Batman the Ride (Six Flags Great America)
Willkommen bei Coasterfriends!

CLUB TRAVEL COMMUNITY

Fort Fun Abenteuerland

Coasterfriends Premium Partner
Europa - https://coasterfriends.de/joomla//images/pcp_parkdetails/europa/o882_fort_fun_abenteuerland/content1.jpg
Europa - https://coasterfriends.de/joomla//images/pcp_parkdetails/europa/o882_fort_fun_abenteuerland/content2.jpg
Der im Hochsauerland, schön gelegene Park Fort Fun, existiert bereits seit 1967 bzw. seine Geschichte geht bis in dieses Jahr zurück. So entstand zunächst ein Schlepplift am Skihang. Erst 1972, dem offiziellen Gründungsjahr, wurde mit zwei Sommerrodelbahnen der Grundstein für das heutige Abenteuerland gelegt.

Noch heute betritt der Besucher den Park durch ein nachgebautes Fort und steht sogleich im Westernbereich, dem ältesten Parkteil. Dieses Wildwest-Thema zieht sich dann auch kontinuierlich durch den Park, wenn auch nicht immer richtig aufgegriffen bzw. konsequent umgesetzt.

Ein buntes Angebot erwartet den zahlenden Gast und es ist wirklich für Jeden etwas dabei.
So bekommt der Coasterfriend gleich drei Bahnen zur Auswahl geboten. Hier wäre zu allererst die Marienkäferbahn zu nennen, die sich mit ihrem typischen Layout durch einen kleinen Nadelwald windet und dabei richtig Spaß macht. Als zweites gibt es hier einen Vekoma Corkscrew, der auf den Namen „Speedsnake FREE“ hört. FREE deswegen, weil seit der Saison 2017 ein neuer Zug seine Runden dreht. Hauptveränderung hierbei, dass die standardmäßigen Schulterbügel, gegen Beckenbügel getauscht wurden. Das Fahrerlebnis dürfte sich damit deutlich verbessern. Zu guter Letzt dreht „Devil’s Mine“ seine Runden. Eigentlich wäre der Vekoma Junior Coaster nichts Besonderes. Die Fahrt an sich macht Spaß und bietet ein paar schöne Momente. Das Highlight bei dieser Bahn ist aber wohl die schön thematisierte Warteschlange, die mit einigen Überraschungen daher kommt. Da macht das Warten ausnahmsweise mal Spaß.

Für alle die nass werden wollen, bietet der Park mit einer Rafting-Anlage und einem Log Flume die passende Gelegenheit dazu. Für Flatride Fans hat der Park zwei kleine Perlen zu bieten. Zum einen die „Thunderbirds“, einem Flatride von Zamperla, im Herzen des Parks. Und zum anderen „Dark Raver“ einer technogeladenen Indoor-Attraktion über die an dieser Stelle nicht mehr verraten wird. Ein Riesenrad, welches einen schönen Blick über die Landschaft garantiert, ein Kettenkarussell, sowie das Rafting "Los Rapidos" sind nur ein paar weitere Attraktionen für die ganze Familie.

Hat der Park etwa nichts für Kinder im Angebot? Doch, das hat er und zwar so einiges. Es gibt einen großen Outdoor-Spielplatz, die Farm der Tiere und z.B. die „Rocky Mountain Rallye“. Dazu gesellt sich der „Funnyfuxbau“, einem Laser-Parcour der akrobatisch und gegen die Zeit bezwungen werden muss, und bei dem die Laser natürlich nicht berührt werden dürfen. Viele weitere Fahrgeschäfte laden dazu ein von den Kleinen entdeckt zu werden. Mit den „Fort Fun L.A.B.S.“ wurde 2016 eine Indoor-Erlebniswelt für Kinder gebaut, welche in der Folgesaison (bedingt durch den großen Erfolg) direkt erweitert wurde. Somit bietet der Park auch bei schlechtem Wetter so einige Möglichkeiten und kommt seinem Ziel, einer teilweisen Ganzjahresöffnung, einen großen Schritt näher. Und eins ist Gewiss, auch die ältere Generation wird hier ihren Spaß haben, gibt es hier mit dem „FoxDome“ (3D-Kino mit Shooter-Elementen) noch eine weitere Besonderheit.

