• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2024: Neuheiten und Veränderungen @ Movie Park Germany

Hannesder3te

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
454
Sieht so aus als würden sie das Movie Park Germany gegen Movie Park Studios eintauschen die Vermutung wird auch näher wenn man im DPMA-REGISTER einen Blick auf die Marke Movie Park Germany wirft dass diese Wortmarke dieses Jahr ausläuft wo hingegen die Wortmarke Movie Park noch 6 Jahre weiter läuft. Meine Vermutung.

Im Gegensatz zu Patenten lassen sich Marken beliebig oft verlängern. Ich würde da jetzt nichts reininterpretieren, nur weil der Markenschutz in einigen Monaten ausläuft und bisher noch nicht verlängert wurde.
 

davidkat

Stammgast
Mitglied seit
2020
Beiträge
367
Würde ich daran jetzt auch nicht festmachen. Aber ein neues Schild wird sicherlich kommen. Oder aber der mittlere Teil wird komplett abgerissen, inkl. Dach, dann hätte man komplett freie Sicht.
 

Thomas1988

Re-Rider
Mitglied seit
2020
Beiträge
185
Ich denke der entkernte Bereich wird abgerissen und die Kassen quasi geteilt. Die Schriftzüge „Horrorwood Studios“ und „Hollywoood Christmas“ wandern auf das Dach der Drehkreuze und man erhält von vorne einen schönen Blick auf den Eingang und das Tor.
IMG_2989.jpeg
 

LiberteToujours

Stammgast
Mitglied seit
2017
Beiträge
140
Insgesamt gibt es 12 Kassen vor dem Park. Wenn es dazu dienen soll das man eine bessere Sicht auf den Eingang hat,
verstehe ich nicht das es nur zwei Kassen erwischt hat. Was will man heute noch mit 10 Kassen?
Die letzte Saison hab ich immer nur ganz rechts die Info-Kasse geöffnet gesehen.
 

davidkat

Stammgast
Mitglied seit
2020
Beiträge
367
Insgesamt gibt es 12 Kassen vor dem Park. Wenn es dazu dienen soll das man eine bessere Sicht auf den Eingang hat,
verstehe ich nicht das es nur zwei Kassen erwischt hat. Was will man heute noch mit 10 Kassen?
Die letzte Saison hab ich immer nur ganz rechts die Info-Kasse geöffnet gesehen.
Naja die anderen Kassen stehen ja nicht im Weg. Selbst wenn die Kassen nicht mehr genutzt werden, ist doch egal oder? Ich finde die gehören genauso dazu wie das Tor. Was mich eher stört sind die Drehkreuze, denn die stehen wirklich volle Kanne im Weg. Die hätte ich lieber zwischen den Kassenhäuschen, die ja ohnehin scheinbar nicht genutzt werden. Müsste man dann zwar nen Zaun an den Seiten errichten, aber kann ja auch schön sein.
 

miki

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2013
Beiträge
715
Damit hat sich das Thema "Kassenautomaten" wohl an diese Position erledigt. Scheint wohl wirklich dafür zu sein dass es nun ein schöneren Blick auf's Maingate gibt.
 

davidbibo

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2014
Beiträge
294
Seit kurzem wirbt der Park damit, dass man im Winter ab 2.000 Personen auch einen exklusiven Öffnungstag mieten kann - während der Hollywood Christmas Saison. Ich gehe nal deshalb von einer weiteren Winteröffnung aus, wenn dies schon für Gruppen beworben wird.
 

Stefan24

Re-Rider
Mitglied seit
2016
Beiträge
62

davidbibo

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2014
Beiträge
294
Es fällt auf das die 17Uhr Öffnung ausgeweitet wurde. Anscheinend geht man bei den Sommerferien nun komplett auf eine Flexible Öffnung bis 19Uhr. Desweiteren kommt der frühe HHF Anfang wie 2022 wohl auch endgültig nicht mehr zurück!
 

miki

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2013
Beiträge
715
Das "Pizza & Pasta" wird nach der Renovierung den Namen "Trattoria Hollywood" tragen. Bleibt also bei italienischen Speisen.


Huch - da lag ich ja gar nicht so daneben mit "Planet Hollywood" => "Trattoria Hollywood" - scheint dort auch wieder ein SB-Buffet zu geben (was ich persönlich begrüßen würde). Das Problem des Parks ist ja auch nicht das SB-Konzept sondern die Qualität der Speisen und wenn man dort mit neuer Küche die Qualität nach oben treiben kann , ich glaube wären alle Glücklich und wenn's a la carte wird, wird's sicherlich auch nicht schaden.

Zur Wintereröffnung lässt man sich wieder nur sportliche 19 Tage Zeit um alles umzubauen - man scheint es im MoviePark echt drauf anzulegen sein Team den Druck gar nicht erst raus zu nehmen :D
 

Dorian

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2013
Beiträge
807
Das Problem des Parks ist ja auch nicht das SB-Konzept sondern die Qualität der Speisen...

