Der Schwur des Kaernan (Hansa Park)
Willkommen bei Coasterfriends!

CLUB TRAVEL COMMUNITY

Kirmesneuheiten 2014





Namen wie „Chiapas“, „Flug der Dämonen“ oder „Sky Scream“ sind bei den Erlebnishungrigen derzeit in aller Munde. Kein Wunder, denn die deutschen Freizeitparks präsentieren uns in diesem Jahr gleich mehrere spektakuläre Neuheiten.
In diesem Artikel wollen wir uns aber nicht den Erlebnisparks widmen sondern den Kirmesneuheiten für 2014. Auch dort eröffnet die immer besser werdende Technik von Jahr zu Jahr neue Möglichkeiten. Dies nutzen die Schausteller eifrig, um sich gegenüber der Konkurrenz zu behaupten und das neueste, größte oder schönste Geschäft für sich zu beanspruchen. Ein neues Fahrgeschäft erhöht schließlich die Chancen für einen Standplatz auf einem der großen deutschen Festplätze.

Das Aufrüsten der Türme


Als Michael Goetzke im letzten Jahr seinen mobilen Rekordfreifallturm „Skyfall“ erstmals auf dem Oktoberfest vorstellte, waren viele Kirmesbesucher beeindruckt. 80 Meter ragt der von Funtime in Österreich gebaute Turm in die Lüfte. Damit konnte der bisherige höchste Freifallturm der Welt,„Power Tower 2“, um etwa 14 Meter übertrumpft werden. Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass der „Skyfall“ im Gegensatz zum „Power Tower 2“ einen echten freien Fall bietet.

Im Jahr 2014 möchte nun auch der Schausteller Zinnecker ein solches Exemplar präsentieren. Der neue Turm wird ebenfalls von Funtime gebaut und hat ähnliche Maße wie der „Skyfall“. Ein wesentlicher Unterschied wird die markante King Kong Thematisierung sein. Anfangs sollte Zinneckers Turm sogar den Namen „King Kong Tower“ tragen, aus rechtlichen Gründen wurde er dann später in „Mega King Tower“ umbenannt. Die ersten beiden Plätze in der Saison 2014 werden Recklinghausen und Stuttgart sein.

Der "Mega King Tower" in der Werkshallen von Funtime



Auf dem Werbeplakat sieht besonders die Figur auf dem Turm sehr spannend aus.


Doch es wird in diesem Jahr nochmal spektakulärer. Die Familie Schneider war mit ihrem „Power Tower 2“ über Jahre hinweg nahezu konkurrenzlos und durfte ihren Turm mit dem Titel „höchster transportabler Freifallturm der Welt“ schmücken. Diesen Titel wird der „Power Tower2“ also gleich doppelt verlieren. Aus diesem Grund kommt im Laufe des Jahres die Antwort der Familie Schneider: „The Hangover Tower“. Mit einer für Kirmesverhältnisse wahnsinnigen Höhe von 100 Metern werden sich die Schneiders ihren Rekord im Laufe des Jahres wieder zurückholen. Der Hersteller ist nicht Funtime, auch nicht Intamin oder Maurer Söhne, sondern die eher unbekannte Firma abc-rides aus der Schweiz, die bisher eher mit Wasserbahnen auf sich aufmerksam machte. Als weiteres Highlight bietet der Turm eine drehende Gondel und somit ein weiteres Alleinstellungsmerkmal auf den deutschen Kirmesplätzen. Auf erste Bilder kann man also sehr gespannt sein.




Neue Flugkarussels im Anflug


Wer bereits bei Freifalltürmen mit Schwindel zu kämpfen hat, für den sind die folgenden Fahrgeschäfte erst recht wenig zu empfehlen. Für Adrenalinjunkies hingegen stellen sie das Hightlight der Kirmes dar. Der seit Jahren anhaltende Boom um die „Propeller“-Fahrgeschäfte hält auch in diesem Jahr an. So wird es 2014 gleich zwei neue Rides vom Typ KMG Speed geben. Neben den aktuell reisenden Exemplaren „Extrem“ und „Air Crash“ erhält Zinnecker einen Speed mit dem Namen „Freak“ und der Schausteller Thelen einen namens „Jekyll & Hyde“. Ein Standort von „Jekyll & Hyde“ wird im Sommer Gevelsberg sein.