 
Europa - https://coasterfriends.de/joomla//images/pcp_parkdetails/europa/o882_fort_fun_abenteuerland/content3.jpg
Doch auch die Showliebhaber werden nicht vergessen, denn mindestens zwei Shows unterhalten in der Saison die Gäste, darunter eine empfehlenswerte Stunt-Show. Und wenn wir beim Thema Show sind. Eine große „Show“ bietet der Park auch zur Halloween-Zeit. Hier zeigt der Park, dass er sich hinter den großen der Branche keinesfalls verstecken muss und bietet mit „Fort Fear“ ein Halloween-Event, welches von Jahr zu Jahr wächst und sich großer Beliebtheit erfreut. Zahlreiche Mazes (von wenig gruselig, bis sehr intensiv) können hier „bezwungen“ werden. Und die ganze Atmosphäre im Park, ist dabei einfach - einzigartig.

Habt ihr nicht etwas vergessen, hört man Fort Fun – Kenner sagen. Richtig, einen ganz besonderen Höhepunkt haben wir uns für den Schluss aufbewahrt. „Trapper Slider“, wohl einer der besten Alpine Coaster der Welt und für viele wohl der Hauptgrund eines Besuches. Mit viel Karacho geht es hier den Parcours hinunter, über Sprünge und enge Kreisel. Dabei ist die Strecke wunderschön in den Wald integriert und hat dadurch seinen ganz besonderen Reiz. Einzig die Wartezeiten können einem hier manchmal den Spaß verderben. Seit der Saison 2018 gibt es hier jetzt ein kostenpflichtiges Fast-Pass System, welches an vollen Tagen, zumindest die Möglichkeit bietet, diese Wartezeit zu verkürzen.

 

Drucken

Captain's Meinung

Eine gute Anzahl an Attraktionen in einer netten Umgebung ergibt eine ordentliche Anzahl an Bewertungspunkten. Natürlich fehlen die ganz großen Highlights, aber der Park ist einfach zu schnuckelig, um ihm zu viel Punkte abzuziehen. Und gerade das gute Preis/Leistungsverhältnis und die Freundlichkeit der Mitarbeiter verdienen es, hier besonders erwähnt zu werden. Das Fort Fun ist ein wirklich tolles Ausflugsziel und Pflichtbesuch für NRW Familien, denn wo kann man denn besser einen Ferientag verbringen. Und für alle anderen Familien sei die Empfehlung ausgesprochen, einen Hochsauerlandbesuch mit einem Ausflug zum netten Familienpark Fort Fun zu kombinieren. Es lohnt sich!

Aktive Coaster

Bahnen
Info
Gesamt Bewertung
Eigene Bewertung

Impressionen

Usermeinungen

iLLUMiNATi Bewertet am: 04.06.2020

LiberteToujours Bewertet am: 26.05.2020

Kleiner FamilienPark mitWestern Theming

Ein schön gelegener Park mit freundlichen Mitarbeitern.
Eher etwas für Familien mit jungen Teenagern.
Hier und Da etwas Renovierungsstau aber insgesamt ein schöner Park
mit einem guten Mix an Fahrgeschäften.
Das Essen ist halt Imbissbuden Style.
Stefan84 Bewertet am: 17.05.2020

Jason-der-Non-GP Bewertet am: 15.05.2020

War OK

Joa, war OK
Toyfel Bewertet am: 13.05.2020

Sehr schön angelegter Park im Sauerland. Es gibt hier keine wirklichen Attraktionshighlights und das Theming Western zieht sich durch den ganzen Park, was schön ist. Ein paar Coaster, eine sehr lange und gute Rodelbahn und ein sauberer Park runden das Gesamtangebot ab. Im Sommer gibt es eine Show auf einem Zug was mal etwas anderes ist.
Robin84 Bewertet am: 12.05.2020

Schöner Park, in traumhafter Lage

Toll in dsas Sauerland eingefügter Freizeitpark mit vielen famielienfreundlichen Attraktionen.
Ist ein Besuch wert.
Coasterfan72 Bewertet am: 11.05.2020

Ezio Bewertet am: 11.05.2020

Jurek Bewertet am: 17.09.2018

Familienpark im Sauerland

Sehr schön gelegen im Sauerland umgeben von Wald. Mit ein paar schönen Achterbahnen und weiteren Attraktionen kann man hier schöne Stunden verbringen die jeden in der Familie glücklich machen. Leider fehlt das absolute Highlight im Park, doch mit dem Trapper Slider kann man auch bei Wiederholungsbesuchen sehr viel Spaß haben.
Saschaschaefer Bewertet am: 24.05.2018

