• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2022: Neuheiten und Veränderungen (u.a. neuer Themenbereich „Der Peterhof“) @ HANSA-PARK

haparkfan

Stammgast
Mitglied seit
2011
Beiträge
375
Im aktuellsten Newsletter des HANSA-PARKs gibt es vieles erwähnenswertes was die kommende Saison angeht. Schön zu sehen, dass trotz Corona scheinbar Geld da ist und investiert werden kann!

Wir machen Tempo -
HANSA-PARK plant für die Saison 2022 eine Fülle von Neuheiten, darunter zwei neue Fahrattraktionen für die ganze Familie


Auch 2022 präsentieren wir gleich zwei neue Fahrattraktionen, die den Startschuss geben für den neuen Themenbereich „Peterhof von Novgorod“. Hinzu kommen der 9. Bauabschnitt der Themenwelt „HANSE in EUROPA“ u.a. mit einer HANSE-Kogge als riesigem Spielschiff, das neue Piraten Campmit drei neuen Kiddie-Rides sowie ein Inklusionsspielplatz bei der Plaza del Mar. Der HANSA-PARK erweitert damit für die Saison 2022 sein Angebot mit Riesenschritten und gibt dem Park nach den großen Veränderungen im Jahr 2021 mit „Awildas Welt“ und dem ebenso prächtigen wie umfangreichen 8. Bauabschnitt der Themenwelt „HANSE in EUROPA“ mit insgesamt 15 neuen „historischen“ Fassaden auch für die kommende Saison ein neues Gesicht.

„Die Veränderungen für die Saison 2022 sind wieder außerordentlich. Wir investieren mit großen Schritten weiter, um den Park noch schöner, noch besser und noch attraktiver zu machen.“, so Andreas Leicht, geschäftsführender Gesellschafter des HANSA-PARK. „Alles in der Gewissheit, dass wir auch das bestehende Angebot weiterhin hegen und pflegen und Liebgewonnenes erhalten. Unsere Lieferketten stabilisieren sich in einigen Bereichen ganz langsam wieder. Das ist sehr hilfreich und stimmt hoffnungsfroh. Wir sind überzeugt, dass wir 2022 wieder ein relativ „normales“ Angebot insbesondere mit unseren vielen Indoor-Attraktionen präsentieren können. Ab der Saison 2022 werden wir mit dann insgesamt 40 Fahrattraktionen ein noch nie dagewesenes Angebot bieten.“

Gleich zwei neue Fahrattraktionen werden im zukünftigen neuen Themenbereich „Peterhof von Novgorod“ direkt neben der Wildwasserbahn „Der Wasserwolf am Ilmensee“ entstehen:

Der interaktive „Turm vom Peterhof“ ermöglicht all denen, die sich bis oben hinaufziehen, einen Rundumblick aus 7 m Höhe. Die Mitfahrt ist ab einer Körpergröße von 105 cm in Erwachsenen-Begleitung und ab 120 cm ohne Begleitung möglich.

Das neue Karussell „Die Tierkinder vom Peterhof“ stellt auf einer Plattform mit 12 m Durchmesser über 20 liebevoll gestaltete, handgefertigte Tierkinder dar, die zu einer Fahrt einladen. Alle Tierkinder passen zu diesem russischen Themenbereich: Die Bärenjungen, die Rehkitze, die Wolfsjungen, die kleinen Luchse oder die jungen Eichhörnchen. Ach, und Schlitten dürfen natürlich auch nicht fehlen. Hier hat übrigens auch ein Rollstuhl Platz. Auch daran haben wir gedacht.

Bei den Tierkindern vom Peterhof finden schon die allerkleinsten Besucher zusammen mit ihren Eltern ausreichend Platz für eine ganz entzückende und entspannende Fahrt. Und wer weiß, vielleicht wird dies für viele Kleine die erste Fahrattraktion überhaupt sein, denn sie kann von den Eltern mit ihren noch ganz kleinen Kindern bereits schon genutzt werden. Welch ein schöner Auftakt für die Neugestaltung im historischen Themenbereich „Peterhof von Novgorod“
A2CF7879-6FC7-4C2D-98AE-A6F4E1DA20E8.jpeg


Neu ist auch das Indoor-Spieleparadies „Piraten Camp“ hinter den historischen Fassaden von Riga und Stralsund. Das ehemalige Kiddie-Camp wurde als Tobeplatz für alle kleinen Piratenkinder (bis max. 120 cm) thematisiert und startet u.a. mit drei neuen Kiddie-Rides (bis max. 120 cm Körpergröße), welche historische Hanse-Koggen darstellen und speziell für die kleinen HANSA-PARK-Besucher entworfen wurden.

