• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2021: Neuheiten und Veränderung @ Phantasialand

KaLLi

CF Guru
Mitglied seit
2015
Beiträge
1.217
Vermutlich wird es jetzt im Winter wieder eingeführt, weil einfach deutlich weniger Andrang herrscht. So kann man weiter Erfahrungen sammeln und die Wartezeiten bleiben überschaubar.
 

Dresi

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2019
Beiträge
161
Hier mal eine Zusammenfassung der Veränderungen im Phantasialand, die mir jedenfalls weitere Besuche vermiesen.

Die Jahreskarte bzw. Clubkarte wurde ja nun bis auf weiteres final abgeschafft. Wie Bitte?
Die Matamba Hotel ERT auf Taron wurde bekanntlich bereits letztes Jahr abgeschafft und wird wohl nicht wieder reaktiviert. Schade auch, denn das war für mich immer DAS Argument dem Phanta einen Besuch abzustatten.
Jetzt der neue Hammer. Die ehemaligen Single Rider Eingänge, z.B. bei Taron, mussten nunmehr dem neuen Quick Pass+ weichen. Für ganz lieb gemeinte 20 € Aufpreis, kommt man damit 2x schneller in die Lieblingsbahn seiner Wahl.

Also danke, mir reicht es vorerst. Meine regelmässigen Trips ins Phanta wird es für mich vorerst nicht mehr geben. Das ganze neue Konzept wirkt auf mich sehr kundenunfreundlich und ich kann nur hoffen, dass diese Vorgehensweise nicht Schule in anderen Parks macht.
 
G

Gelöschtes Mitglied 21280

Guest
Hier mal eine Zusammenfassung der Veränderungen im Phantasialand, die mir jedenfalls weitere Besuche vermiesen.

Die Jahreskarte bzw. Clubkarte wurde ja nun bis auf weiteres final abgeschafft. Wie Bitte?
Die Matamba Hotel ERT auf Taron wurde bekanntlich bereits letztes Jahr abgeschafft und wird wohl nicht wieder reaktiviert. Schade auch, denn das war für mich immer DAS Argument dem Phanta einen Besuch abzustatten.
Jetzt der neue Hammer. Die ehemaligen Single Rider Eingänge, z.B. bei Taron, mussten nunmehr dem neuen Quick Pass+ weichen. Für ganz lieb gemeinte 20 € Aufpreis, kommt man damit 2x schneller in die Lieblingsbahn seiner Wahl.

Also danke, mir reicht es vorerst. Meine regelmässigen Trips ins Phanta wird es für mich vorerst nicht mehr geben. Das ganze neue Konzept wirkt auf mich sehr kundenunfreundlich und ich kann nur hoffen, dass diese Vorgehensweise nicht Schule in anderen Parks macht.
Ist das beim SR Eingang so? Dort ist ja noch ein zweiter Eingang - rechts neben dem SR Eingang - es können doch beide Eingänge entsprechend betrieben werden .... oder was spricht dagegen?

Und was die Preise angeht .... MIR wäre das alles auch zu teuer - also ohne Jahreskarte und die sündhaft teuren Quick-Pässe. Aber man wird sehen was die Gäste dazu sagen. Wenn sich das PHL damit "verzockt" hat und die Gäste es nicht annehmen, müssen sie reagieren. Ich bin gespannt ...
 

Ingo

Stammgast
Mitglied seit
2020
Beiträge
472
10 Euro für einen Fastrack für das jeweilige Luxusgerät sind europäischer Standard (vgl. Alton Towers, Taiga und kurzfristig auch Kondaa)
 

KingOllO

Stammgast
Mitglied seit
2016
Beiträge
61
Verscherbelt man die Quickpässe für ne kleine Mark, dann gehts in der normalen Q nicht mehr vorran weil sich alle die Schummelpässe kaufen. Daher kann ich das gejammer über die zu hohen Preise nicht verstehen. Alles gut so wie es ist... wem es zu teuer ist, der soll nach Feldhausen fahren. Da gibts alles zum Schleuderpreis.
 