Hallo

Schöner Freizeitpark mit netten Darstellern Leider nicht mehr in einem Sehr guten zustand
man kann trotzdem mit der ganzen Familie Spaß haben
Coasterfreak91 Bewertet am: 21.01.2018

Schöner Park, aber etwas fehlt

Das Fort Fun Abenteurland ist ein Park der mir durchaus gut gefällt. Zum einen wäre da die Lage, mitten im Sauerland. Die Attraktionen ziehen sich durch ein Tal umgeben von sauerländischen Bergen. An einem dieser Berghänge findet man den Trapper-Slider. Meiner Meinung nach die beste Attraktion im Park. Neben einer tolle Wildwasserbahn gibt es auch die Achterbahn Devils Mine, ein Rafting und natürlich die Speed Snake.
Leider fehlt mir in diesem Park ein Aushängeschild. Eine größere Achterbahn, für die es sicht lohnt mehrfach im Jahr herzukommen.
So ist der Park eher für Tagestouristen und Leute ausgelegt, die mal in der Nähe sind und Urlaub machen, was aber nicht heißt, das der Park schlecht ist.

Für Familien, gerade mit kleineren Kindern, ist das Fort Fun mehr als super sein.
ChefLance Bewertet am: 05.11.2017

Park in den Sauerlanderbergen

Schön gelegen und vor allem für die ganze Faimlie geeignet. Coastertechnisch fehlt aber das absolute Highlight. Dafür biete das Fort Fun ein gutes Halloweenevent
BL032 Bewertet am: 19.08.2017

Besuch am 16.08.2017

Für Familien mit kleinen Kindern ist der Park ganz nett. Für mich persönlich war er ziemlich enttäuschend. Einzig die Rodelbahn fand ich richtig gut. Das teilweise für Attraktionen nochmal separat bezahlt werden musste gefällt mir gar nicht. Bei einem Eintrittspreis von 28,00 EUR stimmt aus meiner Sicht das Preis-/Leistungsverhältnis nicht. Da bezahle ich lieber 48,00 EUR im Phantasialand und habe dafür einen super thematisierten Park mit richtig guten Attraktionen.
ep_pascal Bewertet am: 21.04.2017

Schöner park in den "Bergen"

Ein schöner, kleiner Park im Hochsauerland.
Gute Attraktionen aber mir fehlt das Highlight.
Die Bahnen sind toll, Preis-Leistung stimmt auch, bei der Thematisierung besteht an einigen Ecken noch Nachholbedarf.
Im gesamten aber trotzdem ein Besuch wert.
Totti Bewertet am: 06.02.2017

Sympatischer kleiner Park mit Top Lage

Das Fort Fun ist ein kleiner Park mit Durchschnittlichen aber sehr Spaßigen Attraktionen. Die Richtung liegt hier eindeutig auf Familien. Richtigen Thrill sucht man hier vergeblich, was dem Park aber auch nicht schadet. Die Mitarbeiter sind Hoch motiviert und Super Freundlich. Die Gastronomie ist zwar nicht so vielfältig wie in anderen Parks, aber sie hat mich echt Positiv überrascht. Sei es Preislich und Geschmacklich einfach nur Top. Das Preisleistungsverhältnis ist für meinen Geschmack gut. Der Eintritts Preis ist angemessen. Die Lage des Parks ist wirklich Klasse, schön zwischen zwei Bergen gelegen.

Das Absolute Highlight ist das Fort Fear zu Halloween. Hier haben sie sich eine eigene Hintergrund Geschichte zu denn Mazes ausgedacht nämlich Jacky. zusätzlich sei erwähnt das die Mazes in ihrer Form und Gestaltung erstklassig sind. Besonders das Extrem, in das man max. zu zweit reingehen kann. Durch die Schöne Lage ist auch das Außenmaze sehr gut um gesetzt. Der Vollständigkeit sei noch erwähnt das die Mazes noch aufpreis pflichtig sind. Die Preise liegen zwischen 4 und 10 € der aufpreis ist es aber alle mal wert.
doCoaster Bewertet am: 28.12.2016

Sehr sympatisch

Das Fort Fun erlebe ich immer wieder als sehr sympathischen Park. Insbesondere der tolle Empfang und das umfangreiche Programm bei unserem Coasterfriends West Summer Jam 2015 waren ein Erlebnis, dass man sonst kaum wo so erwarten kann - Wo macht man schon ein BBQ im Riesenrad?