1DC60D5F-22E1-4CAB-B908-17576445D900.jpeg


Mit dem 9. Bauabschnitt der Themenwelt „HANSE in EUROPA“ wird das bezaubernde „Fleet Schlösschen“ und ein imposanter Nachbau einer HANSE-Kogge als riesigem Spielschiff im Bereich der „Landungsbrücken“ vor dem Restaurant Weltumsegler Einzug halten. Die Fertigstellung dieser beiden Neuheiten ist im Laufe der Saison geplant. Es entsteht eine unvergleichliche Altstadtatmosphäre, welche die Besucher auf den Außensitzplätzen des Restaurants genießen können. Alle anderen natürlich auch. Daher: Halten Sie gerne dort einmal inne und machen eine kurze Genuss-Pause.

7C6A1B17-262E-4DFF-BA79-62E66F81D81B.jpeg


Neu eröffnet wird das Familienrestaurant „Weltumsegler“. Jetzt endlich in vollem Umfang. Das, was früher mal die Speisenausgabe war, hat sich zu einem Marktplatz gemausert, wo die zahlreichen kulinarischen Angebote ansprechend präsentiert werden. Außerdem wird die innenliegende „Fensterwand“ mit den liebevoll gestalteten Außenfassaden in den Einklang gebracht sein.

4177CE6D-B0BA-48EB-AD56-09451364BF67.jpeg
8628597E-C03C-46D0-BC17-F60DD85AE640.jpeg



Neu ist auch der „Patio del Mar“, ein Inklusionsspielplatz auf der Plaza del Mar, auf dem Kinder mit unsichtbaren, sichtbaren oder auch ohne Behinderungen gemeinsam spielen können. Der Weg durch und um das Areal ist für Rollstuhlfahrer zugänglich. Auch ruhige Plätze, an denen die Kinder und Eltern verschnaufen können, gehören zum Konzept

Im 4D-Kino wird ein ebenso spannender wie lustiger Familienfilm präsentiert. Mehr dazu in unserem nächsten Newsletter. Freuen Sie sich drauf!

In der Arena del Mar wird es eine völlig neu kreierte Laser-Show geben. Die eigens für den HANSA-PARK komponierte Musik wird diese Show zu einem ganz besonderen Erlebnis werden lassen.

Quelle: Newsletter September
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2017
Beiträge
93
„Alles in der Gewissheit, dass wir auch das bestehende Angebot weiterhin hegen und pflegen und Liebgewonnenes erhalten."
Und dann wird der Hai zu Sushi verarbeitet und der Sturmvogel zum Brathähnchen... :unsure:

Der neue Themenberech entsteht neben der WiWa?
Auf Kosten von SuperSplash oder der Aqua Arena?
 

Holsteiner

Stammgast
Mitglied seit
2011
Beiträge
131
Ich tippe bei den beiden Rides mal auf einen Tower von Sunkid Heege, sowie auf ein Turntable Carousel von Wood-Design Amusement-Rides. Dort hat man ja bereits den Wellenflieger gekauft, liegt m. M. nach nahe. Es gibt ja sogar schon mehrere Ausführungen mit ähnlichem Turm in der Mitte der Plattform.
 

rct800

Stammgast
Mitglied seit
2011
Beiträge
358
Sehr interessante Neuigkeiten und schön zu sehen, dass der Park auch in dieser schwierigen Zeit weiterhin investiert! Ich bin auch gespannt wo genau der Standort des neuen Themenbereiches ist. Könnte mir einen Abriss der Aqua Arena oder vielleicht auch eine großzügige Umgestaltung des Holzfäller-Lagers vorstellen. Der Super Splash wäre ein wenig zu weit von FvN entfernt, ebenso der Platz wo mal der Sturmvogel und Fliegende Hai standen.
 

