konnte. Mutige konnten sich danach noch am Sandboarding versuchen oder auf einem Kamel reiten. Den Abend haben wir dann in einem Wüstenlager mit BBQ ausklingen lassen.


Morgendliche Erfrischung im Hotelpool gefällig?

 




Mallstop 1 für diese wahnsinnige Bahn



Bei Mallstop 2 gab es sogar 3 Coaster!




Mit Jeeps ab Richtung Hinterland



Impressionen aus der Wüste









Werbeaufnahme für den Shop?!



Kolonnenfahrt durch die Wüste






Wer versucht sich am Sandboarding?



Gruppenbilder aus der Wüste





Sunset in der Wüste

 


Am siebten Tag, einem der heißesten der ganzen Tour, besuchten wir den einzigen Outdoorpark in den Emiraten (Hili Fun City). Hier wurde allen bewusst, warum fast alle anderen Attraktionen in klimatiserten Hallen gebaut werden. Der Park bot neben den beiden Achterbahnen kaum Abwechslung, sodass wir nach einem kurzen Aufenthalt ins Al Ain Palast Museum weitergefahren sind. Der Palast, der mittlerweile ein Museum ist, war das Zuhause des Gründers der Vereinigten Arabischen Emirate (Scheich Zayed Bin Sultan al Nahyan). Damals wie heute - eine Oase in mitten der Wüstenumgebung.


Wie so oft begann der Tag in einer Mall



Hili Hot ähhh Fun City





Das Palast Museum in Al Ain







 

 

Abu Dhabi


Am selben Tag ging es mit dem Bus weiter nach Abu Dhabi, dort bezogen wir für 3 Nächte das Jumeirah at Etihad Tower Hotel, eine der Top Adressen in Abu Dhabi! Im Hotel gab es dann abends ein leckeres Buffet, dass keine Wünsche offen ließ. Nach dem Essen wurden dann noch 3 Malls im Akkord besucht und jeweils eine Achterbahn gefahren.


Unser Hotel in Abu Dhabi: Das Jumeirah at Etihad Towers!

 





3 Mallparks direkt hintereinander, die Bahnen wurden immer kleiner!





 


Die Sheikh Zayed Moschee war der erste Anlaufpunkt des achten Tages, dieses gigantische Prunkbauwerk wird wohl vielen in Erinnerung bleiben. Direkt danach ging es weiter in den Yas Island Waterpark, hier konnte jeder individuell seinen Nachmittag gestalten. Während Manche relaxten, stürmten die Anderen die zahlreichen Rutschen des Parks. Am Abend stand mit der Yas Mall die bereits zwölfte Mall der Tour an, auch hier war wieder eine Achterbahn der Besuchsgrund.


Die erst 9 Jahre alte Sheikh Zayed Moschee





Verhülltes Gruppenbild vor beeindruckender Kulisse







Impressionen aus der Yas Waterworld





Im Park gibt es auch eine Achterbahn...



...sowie etliche Rutschen.



Leider war der Park für sein Alter schon etwas heruntergekommen!



Yolo Works - was für ein verrückter Mallcoaster

 


Die Ferrari World, am neunten Tag, war wohl einer der Hauptbuchungsgründe für diese Tour, steht dort mit Formula Rossa die zur Zeit schnellste Achterbahn der Welt. Umso größer war die Enttäuschung, dass die Bahn am Tag unseres Besuches nicht lief. Auf Grund einer Downtime wurde die jährliche Wartung nämlich einfach einen Monat nach vorne verlegt. Absolutes Highlight des Tages wurde somit die brandneue Intaminbahn Flying Aces. Dank goldenem Fastpass und kaum Besuchern schafften wir locker alle offenen Attraktionen im Park und hatten auch noch Zeit für ein paar Wiederholungsfahrten.