Die Auswahl an Attraktionen im Fort Fun hält sich leider noch in Grenzen. Doch wer die letzten Jahre die Entwicklung verfolgt hat, der weiß, dass man sich auf dem richtigen Weg befindet. Ich bin zuversichtlich, dass wir uns bald auch auf neue größere Attraktionen freuen können.
Als bisherige Highlights kann ich den Trapper Slider (Alpin Coaster) und den noch recht neuen FoxDome empfehlen. Die Speed Snake ist mit den neuen Zügen aber sich auch wieder die ein oder andere Fahrt wert.

Besonders empfehlenswert ist außerdem das herbsliche Fort Fear Event. Mit geringen Mitteln zaubert man hier ein sehenswertes Halloween Event mit mehreren einzigartigen Mazes z.B. in einem echten Maisfeld oder mitten im Wald. Genrell zeigt sich der Park in der Herbstzeit von seiner besten Seite.
derFux Bewertet am: 02.11.2016

Fort Fun - Immer gut für einen entspannten Tag

Das Fort Fun ist für mich Kindheitserinnerung pur. Die heutige Speed Snake war meine erste Loopingbahn überhaupt und wir waren eigentlich immer einmal pro Jahr dort.
Die Einbettung in die Landschaft ist toll und die Marienkäferbahn sowie der alte LogFume sind einfach Klassiker, die ich immer wieder gerne fahre. Highlight aktuell ist der Trapper Slider. Einen besseren Alpine Coaster bin ich noch nicht gefahren.
Und die Überraschung schlechthin habe ich kürzlich beim Halloween-Event erlebt: Gänzlich ohne Splatter-Effekte wurde eine schöne gruselige Atmosphäre erzeugt, die nicht abstoßend wirkte, sondern alle Anwensenden durch tolle Interaktion in ihren Bann gezogen hat.
Highlight 2016 dort: Das Maze "Dämon Extrem", in dem man nur einzeln durchgeht.
redbu97 Bewertet am: 05.07.2016

Sympatischer Freizeitpark, schönes Ambiente

Bereits bei der Anfahrt auf den Parkplatz auf einem Hochplateau vor einem kleinen Skilift macht sich Entspannung breit. Das Fort Fun ist kein überlaufener Park. Die Parkmitarbeiter sind überaus freundlich und zuvorkommend. Der Park selbst liegt inmitten zweier kleiner Berge in Tallage auf mehreren Ebenen, das macht ihn speziell. Man betritt zunächst das Westerndorf mit Restaurants, Madhouse, Infopoint, einer wirklich kultigen Geisterbahn (!) und der ersten Achterbahn des Parks, "Devil`s Mine". Was die Fahrt auf Devil`s Mine angeht kann ich mich den anderen Meinungen hier nur anschließen. Wirklich spaßig das Teil! Im weiteren Verlauf kann man sich am Riesenrad vorbei talabwärts zur 2015er Neuheit, einem Topspin vorarbeiten. Gegen einen geringen Aufpreis (ich meine 1 Euro gezahlt zu haben) kann man eine Schussfahrt auf einer Zipline über das ganze Tal genießen - besonders nachts ein Erlebnis. Der Wiegand Alpine Coaster "Trapper Slider" ist wohl das Highlight im Fort Fun. Die wilde Fahrt durch den kühlen Wald auf einem abwechslungsreichen Layout lädt zu Wiederholungsfahrten ein. Lange warten musste ich im Fort Fun ohnehin nirgends. Im hintersten Park Bereich warten "Marienkäferbahn", "Speedsnake" und ein Kontiki auf das Publikum. Das Fort Fun bietet für die ganze Familie etwas und man sollte sich einen ganzen Tag lang Zeit nehmen. Am besten in bequemen Schuhen anreisen. Seit einigen Jahren bietet man mit dem "Fort Fear Horrorland" ein sehr gelungenes Halloween Event rund um die Hauptfigur "Jackie Moon". Deren Geschichte wird von Jahr zu Jahr fortgesetzt. Im vergangenen Herbst erschien Jackie wiedergeboren und unheimlich verwandelt. Man darf gespannt sein, was sich die Macher von Fort Fear heuer einfallen lassen. Mir gefällt der thematische Ansatz des Fort Fear Spuks - unterscheidet er sich doch ganz wesentlich von anderen europäischen Horrorevents. Im Vergleich zum unweiten Horror Fest setzt man hier mehr auf Psychoterror als auf literweise Kunstblut. Beides hat sicher seine Reize. Das Fort Fun nutzt eben seine günstige, weil bewaldete, bergige und abgelegene Lage perfekt aus. Bei meinem letzten Besuch hatte man leider mit einigen technischen Schwierigkeiten zu kämpfen. Deshalb erlaube ich mir was das Fort Fear angeht noch kein endgültiges Resumee. Interessant ist es allemal. Der Freizeitpark indes verdient beim Thema Freundlichkeit & Preis ganze fünf Sterne. Thematisierung ist sicherlich noch ausbaufähig. Die Wege sind aber sauber und das Gelände übersichtlich. Für die Zukunft würde ich mir wünschen, dass sich das Fort Fun finanziell sicher aufstellt und vielleicht irgendwann mit einer Überraschung aufwarten kann. Große Probleme mit Anwohnern scheint es ja nicht zu geben - dem Thrill stünde wohl nichts im Wege.
F623 Bewertet am: 26.04.2016

