• Wir aktualisieren die Forensoftware, daher steht das Forum am Mittwoch, 19.01.2022 zwischen 10 und 11 Uhr zeitweise nicht zur Verfügung. ⚠️ Danke für Euer Verständnis! 🚧
  • Willkommen im Coasterfriends Forum!

American Thrillrush | Teil 4 | Knoebels Amusement Park

berlindaniel

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2011
Beiträge
1.071
Tag 4 – Knoebels am 26.05.2015

Teil 1 - Anreise findet ihr hier:
American-Thrillrush-Teil-1-Anreise-Coney-Island
Teil 2 - Six Flags New England findet ihr hier:
American-Thrillrush-Teil-2-Six-Flags-New-England
Teil 3 - Lake Compounce & Quassy findet ihr hier:
American-Thrillrush-Teil-3-Lake-Compounce-Quassy


Hallo Coasterfriends!


Nachdem wir 2013 im Zuge unserer Eastcoast(er)Thrillorgasm-Tour den Fehler machten und Knoebels links liegen ließen, wollten wir uns die zweite Chance nicht entgehen lassen und diesen einzigartigen Charme- bzw. Flairpark unbedingt mitnehmen. So ging es am Dienstagvormittag gut 200 km weiter westlich durch Pennsylvania, Zielort Elysburg – genauer Knoebels.

DSC02703.jpg

DSC02705.jpg

G0045692.jpg

G0065770.jpg

DSC02706.jpg

DSC02707.jpg



Dort erreichten wir zur Mittagszeit den kostenlosen und doch recht vollen Parkplatz. Die Rahmenbedingungen waren mit 30 Grad Sonnenschein wunderbar und auch wenn ich an diesem Tag wohl meinen körperlichen Tiefpunkt dieser Tour hatte, war die Vorfreude groß. Heute nahmen wir zum ersten Mal Uli´s Gro Pro mit, daher auch ein paar Fotos der anderen Art sowie erste Onride-Videos.

DSC02708.jpg

DSC02711.jpg

DSC02719.jpg



Auch Knoebels kann man ohne weiteres betreten, einen echten Eingang mit Kassen gibt es hier nicht und so fühlten wir uns schnell willkommen. Es lag an uns, jede Fahrt einzeln zu zahlen (meist 2 - 4 Dollar) oder 26 Dollar für unbegrenztes Fahren zu bezahlen – es wurde die Vollvariante, das sollte sich auch knapp rechnen…


Was wussten wir im Vorfeld über Knoebels? Tolle Atmosphäre, ein besonderer Woodie, ein toller Darkride, ein brandneuer Coaster, sagenhaftes Pulled Pork und eine berüchtigte Bobbahn - namentlich genannt „Flying Turns“. Und genau mit dieser Bahn sollten wir hier starten!

DSC02712.jpg

DSC02736.jpg


Die zentral gelegene und recht neue Bahn hatte keinen guten Start und wurde mehrfach umgebaut bzw. angepasst. Sie erhielt letzten Endes neue Züge und darf nur unter bestimmten Gewichtsbedingungen auf die Reise geschickt werden. So kam es, dass wir nach 15 Minuten Anstehzeit erst einmal gewogen wurden und letztlich beide einzeln in einem Wagen Platz nehmen konnten (durften/ mussten); zusammen wären wir locker 40 kg zu schwer gewesen.

DSC02713.jpg

DSC02714.jpg

DSC02716.jpg

DSC02717.jpg

DSC02718.jpg


Die Fahrt in der hölzernen Fahrrinne ist einfach nur mit „komisch“ zu beschreiben. Im ersten Teil superlangsam, kommt man, nach einem zweiten 15 Meter hohen Lifthill, für 20 Sekunden aus dem Trudeln nicht mehr raus. Der Zug neigt sich locker 15 Mal dermaßen unkontrolliert in die Kurven, dass man jedes Mal damit rechnet umzukippen. Hier merkt man deutlich wie knapp diese Bahn an einer kompletten Fehlplanung vorbeigeschrammt ist und ist sich am Ende des Tages dennoch sicher, dass sie trotz allem zu 100 % in diesen (etwas anderen) Park passt. Für eine Wiederholungsfahrt reichte es bei uns aber dennoch nicht.


