• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Der Ultimative Sehenswürdigkeiten Thread

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.028
Im Prater kann man ab dieser Saison statt in einer Gondel auf einer Glasplattform "Plattform 9" mit dem Riesenrad fahren:
1326650_bigpicture_475104_prater2.jpg



Das Erlebnis kostet 89€ pro Person!

Quelle - beim ORF gibt es auch ein Video dazu
 

doCoaster

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
9.051
Witzige Idee. Es sollte nur kein Gewitter aufziehen, während man da so freistehend seine Runde dreht. :D
 

oliverd

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2009
Beiträge
1.568
Das ist Krass :eek: , genau wie der Preis. 50 würde ich noch zahlen.
 

HundMitRegenjacke

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2021
Beiträge
154
Das sieht nach einem meiner absoluten Albträumen aus, wobei ich gestehen muss, die Idee ist schon wieder so cool, dass ich mich allein deshalb da drauf stellen wollen würde.
Aber nur wenn links und rechts von mir wer steht und Seelsorger spielt, da oben kipp ich sonst noch um..wobei das nicht ganz so wild wäre, dann hängt man da in den Sicherheitsgurten ein bisschen ab 🤣
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.028
Im Prater kann man ab dieser Saison statt in einer Gondel auf einer Glasplattform "Plattform 9" mit dem Riesenrad fahren…

Ein paar von uns haben das Erlebnis heute während der Praterführung, auf unserer CF Weihnachtsfeier getestet - die Aussicht auf den Prater ist echt genial :love:

Hier noch ein paar Impressionen:
560C8925-F512-4D97-92A9-F46A869DBEBA.jpeg
AE0EB442-AEC2-46B4-9955-5D759E44A1C1.jpeg
D4471089-E07F-41CE-9D20-896D27E6B401.jpeg
5FD291D2-DFC8-46A9-BC83-89DEA8E1C375.jpeg
959FC302-5F98-4830-B6F9-EA293922C63C.jpeg
95EA8B86-9B1E-4475-B1B1-3ADE47211958.jpeg
12B90578-58A0-4230-897C-13C2E8E61F9F.jpeg
44245C4A-4402-40FF-81D9-3E96624EEE76.jpeg
E16E233A-7B86-41A1-86F8-5A54DC1FA04B.jpeg
5A04D38A-24A2-4038-A6C2-17812A8FDD8B.jpeg
356E7946-9653-4FDD-80A3-ADFE26BA2596.jpeg
5CD6752F-4E97-4553-8B21-4FBAF2A7DDD8.jpeg

93141147-1D49-4686-824B-C56A53732293.jpeg


Ist echt ein geniales Erlebnis 😍
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.028
Die Emirate sind ja bekannt für verrückte Projekte, aber eine 93 Kilometer lange Strecke zu überdachen ist schon krass... z:-)
060223-The+Loop+Dubai+2.jpg
060223+-+The+Loop+Dubai.jpg


EAP schrieb:
VAE: The Loop – 93 km langer, überdachter Fuß- und Radweg in Dubai geplant

