• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Nachhaltigkeit / Umweltschutz in Freizeitparks / Schwimmbädern

Fantrilux

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
259
Ich hatte gedacht die Leute, die Wirtschaft und Politik hättens nun grösstenteils endlich kapiert.

Bis vor wenigen Monaten dachte ich das noch. Nun sehe ich Wie im letzten halben Jahr die SUVs scheinbar wie Pilze aus dem Strassenrand spriessen. Wie kann das bitte sein? Sind die Menschen wirklich so ignorant? Gibt's inzwischen ne Prämie für besonders Dicke Autos. Ich traue meinen Augen kaum wenn ich mich auf den Straßen und Parkplätze umsehe
Das die Menschen an Flugreisen sparen ist eh nicht zu erwarten.

Der Drops ist eh gelutscht. Das wars. In diesem Wirtschaftssystem gilt immernoch höher schneller weiter, dekadenter. Die dickste Karre aller Nachbarn, Kollegen, der f
feteste und lauteste Rasenmäher.... Die meisten Menschen sind anscheinend nicht in der Lagesamten oder bereit ihre Minderwertigkeitskomplexe zu Gunsten den Klimas mal hintenanzustellen.

Und was nützt ein bisschen auf Plastikverpackungen zu verzichten? Alles ist immernoch in Plastikverpackung zu haben. Taschentücher, Wasser, Säfte, Obst, Gemüse, Nudeln, Reis, Brot..... wo soll ich aufhören....

Die renommierten Klimaforscher sind sich eigentlich alle einig das es schon fünf nach 12. Das heisst eigentlich schon zu spät um die Klima-Apokalypse zu stoppen. Aber evt. doch noch ne Chance. Und was machen die Leute? Mit Flieger nach Malle, Orlando. Alle Jahre wieder das Selbe Spiel. Bäume werden abgeholzt um sie sich zu Weihnachten in die Bude zu stellen. In den Städten und Wäldern werden Bäume abgeholzt aber nichts neuen gepflanzt weil die fetten Baumstumpf niemand entfernt. Fast niemand ist bereit irgendwas größeres zu verändern. Ok doch sie kaufen sich ne fetter Karre als zuvor, das ändern viele. Zum kotzen.😠
 

Fantrilux

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
259
Ja schon, aber ich frag mich nur ob das nicht alles für dem Arsch ist und Imagekosmetik der Unternehmen und Parks und Augenwischerei nach dem Motto wir können was verändern. Bei diesen winzigen Schritten und teilweise Rückschritt aber nicht. Wenn ich mich so auf den Strass umgucke gibt es locker 20-30 Prozent mehr SUVs als vor nem Jahr. Warum auch immer. Die werden dann auch auf den Parkplätze stehen und sicher nicht dahingebeamt werden.

Manche Bemühungen der Parks erscheinen mir geradezu naiv. Es wirkt so als könnte sich was ändern. Es stellt sich aber inzwischen definitiv heraus das dem postiven Beispiel fast niemand so ernsthaft folgen will. Deshalb stell ich das ganze Klimaschutzgehabe und Plastkverzixhtgehabe inzwischen infrage, weil entweder machen wir alle oder 90 Prozent der Menschen mit Das sehe ich aber ganz und garnicht. Deshalb bin ich persönlich dafür mit dem Klimaschutzgehabe aufzuhören. Es müssen endlich verbindliche Regeln fpr alle her, sonst ist das für arsch. Ganz einfach. Wenn ein paar Menschen ein bisschen Klimaschutzgehabe betreiben, das bringt nichts. Und das mit postiert Beispiel voran gehen ist eher mit postiven Beispiel alleine einsam wandern und das wird auch so bleiben. Wir werden nun wohl alle noch Temperaturen von 50 Grad erleben, ich befürchte Regelmässig. Die Leute stöhnen schon bei 33 Grad und 20 Prozent bei Lebensmitteln. Ich befürchte bald sind wir dürrebedingr bei 100-200 Prozent im Supermarkt. Dann läßt sich die ganze Vergnügungsindunstrie eh im Rauch auf. Ich glaube es ist kaum jemanden klar wie nah wir an diesem Punkt sind. Vielleicht nu nen Wimpernschlag. Kanada hatte im letztem Jahr bereits fast 50 Grad. Immernoch kein Warnsignal, leider. Dem Beispiel der Parks werden bestimmt ganz ganz viele Folgen, ganz bestimmt. Immer schön dran glauben und die Hoffnung weiter aufrecht erhalten. Das ist für mich nurnoch Theater. Es gibt für mich kein "bisschen Klimaschutz". Das bisschen bewirkt so fatal wie die Lage ist rein garnichts. Der Thread hier kommt mir auch so vor wie "schön das wir mal bisschen pber das wichtige Thema Klimaschutz geredet haben". Allein wie inaktiv dies Thema hier geworden ist spricht Bände. Das Thema scheint für fast niemanden mehr wichtig. Bisschen Pkastikverzicht beim Parkbesuch ist fürn Arsch angesichts der realen Dimensionen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2022
Beiträge
31
Ja schon, aber ich frag mich nur ob das nicht alles für dem Arsch ist und Imagekosmetik der Unternehmen und Parks und Augenwischerei nach dem Motto wir können was verändern. Bei diesen winzigen Schritten und teilweise Rückschritt aber nicht. Wenn ich mich so auf den Strass umgucke gibt es locker 20-30 Prozent mehr SUVs als vor nem Jahr. Warum auch immer. Die werden dann auch auf den Parkplätze stehen und sicher nicht dahingebeamt werden.

