• Willkommen im Coasterfriends Forum!

East Coaster Tour by Schocki - Part 5 Kings Dominion/Hersheypark

elifcb

Gesperrt
Mitglied seit
2011
Beiträge
476
Vorneweg: Leider hab ich zu diesen zwei Tagen nicht gerade viele Bilder, was zum einen am Wetter (Hershey) und zum anderen am Park (Kings Dominion), der mich einfach nicht so anmachte, lag.

Nachdem grandiosen Tag in Busch Gardens Williamsburg stand am nächsten Tag bereits das nächste Highlight an, wobei dieses nicht unbedingt der Park selbst war, sondern eher die Achterbahn die darin steht! Gemeint ist der Intimidator 305 in Kings Dominion, eine der heftigsten Bahnen der Welt. Eine Jubiläumstour wäre natürlich keine Jubiläumstour wenn wir nicht auch auf dieser Bahn eine ERT hatten. So konnten diese wirklich geniale Bahn während rund 30 Minuten auf Herz und Nieren testen. Ich glaube es kam nicht selten in der berühmten Kurve zu zahlreichen Tunnelblicken, wenn nicht sogar Greyouts.

PV_H001.jpg

Nur ein bisschen hoch :rolleyes:

PV_001.jpg

Benny fandest du die Fahrt nicht gut?

PV_002.jpg


PV_004.jpg


PV_003.jpg


PV_H003.jpg


Als der Park offiziel eröffnet hatte und die ersten Besucher angerannt kam, zogen wir weiter. Doch jetzt kam das Problem und auch der Grund warum der Park bei allen ziemlich schlecht weg kam. Volcano, der Intamin Inverted Launch Coaster - geschlossen, Back Lot Stunt Coaster - geschlossen, Avalanche - geschlossen, Flight of Fear - geschlossen. Nur Anaconda, eine Bahn von Arrow hatte in diesem Teil des Parks bereits auf, die wir dann auch gleich gefahren sind. Danach machte zum Glück Volcano auf, doch die Freude war nur von kurzer Dauer. Nach ein paar Minuten in der Warteschlange wurde bekannt gegeben, dass Vulcano down war. Wir warteten noch ein bisschen und verliessen danach die Warteschlange. Wir hatten jetzt so viel Zeit vertrödelt von der einten geschlossen Achterbahn zur anderen zu gehen, dass es bereits Zeit für das Mittagessen war. Wieder einmal ein All you can Eat Buffet.

PV_006.jpg


PV_009.jpg


Nach dem Mittagessen konnten wir dann endlich mit counten durchstarten. Als erstes stand der Kiddy Woodie auf dem Programm bzw. für mich und ein paar Andere ging mit der kleinen Amy zum Babycount wo Erwachsene nur in Begleitungen eines Kindes fahren durften. Durch geschicktes Dealen mit dem Rideoperator, bekam die Amy ihre eigene kleine ERT und wir natürlich einen Count.

IMG-20151017-WA0030.jpg


IMG-20151017-WA0033.jpg

Amy freut sich :D

Am damals bereits für immer geschlossenen Stand-Up Coaster vorbei ging es jetzt zur Maus, hier mussten wir leider feststellen, dass der gleich neben der Maus liegenden Woodie "Hurler" auch geschlossen war... Die Kette riss also nicht ab.. Auch der einte Track, des Racing Woodie "Rebel Yell" war zu. Den anderen Track konnten wir jedoch mitnehmen und konnte durchaus mit Airtime punkten. Besser als erwartet war dann auch "Grizzly" ein weiterer Woodie, die Meinungen ging aber weit auseinander.

IMG-20151017-WA0017.jpg

Jetzt wurde halt ein Frusteis gegessen..

PV_007.jpg


PV_008.jpg

Der Intimidator ist fast von überall ersichtlich

Danach wurde wieder die Parkseite gewechselt und geschaut ob die am morgen geschlossenen Coaster jetzt offen sind und in der Tat hatten alle bis auf Flight of Fear jetzt auf. Nachdem wir den Backlot Stunt Coaster gefahren sind, ging es zu Volcano. Andy konnte nach dem die Bahn am Morgen down war, Exit Pässe raushandeln und die wurden natürlich jetzt gebraucht. Allerdings waren wir nicht die Einzigen mit einem Fast Pass. Zusätzlich wurden gerade mal 4 Fastpass Nutzer reingelassen. Ihr könnt euch ausrechnen wie lange das bei einer fast 50 köpfige Gruppe dauert. Nach einer ziemlich langen Diskussion zwischen Andy und dem Operater konnten dann doch mehr als 4 in eine Zug und es ging etwas schneller. Bevor wir richtung Abendessen steuerten machte ich mich mit Flo noch schnell selbstständig und fuhr den am Morgen für den Kiddy ausgelassenen Woodie.