Weiter ging´s zum Airtimemonster „Phönix“…

GOPR5878.jpg

DSC02720.jpg


Dieser berüchtigte Woodie existiert seit 1948 und steht seit 1985 in Knoebels und war aufgrund seiner berüchtigten Airtime heiß erwartet. Von außen wirkt die Bahn eigentlich sehr unscheinbar. Keine 25 Meter hoch und vom Track sonst war auch kaum etwas zu sehen. Da auch der Andrang eher mau war, hatte man nicht das Gefühl, hier etwas Besonderes erleben zu können. Daher kurz über den Walk on in Reihe 1 gefreut und los ging´s … Erste kleine Überraschung: Ein recht langer Tunnel mit anschließendem Lifthill. Und dann ... UND DAAAAANNNN!!! Schon im First Drop stand man regelrecht im Wagen. Erst jetzt wurde mir klar, hier gibt´s ja gar keine Gurte, nur einen Bügel mit massig viel Luft zwischen diesem und meinem Körper … Nach einer Linkskurve nochmal ein fast identischer Drop, 2 Airtimehills und ne Rechtskurve … Die ersten blauen Flecke waren hier schon bescheinigt, aber jetzt geht’s erst richtig los. Wieder ein unvorhersehbar krasser Drop, ein „double up“ und „double down“ direkt nacheinander … letzte Linkskurve und dann die vier Monsterbunnyhops, die seinesgleichen suchen.

G0125872.jpg

G0125874.jpg

G0135876.jpg

G0135877.jpg


Es ist definitiv die übelste Airtimemaschine und eine total geile Achterbahn! Fahrten in der letzten Reihe haben uns noch mehr Spaß gemacht und stellten die am Vortag gefahrene „Boulder Dash“ klar in den Schatten. Generell zählt „Phönix“ zu unseren Top-Woodies und wurde eine der besten beiden Holzachterbahnen der diesjährigen Tour! RMC-Hybriden mal nicht mitgezählt!


Euch viel Spaß mit unserem Video zu dieser Bahn:

<font size="4"><span style="font-family:palatino linotype;">




So, nach diesem Highlight hatte es der nächste Coaster natürlich schwer, aber es lag sicher nicht nur an „Phönix´s“ Extraklasse, sondern der nächste hölzerne Kandidat im Park „Twister“ war einfach keine Konkurrenz und blieb insgesamt weit hinter den Möglichkeiten, die man bei den doch beachtlichen Ausmaßen hätte erwarten können. 1999 erbaut, zwei Lifthills, knapp 1200 Meter Länge und dann doch so sehr unterer Durchschnitt. Von daher keine weiteren Einzelheiten, auch wenn ich der Bahn mit je einer Fahrt in Front- und Last Row alle Chancen gegeben habe mich zu überzeugen. Uli hatte nach einer Fahrt schon genug und machte ein paar schicke Fotos:

DSC02733.jpg

DSC02724.jpg

DSC02726.jpg

DSC02725.jpg

DSC02732.jpg

DSC02734.jpg




Nun sollte eine Abkühlung erfolgen und eine 08/15-Wildwasserbahn durfte uns gerne nass machen … Das tat sie entsprechend gut und da es uns dann wieder nach Qualität durstete und der Hunger sich meldete, machten wir uns auf die Suche nach dem berüchtigten „Pulled Pork“. Keine 100 Meter weiter konnten wir eine entsprechende Futterstelle ausmachen und bestellten uns je ein Pulled Pork-Sandwich mit BBQ-Soße...

DSC02739.jpg


Ich hatte noch nie das kulinarische Vergnügen so etwas Geniales zu essen und ich ärgere mich bis heute, dass es bei nur einer Portion geblieben ist. Von daher die klare Empfehlung an alle zukünftigen Knoebels-Besucher: Pulled Pork essen!!


Satt gefuttert, aber noch nicht satt gecoastert, ging es direkt um die Ecke zur nächsten typischen Knoebels-Attraktion – „Black Diamond“.

GOPR5817.jpg

DSC02740.jpg


Eine Indoor-Achterbahn die zu 90 % durch die Thematisierung besticht und eigentlich auch eher ein Darkride bzw. eine Geisterbahn sein könnte als eine Achterbahn. Inhaltlich bzw. zum Thema will ich keinem was vorweg nehmen, am besten selber fahren. Hier sei nur gesagt, dass es eine holprige, aber fast langsame Fahrt war – naja!!