Für seine Gigantomanie ist die Stadt Dubai seit jeher bekannt. Nun gibt es einen Projektvorschlag für den Bau eines 93 Kilometer langen, überdachten Fuß- und Radweges. Die Firma URB, die Projekte für die Entstehung nachhaltigerer Städte realisiert, hat ein neues Konzept für die Stadt entwickelt. „The Loop“ ist der Name des Projektes, durch das sich Dubai von einer Auto- zu einer Personen-zentrierten Infrastruktur entwickeln soll. Um diese Vision umzusetzen, soll eine gebogene Glasstruktur erbaut werden, in der sich der Fuß- und Radweg befinden soll. Ziel ist es, eine „20-Minuten-Stadt“ zu erschaffen – basierend auf der Annahme, dass Personen in der Regel gewillt sind, eine Strecke von bis zu 20 Minuten zu Fuß zurückzulegen. Bis 2040 sollen 80 Prozent der Einwohner Dubais zu allen Kerngebieten der Stadt laufen oder mit dem Fahrrad fahren können. Dadurch soll die Stadt ihre Emissionen verringern und zu einem gesünderen Lebensstil der Bewohner beitragen. Jeder Schritt, der in The Loop getätigt wird, erzeugt zudem erneuerbare Energie, da es sich bei den Fußwegen um kinetische Energieleitbahnen handelt. Die Technologie, die dahintersteht, arbeitet mit elektromagnetischen Induktions-Generatoren, die durch das Gewicht des Schrittes einer Person Energie produzieren, die dann als erneuerbare Energie in Generatoren eingespeist wird. Hergestellt werden die Energiegewinnungs-Böden aus recycelten Autoreifen. Um Bewohner zum Schritte-Sammeln zu motivieren, soll auch eine eigene App entwickelt werden, in der die Nutzer für ihre täglich zurückgelegte Strecke belohnt werden.

Darüber hinaus soll es unter dem auffällig gestalteten Glasdach zahlreiche Grünanlagen, Fitness und Sport-Stationen sowie Freizeit- und Wellness-Anlagen geben, darunter auch Wellness-Hotels, die Touristen anlocken sollen. Hinzu kommen einige vertikale Farmen, die durch den Anbau von Nahrungsmitteln eine Lebensmittel-Sicherheit herstellen sollen. Insgesamt soll The Loop Dubai in eine sauberere und lebenswertere Stadt verwandeln. Der CEO von The Loop, Baharash Bagherian, beschreibt das Projekt wie folgt: „Dubai ist der beste Ort für Unternehmertum im Bereich der urbanen Mobilität. Das Projekt The Loop ist eine Verkörperung dieses Unternehmergeistes, der darauf abzielt, Dubai zur am besten zu Fuß oder dem Fahrrad zu erschließbare Stadt der Welt zu machen. In Europa fahren die meisten Menschen mit dem Fahrrad oder gehen zu Fuß zur Arbeit. In Dubai wollen wir erreichen, dass mehr als 80 Prozent der Menschen täglich das Fahrrad benutzen. Dubai ist derzeit hauptsächlich für den Autoverkehr gebaut. Die großen Straßeninfrastrukturen und -netze haben die Gemeinden, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sein wollen, voneinander getrennt. Daher brauchen wir eine unternehmerische Denkweise, um diese Viertel wieder miteinander zu verbinden und gleichzeitig das Radfahren oder Gehen das ganze Jahr über zum Hauptverkehrsmittel in allen Teilen der Stadt zu machen.“ Die finale Route des Radwegs wird gerade finalisiert. Die erste Phase des Projektes soll dieses Jahr fertiggestellt werden.

Quelle
 

pdohmen91

CF Team IT Entwicklung
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2015
Beiträge
1.102
@pdohmen91:
Nehmen wir den mal in Angriff mit unseren Rennrädern, wenn der Radweg fertig ist:D?
Ja da musste ich auch direkt dran denken den mal komplett zu befahren dann. Wenn der Radweg aber so schmal wird wie auf dem Konzept Bild dann wird das vermutlich kein Spaß wenn man dauernd Fußgängern oder anderen ausweichen muss.
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.028
Manchmal hat man das Gefühl das sich Saudi Arabien ein Battle mit den Emiraten liefert, was verrückte Großprojekte betrifft z:-)

Nun wollen die Saudis in Riad ein Hochhaus in einer gigantischen Kuppel bauen...
The+New+Murabba+Project+Mukaab.jpg


Das Projekt nennt sich "The Mukaab: A Gateway to Another World":

Artikel vom EAP Magazin:
EAP schrieb:
The New Murabba Project: Gigantisches Stadtzentrum soll in Riyad entstehen