PV_005.jpg


PV_010.jpg


Nach dem Abendessen wurde noch die Bobbahn Avalanche gefahren, bevor dann mit unseren Halloween Drängelpässen der Halloween Event aufgemischt wurde. Wie schon im Dorney Park gab es auch hier Schlüsselräume, so wurden die Mazes mit den speziellen Räumen im Grossen und Ganzen umgangen. Nach drei eher mittelmässigen Mazes ging es noch zum letzten Coaster, den wir noch nicht gefahren sind. Der B&M Floorless Dominator. Da uns die Exit Pässe bei Volcano nicht abgenommen wurden, setzten wir sie einfach jetzt ein. Doch hier wollte keiner unsere Pässe haben. Uns sollte es recht sein. :D Nach der durchaus spassigen Fahrt, trennten wir uns in zwei Gruppen, die einen gingen wieder zu den Mazes, die Anderen, unteranderem ich, setzten die Exit Pässe ein und gingen nochmals I305. Auch hier kontrollierte keiner beim Fastpass Eingang, anscheinend wurden ziemlich viele Mitarbeiter für den Halloweenevent abgezogen. So gabs dann nochmals zwei Fahrten im Dunkeln, die natürlich mehr als nur der Hammer waren!

PV_H004.jpg


PV_011.jpg


Anschliessend war es Zeit der guten Bahn auf Wiedersehen zu sagen und sich Richtung Ausgang und Bus zu begeben. Dieser brachte uns noch in guten zwei Stunden zum nächsten Hotel, das auf zirka halber Strecke zum nächsten Park lag: dem Hersheypark

Ich glaube ich war noch nie so kurz in einem Hotel wie damals in diesem. Nach Mitternacht dort eingecheckt und und am nächsten Morgen um 8 Uhr standen wir bereits wieder mit Koffern beim Bus. Nachdem wir einen grösseren Stau heil überstanden haben, kamen wir mit leichter Verspätung beim Hersheypark an und begaben uns zugleich zu unserer Triple-ERT. Die Bahnen wurden kurzerhand noch geswitcht, da es an diesem Morgen mit Temperaturen um den Gefrierpunkt verdammt kalt.

Die Bahnen die uns zu Verfügung standen waren eher Mittelmass, alledings war mit Laffie Taffie ääh... ich meine Laff Track die Neuheit 2015 darunter.

PV_014.jpg

Na Amy um Laffie Taffie zu fahren musst du wohl noch etwas wachsen..

PV_015.jpg

Hier hatte Mario auch einen runden Count zu feiern!

Nach der ERT ging es dann zum Duelling Woodie Lightning Racer, da es wie gesagt ziemlich kalt war, konnte die Bahn nicht ihr ganzes Potenzial ausschöpfung, trotzdem machten die beiden Bahn ziemlich Spass. Das Wetter war wie gesagt etwas komisch, zu den Kalten Temperaturen kam jetzt sogar noch ein Graupelschauer und später auch Regen dazu. Der Regen war später dann auch ein ziemliches Problem, da die Bahnen komischerweise nicht fuhren. Doch das Wetter wechselte sich fast schon im Minutentakt. Regen und Sonnen gaben sich immer wieder die Klinke in die Hand.

Das Wetter hatte auch Vorteile, den es gab überall eigentlich keine Wartezeiten. Nach dem Woodie wurden jetzt die Intaminbahnen Fahrenheit und Storm Runner gefahren. Fahrheit besticht mit einem Senkrechtlift und einem kompakten Layout, Storm Runner mit einem Launch und einem Top Hat. Die Fahrt auf Fahrenheit war aber durch den gerade beginnenden Graupelschauer eher ungeniessbar.

PV_012.jpg

Fahrenheit

PV_013.jpg


PV_018.jpg

Stormrunner

PV_H006.jpg


Auch im Hersheypark steht ein Boomerang, der gleich im Anschluss an Storm Runner gefahren wurde. Ein paar Coasterfriends wurde dieser Boomerang zum Verhängnis, da dieser nach der ersten Fahrt mit Coasterfriends kaputt ging und den ganzen Tag nicht mehr lief. Die zweite Teil Coasterfriends, die noch auf die Fahrt warteten, mussten den Bahnhof widerwillig ohne Count wieder verlassen.

