• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Ski- oder Snowboard?

Liene

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2010
Beiträge
165
Hallo liebe Coasterfriends,

Die Winter-/Weihnachtssaison steht vor der Tür und man ist am überlegen wie man die freien Tage zwischen den Jahren verbringt.
Nun steht bei mir genau in dieser Zeit eine Premiere an: Ich fahre das erste mal in den Winterurlaub.
Natürlich ist während der paar Tage ein kleiner Skikurs geplant, aber ich bin noch unschlüssig ob ich für den Anfang lieber Ski oder Snowboard lernen soll :confused:. Manche sagen es ist völlig egal am Anfang, man lernt ja beides von 0 an - andere sagen auf jeden Fall Ski, es sei für den Anfang leichter oder aber ich werde vor die Wahl gestellt welche Verletzungen mir lieber wären - Eher Bänder- oder Handgelenksverletzungen.. oO

Und da ich jetzt schon des öfteren gelesen habe dass Ski/Snowboard Begeisterte unter uns weilen, wollte ich einfach mal nachfragen was ihr einem blutigen Schnee-Urlaub-Anfänger raten würdet? :) Vielleicht sollte ich doch lieber einfach nur rodeln? ;)

Lg Liene
 

MJTom65

CF Team IT Administration
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
877
Hi!

Eins kann ich dir gleich sagen: nur ja nicht rodeln - das ist mit Abstand das Gefährlichste von den 3 Sachen! Kein Scherz!

Ansosten würde ich dir raten: mach das was dir Spaß macht! Vielleicht stellt sich beim Skifahren schneller ein Erfolgserlebnis ein - aber Snowboarden hat eben auch seinen Reiz.

lt Thomas
 

LetItSlide

Stammgast
Mitglied seit
2012
Beiträge
218
Ist schwer zu sagen. wenn du schonmal Ski gefahren bist (z.b. Langlauf), dann aufjeden fall Ski, da du schon gewisse Grunderfahrung hast. Ich persöhnlich fahre schon seit ca 5-6 Jahren Ski. Wenn du noch keine Erfahrung irgendwo hast, ist das eigentich egal (Mir persöhnlich kommt Ski aber leichter vor, zumindest sind die, die sich auf den Pisten legen öfters Snowboarder (Vorallem auf den Schwarzen)). Stelle mir das balancieren auf dem Board schwerer vor. Einen gewichtigen Vorteil haben die Ski noch: Du hast Stöcke, mit denen du dich auf Geraden abstoßen kannst, bzw. wie beim Langlauf laufen kannst. Das geht mitm Board um einiges schwerer. Und viele Längere Pisten oder große Skigebiete besitzen oftmals nicht gerade kurze Laufstrecken, denen man nicht ausweichen kann.
 

boarder.27

Stammgast
Mitglied seit
2012
Beiträge
64
Also als ehemaliger Ski & Snowboardlehrer kann ich aus Erfahrung sagen, das Snowboardfahren deutlich schneller zu erlernen ist. Wenn du sportlich bist und ein gutes Gleichgewichtsgefühl hast ist Snowboarden in der Regel an 3-4 Tagen zu erlernen. Beim Skifahren dauert es deutlich länger um auf den selben Level zu gelangen.
Aber ich würde an deiner Stelle nicht danach gehen was einfacher zu erlernen ist, sondern das machen, worauf du mehr Lust hast! ;-)
Auch finde ich den evtl. späteren Umstieg von Ski auf das Board leichter als anders herum!!

Solltest du noch Fragen haben einfach melden! ;-)
 
A

Alex

Guest
Also ich würde mich da auch spontan dazu entscheiden auf was du mehr Lust hast..
Ich fahr jetzt seit über 10 Jahren Ski und hab aber auch bisschen Erfahrung aufm Board vor paar Jahren mal gesammelt.
Als erfahrener Skifahrer gings so das ich nach 2,3 Stunden auch seitwärts einigermaßen gut unterwegs war.
Unter uns Kumpels hält sich hartnäckig die Diskussion was cooler ist, und letzten Ends kommst doch auch immer wieder darauf raus wer was lieber macht. Also Entscheid nach Bauch.

Rodeln ist übrigens superwitzig aber mindestens genauso gefährlich, alles schon auf ner Skifreizeit mit den lieben Freunden getestet. Von unbeabsichtigten Rückwärtssalto, weil umgenietet und waghalsigen Rettungsaktionen vom Rodel war da alles dabei und es war alles superwitzig - aber wir waren auch alle erfahrene Skifahrer und wussten wie man gut fällt. Aber hätte ebenso schnell ziemlich gefährlich werden können...zumindest bei unserer Fahrweise auf ner Österreichischen Wald- und Wiesenrodelpiste.