Morgendliche Auffahrt aufs 300 m hoch gelegene Observation Deck



Hotelgäste konnten umsonst hochfahren







Flying Aces aus der Ferne



Enttäuschte Gesichter - Formula Rossa sei Dank!



Der Maurer Duelling Coaster konnte nicht über Rossa hinwegtrösten





Der Launch wird gerade neu lackiert...



Dann halt eine Show angucken!



Das Highlight des Tages: Flying Aces!!!





Nach dem genialen Buffet...



...bot sich einigen noch die gelegenheit das weltberühmte Nachbarhotel (Emirates Palace) zu besuchen.



Unser Hotel in Abu Dhabi bei Nacht

 

 

Dubai (Teil 2 / Atlantis Resort)


Nach 4 Tagen kehrten wir wieder nach Dubai zurück, dort wartete das weltbekannte Atlantis the Palm Hotel auf uns. Vor allem die gigantische Resortanlage mit angeschlossenem Aquaventure Wasserpark und eigenem Strand sowie mehreren Poolanlagen haben auf ganzer Linie überzeugt. Den vorletzen Abend der Tour haben wir dann in einem der besten Buffetrestaurants der Welt ausklingen lassen.


Eins der bekanntesten Hotels der Welt

 



Die Hotellobby / Eingangshalle



Die Resortanlage ist gigantisch, zu Fuß ist man gut 30 Minuten unterwegs!



 


Nach einem ausgiebigen Frühstück hatten wir noch einen zweiten Tag um den Wasserpark sowie die zahleichen anderen Attraktionen des Resorts (u.a. Aquarium) zu erkunden.


Lost Chambers - Aquariums





Atlantis Dolphin Bay




Der gigantische Aquaventure Wasserpark



Nach dem steilen Drop rutscht man durch eine Glasröhre im Haibecken





DAS Highlight bei den Rutschen!

 


Die Tour endete dann mit einem Dinnercruise durch die Marina Bay. Hier konnten wir die abendliche Skyline von Dubai bestaunen und bei einem leckeren Essen den Abend ausklingen lassen. Tief in der Nacht ging es dann über Istanbul zurück in die Heimat.


Marina Bay vom Atlantis Hotel aus gesehen



Marina Bay Dubai bei Nacht



Ab in die Heimat!

 

 

 

Fazit:
Die Tour hat bei den Hotels wohl absolute Maßstäbe gesetzt. Wir haben in ein paar der schönsten Hotels der vereinigten Emirate genächtigt und das ein oder andere geniale Buffet gestürmt.
Auch das sonstige Programm konnte überzeugen. Mit einer guten Mischung aus Freizeit- und Wasserparks gab es immer wieder die Möglichkeit sich kurz zurück zu lehnen oder aber die abenteuerlichen Rutschen zu stürmen. Die Temperaturen in den Emiraten waren für Outdoorparks ziemlich grenzwertig, aber die meisten Attraktionen befanden sich ja in klimatisierten Gebäuden, für die Wasserparkbesuche haben die Temperaturen auf jeden Fall gepasst.


Wir möchten zudem wieder allen Teilnehmern der Tour danken und hoffen, dass es euch auch so gut gefallen hat. Da alleine in Dubai aktuell mindestens 5 neue Freizeitparks entstehen wird dies sicherlich nicht die letzte Tour dorthin gewesen sein!


Noch diese Woche startet die dritte Tour des Jahres. Also nur kurz Zeit um Luft zu holen und wieder neu durchzustarten...


Die Touren für das Jahr 2017 werden übrigens in wenigen Tagen angekündigt, es lohnt sich also einen Blick in den Shop/sein Emailpostfach zu werfen!

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Nutzer unserer Website mithilfe von Cookies und anderen Technologien, um unsere Dienste bereitzustellen, Werbung zu personalisieren und Websiteaktivitäten zu analysieren. Wir können bestimmte Informationen über unsere Nutzer mit unseren Werbe- und Analysepartnern teilen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.