dashiel

Stammgast
Mitglied seit
2018
Beiträge
63
Ich bin auch gespannt wo genau der Standort des neuen Themenbereiches ist. Könnte mir einen Abriss der Aqua Arena oder vielleicht auch eine großzügige Umgestaltung des Holzfäller-Lagers vorstellen.
Im Hintergrund ist die Fahrrinne der Wildwasserbahn angedeutet, also dürfte aus der Perspektive links der Kiosk im Holzfällerlager und rechts die Waffelbackstube sein.

peterhof-von-novgorod.jpg

Quelle
 
Zuletzt bearbeitet:

DeMan

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2015
Beiträge
511
Ob die Stahlfiguren vor dem ehemaligen Schiff auch weichen werden? Irgendwie sonst nicht Hansee-like. Der Wasserwolf wird laut Zeichnung glaub ich gestalterisch an sein Thema angepasst oder? Noch zeugen das große Kreisägeblatt, Wasserturm, die Loren auf dem Foto usw. von dem alten Thema. Spannend was da jetzt so passiert. Vielleicht werden auch ein paar Tannen, wie auf den Zeichnungen zu sehen, im Novgorodparteil gepflanzt. Dann wirds noch immersiver.
 

dashiel

Stammgast
Mitglied seit
2018
Beiträge
63
Ob die Stahlfiguren vor dem ehemaligen Schiff auch weichen werden? Irgendwie sonst nicht Hansee-like. Der Wasserwolf wird laut Zeichnung glaub ich gestalterisch an sein Thema angepasst oder? Noch zeugen das große Kreisägeblatt, Wasserturm, die Loren auf dem Foto usw. von dem alten Thema. Spannend was da jetzt so passiert. Vielleicht werden auch ein paar Tannen, wie auf den Zeichnungen zu sehen, im Novgorodparteil gepflanzt. Dann wirds noch immersiver.
Der "Wasserwolf" wird auch angepasst, es gab im Oktober-Newsletter ein Update am Artwork:
91061e757d835055d267efa52095417b_266365.jpg
"Auf dem beigefügten Artwort ist jetzt auch die neue, aufwändig gestaltete Zaunanlage zur Wildwasserbahn „Der Wasserwolf am Ilmensee“ zu erkennen." Quelle
 

dashiel

Stammgast
Mitglied seit
2018
Beiträge
63
Der Dezember-Newsletter bringt wieder ein paar Infos zur kommenden Saison mit sich.

Die bisherige, noch aus der Legoland-Zeit stammende Westernstadt "Bonanza-City" wird zu "NEW LÜBECK" mit einer passenden Hintergrundstory.
d1cfadead713d01e6ae25c9d1548a76a5e101a2adfedb3aa81af1f231a2a39de.png

  • das Antik(Foto)studio verschwindet
  • Neuheit: NEW LÜBECK Christmas Shop – ganz nach dem Vorbild der „all year round Christmas shops“ in den USA
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2017
Beiträge
93
Hoffentlich bleiben der Shop und der neue Name die einzigen Änderungen.
Die Westernstadt ist für mich aus dem hapa nicht wegzudenken.

Aber wie kommt Leicht immer auf solche plötzlichen Hirngespinste?
Gleiches gilt für dieses komische "T" beim Fluch.

Erstmal soll er den Roland zu Ende umgestalten. Oder SuperSplash ...
... bevor er die nächste Baustelle erzwingt.
Und was ist mit den Felsen bei Kärnan? Kommt da noch was?
Der Shop bei Nessie?

Stattdessen kommt er mit "New Lübeck" um die Ecke.
So ein überflüssiger Mumpitz.
Was soll das?
Es wird sowieso für jeden "Bonanza City" bleiben.
Genau wie Rio Dorado auf ewig "Rio Dorado" bleiben wird.
Und der Fluch wird immer der "Fluch" bleiben.

Würde mir mal ein Q&A Live Stream oder sowas mit Leicht wünschen, wo man vorher Fragen einsenden kann, die ihm dann ungefiltert vorgetragen werden...
 