Nachdem die saudi-arabische Herrscherfamilie im vergangenen Jahr die Megaprojekte „Neom” und „The Line” präsentiert hatte, kündigte Premierminister und Kronprinz Mohammed bin Salman bin Abdulaziz nun die Entstehung eines neuen, super-modernen 19 Quadratkilometer großen Stadtgebietes an. Highlight des gigantischen, futuristischen Areals soll ein 400m x 400m x 400m großes, Kubus förmiges Gebäude sein, das im Inneren durch neuste digitale und virtuelle Technologien ein immersives Erlebnis bieten soll. Das „The New Murabba“-Megaprojekt wird von der neu gegründeten Firma New Murabba Development Company (NMDC) durchgeführt, die sich im Besitz des Public Investment Fund (PIF) befindet. Das weltweit größte, moderne Stadtzentrum soll in zentraler Lage, 20 Autominuten vom Flughafen in Riyad entfernt entstehen. Neben Büro- und Verkaufsflächen sowie einer Technik und Design-Universität sollen insgesamt 104.000 Wohneinheiten und 9.000 Hotelzimmer geschaffen werden. Darüber hinaus sind 620.000 Quadratmeter für Freizeitangebote eingeplant, darunter mehr als 80 Entertainment- und Kultureinrichtungen inklusive immersivem Theater und Museum.

Das ikonische, würfelförmige Gebäude, das sogenannte „Mukaab“, soll insgesamt zwei Millionen Quadratmeter Bodenfläche umfassen. In dieser Kubus-Struktur soll sich ein spiralförmiger Turm befinden, der ebenfalls Übernachtungs-, Freizeit- und Shopping-Angebote bietet. Das Projekt soll in seiner Gesamtheit immersiv gestaltet werden, so dass unter anderem an den inneren Wänden der Struktur neuste Holografie-Technologien angewendet werden. Neben einer futuristischen und technologischen Ausrichtung soll der Fokus des Projektes vor allem auf einer umweltfreundlichen Gestaltung liegen. So soll „New Murabba“ zahlreiche Grünflächen und Wege zum Spaziergehen oder Radfahren bereithalten, um die Bewohner und Gäste zu einem gesunden und aktiven Lebensstil zu animieren. Das Projekt, das auch Touristen nach Riyad locken soll, würde rund 45.000 Milliarden Euro (180 billion SAR) zum BIP des Wüstenstaates außerhalb des Öl-Sektors beitragen und 334.000 Jobs kreieren. Fertiggestellt werden soll das New Murabba-Projekt im Jahr 2030.

Quelle
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.028
Morgen wird der resorteigene Wasserpark "Studio City Water Park" eröffnet. Ich packe das mal hier mit rein, da es mir jetzt keinen eigenen Thread wert ist.

Das ganze hat sich wohl durch Corona doch verzögert oder man hat es nun nochmal nachgeholt...

EAP Magazin schrieb:
Studio City Macau Indoor-Wasserpark eröffnet heute

Die chinesische Sonderverwaltungszone Macau lockt schon seit vielen Jahren Touristen in die Stadt. Lange Zeit war dies den zahlreichen Casinos und dem damit hier verbundenen legalen Glücksspiel zu verdanken. Seit ein paar Jahren verschiebt sich der touristische Fokus Macaus auch immer mehr zu attraktiven Freizeit- und Wellnessangeboten. 2016 eröffnete mit Studio City Macau ein imposanter Entertainment-Komplex, über den wir in EAP 2/2016 berichteten. Fünf Jahre nach Eröffnung wurde dieser um einen Outdoor-Wasserpark erweitert. Mit dem heute eröffnenden Indoor-Wasserpark auf dem Dach des Gebäudekomplexes soll Studio City einen der größten Wasserparks Asiens bieten und damit zu einem noch größeren Besuchermagneten werden.

