• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Begriffe rund um Achterbahnen und Freizeitparks

captain

CF Team Leitung
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2006
Beiträge
6.228
Wir sind ja bekanntlich ein weniger Technik verliebtes Forum, doch auch in diesem Forum fallen immer wieder viele Begriffe die gerade für Neueinsteiger verwirrend sein können.

In letzter Zeit erreichen mich immer wieder private Hilfe Mails, was denn der ein oder andere Begriff überhaupt bedeutet.

Vielleicht können wir in diesem Thread (Thema) ein paar Dinge erklären - kurz und bündig und ohne grosses Kauderwelsch... (sorry für alle Missverständnisse)

Mangels Zeit fange ich mal mit den ersten Begriffen an und versuche immer wieder neue Dinge hier reinzustellen. Bei Fragen bitte keine Scheu und einfach hier reinposten.


Zu den verschiedenen Achterbahnarten in aller Kürze:

Launch Coaster
Dieser Typ Achterbahn ist die letzten Jahre Explosionsartig über die Parks hereingebrochen. Explosionsartig – so könnte man auch seinen Effekt beschreiben. Ein Launch Coaster wird aus dem Stand beschleunigt (mittels Hydraulik oder Magneten) und gibt so den Passagieren das Gefühl eines Düsenjetstarts Meist donnern die beschleunigten Wägen dann direkt auf ein Stahlgerüst zu, welches direkt in den Himmel gebaut ist. So wurden diese Bahnen auch in den letzten Jahren zu den absoluten Rekordbrechern – erst Top Thrill Dragster in Cedar Point und ein Jahr später KingdaKa in New Jersey.
Auch oft LIM Coaster genannt, nach deren Motoren Technik (Linear Induktions Motoren). Die LIM Technik ist aber nur eine Art der katapultierten Coaster. Kann auch Rocket Coaster genannt werden.

Inverted Coaster
Inverted bedeutet eigentlich nur Invertiert - also "umkehren". Bei einer Achterbahn bedeutet das also, das der Wagen unter der Schiene hängt, und nicht auf der Schiene fährt.

Spinning Coaster
Spinning bedeutet "drehen - durchdrehen" und bezeichnet eine Achterbahn, deren Wägen sich drehen können (aber nicht wirklich müssen).

Powered Coaster
Powered Coaster haben aber einen eigenen Motor, der meist im Lokhaus vorne integriert ist. Für einige Fans ist ein Powered Coaster keine „echte“ Achterbahn. Die herkömmlichen Achterbahnen hingegen werden meist auf einen Lifthill (also auf einen Anstieg) gezogen und dann durch Ihr Eigengewicht durch den Kurs gebracht.

Suspended Coaster
"suspended" bedeutet aufgehängt. Hier bedeutet das also, das der Wagen an der Schiene aufgehängt wird. Im Gegensatz zu einem "Inverted Coaster" können die Wägen aber in sich selbst schaukeln - und somit sind keine Überkopf Fahrfiguren möglich.

Flying Coaster
Ein Achterbahntyp wo die Fahrgäste unterhalb der Schiene auf dem Bauch liegend die Strecke bewältigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

captain

CF Team Leitung
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2006
Beiträge
6.228
Ich fang jetzt mal mit einem Achterbahn-und Freizeitpark Lexikon an - was wir jeder gerne ergänzen kann:



Airtime
Das ist das Gefühl, welches die Coastergemeinde aufschreien lässt. Wenn eine Bahn einen Hügel mit viel Geschwindigkeit raufklettert und dann sofort wieder nach unten weiterfährt, entsteht für eine kurze Zeit das Gefühl aus dem Sitz gehoben zu werden (was auf manchen Bahnen auch defintiv geschieht) – diesen kurzen Moment der Schwerelosigkeit nennt man Airtime. Eine gute Bahn sollte diese Airtime nicht durch Schulterbügel oder enge Wägen verhindern.

B&M
Bolliger & Mabillard ist der Name einer Schweizer Edelachterbahn Schmiede. Sie ist bekannt für sehr gute Bahnen, die geschmeidig und sher präzise fahren.

Credits
Viele Achterbahnfans zählen Ihre gefahrenen, unterschiedlichen Achterbahnen. Für jede Bahn wird so ein Punkt vergeben, ein sog. Credit. Mittlweile existieren einige Internetseiten wo man ganz einfach Buch über die gefahrenen Bahnen führen kann.

Camelback
Auch als Bunny Hops bekannt, sind die charakteristischen Hügel die ein Achterbahnzug schnell nach oben und wieder nach unten fährt. Meist am Ende der Strecken bieten Sie oft angenehme Airtime.

Dark Ride
So wird ein Fahrgeschäft im Dunkeln genannt. Klassische Darkrides sind meist irgendwelche Themenfahrten oder Geisterhäuser.

Dueling Coaster
Ein Dueling Coaster ist eigentlich eine Achterbahn die aus 2 Tracks besteht und somit mit 2 Wagengruppen gleichzeitig fährt. Traditionell waren und sind es Holzachterbahnen, wo die beiden Wägen so direkt gegeneinander fahren, mittlerweile gibt es aber auch eine Stahlachterbahn (Duelling Dragons ind islands of Adventure).

Diving Machine
Entwickelt von B&M, gibt es ganze fünf Stück weltweit. Das besondere ist das man zu Acht nebeneinander (!) in 2-3 Reihen sitzt und in einem Winkel von 90 Grad in den Abgrund gestürzt wird.