Nebenan befindet sich das niedliche Knoebels-Museum mit vielen Information rund um die Parkgeschichte.

GOPR5823.jpg

GOPR5819.jpg


Wenn mich nicht alles täuscht, war im Jahr 1828 ein deutscher (Darmstadt) Aussiedler namens „Herny Hartman Knoebel“ Gründer des Parks. Ich mag solche Informationen sehr und die ausgestellte Timeline untermalte mit Fotos den Werdegang des Parks, sehr interessant – nur blieb leider zu wenig hängen.


Aber gut, weiter ging es mit einer gehörigen Portion Horror!! Ein Darkride namens „Haunted Mansion“ erforderte einen extra Eintrittspreis von 2,50 Dollar, den wir ohne zu zucken am Kassenhäuschen bezahlten.

DSC02746.jpg


Erneut war hier im Grunde gar nichts los und schwupps wurde es dunkel. Auch hier will ich natürlich nicht allzu viel verraten, aber neben „Phönix“ war dieser Ritt in die Albtraumfront DAS Highlight im Park. Die Fahrt war recht lang, durchweg spannend und bis zum Ende finster mit etlichen Schockmomenten – Gänsehaut pur!


Zurück im freundlichen Freizeitpark drehten wir eine genüssliche Runde durch den Kinderbereich. Hier spielte der Park erst richtig seinen Charme aus und etliche Nostalgie-Fahrgeschäfte mit typischer Orgelmusik holten uns kurzfristig komplett runter.

DSC02723.jpg

DSC02738.jpg

GOPR5839.jpg

GOPR5840.jpg

GOPR5846.jpg

G0075825.jpg


Natürlich nicht wirklich lange und so wartete ein richtiger Klopper auf uns. Count Nummer 5 war angesagt – „Kozmo´s Kurves“! Kenner kann ich wohl nicht aufs Kreuz legen und ok, es war dann doch nur ein Kiddy Count. Immerhin einer mit einem längeren Layout und sogar einem echten Airtimehügel. Dazu die spektakuläre Lage über dem reißenden Fluss … ok, ich übertreibe schon wieder, aber Spaß hat die Fahrt wirklich gemacht. Take a look:

DSC02750.jpg

GOPR5849.jpg




Ich hatte dann Hunger und holte mir ne Portion Brownies – lecker. Und da nebenan eine weitere Attraktion frohlockte, legten wir noch einmal je 2,50 Dollar hin und ließen uns per Gondelbahn gut 600 Meter vom Park wegtragen. Es ging einen kleinen Berg hinauf und auch ohne die richtig fette Aussicht war dieser Trip doch ein schöner Moment, der besonders auf der Rückfahrt ein paar besondere Perspektiven und Fotos vom Park zuließ:

G0105857.jpg

G0105863.jpg

G0115865.jpg

GOPR5867.jpg

DSC02747.jpg

DSC02749.jpg




Tja … was fehlt noch?


Ach ja:
…diese komische blau-gelbe Neuheit direkt am Parkeingang.
… diese optisch absolut unpassende Achterbahn namens „Impulse“!