Manche Bemühungen der Parks erscheinen mir geradezu naiv. Es wirkt so als könnte sich was ändern. Es stellt sich aber inzwischen definitiv heraus das dem postiven Beispiel fast niemand so ernsthaft folgen will. Deshalb stell ich das ganze Klimaschutzgehabe und Plastkverzixhtgehabe inzwischen infrage, weil entweder machen wir alle oder 90 Prozent der Menschen mit Das sehe ich aber ganz und garnicht. Deshalb bin ich persönlich dafür mit dem Klimaschutzgehabe aufzuhören. Es müssen endlich verbindliche Regeln fpr alle her, sonst ist das für arsch. Ganz einfach. Wenn ein paar Menschen ein bisschen Klimaschutzgehabe betreiben, das bringt nichts. Und das mit postiert Beispiel voran gehen ist eher mit postiven Beispiel alleine einsam wandern und das wird auch so bleiben. Wir werden nun wohl alle noch Temperaturen von 50 Grad erleben, ich befürchte Regelmässig. Die Leute stöhnen schon bei 33 Grad und 20 Prozent bei Lebensmitteln. Ich befürchte bald sind wir dürrebedingr bei 100-200 Prozent im Supermarkt. Dann läßt sich die ganze Vergnügungsindunstrie eh im Rauch auf. Ich glaube es ist kaum jemanden klar wie nah wir an diesem Punkt sind. Vielleicht nu nen Wimpernschlag. Kanada hatte im letztem Jahr bereits fast 50 Grad. Immernoch kein Warnsignal, leider. Dem Beispiel der Parks werden bestimmt ganz ganz viele Folgen, ganz bestimmt. Immer schön dran glauben und die Hoffnung weiter aufrecht erhalten. Das ist für mich nurnoch Theater. Es gibt für mich kein "bisschen Klimaschutz". Das bisschen bewirkt so fatal wie die Lage ist rein garnichts. Der Thread hier kommt mir auch so vor wie "schön das wir mal bisschen pber das wichtige Thema Klimaschutz geredet haben". Allein wie inaktiv dies Thema hier geworden ist spricht Bände. Das Thema scheint für fast niemanden mehr wichtig. Bisschen Pkastikverzicht beim Parkbesuch ist fürn Arsch angesichts der realen Dimensionen.
Und was möchtest Du uns damit sagen? Dass Thema ist Inaktiv, weil es halt in Moment nicht so viel neues aus dem Parks gibt, vermute ich persönlich mal.


Der Park kann also was dafür, dass SUV's vor den Eingängen stehen? Okay? So verstehe ich das nämlich.
Aufgrund der Vielzahl von SUV's sollen die Parks dann auch nichts mehr machen?
Es kommt auf die Kleinigkeiten genau so an. Kleinviech macht auch Mist.