Wie auch immer, rodeln würde ich eher lassen. Beim Boarden/Skifahrn hat man mehr Spaß auf Dauer :)
 

intelP

Airtime König
Mitglied seit
2012
Beiträge
268
Auch von mir ein eindeutiges Abraten vom Rodeln. Auch sind die rodelbahnen oftmals eher enge Schneisen, und mit der wenigen kontrolle, die du beim (gewöhnlichen)Rodel hast, baust du viel leichter Unfälle.
Doch über die Verletzungsgefahr kann ich dich schnell wieder erleichtern, denn Schnee ist eins der besten natürlichen Dämpfungsmaterialien.
Ich, für meinen Teil seit 8 Jahren Skifahrer mit Snowboarderfahrung am kleinen Rodelhang neben meiner wohnung, kann dir auch sonst wie alle anderen dazu raten, das zu machen, was dir am meisten Spaß machen würde. Den einzigen Vorteil, den ich beim Skifahren sehe, ist, dass du dich auf Ziehwegen mit Stöcken anschieben kannst, und nicht so Vorurteilsbehaftet (ich meine im passiven Sinne) umherverkehrst. Für Snowboard: Keine Stöcke => keine (Verleih-)Kosten dafür, und du wirst dir nicht wieder abgewöhnen müssen, im Pflug zu fahren (den dir dein Skilehrer proklamiert hat). Und ja, auch mir machts (und machte es auch in der Anfangsphase) wesentlich mehr Spaß als Rodeln(das ist eher sowas, was man macht, ums mit den Freunden zu machen)...;)
 

JohannesK

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
757
Ich würde auch mit dem Skifahren anfangen, da es meiner Meinung nach besser für das erste mal auf der Piste ist.
Die meisten meiner Freunde sind eigentlich Snowboarder und haben alle mit dem Skifahren angefangen. Sie sagten auch, dass Snowboarden sehr schnell zu lernen ist, wenn man schon Skifahren kann. Und ein Bekannter von mir hat sich nach 4 Wochen Snowboarden den Arm gebrochen, aber das könnte beim Skifahren genau so passieren.
Aber wenn du im Hintergedanke behälst beides zu lernen, würde ich mit dem Skifahren anfangen, da dieser Umstieg leichter ist als anders herum.
Aber was du schließlich machst bleibt dir überlassen.
 

Liene

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2010
Beiträge
165
Danke für die schnellen und vielen Antworten :)

Ich glaub es führt kein Weg daran vorbei wohl öfters in den Skiurlaub zu fahren und beides zu testen..
Die Meinungen sind ja doch alle recht verschieden - bis aufs Rodeln :D
Irgendwie tendiere ich ja schon zum Snowboarden, aber ich stell mir gerade vor wie ich mich mit beiden Ski die meiste Zeit irgendwie verhake und mit dem Snowboard die meiste Zeit mit dem Po im Schnee sitze..

Das Airboarden wär natürlich auch ne Alternative - aber ich glaub da muss ich auch erst mal die Angst verlieren überhaupt ne Piste runter zu fahren :D
 

Braumeister

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
2.790
Fahre beides, habe beide schon Leuten beigebracht, und sehe es ähnlich wie boarder.27.

Die Grundfahrtechniken sind beim Snowboard definitiv leichter zu lernen. Sprich nach 3Tagen Kurs steht man auf dem Board sicherer, als auf den Skiern.
Gutes fahren ist in meinen Augen dann aber wieder mit den Skiern leichter. Also steht man auf den Skiern erst mal ein paar Tage kommt die Sicherheit dann ziemlich schnell, die zweite Kante macht es auf Eis leichter zu bremsen, und wenn man dann ein wenig gelernt hat zu balancieren kommt man mit Unebenheiten besser zurecht. Dies hilt vor allem am Abend bei schlechten Pistenverhältnissen.

Nun was anfangen - ganz einfach, entweder man hat einen Hang zu einem - aus welchem Grund auch immer. Modische, Kosten oder so, oder ich würde empfehlen mich der Gruppe anzupassen.

Sprich, mit meiner Freundin fahr ich lieber Board, da sie auch Boarded, mit meine Familie lieber Ski, da alles Skifahrer.
Wenn du beispielsweise mit deinem Mann/Freund/LAP in den Urlaub gehst, und er fährt Ski, Miet dir Ski.
Bei gemischter Reisegruppe, Würfel^^
 