Auf dem Weg zum Mittagessen wurde noch der Minetrain mitgenommen. Das Mittagessen war eines der besseren Parkessen, das wir auf der Tour hatten und für einmal auch in einem Gebäude und nicht nur in einem gedeckten Unterstand, zum Glück bei diesem kalten Wetter. Während dem Essen machte Skyrush, der bis dahin noch nicht lief, endlich die ersten Testfahrten. Da die grosse Gruppe nach dem Essen nicht gerade zu Skyrush gingen, splittete sich ein kleiner Teil mit mir von der Gruppe ab. Wir wollten unbedingt zuerst Skyrush fahren, konnte es doch in jeder Sekunde wieder anfangen zu regnen. Und das passierte leider auch, so blieb uns nichts anderes übrig als zu warten.
Zum Glück liess der Regen wieder schnell nach, da aber Skyrush noch nicht wiedereröffnete wurde zu erst Sooperdooperlooper von Schwarzkopf aus dem Jahr 1977. Während der Fahrt begann man bei Skyrush auch wieder mit einer Testfahrt und so hiess es nach der Fahrt nix wie hin. Zum Glück war hier und allgemein im Park nichts los, so konnte man gleich bis zur Station durch gehen und sofort einsteigen. Was jetzt kam ist schwer in Worte zu schreiben! Heftige Ejector Airtime, gepaart mit Speed, einem extrem schnellen Lifhill und aussergewöhnlichen Sitzen und Bügel! Skyrush - meine neue Nummer Eins unter den Stahlcoaster! rock:-)

PV_H005.jpg


PV_022.jpg


PV_026.jpg


PV_024.jpg


PV_016.jpg


PV_027.jpg


PV_H008.jpg


Natürlich wurde gleich noch eine zweite Runde angehängt bevor es weiter zum Woodie Comet und von dort zum B&M Inverter Great Bear ging, hier gab es dann wieder einen Regenunterbruch. Irgendwie verstehe ich diese Politik nicht, warum man alle Coaster beim Regen schliessen muss... Vielleicht hat ja mal ein Ami geklagt, weil der im Regen fahren muss :eek: Als letzter Count musste jetzt noch der Kiddycoaster gefahren werden, bevor es wieder zurück zu Skyrush ging. Hier war noch weniger los als vorher und so kamen wir noch zu gut 6-8 Fahrten. Einfach ne geniale Bahn love:-)

PV_017.jpg

Great Bear konnte mit einem sehr speziellen Layout überzeugen

PV_019.jpg


PV_020.jpg

Danach ging es zurück zu Skyrush und es wurden noch möglichst viele Fahrten mitgenommen. Die erste Reihe war meiner nach die Beste.

PV_021.jpg

Domi war sichtlich begeistert!

PV_H007.jpg


PV_023.jpg


PV_025.jpg


Als die Sonne langsam am Horizon stand wurde wieder der Bus bestiegen und es ging via Hotel, wo wir die Nicht-Halloween Leute rausliessen, zum ersten Privaten Halloweenevent, dem Shocktobefest.
Der Event konnte durchaus überzeugen und bestach vor allem durch den sehr langen, an Jurassic World angelehnten, Hayride 'Zombie World' und dem ebenfalls sehr langen Maze 'Prison of Dead'. 'Prison of Dead' war für mich das beste Maze der Tour. Nach einem weiteren Maze, welches ebenfalls überzeugte, wurde wieder den Bus bestiegen und es ging zurück zum Hotel wo der schon fortgeschrittene Abend noch in geselliger Runde ausgeklungen wurde.
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
33.506
Schön das du wieder Zeit für Berichte findest :) Da ich auch sehr fotofaul war, kann ich die Zusammenfassung gut nachvollziehen. Auch nach Flying Aces bleibt Skyrush bei mir auf Platz 1, die Bahn ist einfach so viel heftiger als viele ihrere Konkurrenten :D

Freue mich schon auf die nächsten Berichte!
 

doCoaster

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
8.310
Sehr schöner Bericht, Danke! Der Tag im Hershey Park war einer der besten der Tour (trotz Lost Count motz:-)). Es gibt einfach eine Menge guter Bahnen in dem Park. Dazu kamen die kurzen Wartezeiten und am Morgen eine 2 Mann ERT auf der Wildcat... :D
Skyrush ist natürlich auch einfach unglaublich gut, aber kommt in meinen Augen trotzdem nicht an Intimidator305 vorbei (das war sowieso unglaublich, diese beiden Megacoaster innerhalb von 24 Stunden zu fahren).
 
Oben