Sowohl im bestehenden Outdoor- als auch im neuen Indoor-Bereich zeichnet WhiteWater für den Bau der Wasserrutschen und Spielstrukturen verantwortlich. Das Design des Gebäudes hat die international tätige Firma Zaha Hadid Architects entworfen. Erbaut wurde dieses auf dem bestehenden Komplex der ersten Studio City-Phase. Wie dieser, fällt auch der rund 1,3 Mrd. USD (1,2 Mrd. EUR) schwere Neubau direkt ins Auge der Betrachter. Auch die außen sichtbaren Wasserrutschen wurden von WhiteWater mit metallischen Veredelungen an das geometrisch, futuristische Design des Gebäudes angepasst.

Ein bunter Mix aus aufregenden und familienfreundlichen Wasserrutschen und -attraktionen erwartet die Gäste in Macau. Dazu zählen unter anderem die erste „Parallel Pursuit“-Mattenrutsche Chinas, der bekannte Modelltyp „Master Blaster“, die Raft-Slide „Tailspin“ sowie die Freifallrutsche „Flatline Loop“. Darüber hinaus hat die schottische Firma Murphys Waves einen Surf-Simulator mit dem System „Double Surf Air“ geliefert. Diese und viele weitere Attraktionen können Gäste ab heute im neuen Wasserpark erleben.

Bilder des Gebäudes/der Rutschen:
060423-Studio+City+Macau+Indoor+Wasserpark.jpg
060423-Studio+City+Macau+Indoor+Wasserpark-3.jpg


Quelle
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.028
Passt nicht hundertprozentig hier rein, aber irgendwie doch und ich finde bisher noch nichts dazu.

@Mario M.: Falls gewünscht, bitte doch verschieben oder einen extra Thead eröffnen, falls sich das lohnt, bzw. löschen, falls ich es übersehen habe.

In Torfhaus, einem Naturschutzgebiet in Niedersachsen, anderthalb Autostunden von Hannover entfernt, soll dieses Jahr ein Aussichtsturm mit Rutsche eröffnen. Das Projekt heißt Harzturm, es handelt sich um einen 65 Meter hoher Aussichtsturm mit spektakulärer Tunnelrutsche. Besucher können 110 Meter hinunterrutschen. In der Röhre kommen Soundeffekte und Schwarzlichtelemente zum Einsatz.
Es wird zwei Aussichtsplattformen geben, einschließlich eines Glasbodens.
Gebaut wird die Rutsche von Wiegand, direkt neben dem Turm entsteht ein Empfangsgebäude mit Shop und Café.

Bilder zum Projekt:
Anhang anzeigen 1269637Anhang anzeigen 1269638Anhang anzeigen 1269639Anhang anzeigen 1269640Anhang anzeigen 1269641Anhang anzeigen 1269642


Die Eröffnung soll im Frühjahr 2023 erfolgen :)

Bilder vom Bau des Turms von der Facebookseite des Projektes:
341091348_525032176455644_5330894368989483221_n.jpg
338874232_163281383310019_2889690499086850235_n.jpg
342691664_1668475683575104_5663857339622997541_n.jpg


Quelle
Quelle
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.028
In Deutschland wurden diesen Sommer zwei Attraktionen namens "Skywalk" eröffnet.

1. Willingen
Hierbei handelt es sich um die längste Hängebrücke Deutschlands, die neben der Mühlenkopfschanze über das Strycktal führt (665 Meter lang, 170 Tonnen schwer, max. 99 m über Grund). In das Projekt wurden 4,5 Mio. € investiert!

010723-Skywalk-Willingen.jpg

© Skywalk Willingen

IMG_0602.jpg
IMG_0665.jpg

© EAP Magazin


2. Königsstuhl (Rügen)
Auf der Insel Rügen ist im "Nationalpark Jasmund" eine schwebende Aussichtsplattform entstanden, von der aus man die Kreidefelsen und den Blick übers Meer genießen kann.