captain

CF Team Leitung
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2006
Beiträge
6.192
Ich kann eigentlich ebenfalls fast alles hier bestätigen.
War von Kindesbeinen bis zum 15. Lebensjahr Skifahrer - dann rund 14 Jahre Pause und mit Ende 20 das Boarden angefangen.
Ich persönlich finde das Boarden attraktiver, weil so ein Tag im Powder einfach unglaublich geil ist. Und für die jungen Wilden gibt es natürlich noch den Park, aber das mache ich nicht mehr mit. Geht natürlich auch alles mit Ski, aber ist für mich bei richtigen Tiefschnee doch wesentlich reizloser. Fürs einfache Piste rauf und runter ist Skifahren wahrscheinlich die bessere Alternative.
Vom Lernfaktor ist eigentlich alles erzählt: Beim Snowboard machst Du wahnsinnig schnell Fortschritte, bleibst aber dann recht lange auf einer Stufe ehe es richtig gut wird. Skifahren dauert viel länger und ist eine stetige Verbesserung. Aber eines ist noch unerwähnt geblieben: Snowboarden zu lernen ist wesentlich kraftraubender und anstrengender. Die ersten zwei Tage spürst Du Muskeln, die Du noch nicht kanntest. Und last but not least: Auch wenn das alle Skifahrer hier nicht gerne hören werden: Snowboarden ist und bleibt einfach cooler und lässiger und die Leute drumherum sind wesentlich interessanter. Auch wenn natürlich die Skifahrer dank neuer Modetrends und neuer Skier da mächtig aufholen, aber letztendlich doch immer den Trend hinterherhächeln. Snowboarden wird gerade bei den Youngsters ein wenig Out, was es aber für mich wieder umso cooler macht.
Aber eigentlich ists doch wurscht - Hauptsache Du hast an Spaß!
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
36.241
Also im Grunde kann ich allen hier zustimmen!

Hier mal meine Erfahrung beim erlernen des Ski Fahrens:

Ich habe Ski fahren an 2 Wochenenden gelernt und bin dann schon stolperfrei die rote Piste runter gekommen. Wenn man sich langsam und Stück für Stück nach vorne arbeitet, also mit kleinen flachen Hängen anfängt und erst wenn man sich sicher genug fühlt auf die größeren Hänge wechselt, dann kann da auch nicht wirklich viel passieren. Egal ob Snowboard oder Ski, auf die F***** gelegt hat sich jeder schon mal (Boarder fallen beim erlernen ja des öfteren aufs Gesäß :D). In deinem Alter ist das auch kein Problem, du wirst da schnell durchsteigen! Meine Mum die damals zeitgleich mit mir Ski fahren gelernt hat, hat deutlich länger gebraucht bis das nicht mehr so wackelig aussah.

Durch die nach vorne gebeugte Haltung ist es beim Ski fahren aber auch genauso wie beim Boarden, du wirst viele Muskel spüren die du vorher nie kanntest :D

Irgendwann steht bei mir auch noch ein Snowboardkurs an :)
 

Liene

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2010
Beiträge
165
Nochmal viele dank :)
Ich glaube ich habe mich entschieden.. ich werde es am Anfang einfach mit dem Snowboarden versuchen und wenn es mir gar nicht liegt oder mir gar keinen Spaß macht, werde ich es im nächsten Winterurlaub (der wohl mit Sicherheit wieder kommen wird) mit Ski probieren :)
Außerdem wird sich wohl mein Freund mit mir in den Kurs begeben, obwohl er es schon kann (zum auffrischen oder wahrscheinlich eher um mich auslachen zu können >.< ) - vielleicht hat er ja auch noch ein paar Tips für mich.
Und wer weiß, vielleicht bekomme ich seine Eltern ja auch noch dazu mitzumachen - das sind reine Skifahrer und Boarden wär dann auch was neues für sie :)
Ich freu mich auf jeden Fall auf das Erforschen meiner neuen Muskeln und das stetige im Schnee sitzen :D
 

Liene

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2010
Beiträge
165
Ich habe ganz vergessen euch kurz von meinem Schnee Urlaub zu berichten :)
Auch wenn ich hier vorher geschrieben habe, dass ich mich fürs Snowboarden entscheiden werde, habe ich kurzerhand doch auf Skiern gestanden. Ich hatte nur kurz die Snowboardanfänger gesehen um mich dann doch noch umzuentschieden und bin auch froh darüber :).
So hatte ich 3 Tage einen Skikurs gemacht, bin die ersten beiden Tage ganz gemächlich auf "Babypisten" bzw den "Idiotenhügeln" hoch und runter gefahren und am 3. Tag dann schon eine blaue Piste :D (Manche lernen es wahrscheinlich schneller, aber ich hab mich ab und zu doch etwas unsicher gefühlt *g*). Das eigentliche "Fahren" beim Ski fand ich, was die Stürze angeht angenehmer als das normale "Laufen" in diesen komischen Skischuhen (und den 2 Brettern unten dran).. bis ich mich daran gewöhnt habe hat es ne Weile gedauert :)
Am 2. Morgen kam natürlich auch das, wovor ich mich schon gefürchtet habe.. der Muskelkater.. Ich konnte kaum noch laufen, und Treppen gehen ging nur noch seitlich in Etappen :D Aber den Schmerz hab ich gerne in Kauf genommen, denn das Skifahren hat an sich richtig viel Spaß gemacht :).
Und zu eurer Belustigung noch ein Foto von mir auf der Babypiste ;)

IMG_1030.JPG


Und: Ich werde es auf jeden Fall wieder tun :)
 
Oben