• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2022: Neuheiten und Veränderungen (u.a. neuer Themenbereich „Der Peterhof“) @ HANSA-PARK

Sylpru69

First Rider
Mitglied seit
2021
Beiträge
32
Büschen blöd auch, dass an zwei Tagen die Woche geschlossen ist. Wir vermeiden nämlich Besuche an Wochenenden, Feiertagen u.ä. und mussten feststellen, dass im Moment freitags zu ist.
 

YellowPhoenix18

Stammgast
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
24
Büschen blöd auch,dass an Zwei Tagen die Woche geschlossen ist.Wir vermeiden nämlich Besuche an Wochenenden,Feiertagen u.ä. und mussten feststellen,dass im Moment Freitags zu ist.
Naja, es ist ja nun mal Anfang der Saison, wenn es sich für den Park nicht lohnt alle Tage zu öffnen, ist das doch okay. Im Endeffekt sind leere Tage ja auch schlecht für den Park selbst
 

dashiel

Stammgast
Mitglied seit
2018
Beiträge
63
- Kletterpark in New Lübeck geschlossen
- BBQ Restaurant in New Lübeck geschlossen
- Pizzeria geschlossen
- Zugang vom Hansapark Resort geschlossen
- Aussichtsturm geschlossen
  • Der Hochseilgarten wird die komplette Saison geschlossen bleiben. Vielleicht muss er ja bald weichen 🙌
  • Dem Holsteinturm fehlt ein Ersatzteil, man wartet auf die Lieferung.
  • Man beschränkt sich restauranttechnisch aktuell auf den Weltumsegler, da in der touristischen Küstenregion kaum Personal für die Gastronomie zu bekommen ist. Der Park hat in diesem Jahr eigens Gastronomiemitarbeiter aus Spanien und Nigeria rekrutiert.
 

Sk8

First Rider
Mitglied seit
2019
Beiträge
3
Moin
Ja der Personalmangel ist schon spürbar. Insgesamt war es aber eine enttäuschende Woche mir sehr vielen Ausfällen bei Kärnan, FvN & zum Teil bei Highlander. Kannten wir so aus der Vergangenheit nicht vom Park.
Werden im Sommer aber nochmal ne Woche den Park besuchen und hoffen das wenigstens der Zugang vom Resort wieder offen ist.
 

Coastertraveler

Airtime König
Mitglied seit
2017
Beiträge
508
Das Fleetschlössschen scheint bald fertig zu sein:
10.jpg
11.jpg
12.jpg
13.jpg
15.jpg
16.jpg
19.jpg


Quelle:
 

spreeparkb

First Rider
Mitglied seit
2018
Beiträge
8
Den Personalmangel konnte ich bei unserem Besuch nicht ganz beobachten. Wir hatten aber auch einen besucherarmen Tag und daher fand ich es auch verständlich, dass nur 1 Restaurant offen war.

Beim neuen Bereich und auch den neuen Brettern bei der Wasserrutsche war ich etwas überrascht, dass das Holz nicht lackiert oder nachbearbeitet wurde. Das sehr helle Holz steht schon sehr im Kontrast zum alten dunklen Holz.

Überrascht war ich auch von der ganztägigen Downtime von Kärnan. Das hat den Tag doch etwas getrübt.
 

YellowPhoenix18

Stammgast
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
24
Die Bestätigung des Personalmangels kommt im aktuellen Newsletter, hier wird dazu explizit folgendes genannt:
Eine gute Nachricht: Wir haben unsere HANSA-PARK-Familie verstärken können, sodass wir derzeit konkret planen, im Laufe des Mai auch unseren Saloon „New Chance“ und das Ristorante „L’Artista“ wieder zu öffnen. Wir geben auf unserer Website Bescheid!
 

YellowPhoenix18

Stammgast
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
24
Ich war jetzt heute mal da und konnte mir selbst einen Überblick über die hier genannten Punkte machen:

Thema Wartung/Ausfälle:
Ich konnte heute lediglich ein Ausfall miterleben und dieser war beim Highlander. Wir saßen bereits, Bügel geschlossen und hatten nur auf den Start gewartet, da wurden die Bügel geöffnet und der Mitarbeiter hat uns mit der Aussage "Ich kann euch leider nicht losschicken" wieder herausgelassen. Als wir noch nicht einmal den Ausgang verlassen hatten, stand der Techniker bereits am Highlander, keine 15-20 Minuten später fuhr er wieder mit Gästen. Das erlebe ich in anderen Parks anders und bestätigt auch mein Empfinden aus den letzten Jahren. Zu den Problemen hinsichtlich der FvN-Preshow: Die Preshow läuft wieder, lediglich die Kopf-Projektion im zweiten Abschnitt ist aktuell aus. Abseits dessen schienen für mich mehr Effekte zu laufen als in den letzten Jahren, von daher kann ich da nicht groß meckern.