Naja, das letzte SB-Buffet-Konzept, welches wir dort testen durften (Van Helsing), beinhaltete, dass ein unfreundliches Personal uns ein paar Speisen auf den Teller klatschte. Das ist für mich einfach kein richtiges Buffet, wurde so aber angepriesen. Speisen waren dann auch noch kalt.

Unter Buffet verstehe ich halt wirklich, dass ich mir den Teller SELBST belegen kann und auch in einer Menge, die mir zusagt. Und eigentlich kenne ich es so, dass ich mir den Teller so oft voll machen darf, bis ich eben satt bin. Dass das dann natürlich "all you can eat" und wahrscheinlich im Park nicht umsetztbar wäre, ist mir eigentlich schon klar. Im MP bedeutet Buffet aber, sich den Teller vom Personal 1x (!) eher semivoll bestücken zu lassen und wenn du dann nur zwei verschiedene Sachen auswählst, ist dein Teller halt nur halbvoll. Pech gehabt. Das ist alles, aber kein richtiges Buffett-Essen, für mich zumindest. Vor allem lohnte es sich preislich auch gar nicht, von der eher mäßigen Qualität mal abgesehen.

Kann natürlich auch sein, dass ich da ein völlig falsches Verständis habe. :unsure:

Es kann aber nur besser werden, man darf gespannt sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

davidkat

Stammgast
Mitglied seit
2020
Beiträge
367
Naja, das letzte SB-Buffet-Konzept, welches wir dort testen durften (Van Helsing), beinhaltete, dass ein unfreundliches Personal uns ein paar Speisen auf den Teller klatschte. Das ist für mich einfach kein richtiges Buffet, wurde so aber angepriesen. Speisen waren dann auch noch kalt.

Unter Buffet verstehe ich halt wirklich, dass ich mir den Teller SELBST belegen kann und auch in einer Menge, die mir zusagt. Und eigentlich kenne ich es so, dass ich mir den Teller so oft voll machen darf, bis ich eben satt bin. Dass das dann natürlich "all you can eat" und wahrscheinlich im Park nicht umsetztbar wäre, ist mir eigentlich schon klar. Im MP bedeutet Buffet aber, sich den Teller vom Personal 1x (!) eher semivoll bestücken zu lassen und wenn du dann nur zwei verschiedene Sachen auswählst, ist dein Teller halt nur halbvoll. Pech gehabt. Das ist alles, aber kein richtiges Buffett-Essen, für mich zumindest. Vor allem lohnte es sich preislich auch gar nicht, von der eher mäßigen Qualität mal abgesehen.

Kann natürlich auch sein, dass ich da ein völlig falsches Verständis habe. :unsure:

Es kann aber nur besser werden, man darf gespannt sein.

Erinnert eher an die IKEA Kantine. Da funktioniert das Konzept aber deutlich besser, weil man auch nur wirklich das bezahlt was auf dem Teller landet. Und die Beilagen kann man sich dann teilweise selber nehmen. Das wäre doch ein guter Kompromiss. All You Can Eat wäre vlt wirklich schwer, denn Leute wie ich würden sich dann definitiv überfressen um den Preis doppelt wieder reinzuholen :D
 

max.grr

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
223
Erinnert eher an die IKEA Kantine. Da funktioniert das Konzept aber deutlich besser, weil man auch nur wirklich das bezahlt was auf dem Teller landet. Und die Beilagen kann man sich dann teilweise selber nehmen. Das wäre doch ein guter Kompromiss. All You Can Eat wäre vlt wirklich schwer, denn Leute wie ich würden sich dann definitiv überfressen um den Preis doppelt wieder reinzuholen :D
Haben das Risiko aber nicht alle AYCE Restaurants, wie wirtschaften die dann mit Gewinn? Ernstgemeinte Frage. Wenn man das auf 90 Minuten oder so begrenzt wäre das ja schon möglich.
 

davidkat

Stammgast
Mitglied seit
2020
Beiträge
367
Haben das Risiko aber nicht alle AYCE Restaurants, wie wirtschaften die dann mit Gewinn? Ernstgemeinte Frage. Wenn man das auf 90 Minuten oder so begrenzt wäre das ja schon möglich.
Das war eigentlich eher als Witz gemeint. Ich glaube tatsächlich wird da sehr viel Essen weggeworfen. Der Gewinn kommt aber vor allem über die Getränke.
In einem Freizeitpark sehe ich das Problem so, dass es zur Mittagszeit extrem voll wird, sodass man kaum mit dem Essen nachfüllen hinterher kommt, und abseits der Mittagszeit eher leer ist, und das Essen vertrocknet, und ggf. weggeworfen wird, bzw. dort so lange liegen bleibt bis es gegessen wurde, was dann für die Kunden wiederum scheisse ist.

Ich glaube am besten wäre wirklich, wenn man Hauptgerichte a la Carte anbietet, und dazu ein Salat- und Beilagenbuffet anbietet, was beliebig oft genutzt werden kann.
 
Oben