Artwork von Jekyll & Hyde


Etwas kleiner, aber mindestens genauso spektakulär wird die Neuanschaffung der Familie Störzer. Mit dem „Black Out“, einem Fahrgeschäft des Typs Pegasus 16 von Technical Park, wird man ein deutschlandweit einzigartiges Fahrgeschäft präsentieren. Die 16 Personen fassende Gondel ähnelt der von „The King“, seit zwei Jahren in Deutschland auf der Reise, jedoch werden beim „Black Out“, bedingt durch die Bauart des Fahrgeschäfts, abwechslungsreichere Flugmanöver möglich sein. Seine Premiere wird dieser Ride auf dem Frühlingsfest in Nürnberg haben.

Ein "Pegasus 16" auf der Homepage von Technical Park



Das Fahrgeschäft „Transformer“, häufig im süddeutschen Raum anzutreffen, kennen sicherlich einige. Nun bekommt das Geschäft vom Typ „Top Star Tour“ Gesellschaft von einem alten Bekannten. Der ehemalige Startrip wird vom Schausteller Löffelhardt nach 3 Jahren Ruhe als „Predator“ zurück auf die Kirmesplätze geholt und erhält dazu einen komplett neuen Look.


Cooles Design



Familienspaß hoch 4

Interessant ist auch die hohe Anzahl an neuen Laufgeschäften in diesem Jahr. Die Zeiten von einfachen Spiegelhäusern sind vorbei. Ob Baustelle, Piraten, Südsee oder Bayern: Die Schausteller lassen sich für ihre Laufgeschäfte immer wieder spannende Themen einfallen.
Das neue Laufgeschäft „Chaos Airport“ von Haberkorn reiht sich dabei nahtlos ein. Laut dem Schausteller beinhaltet das als Flughafen gestaltete Laufgeschäft u.a. Spiegellabyrinth, rollende Tonne, neukonzipierte Wackelelemente und einen Nebelraum.

Das neue Laufgeschäft Chaos Airport"


Zwei neue Laufgeschäfte erinnern vor allem in Bezug auf die Farbauswahl an das bereits reisende „Big Bamboo.“


Dazu im Vergleich die 2014er Neuheit "Crazy Island"


Auch Neu: Das Laufgeschäft "Rio". Leider gibt es bisher kaum Bilder.



Das neue Funhouse "Villa Wahnsinn" hingegen wird wohl ziemlich klassisch.



Sicherlich sind das noch nicht alle neuen Fahrgeschäfte. Bei manchen sind bisher kaum Informationen vorhanden, bei anderen wiederum dürfen wir die Quelle nicht verwenden. Wahrscheinlich können wir uns neben einem vielversprechend aussehenden Horrorhaus auch noch auf einen neuen Count in Form einer Kinderachterbahn freuen: „Tom der Tiger“.
Wenn es diesbezüglich Informationen gibt, werden wir euch im Forum davon berichten.

Das Coasterfriends Team wünscht allen Schaustellern eine erfolgreiche Saison 2014.


Quellen
:
Schausteller Zinnecker
Schausteller Schneider
Schaustellerbetrieb Bethel Thelen jr.
Technical Park
Schausteller Löffelhardt

Schausteller Haberkorn
Crazy Island (Facebook)
Rio (Facebook)
Schausteller von Olnhausen

Drucken

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Nutzer unserer Website mithilfe von Cookies und anderen Technologien, um unsere Dienste bereitzustellen, Werbung zu personalisieren und Websiteaktivitäten zu analysieren. Wir können bestimmte Informationen über unsere Nutzer mit unseren Werbe- und Analysepartnern teilen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.