DSC02709.jpg



Na hoffentlich fährt sie besser, als dass sie optisch ausgerechnet hier in diesem Park passen soll. Nach der artverwandten guten „Thunderbolt“ in Coney Island freuten wir uns doch ein wenig auf diese knapp 30 Meter hohe Neuheit von Zierer, auch wenn uns hier ein absolut kompaktes Layout voller Kurven und Inversionen erwartete. Der Grundfläche nach, könnte diese Bahn auch gut auf einem Rummelplatz stehen. Des Weiteren war von außen zu erkennen bzw. zu hören, dass uns eine sehr smoothe Bahn bevorstehen würde, denn die kompakten Wagen wirbelten absolut lautlos über die Schienen. Also dann, Rucksack im Schließfach verstaut (war hier nur an dieser Bahn nötig) und dann natürlich ohne jede Wartezeit Front Row in die Schalen geschmissen. Gemütlich war´s schon mal und die Lap Bars ließen uns auch alle Freiheiten. In bekannter Rückenlage ging´s steil hinauf und ebenso steil wieder runter. Cobra Roll, Looping, enge Rechtskurve, noch engere Linkskurve, Inline Twist, 540°-Aufwärts-Helix … Zusammengefasst: G-Keulen-Alarm!! Mein erster Gedanke: Gott sei Dank sind wir diese Bahn nicht gleich als erstes gefahren! Hier fehlt es an allen Elementen an einem größeren Radius bzw. Durchmesser. Es fehlt aber auch an Airtime sowie Thrill. Leider hilft die tolle Laufruhe nicht wirklich, da die wirkenden Kräfte schon allein für Kopfdruck mit anschließenden Schmerzen sorgten. So war „Impulse“ trotz relativ geringer Erwartungen der Flopp des Tages. Die Bahn passt einfach nicht ins Gesamtbild des Parks, bietet keine Highlights und hat uns beiden den kompletten Elan für den Rest des Tages genommen. Ob die harte Wirkung so vom Park gewollt war, ist zu bezweifeln; haben wir hier doch das Gefühl erhalten, dass eher Familien zu einem gemütlichen Ausflug nach Knoebels kommen und weniger G-Kraft-Enthusiasten in „Impulse“ ihre Runden drehen wollen.

DSC02710.jpg
DSC02751.jpg
DSC02752.jpg
DSC02753.jpg
GOPR5848.jpg
IMG_9411.jpg



Aber gut, mehr wird jetzt nicht gemeckert, denn dieser Park verdient eigentlich nur ein positives Feedback. Somit komme ich auch langsam zum Abschluss bzw. Fazit des Parkbesuchs. Es war 16.00 Uhr, vier Stunden haben wir uns hier die Zeit vertrieben. Die Flat Rides haben wir uns wieder komplett geschenkt. Sechs von sechs Counts wurden eingesackt und auch wenn der Park nicht leer war, konnten wir alle Bahnen fast ohne Wartezeit sofort besteigen. Mit „Phönix“ steht hier eine einzigartige Achterbahn, die allein den Besuch gerechtfertigt hat. Der Grusel-Darkride und auch die Gondelfahrt waren trotz Aufpreis lohnenswert. Die Mitarbeiter im Park sind teilweise locker im Rentenalter und äußerst freundlich und passten, einer wie der andere, total in diesen Park. Vom Essen waren wir begeistert und als Familie kann man hier locker einen Tag verbringen, es ist für jeden etwas dabei. Die Lage im gefühlten Niemandsland sorgt sicher dafür, dass Knoebels eher von regionalen Besuchern Zuspruch erhält. Wir möchten aber allen USA-Besuchern diesen Park ans Herz legen. Er lässt sich super als Halbtagsbesuch und mit einer längeren Autofahrt verbinden.

Für uns stand aber nur noch eine kleine Autofahrt ins nahegelegene Danville an. Dort bezogen wir für eine Nacht das Red Roof Hotel. Ein Hotel, einer für uns neuen Kette, die uns noch zwei weitere Male beherbergen sollte. Daher freuten wir uns besonders über die tollen Zimmer.

DSC02754.jpg
DSC02758.jpg
IMG_9415.jpg


Da wir aber noch genug Zeit hatten, um noch etwas zu unternehmen, ließen wir uns die Adresse einer Mall geben, wo die ersten Mitbringsel gekauft wurden und nach erfolgreicher Shoppingtour noch je eine kleine Pizza mit ins Hotelzimmer entführt wurde.

IMG_9416.jpg
IMG_9428.JPG
IMG_9417.jpg
IMG_9418.jpg
IMG_9424.jpg


In den späten Abendstunden sorgte Uli noch für ein paar Fotos, wie sie wohl nur in den USA entstehen können:

IMG_9180.jpg
IMG_9184.jpg


Und dann war´s das auch schon wieder, Tag vier ging zu Ende. Der nächste Bericht umfasst die beiden Folgetage und wird in ein paar Tagen kommen – ganz bestimmt!
Mich würde an dieser Stelle mal interessieren, wer von euch alles schon einmal in Knoebels war und wie der Park ankam.


Bis dann!
Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:

Mac&Cheese

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
341
Hey ihr Beiden,
eure Berichte bis jetzt, haben Martin und mir bei der Planung für nächstes Jahr enorm weitergeholfen.
Ist nicht so einfach eine East Coast Tour von 3 auf 2 Wochen zu kürzen (Urlaub geht aus).
Warten auf die nächsten super Berichte!