Colorado-Fan

Airtime König
Mitglied seit
2016
Beiträge
508
Ich finde die Namensänderung super. Die Westernstadt passt eigentlich gar nicht in das Hanse Thema. New Lübeck ist aber eine tolle Idee, wie man das ganze etwas umgestalten kann. Die Idee mit dem Weihnachtsshop finde ich auch sehr kreativ. Wertet den Bereich doch definitiv etwas auf. Wenn man dann noch die Beschilderung etwas anpasst, hat man mit einfachsten Mitteln den Bereich an das Hanse Thema angepasst.

Beim Rio Dorado finde ich die "Umgestaltung" auch eher wenig gelungen, weil der restliche Bereich eben noch mexikanisch aussieht. Vielleicht hätte man den Bereich eher zur spanischen Kolonie umgestalten sollen und dann etwas in Richtung Kolumbus anpassen können.

Die anderen Baustellen, also Supersplash und Co., werden doch nach und nach angepackt. Ich verstehe daher deine Kritik nicht so ganz. Man arbeitet eben an vielen Ecken im Park, ist doch toll.
 
Mitglied seit
2017
Beiträge
93
Die anderen Baustellen, also Supersplash und Co., werden doch nach und nach angepackt. Ich verstehe daher deine Kritik nicht so ganz. Man arbeitet eben an vielen Ecken im Park, ist doch toll.
Wann hast du denn das letzte mal jemanden an der SuperSplash Thematisierung arbeiten gesehen?
Wann wurde die Thematisierung angekündigt? Ist bestimmt über 5 Jahre her.

Gleiches gilt für Kärnans Außenbereich mit den Felsen, dem Holztunnel, und und und.
Wann hast du das letzte Mal da jemanden dran arbeiten gesehen?

Warum macht man nicht eine Sache zu Ende?
Der Park erinnert an die deutsche Autobahn. Überall Baustellen und nix wird fertig.

Und dann hält sich Leicht mit so Banalitäten wie Namenänderungen auf, die teilweilse nur einen Buchstaben ergänzen.
Neue Logos werden designt, neue Patente angemeldet und Geld für nix aus dem Fenster geworfen.
Er hätte das Geld mal lieber in die Reparatur der Vogelscheuche und die Nebelmaschine bei der Ausfahrt stecken sollen.
Sorry.

Und wenn das alles irgendwann mal fertig sein sollte, kann er sich immer noch Gedanken machen, ob es ihm so wichtig ist aus "Bonanza City", "New Lübeck" zu machen.
Wenn man sonst keine Sorgen hat...
 

Colorado-Fan

Airtime König
Mitglied seit
2016
Beiträge
508
Das ist für mich irgendwie Whataboutism. Erst, wenn x fertig ist, darf man y anfangen. Warum?

Beim Supersplash war meines Wissens nach die Priorität die Felsengestaltung und der Wasserspielplatz neben der Abfahrt. Der Supersplash ist für mich eine Attraktion, die sowieso irgendwann abgerissen wird. Warum sollte man dort noch mehr ändern? Zusammen mit der Tiershowanlage daneben hat man ja auch Platz für einen ganz neuen Themenbereich. Ich denke, dass man hier also eher langfristig plant.

Kärnan fährt ja im hinteren Parkbereich durch einige Bereiche, die so vermutlich nicht mehr stehen bleiben auf Dauer. Vermutlich hat man sich hier also auch dazu entschieden, erst einmal alles so zu belassen.

Das muss einem nicht gefallen, aber dem Park jetzt vorzuwerfen, dass er an allen Ecken Veränderungen bringt, finde ich schade. Letztendlich laufen solche Namensänderungen auch parallel zu anderen Veränderungen. Wird vermutlich sogar von unterschiedlichen Abteilungen umgesetzt.
 