Simon 96

Stammgast
Mitglied seit
2013
Beiträge
383
Das man in der aktuellen Lage keine neuen Jahreskarten anbietet kann ich auch verstehen. Es ist schwer so einen Service anzubieten, wenn man nicht weiß welche Beschränkungen es ab der nächsten Woche gibt und ob man die Versprechen einer Jahreskarte überhaupt einhalten kann. Ich würde vermuten, dass das Phantasialand auch einen recht hohen Absatz an Jahreskarten hat.
Als Clubkarten Besitzer habe ich auch mitbekommen wie schwierig es war die noch laufen Karten vernünftig zum Abschluss zu bringen und ich finde, das haben sie sehr gut geregelt bekommen.
Sollten die Karten allerdings endgültig abgeschafft werden wäre ich auch stark angepisst:oops:
 
G

Gelöschtes Mitglied 21280

Guest
Das man in der aktuellen Lage keine neuen Jahreskarten anbietet kann ich auch verstehen. Es ist schwer so einen Service anzubieten, wenn man nicht weiß welche Beschränkungen es ab der nächsten Woche gibt und ob man die Versprechen einer Jahreskarte überhaupt einhalten kann. Ich würde vermuten, dass das Phantasialand auch einen recht hohen Absatz an Jahreskarten hat.
Als Clubkarten Besitzer habe ich auch mitbekommen wie schwierig es war die noch laufen Karten vernünftig zum Abschluss zu bringen und ich finde, das haben sie sehr gut geregelt bekommen.
Sollten die Karten allerdings endgültig abgeschafft werden wäre ich auch stark angepisst:oops:
Was Du sagst stimmt natürlich ... aber all die anderen Parks bieten doch ebenfalls Jahreskarten an und das Corona-Argument zieht an der Stelle nur bedingt .... Ich fühle mich jedenfalls als treuer und jahrelanger Stammgast und Jahreskartenbesitzer schon komisch ... so als ob eine höhere Kunden (Besucher-) Frewuenz der Kundenbindung vorgezogen wird .... schade irgendwie ....

Vielleicht will man ja auch (absolut gesehen) weniger Besucher zeitgleich ium Park haben aber dafür eben mehr Tageskarten-Zahlende (da ja keine "Jahreskarten-Invasionen" mehr an besuchsstarken Tagen stattfinden können). Das hätte natürlich für die dann anwesenden Gäste eine höhere Qualität - weniger Wartezeiten, weniger Überfüllung in anderen Bereichen .... denkbar wäre es .... oder?
 

Simon 96

Stammgast
Mitglied seit
2013
Beiträge
383
Ich glaube zusätzlich darf man nicht unterschätzen, dass das Phantasialand auch auf Gewinnmaximierung aus sein muss in so einer Zeit. Natürlich ist das Phantasialand verhältnismäßig teuer bei ihrem Eintrittspreis, aber Neuheiten wie Taron und FLY müssen ja auch irgendwie finanziert werden. Da ist es vermutlich auch profitabler bis zur Besuchergrenze Tageskarten zu verkaufen anstatt Jahreskarten anzubieten?
Aber das ist nur Spekulation :D
Wo ich mir allerdings sicher bin ist, dass das Phantasialand viel weniger Geld über Veranstaltungen einnimmt seit Corona. Veranstaltungen machen beim Phantasialand einen nicht unwesentlichen Anteil des Umsatzes aus und wenn eines deiner Standbeine so halb wegbricht muss man das Geld irgendwo anders wieder reinholen.

Also aktuell kann ich (auch wenn es für mich selbst echt schade ist) noch alles Nachvollziehen was gemacht wird. Aber ich hoffe natürlich, dass das ganze nach der Pandemie (hab langsam echt keinen Bock mehr) wieder etwas anders läuft.
 

captain

CF Team Leitung
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2006
Beiträge
6.273
Und wir kommen jetzt wieder zum Thema "Neuheiten und Veränderungen" zurück, denn die Meldung bzgl. Einstellung Jahreskarten und Quick Pass Preise ist ja okay - die Preisdiskussion danach macht das ganze aber dann unübersichtlich.
 
Mitglied seit
2017
Beiträge
125
Ich bin gestern seit 2019 das erste mal wieder im Park gewesen.