Thema Personal/Gastronomie:
An manchen Stellen waren die Ausfälle erkennbar (Crepes-Stand öffnete erst um 12Uhr) und das Cafe beim Space Race war geschlossen (New Lübeck hatte ich nicht drauf geachtet, ob dort offen/geschlossen war). Im generellen fand ich die so doll angesprochenen Ausfälle hinsichtlich der Gastronomie kaum bis gar nicht störend. Man merkt aber, dass der Hansa-Park ein deutlich internationaleres Team, wie bereits im Newsletter angemerkt, hat. Dies wird auch an manchen Ständen durch einzelne Aufsteller explizit angemerkt und auch angegeben, dass sich je nach Team auch mit den Mitarbeitern auf englisch, polnisch oder spanisch unterhalten werden kann. Für mich persönlich eine für den Park sogar durchaus optimale Lösung, da z.B. heute auch viele ausländische Gäste vor Ort waren.

Zum Holstein-Turm: Soweit ich das erkennen kann sind aktuell einige der Stahlseile gezogen und liegen (vermutlich) auf dem Dach der Gondel. Es scheint dahingehend wohl demnach noch etwas länger zu dauern, bis der Turm wieder in Betrieb geht.

Abschließend nur noch eine kleine Anmerkung meinerseits: Neuerdings (ggf. auch schon länger) scheint das Mitbringen von Glasflaschen nicht mehr gestattet zu sein, man hat entsprechend die Wahl diese zum Auto zu bringen oder entsorgen zu lassen. War mir bis dato noch nicht bewusst, steht aber auch in der Parkordnung. Ob dies eine neue Regelung ist, ist mir unbekannt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nova

Stammgast
Mitglied seit
2019
Beiträge
57
Meine Freundin ist gerade im Park und Kärnan ist heute den ganzen Tag geschlossen. Mit den Meldungen hier aus dem Forum und auf Youtube kommen da schon einige Tage zusammen. Passiert das wirklich häufiger mal, dass die Hauptattraktion ausfällt? Hatte ich da bei meinen Freizeitparkbesuchen in den letzten Jahren nur viel Glück? Klar gibt es ältere Problem-Attraktionen, die häufig down sind. Aber für eine relativ neue Bahn, die jetzt schon einige Jahre routinierten Betrieb hinter sich hat, scheint mir das doch nicht so wenig. Weiß da jemand mehr? Ist die Überraschung im Turm das Problem?
 

YellowPhoenix18

Stammgast
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
24
Ich war jetzt heute mal da und konnte mir selbst einen Überblick über die hier genannten Punkte machen:

Thema Wartung/Ausfälle:
Ich konnte heute lediglich ein Ausfall miterleben und dieser war beim Highlander. Wir saßen bereits, Bügel geschlossen und hatten nur auf den Start gewartet, da wurden die Bügel geöffnet und der Mitarbeiter hat uns mit der Aussage "Ich kann euch leider nicht losschicken" wieder herausgelassen. Als wir noch nicht einmal den Ausgang verlassen hatten, stand der Techniker bereits am Highlander, keine 15-20 Minuten später fuhr er wieder mit Gästen. Das erlebe ich in anderen Parks anders und bestätigt auch mein Empfinden aus den letzten Jahren. Zu den Problemen hinsichtlich der FvN-Preshow: Die Preshow läuft wieder, lediglich die Kopf-Projektion im zweiten Abschnitt ist aktuell aus. Abseits dessen schienen für mich mehr Effekte zu laufen als in den letzten Jahren, von daher kann ich da nicht groß meckern.

Thema Personal/Gastronomie:
An manchen Stellen waren die Ausfälle erkennbar (Crepes-Stand öffnete erst um 12Uhr) und das Cafe beim Space Race war geschlossen (New Lübeck hatte ich nicht drauf geachtet, ob dort offen/geschlossen war). Im generellen fand ich die so doll angesprochenen Ausfälle hinsichtlich der Gastronomie kaum bis gar nicht störend. Man merkt aber, dass der Hansa-Park ein deutlich internationaleres Team, wie bereits im Newsletter angemerkt, hat. Dies wird auch an manchen Ständen durch einzelne Aufsteller explizit angemerkt und auch angegeben, dass sich je nach Team auch mit den Mitarbeitern auf englisch, polnisch oder spanisch unterhalten werden kann. Für mich persönlich eine für den Park sogar durchaus optimale Lösung, da z.B. heute auch viele ausländische Gäste vor Ort waren.