Es gibt so vieles, was man noch ändern könnte aber es gibt halt auch Sachen, die MÜSSEN in Plastik verpackt werden oder möchtest Du nun unhygienische unverpackte Taschentücher nutzen, die irgendwo in der tiefen deiner Tasche lagen?
Deine Wunden sollen doch auch steril verbunden werden im Krankenhaus oder RTW
Ich bin der Meinung, dass ein SUV mehr oder weniger auch nicht mehr ändern wird.
Der dumme Mensch sollte im Allgemeinen auch mal nachdenken. Ein Waldbrand entsteht nicht einfach so. Dafür braucht es etwas, was es entfacht z.B eine scheiß Zigarette? Eine Glasscherbe, die die Sonne reflektiert?


Apropos Zigaretten. Auch wenn es die Raucher nicht hören wollen aber diesen Mist sollte man gänzlich verbieten. Was da für Verpackung drauf geht und wie viele Menschen Ihren Mist in Gullis oder allgemein auf die Straße schnipsen, ohne an irgendwelchen Konsequenzen zu denken.
Ich habe bei mir auf der Arbeit jemanden, der E Autos so toll findet und auch die Klimakleber.... schmeißt aber selbst Kippen in Gullis oder Büschen. Ach und man sollte da wohnen, wo man arbeitet, lässt sich aber auch täglich zur Arbeit von seiner Freundin fahren und Urlaub geht auch. Dieses ein auf geheuchelten Klimatschützer zu machen, was viele machen....


Statt zu motzen, wie viele SUV's rumfahren, könnte man ja mal anfange den Müll in Wäldern aufzusammeln. Wasser in Glas zu holen und nicht aus dem blöden PET Flaschen, die auch für die Gesundheit nicht so optimal sind. Man könnte auch einfach mal anfangen wieder Bäume zu pflanzen. Das würde auf der Erde so ungemein helfen. Nee, man klebt sich lieber auf die Straße und schmeißt die leeren Tuben vom Sekundenkleber in den Gulli.... außerdem stoppt man nur den fließenden Verkehr und viele werden den Motor bestimmt nicht aus machen.
Es gibt so vieles, was man heutzutage ändern könnte und zwar JEDER, nicht nur der kleine Mann sondern auch die Industrie und auch die Politiker aber die stecken sich lieber die Kohle ein. Es wird immer den einen Idioten geben, der aus Trotz alles verdreckt.


Wie aber weiter oben erwähnt worden ist, hat das ganze eingentlich gar nichts mit dem Thema zu tun und deshalb werde ich mich zu weiteren auch nicht mehr äußern
 

KaLLi

CF Guru
Mitglied seit
2015
Beiträge
1.209
@Fantrilux nur mal ein aktuelles Beispiel.
Ich habe das Legoland angefragt, weshalb die Ladesäule seit Monaten außer Betrieb ist und ob man denn plant diese zu erweitern. Labidare Antwort: man hat es an den Betreiber weitergegeben und ein weiterer Ausbau ist aktuell nicht geplant.
Also was soll ich dann hier berichten?

Ein Park mit 1,9 Mio. Besucher hätte sicher Bedarf für mehr Ladestationen oder eine PV Anlage, wenn der Park aber nicht will… ?!
 

MiHa1987

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
898
Ein Park mit 1,9 Mio. Besucher hätte sicher Bedarf für mehr Ladestationen oder eine PV Anlage, wenn der Park aber nicht will… ?!
Das Legoland wollte ja eigentlich vor Jahren mal den Parkplatz komplett mit PV überdachen so wie es beispielsweise beim Disney gerade gemacht wird, wurde dann aber, wenn ich mich noch recht erinner, von ein paar umweltaktivisten verhindert weil dafür die „Bäume“ auf dem Parkplatz entfer werden müssten.

Also wollten Sie ja schon mal aber durften eben nicht
 

sven

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
3.716
Hast du da eine Quelle für? Ich finde dazu nichts.
 