Was mir als Veränderung aufgefallen ist, sind die Onride-Foto-Anlagen, die alle zurückgebaut wurden.
Die bei der Mamba war ja schon länger defekt/außer Betrieb, aber die anderen Anlagen sind jetzt auch stillgelegt worden.
Beim Colorado Adventure wurde der gesamte FotoShop schon "rausgerissen".
Bei den anderen Rides sind die Shops mit runtergelassenen Rollos abgesperrt.
Wie es dahinter aussieht, also ob die Monitore etc. noch drinnen sind, kann man nicht sagen.

Lediglich bei der Mäusejagd werden noch Fotos gemacht und zum Kauf angeboten.
Kennt da jemand die genaueren Hintergründe?

Auch ist mir aufgefallen, dass sich der Zustand der Geister Rikscha etwas verschlechtert hat.
Bei der Szene mit dem Drachen bewegte sich kaum noch etwas.
Der hat doch mal das Maul aufgerissen und den Kopf angehoben oder nicht?
Obwohl 2019 eigentlich nicht so lange her ist, kann ich mich nicht mehr so wirklich erinnern.
Würde mir wünschen, dass man etwas mehr Liebe in die Bahn steckt.
Ich liebe sie aber trotzdem auch so noch.
Jetzt wo die Hollywood Tour dicht ist, bildet die Rikscha mit Colorado und Chiapas meine Top 3 im Park.

Wobei ich auch sagen muss, dass mir der Tempel mit VR sehr gut gefallen hat. War für mich auch eine Neuheit.
Ich dachte eigentlich, dass als Corona-Maßnahme keine Brillen ausgegeben werden und man quasi wieder den Tempel fährt.
Zum Glück ist dem nicht so gewesen und es gab doch die Brillen.
Ich bin eigentlich kein Fan von VR, aber das war von der Qualität echt gut gemacht.
Flüssig, scharfes Bild, top.
Auch der Film mit den drei Fledermäusen war echt drollig gemacht.
Wertet die Bahn meiner Meinung nach extrem auf.
Ich beziehe mich aber nur auf den Tempel. Das Space Center kenne ich leider nicht und entfällt aus meiner Bewertung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Falo

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2014
Beiträge
798
Was mir als Veränderung aufgefallen ist, sind die Onride-Foto-Anlagen, die alle zurückgebaut wurden.
Foto anlangen werden bei fast allen Parks mehr und mehr abgebaut bzw, bei neuen Anlagen gar nicht mehr angeschafft.
Grund werden wohl ausschließlich finanzielle Gründe sein , in Zeiten wo jeder im Park mit einer recht hochwertige Kamera im Handy rumläuft werden halt immer weniger Leute bereit sein soviel Geld auszugeben.

Das betrifft vorallen die Parks die eher ein 'geiziges' thrillsuchenes Publikum haben.
Anders bei den Parks deren Kundschaft eher im Familien-Urlaubsmodus den Park besuchen (wie z.B: Disney/Universal) und da Geld weniger eine Rolle spielt.
 

UP87

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2018
Beiträge
351
Ich sehe das nicht unbedingt als Widerspruch. Fotos von sich auf Attraktionen kann man mit der Handykamera nunmal im Regelfall nicht legal erstellen. Und selbst wenn nur mit einer sehr eingeschränkten Perspektive oder durch Dritte die nicht mitfahren.
Die Parks können mittlerweile auf jegliches Personal verzichten und eine einfache Maschine für Onride-Fotos aufstellen. Bei günstigen Preisen immernoch mit riesiger Gewinnspanne. Aber wenn ich mir dann die Preise angucke, die teilweise für Onride-Fotos aufgerufen werden wundert mich nicht, dass die sich nicht verkaufen. Wenn sie nicht zu teuer sind erwerbe ich gerne mal ein Onride-Foto.

Im Phantasialand... 5 € für ein Chiapas Foto sind okay. Das Colorado-Foto ist leider an einer sehr unattraktiven Stelle - jenseits jedweder Action. Das war früher besser! Ich fände es auf jeden Fall schade, wenn alle Onride-Fotos verschwänden.
 
Oben