Zum Holstein-Turm: Soweit ich das erkennen kann sind aktuell einige der Stahlseile gezogen und liegen (vermutlich) auf dem Dach der Gondel. Es scheint dahingehend wohl demnach noch etwas länger zu dauern, bis der Turm wieder in Betrieb geht.

Abschließend nur noch eine kleine Anmerkung meinerseits: Neuerdings (ggf. auch schon länger) scheint das Mitbringen von Glasflaschen nicht mehr gestattet zu sein, man hat entsprechend die Wahl diese zum Auto zu bringen oder entsorgen zu lassen. War mir bis dato noch nicht bewusst, steht aber auch in der Parkordnung. Ob dies eine neue Regelung ist, ist mir unbekannt.
Scheinbar wurde der Effekt mit dem Gesichts-Mapping bei Flucht von Novgorod wieder aktiviert, zumindest lief er gestern am Mittwoch.

Meine Freundin ist gerade im Park und Kärnan ist heute den ganzen Tag geschlossen. Mit den Meldungen hier aus dem Forum und auf Youtube kommen da schon einige Tage zusammen. Passiert das wirklich häufiger mal, dass die Hauptattraktion ausfällt? Hatte ich da bei meinen Freizeitparkbesuchen in den letzten Jahren nur viel Glück? Klar gibt es ältere Problem-Attraktionen, die häufig down sind. Aber für eine relativ neue Bahn, die jetzt schon einige Jahre routinierten Betrieb hinter sich hat, scheint mir das doch nicht so wenig. Weiß da jemand mehr? Ist die Überraschung im Turm das Problem?

Es scheint wirklich tagesformabhängig zu sein. Ich war gestern nochmal im Park zwischen 10:30Uhr und 16:20Uhr, in dieser Zeit hatten wir 4 Fahrten mit Kärnan und es ist mir auch keine Downtime bekannt. Also scheint das Problem erst gestern Abend oder heute morgen aufgetreten zu sein. Man muss aber auch bei Kärnan drüber nachdenken, dass die Bahn mittlerweile 7 Jahre alt ist, also von neu darf da eher nicht mehr die Rede sein. Technisch gesehen würde ich sagen, dass der Lift vermutlich die meiste Technik/Sensorik enthält, zumindest kann man sehr gut die ganzen Sensoren am Lift erkennen. Es kann natürlich dann auch immer gut mal ein Sensor sein, der fehlerhafte Werte liefert und dadurch die Anlage zur Downtime bringt. Das war früher mit der Bobbahn im Heide-Park am letzten Lift ähnlich und hat auch dort oft zu Downtimes geführt. Schlussendlich kann da aber vermutlich nur ein Mitarbeiter vom Hansa-Park mehr sagen, hier wird niemand eine Ferndiagnose stellen können und on Detail sagen können, was der genaue Fehler ist. Dennoch scheinen sich die Downtimes ja zu häufen. Spannend wäre jetzt natürlich zu wissen, ob der Kärnan morgen wieder läuft. Gut könnte man das ja an den Wartezeiten erkennen, aber die sind ja nur mit Park-Wlan anzeigbar.
 

haparkfan

Stammgast
Mitglied seit
2011
Beiträge
376
In der Regel ist es so, dass der Hansa-Park direkt über seine Internetseite informiert, wenn eine Attraktion längere Zeit ausfällt.

Dann steht direkt in einer Art News-Ticker auf der Startseite, dass eine Attraktionen geschlossen ist. War schon ein paar wenige Male mit Kärnan so.

Und was die scheinbar mehr gewordenen Downzeiten angeht: wenn hier User für mehrere Tage durchgehend im Park sind und dann mehrere Ausfälle erleben, klingt das natürlich dramatischer. Ich war letzte Woche für vier Tage im Disneyland. Wenn ich da aufzählen würde, was wir oft down war, könnte man denken der Park wäre Kernschschrott ;-)

Bisher habe ich es weder erlebt, noch gehört, dass es auffällig viele Ausfälle gibt. Alles wie die Jahre zuvor - und meist ohne große Einschränkungen.
 

8-erbahn

First Rider
Mitglied seit
2019
Beiträge
11
Naja, es ist ja nun mal Anfang der Saison, wenn es sich für den Park nicht lohnt alle Tage zu öffnen, ist das doch okay. Im Endeffekt sind leere Tage ja auch schlecht für den Park selbst
Aus Unternehmersicht sollte man eher alle Möglichkeiten in Erwähnung ziehen auch an den besuchsarmen Tagen Leute anzuziehen, statt zu schließen. Das (meines Wissens nach) das Hansa-Resort nicht dem Park gehört und dann auch noch der eigens geschaffene Übergang schon ewig geschlossen ist, ist dem Ganzen auf jeden Fall abträglich!
Andere Parks haben in der Vergangenheit feste Hotels gebaut und bauen auch kräftig weiter, weil die Kombination Besucher anzieht.
 