Park im Aufschwung, Schwäche im Detail

Floooooo Bewertet am: 17.04.2016

Trapper Slider - und viel Durchschnitt

JulianLoop Bewertet am: 28.02.2016

Netter kleiner Park

Wenn ich ehrlich bin, hätte ich den Park selber nie besucht, das Angebot ist dafür einfach zu klein. Durch den West Summer Park Jam sollte ich ihn doch besuchen können. Das Attraktionsangebot ist überschaubar. Meine Highlights waren Trapper Slider (da sehr lang und viele Kurven), Devils Mine (schneller als sie aussieht), der handgesteuerte Top Spin (nach dessen Fahrt mit knapp 30 Überschlägen brauchte ich erstmal eine Pause :D ) , sowie der FoxDome (Bei uns lief ein anderer Film als normalerweise, daher kann ich nicht beurteilen wie er sonst ist. Jedenfalls sehr spaßig gemacht und macht Laune auf Wiederholungsfahrten)

Richtig Thematisch gibt es leider nur die Westernstadt..

Die Freundlichkeit habe ich sehr gut in Erinnerung und das Preis/Leistungsverhätnis kann sich sehen lassen.
Manti Bewertet am: 07.02.2016

Sauerland - Mein Herz schlägt für das.....!

Schöner Park mit ein paar schönen Attraktionen.
Sollte man auf jeden Fall einmal besucht haben.

Auch hier werde ich immer mal wieder vorbei schauen. Der Park hat hoffentlich noch viele viele Jahre vor sich!
Salto19 Bewertet am: 09.01.2016

Familien Park in besonderer Lage

Ein schöner Park in spezieller Lage zwischen 2 Bergen im Tal. Speziellen Flair und auf dem Weg zum Großen Spaß mit Klassikern und schönen Attraktionen wie sehr motivierten Mitarbeitern
CoaStar Bewertet am: 02.11.2015

Sehr gutes Halloween Event

Ich habe diesen Park nun zum ersten Mal am 31.10.2015 besucht. Hauptgrund war das Fort Fear, dessen Ruf vorraus eilt, das beste Halloween Events Deutschland zu sein.

Der für Familien ausgelegte Park zwischen den Bergen des Hochsauerlands, glänzt nicht gerade mit absoluten Thrillrides und "must have" Achterbahnen. Gerade für mich als Münchner, hätte sich der Park wohl eher höchstens nur als einmaliges Counten angeboten. Wäre da nicht das Halloween Event gewesen, das in Eigenregie bei weniger hohen Budget als bei der Konkurrenz glänzt. Das Fort Fear Event braucht sich keinesfalls vor anderen Hallween Events in Deutschland verstecken. Die Zeitslots sorgten für angenehme Wartezeiten. Zwar kosteten alle Mazes bis auf eines extra (Preise zwischen 4 und 10 Euro), die sich aber meiner Meinung nach wirklich lohnen. Neben einer sehr intensiven und interaktiven Maze, wo man maximal zu Zweit durchlaufen darf und auch von den Erschreckern angefasst werden darf, bietet das Fort Fear eine sehr idyllische Maze durch den Wald. Auch die beiden anderen Indoor Mazes, waren mit ordentlichen Scares versehen. Und das ganze ohne Blut. Und das wird hier auch nicht benötigt, da die Psyche der Bezwinger der Mazes verrückt spielen soll. Wirklich gelungen. Auch wenn es meiner Meinung nach noch nicht ganz aber nah an amerikanische Mazes herankommt.