Grüße Sarah

PS: Gut zu wissen dass wir nicht die winzigsten sind, die Mietwägen mit Chipskrümel hinterlassen. ;)
 

Madflex

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2012
Beiträge
941
Oh Mann... Das tut mir in der Seele weh. Wie gerne wären wir auf unserer Tour auch nach Knoebels aber so sehr ich mich bei der Planung auch bemühte, es passte zeitlich nicht, ohne einen anderen Park zu streichen.

Ach so. Schöner Bericht auch. Das Pulled Pork sieht echt lecker aus.
 

berlindaniel

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2011
Beiträge
1.071
Oh Mann... Das tut mir in der Seele weh. Wie gerne wären wir auf unserer Tour auch nach Knoebels aber so sehr ich mich bei der Planung auch bemühte, es passte zeitlich nicht, ohne einen anderen Park zu streichen.

Ach so. Schöner Bericht auch. Das Pulled Pork sieht echt lecker aus.

Genau so ging es uns nach der ersten USA Tour auch ;)
 

berlindaniel

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2011
Beiträge
1.071
Hey ihr Beiden,
eure Berichte bis jetzt, haben Martin und mir bei der Planung für nächstes Jahr enorm weitergeholfen.
Ist nicht so einfach eine East Coast Tour von 3 auf 2 Wochen zu kürzen (Urlaub geht aus).
Warten auf die nächsten super Berichte!

Grüße Sarah

PS: Gut zu wissen dass wir nicht die winzigsten sind, die Mietwägen mit Chipskrümel hinterlassen. ;)

Das freut mich bzw uns. Wir haben uns für unsere Touren auch fast alle Anregungen in diesem Forum geholt... Wenn ihr mal Fragen haben solltet einfach melden...

Bei uns lagen übrigens eher Trockenfleisch Krümel im Auto :D
 

Fiorell

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
942
Oh ja, Phoenix sieht mir ganz nach meinem Geschmack aus... übrigens, gelungenes Onride-Video!
Und schade, dass Ihr meinen ersten Verdacht über Impulse bestätigt - das sah schon auf den Onrides nicht so prickelnd aus.

Ich warte schon ungeduldig auf die nächsten Berichte...
 

berlindaniel

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2011
Beiträge
1.071
Tja, unsere Meinung zu Impulse es ist natürlich immer Ansichtssache... Der Park braucht diese Bahn zwar nicht aber es wird auch welche geben die sich hier gern die Kante geben :) Phönix ist der Knaller, solch eine Bahn dürfte gern in meinem Garten stehen!

Das Video bzw. das Filmen sämtlicher Videos haben wir eher locker genommen. Wir wollten Erinnerungen für uns festhalten und keine wackelfreien virtuellen Fahrerlebnisse präsentieren. Daher schön, dass es dir gefällt... Es folgen noch weitere Videoes dieser Art aus anderen Parks...
 

Steffen

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
4.265
Vielen Dank für diesen grandiosen Bericht. Da weiß man wieder sofort, dass man das richtige Hobby ausgewählt hat.
Knoebels hat euch ja richtig gut gefallen und die Meinung zu dem Woody macht als Achterbahnfan natürlich sehr neugierig. Auch das tolle Onride Video verspricht da nicht weniger. :)

Ansonsten scheint es sich ja wirklich um eine Perle amerikanischer Freizeitparks zu handeln mit einem rundum stimmigen Angebot. Da die Neuheit hohe g Kräfte hat, macht die Bahn natürlich auch sehr reizvoll. Für Dauerfahren würde ich mich dann aber wahrscheinlich auch für den Woody im Garten entscheiden.

Nochmal danke für die Arbeit die ihr euch beide macht und vielen Dank, dass ihr auch so viele tolle Bilder mitgebracht habt.
Freue mich schon sehr auf den nächsten Bericht und hoffe in Zukunft auch mal diesen Woody erleben zu dürfen.

Gruss Steffen
 

berlindaniel

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2011
Beiträge
1.071
Danke Steffen...

"Woody im Garten" - Du sagst es :rolleyes:

Knoebels liegt eigentlich recht gut. Wenn man will kann man diesen Park sehr gut in einer Tour Eastside-Tour einplanen.
 
Oben