YellowPhoenix18

Stammgast
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
24
Aus Unternehmersicht sollte man eher alle Möglichkeiten in Erwähnung ziehen auch an den besuchsarmen Tagen Leute anzuziehen, statt zu schließen. Das (meines Wissens nach) das Hansa-Resort nicht dem Park gehört und dann auch noch der eigens geschaffene Übergang schon ewig geschlossen ist, ist dem Ganzen auf jeden Fall abträglich!
Andere Parks haben in der Vergangenheit feste Hotels gebaut und bauen auch kräftig weiter, weil die Kombination Besucher anzieht.
Der Hansa-Park ist denke ich dafür in der jetzigen Größe noch zu klein um als Mehrtagesdestination zu bestehen, vielleicht liege ich da aber auch falsch. Beim Heide-Park soll das Hotel auch selten komplett ausgebucht sein. Die Ferienanlage vom Hansa-Park scheint aber wirklich von einem externen Betreiber betrieben zu werden, ich denke hier wird der Hansa-Park aber einen gewissen Deal abgeschlossen haben und hat somit das unternehmerische Risiko ausgelagert haben.

Darüber hinaus hat meines Wissens nach der Hansa-Park vieles aus liquiden Mittel bezogen und kaum/ garnicht mit Krediten gearbeitet. Zumindest meine ich war damals beim Bau von Kärnan die Rede, dass man Kärnan komplett aus Eigenmitteln finanziert hat. Demnach werden aber vermutlich dann auch alle Attraktionen abbezahlt sein, was ebenfalls den Druck, Umsatz zu generieren zu müssen, senkt. Bei vielen anderen Parks werden Attraktionen mit Lease-Back-Aufträgen gekauft und bezahlt. Dadurch werden die Kosten auf mehrere Jahre verteilt, die Fahrgeschäfte durch das Leasing aber natürlich teurer.

Die Corona-Zeit hat der Hansa-Park dafür aber vermutlich deutlich besser verkraftet als andere Parks, die Verluste mit ihren Hotels und Finanzierungen von Fahrgeschäften hatten.

Um aber nochmal auf deine initiale Aussage zurück zu kommen: Ich denke der Hansa-Park steuert auf lange Sicht ebenfalls diesen Weg an, aber wird das von der Unternehmens-Philosophie her, vermutlich über einen längeren Zeitraum tun. Das der Eingang geschlossen ist, wird vermutlich daran liegen, dass es keine Absprache zwischen Resort und Park gibt und man demnach nicht verpflichtet sein wird, diesen offen zu halten. Diesen demnach geschlossen zu halten spart Geld und ich denke, dass das Resort aktuell eh nicht sonderlich stark ausgelastet sein wird, weshalb es umso unsinniger ist, diesen Eingang geöffnet zu halten.
 

HundMitRegenjacke

Airtime König
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2021
Beiträge
76
Also bezogen auf die Kärnan-Downtime kann ich sagen, dass eine junge Frau aus dem Park die gestern wohl bereits dort war meinte, gestern hätte die Bahn nachmittags kurz geschlossen gehabt, aber das war wohl nur ne sache von 15 minuten.
Heute war Kärnan wie bereits erwähnt leider ganztägig geschlossen, tut einem weh, aber was solls, findet niemand toll, ich wollte die Saison eh nochmal in den Park ^^'
 

dashiel

Stammgast
Mitglied seit
2018
Beiträge
63
Direkt hinter dem Park wird ab diesem Jahr durch einen privaten Investor ein neuer Ferienpark mit 140 Apartments gebaut.
Bis Ende 2025 soll im Bereich des Ferienparks „Am Fahrenkrog“ ein Ferienresort mit einem Aparthotel und 15 weiteren Apartmenthäusern entstehen.
Quelle: shz, eine Illustration gibt's hier: LN-online

Darüber hinaus hat meines Wissens nach der Hansa-Park vieles aus liquiden Mittel bezogen und kaum/ garnicht mit Krediten gearbeitet. Zumindest meine ich war damals beim Bau von Kärnan die Rede, dass man Kärnan komplett aus Eigenmitteln finanziert hat.
Tatsächlich hat man im Zuge der Coronapandemie erstmals ein Darlehen aufgenommen. Das wollte man erst zurückzahlen und dann weiter investieren. Ging wohl doch schneller, als angenommen. Quelle: abendblatt
 
Oben