Mitglied seit
2017
Beiträge
93
Die anderen Baustellen, also Supersplash und Co., werden doch nach und nach angepackt.
Der Supersplash ist für mich eine Attraktion, die sowieso irgendwann abgerissen wird. Warum sollte man dort noch mehr ändern? Zusammen mit der Tiershowanlage daneben hat man ja auch Platz für einen ganz neuen Themenbereich. Ich denke, dass man hier also eher langfristig plant.
Wiedersprichst du dich hier nicht selber?
Passiert jetzt (deiner Meinung nach) bei SuperSplash noch was?
Es ging auch nichtt um die Felswand. Die gibt es jetzt ja schon länger.
Meines Wissens nach sollte SuperSplash komplett neu umgestaltet und thematisiert werden.
Kärnan fährt ja im hinteren Parkbereich durch einige Bereiche, die so vermutlich nicht mehr stehen bleiben auf Dauer. Vermutlich hat man sich hier also auch dazu entschieden, erst einmal alles so zu belassen.
Durch welchen Bereich fährt Kärnan denn, in dem etwas "nicht mehr stehen bleiben" könnte? Bzw. was kreuzt Kärnan was man abreißen könnte?
Ja, bei Leicht sitzt der Rotstift in letzter Zeit sehr locker, aber da kann er nun wirklich nix abreißen, was einer Umsetzung der Felsen und des Holztunnels im Wege stehen dürften.

Und selbst wenn dem so sein sollte, warum wird das denn nicht so kommuniziert?
"Sorry Leute, aber wir werden die geplante Thematisierung von Kärnan nicht fortsetzen. Kärnan ist so fertig wie er ist".
"Sorry Leute, SuperSplash wird doch nicht umgestaltet und bleibt so wie sie ist."
"Sorry Leute, Nessie wird doch keinen Shop bekommen."
"Sorry Leute, auch der Roland wird von der Thematisierung auch so bleiben wie er ist."
...

Wäre zwar nicht schön, ist dann aber so und alle alle Fragen sind beantwortet.
Ein bisschen mehr Transperenz wäre wirklich wünschenswert.

Natürlich kann man an mehreren Ecken gleichzeitig arbeiten.
Bei dem Punkt will ich dir gar nicht wiedersprechen und bin komplett bei dir.
Nur müsstest du mir dann aber auch zustimmen, dass dann irgendwann (!) auch mal etwas fertig gestellt werden sollte.
Und so langsam bezweifel ich, dass wir SuperSplash mit neuer Thematisierung irgendwann sehen werden.
An eine Fertigstellung von Kärnans Thematisierung glaube ich auch nicht mehr.

Und dann werden Gelder in Namensänderungen gesteckt.
Beim Fluch läuft die Vogelscheuche und die Nebelmaschine seit Jahren (!) nicht.
Anstatt dafür eine Lösung zu finden, wird uns ein "T" in den Namen geschummelt.

Und Bonanza City wird auf ewig Bonanza City für die Besucher bleiben, egal ob auf dem Parkplan jetzt "New Lübeck" steht oder Peng.
Wie gesagt, siehe Roland, Rio Dorado und Fluch...
... da hilft auch kein neues Patent.

Wie gesagt, ich hoffe dass sich Leicht mal einem live Q&A stellt...


PS: Ich liebe den Hansa-Park, ich bin mit dem Park groß geworden.
Ich bin ein riesen Fan,... aber kein Fan-Boy der alles gut reden muss.
Ich hinterfrage auch Entscheidungen für mich.
Und in den letzten Jahren wurden viele Entscheidungen getroffen, mit denen ich nicht umbedingt übereinstimmen würde.
Aber hey, jeder hat seine eigene Meinung...
 
Zuletzt bearbeitet:

haparkfan

Stammgast
Mitglied seit
2011
Beiträge
375
Wann hast du denn das letzte mal jemanden an der SuperSplash Thematisierung arbeiten gesehen?
Wann wurde die Thematisierung angekündigt? Ist bestimmt über 5 Jahre her.

Gleiches gilt für Kärnans Außenbereich mit den Felsen, dem Holztunnel, und und und.
Wann hast du das letzte Mal da jemanden dran arbeiten gesehen?

Warum macht man nicht eine Sache zu Ende?
Der Park erinnert an die deutsche Autobahn. Überall Baustellen und nix wird fertig.

Und dann hält sich Leicht mit so Banalitäten wie Namenänderungen auf, die teilweilse nur einen Buchstaben ergänzen.
Neue Logos werden designt, neue Patente angemeldet und Geld für nix aus dem Fenster geworfen.
Er hätte das Geld mal lieber in die Reparatur der Vogelscheuche und die Nebelmaschine bei der Ausfahrt stecken sollen.
Sorry.