150523-Skywalk-am-Koenigsstuhl-Ruegen.jpg

© Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL Arthur Liebnau



NDR Doku zum Bau:

Die Attraktion scheint sehr beliebt zu sein:

Quelle
Quelle
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.028
Auch im Schwarzwald ist eine gigantische Hängebrücke entstanden - mit Blick auf einen Wasserfall:

Die Brücke namens "BLACKFORESTLINE" hat eine Spannweite von 450 Metern und befindet sich in der Nähe von Todtnau, wo sich mit dem "Hasenhorn Coaster" auch einer der längsten Alpine Coaster Deutschlands befindet :)
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.028
Im Harz entsteht aktuell ein weiterer neuer Aussichtsturm (inkl. Abenteuerspielplatz & großer Edelstahlrutsche). Das "Harzer Hexenreich" wird einen 70 Meter hohen Aussichtsturm („Der größte Hexenbesen der Welt“) und eine Abenteuer-Erlebnisspielwelt als Kernangebot bieten.

So soll der Turm aussehen:
Harzer-Hexenreich3.jpg


EAP Magazin schrieb:
Harzer Hexenreich: Neuer Aussichtsturm mit Abenteuer-Spielwelt im Thüringer Harz

Vergangenen Monat erfolgte die Grundsteinlegung für ein neues touristisches Infrastrukturprojekt im thüringischen Teil des Harzes: Mit dem „Harzer Hexenreich Rothesütte“ möchte der Landkreis Nordhausen mit seiner eigenen Service Gesellschaft SGNDH und der Harzer Hexenreich GmbH ein attraktives neues Reise- und Ausflugsziel entstehen lassen, das einen 70 Meter hohen Aussichtsturm („Der größte Hexenbesen der Welt“) mit einer umliegenden Abenteuer-Erlebnisspielwelt als Kernangebot bietet. Das Thema Hexen mit regionalem Bezug zum Harz bildet den inhaltlichen Schwerpunkt der Touristenattraktion. So soll eine eigene Story von einem Autor und Zeichner entwickelt werden, die die Entstehungsgeschichte des größten Hexenbesens in Rothesütte erzählt und später auch als Buch erhältlich sein soll.

Eine interaktive, erlebnisorientierte Ausstellung im Erdgeschoss des barrierefreien Turms wird Gäste in die Welt der Hexen und Magie eintauchen lassen (Ausstellungsgestaltung: Kocmoc Exhibitions). Als weitere Highlights werden im Inneren des Turms zwei illuminierte Rutschen (von Josef Wiegand GmbH) für Gäste erreichbar sein, eine davon mit 38 Meter Höhenunterschied und einer Rutschzeit von 50 Sekunden. Die von Künstlerische Holzgestaltung Bergmann realisierte Abenteuer-Erlebnisspielwelt im Außenbereich wird die jungen Gäste in eine magische Hexen-Spielwelt „entführen“. Thematisch passend soll auch ein Gastronomie- und Übernachtungsangebot geschaffen werden.

Mit den Bauarbeiten am Sockelgeschoss des von worschech architects geplanten Turms soll noch diesen Monat begonnen werden. Das Bauprojekt wird mit einer Summe von mehr als 6,2 Mio. Euro vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) gefördert. Die Eröffnung des Harzer Hexenreichs ist für Sommer 2024 vorgesehen.

Ein anderes Tourismusprojekt, das ebenfalls einen Aussichtsturm mit Rutsche umfassen wird und noch diesen Sommer im niedersächsischen Teil des Harzes eröffnet werden soll, entsteht derzeit mit dem „Harzturm“ in Torfhaus.

Wie im Artikel erwähnt handelt es sich dabei um ein neues Projekt und nicht um den "Harzturm", der auch in der Region (in Torfhaus) entsteht und ebenfalls eine große Edelstahlrutsche erhalten soll.

Wirkt so, als wäre da parallel an zwei unterschiedlichen Orten der Region an sehr vergleichbaren Projekten gearbeitet worden...

Homepage des Projektes
Quelle
 
Oben