MiHa1987

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
898
Hier der Link ist zwar hinter ner PayWall aber vielleicht findet man dadurch noch was anderes
 

Rock 'n' Roller Coasterer

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2018
Beiträge
343
Wie schon letztes Jahr angekündigt wird Eftelings Anderrijk mit einer innovativen Wärme- und Kälteanlage ausgestattet, die den Gasverbrauch des gesamten Parks um 20% senken wird. Laut Park ist die Anlage ein Novum in der Branche. Durch das neue System werden das Efteling-Theater, die Fata Morgana (inklusive Veranstaltungskomplex), das Efteling Grand Hotel, Fabula, Frau Boltes Küche und Danse Macabre zukünftig gasfrei beheizt. Auch der Vonderplas (Aquanura-See) wird an das System angeschlossen. Dadurch wird der See im Sommer gekühlt, was Algen fernhält, und im Winter durch die Abwärme der Attraktionen am Zufrieren gehindert. Aktuell nicht benötigte Energie wird von der Anlage im Boden gespeichert.
Die neue Anlage ist Teil von Eftelings Plan bis 2030 klimaneutral und bis 2032 klimapositiv zu werden.

duurzaamheid-plattegrond-650x370.jpg

Quelle
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
38.849
Die PortAventura World hat eine der größten Photovoltaik Anlagen Spaniens in Betrieb genommen!

"PortAventura Solar" - so der Name des Projektes, soll 1/3 des Strombedarf des Parks decken:

Auf 6,4 Hektar Fläche wurden 11.102 Solarpanels installiert, dieser bringen 6.05 Megawatt Spitzenleistung. Übers Jahr gesehen sollen so bis zu 10 Gigawattstunden Strom erzeugt werden. Mit Bauphase zwei wurde bereits begonnen, sie wird eine zusätzliche Kapazität von 3,1 Megawattpeak (MWp) haben und zusätzlich 5,6 Gigawattstunden pro Jahr liefern. Insgesamt wurden mehr als 8 Millionen Euro in die Installation der Anlage investiert.

Quelle
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
38.849

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
38.849
Ende Mai hat die schwedische Freizeitparkgruppe Parks & Resorts das größte Solarkraftwerk des Landes in Fjällskär (nahe Nyköping) eingeweiht. Die erzeugte Solarenergie wird während der Sommersaison die drei Vergnügungsparks der Gruppe (Gröna Lund, Kolmården und Skara Sommarland) mit Strom versorgen (und damit die gesamte für den Betrieb dieser Parks erforderliche Strommenge decken). Durch die Nutzung von Solarenergie als Hauptenergiequelle machen Vergnügungsparks einen bedeutenden Schritt in Richtung einer nachhaltigen und grünen Zukunft. Jährlich werden 20 GWh produziert.

1.JPG


Quelle
via Quelle
 

vesal

Stammgast
Mitglied seit
2019
Beiträge
219
Ende Mai hat die schwedische Freizeitparkgruppe Parks & Resorts das größte Solarkraftwerk des Landes in Fjällskär (nahe Nyköping) eingeweiht. Die erzeugte Solarenergie wird während der Sommersaison die drei Vergnügungsparks der Gruppe (Gröna Lund, Kolmården und Skara Sommarland) mit Strom versorgen (und damit die gesamte für den Betrieb dieser Parks erforderliche Strommenge decken). Durch die Nutzung von Solarenergie als Hauptenergiequelle machen Vergnügungsparks einen bedeutenden Schritt in Richtung einer nachhaltigen und grünen Zukunft. Jährlich werden 20 GWh produziert.

Anhang anzeigen 1297281

Quelle
via Quelle
Wieso werden da Grünflächen zugebaut statt auf hässlichen Parkplätzen zu bauen, Aventura, hier und auch in Deutschland die Regel. Hässliche Dächer oder über Parkplätzen und neben der Autobahn, oder Bahnschienen ideal, aber in mitten in der Natur?
 

Floooooo

CF Team IT
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
2.422
Wieso werden da Grünflächen zugebaut statt auf hässlichen Parkplätzen zu bauen, Aventura, hier und auch in Deutschland die Regel. Hässliche Dächer oder über Parkplätzen und neben der Autobahn, oder Bahnschienen ideal, aber in mitten in der Natur?
Tatsächlich halten sich die Parkflächen bei PRS in Grenzen (von Kolmarden mal abgesehen) - wenn Du mal die Größe dieser Anlage betrachtest: da reicht es nicht, mal eben einen Parkplatz zu überdachen.
Insgesamt tut man sich mit der Zusatznutzung versiegelter Flächen in einem Land wie Deutschland aber etwas leichter, als in Schweden - da ist die “Naturquote” (also: freie Flächen ohne Besiedlung) doch deutlich höher. Will sagen: wenn man den Platz hat 🤷‍♂️
 
Oben