Und wenn das alles irgendwann mal fertig sein sollte, kann er sich immer noch Gedanken machen, ob es ihm so wichtig ist aus "Bonanza City", "New Lübeck" zu machen.
Wenn man sonst keine Sorgen hat...

Ich finde deine Kritik ganz schön übertrieben zumal sämtliche „Schluderheiten“, die du hier kritisiert schon längst vom Park erklärt worden sind:

Zu Super-Splash: die Umgestaltung der Wasserbahn ist fertig. Man hat die Felswand gebaut, den Wasserspielplatz daneben und die Bepflanzung angepasst. Geplant war noch ein Schiffswrack. Das sollte an der Abfahrt hin und die Boote sollten dann durch das Schiffswrack durchfahren. Der TÜV hat das aber nicht genehmigt - weil man Angst hatte, dass das Boot im Wrack stecken bleiben könnte und dann hätte man einen Notausgang und Ähnliches in das Wrack bauen müssen, deshalb ist es nicht umgesetzt worden.
Und sind wir ehrlich: was willst du da noch mehr haben? Die Bahn sieht aus wie eine Wasserbahn, die ist gepflegt, man hat so viel gemacht, wie es sich gelohnt hat und gut ist.

Zu Kärnan: der Unterschied zwischen einem Artwork und der Realität ist dir bekannt oder? Der Park hat niemals offen kommuniziert, dass man den Außenbereich von Kärnan mit Felsen oder Ähnlichem thematisieren will. Das war auf einem Artwort zu sehen - aber man wird wohl festgestellt haben, dass es die Felsen nicht braucht. Weil sie den Mehrwert der Mitfahrer und auch nicht für die „Zuguckenden“ erhöht.

Zum Rasenden Roland: der Zug hat eine neue Farbe, die Gebäude drumherum, der Wartebereich hat neue Felsen, die Bepflanzung ist neu, die Schienenfarbe - was willst du noch mehr haben? Wenn noch was kommt wäre das vllt nett, aber braucht es noch mehr?

Zu deiner Kritik, dass man ja Geld an anderen Stellen viel sinnvoller einsetzen kann als für Namensänderungen oder so:
Die Vogelscheuche beim Fluch war zu störungsanfällig. Die ist ja schon zig Mal repariert worden, trotzdem gabs immer wieder Defekte, also wieso noch mehr Geld investieren?

Gleiches auch mit der Nebelmaschine: je nachdem wie der Wind stand, hat der Nebel die Brandmeldeanlage ausgelöst. Warum dann reaktivieren?

Du merkst: du kritisiert hier fehlende Investitionen, die keinen Mehrwert hätten, keine Erlaubnis und oft auch keinen Sinn und auch oft nicht als angekündigte Neuheit kommuniziert wird.

Und generell muss man sagen, dass es im Hansa-Park wenig gibt, was nicht fertig aussieht.

Und sämtliche kleine Änderungen wie neue Namen, kleine neue Thematisierungen oder Ähnliches haben ein Ziel: sie sollen nicht dir als Gast gefallen und nicht dafür sorgen, dass du statt Fluch jetzt Flucht von Novgorod sagt. Die Änderungen sollen den Park zu einem Themenpark machen.

Und ein neuer Name für eine Westernstadt, eine Umthematisierung für eine spanische Wasserbahn und ähnlich kleine Sachen machen wenig Kosten aber viel Sinn.


Ich bin froh, dass der HANSA-PARK seit Jahren überall investiert, dass es auch trotz Corona Neuheiten gibt, dass man versucht mit wenig Änderungen viel zu erreichen - das könnte gerne mal schneller laufen, da gebe ich dir recht, aber das ist Meckern auf hohem Niveau.

P.S: ich hoffe, dass Herr Leicht kein Q&A macht - es ist sein Park. Seine Entscheidung. Und ein paar mürrischen Fans wegen solcher Kleinigkeiten nachzugeben, oder sich zu rechtfertigen, hat er glaube ich nicht nötig ;-)
 
Oben