Für das Fort Fear würde ich eine Note 1- geben. Da ich hier allerdings nur den Park bewerten soll, muss ich leider ein paar Punkte abziehen. Der Park hatte keine Attraktion die mich jetzt unbedingt vom Hocker gehauen hat.

Da ich mir typisch für Vekoma bei SpeedSnake wieder den Kopf angehauen habe blieb es bei einer Fahrt. Ich bin für dieses Bügelsystem einfach zu klein und verletzte mich ständig und kann die Fahrt einfach nicht genießen.

Die Marienkäferbahn ist eher was für Kinder. Größere Menschen werden mit den Beinen Probleme haben.

Auch bei Devil's Mine könnte es in der Gondel eng werden. Die Fahrt empfand ich, insbesondere in der letzten Reihe, als sehr spaßig. Ohne Sicherheitsbügel wäre diese kleine Fahrt undenkbar. Die Achterbahn ist an manchen Stellen wilder als sie im ersten Blick wirkt.

Eine unglückliche Fahrt hatten wir beim Alpine Coaster Trapper Slider. Die Taktung der Menschen, die auf die Strecke durften war meiner Meinung nach zu hoch. Und nun ein riesiger Kritikpunkt an die Parkmitarbeiter. Es gibt keine Streckenposten, nur einen Mitarbeiter beim Eingang der das Signal gibt, dass man los fahren darf. Bei einer Attraktion, bei der die Gäste selbst über Bremsen und Geschwindigkeit entscheiden dürfen sollte man genauer sein. Wir hatten den Fall, dass 8 Personen vor uns ein kleines Kind alleine in einem Schlitten saß und zu schwach war den Hebel herunter zu drücken. Es kam somit zum Stillstand. Und sämtliche anderen Gäste mussten bremsen. Das Problem hierbei ist, dass die Strecke viele Kurven hat und man nicht sofort sieht was nach der Kurve kommt. Viele bremsen bei Alpine Coaster gar nicht und drücken den Hebel stetig hinunter. Ich hatte Angst, dass es hinter mir zu einer Massenkarambolage kommt und ein Wagen nach dem nächsten ineinander prallen wird. Das war ein absolutes No Go! Der Park sollte sich hierbei auf jeden Fall über Verbesserungen der Sicherheit Gedanken machen.

Um noch etwas positives zu erwähnen: Der Park hat sehr freundliche Mitarbeiter. Und das beginnt bereits beim Abkassieren am Parkplatz. Top!
chango Bewertet am: 23.06.2015

Familien werden Ihn lieben

Durfte den Park bisher nur einmal erleben und war sehr positiv überrascht, es ist auf jeden Fall ein Park in dem sich Familien den ganzen Tag wohl fühlen können, mit vielen tollen Attraktionen für klein und groß.
Chris B. Bewertet am: 13.04.2015

Park im Aufwind

Ein Park der nach ein paar grauen Jahr nun wieder im Aufschwung ist. Liebevoll wird Jahr für Jahr die Aufarbeitung alter Attraktionen gemeistert.
Kodjack Bewertet am: 05.04.2015

Ein Park der aus dem Dornröschen schlaf erwac

Lange war das Fort Fun nur für seinen Western Bereich bekannt, ansonsten war der im Sauerland gelegene Park nix besonderes.
Erst in den letzten 2-3 Jahren erwacht das Fort Fun aus seinem Dornröschen schlaf und versucht sich als Vergnügungspark zu etablieren der immer wieder etwas neues versuchen möchte mit kleinem Budget…
Für Familien gut geeignet...
Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Nutzer unserer Website mithilfe von Cookies und anderen Technologien, um unsere Dienste bereitzustellen, Werbung zu personalisieren und Websiteaktivitäten zu analysieren. Wir können bestimmte Informationen über unsere Nutzer mit unseren Werbe- und Analysepartnern teilen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.