ERT
Ist die Abkürzung für Extra Ride Time (manchmal auch ERS Extra Ride Session genannt).
Sie tituliert die Fahrt auf einer bestimmten Bahn für eine bestimmte Gruppe zu einer bestimmten Zeit. Die ERT wird meist bei Fanclubtreffen als besonderes Ereignis von den Parks für die Fanclubbmitglieder vor Parköffnung angeboten.

First Drop
So wird der erste Fall bei einer Achterbahn bezeichnet. Außerdem ist es der Name der bekannten Fan-Club Zeitschrift des European Coaster Club.

g-Forces
Sind die Beschleunigungskräfte die auftreten wenn man sich Geschwindigkeiten aussetzt. Mann kann sich positiven und negativen Kräften aussetzen.


Gerstlauer
Achterbahnbauer aus Bayern. Hat in den letzten Jahren mit dem Eurofighter Achterbahnmodell für Aufsehen gesorgt.

Giga-Coaster
Eine Stufe über den Hyper-Coastern. Ein Giga-Coaster ist ein Achterbahntyp der mehr als 300 Fuss (ca 100m) hoch ist.

Hyper-Coaster
Ein Hyper-Coaster ist ein Achterbahntyp, der mind. 200 Fuss (65m) hoch ist. In Deutschland zählen der Silverstar und die Expedition GeForce Bahn zu diesem Typus.

Intamin
Achterbahnhersteller, der für seine Top-Qualität und zumeist für wirklich tolle Bahnen bekannt ist. Ist auch einer der wenigen Europäischen Holzachterbahnenhersteller.

Inversionen
Ist eigentlich nur der Überbegriff für ein Überkopf-Element, wie z.B. ein Looping oder eine Schraube.


Kettenlift (oder chain lift)
So bezeichnet man die Ketten die einen den Berg hochbringt. Manche bahnen haben sogar auf der gesamten Strecke mehrere Ketten.

Mack Rides
Langjähriges deutsches Traditionsunternehmen, fertigt alle Arten von Darkrides, Karussellen und natürlich auch Achterbahnen (hier vor alle Dingen spezialisiert auf die Bobbahnen und Wilde Mäuse). Außerdem ist die Familie Mack bekannt als Besitzer und Betreiber des Europaparks in Rust, der ursprünglich als Ausstellungsfläche für Ihre Fahrgeschäfte dienen sollte.

Togo
Japanischer Achterbahnhersteller, berühmt berüchtigt für seine nicht gerade sanft fahrenden Fahrgeschäfte.

Vekoma
Holländischer Achterbahnhersteller, der sehr viele Inverted Coaster herstellt. Nicht immer das absolut beste Fahrverhalten.

W
Woodie oder Wooden Coaster
So nennt man ganz einfach die Hölzernen Achterbahnen.

Wilde Maus
Okay, ich glaube solch einen Achterbahntyp kennt wohl jeder. Aber wie wär es mit einer hölzernen Maus? Gibt´s in Blackpool England ist ein echter Knochenbrecher.

White Knuckle Ride
Übersetzt heißt das soviel „weiße Knöchel Fahrt“ und bezeichnet Extreme Faahrgeschäfte, da man sichh vvor lauteer Angst so fest einhält das die Fingerknöchel weiß werden.

Zamperla
Italienischer Achterbahnhersteller, besonders für seinen Kiddie-Achterbahnen bekannt. Zuletzt aber auch für seine ziemlich harten Flyer und seine kurzen Motorbikecoaster.


wird fortgesetzt....
 
Zuletzt bearbeitet:

Radioaktivdoll

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
437
Da freut sich mein Herz bei so viel Technik... love:-)

wenn jemand Fragen zum Thema Technik hat, ich hab so viel Literatur daheim, also ihr könnt Fragen auch an mich stellen.
Ich wede mir alle Mühe geben sie zu beantworten.:confused:

Gruß Kati
 

Radioaktivdoll

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
437
aus theissenonline.de....

aus theissenonline.de....

Dueling Coaster: Achterbahn mit zwei verschiedenen Streckenführungen, bei denen zur gleichen Zeit zwei Züge unterwegs sind. An einigen Stellen sind die beiden Strecken so angeordnet, daß sich die beiden Züge bis auf wenige Meter annähern (daher "duellieren")
z.B Dueling Dragons, Universal Island of Adventure, Orlando FL, USA


Floorless Coaster: Als Floorless Coaster werden Achterbahnen der Fa. Bolliger & Mabillard bezeichnet bei denen die Fahrgäste zwar in normaler Position sitzen, aber unterhalb der Sitze kein Fahrzeugboden vorhanden ist. Der Fahrgast hat somit einen freien Blick auf die Schiene.
z.B Kraken, Seaworld, Orlando FL, USA

Flying Coaster: Achterbahn ähnlich einem Inverted Coaster mit dem Unterschied, daß die Fahrgäste nicht in sitzender Positon sondern in liegender Position mit dem Kopf nach unten in Fahrtrichtung die Strecke entlangfahren. Zum Ein- und Aussteigen werden die Wagen im Stationsbereich um 180° gedreht. Auch beim Flying Coaster ist der Blick auf den Boden wie beim Inverted Coaster frei.
z.B Air, Alton Towers, England

Giga Coaster: Als Gigacoaster wird eine Achterbahn bezeichnet, deren Lifthill höher als 90m ist.
z.B Millenium Force, Cedar Point, Sandusky OH, USA

Hyper Coaster:Als Hypercoaster wird eine Achterbahn bezeichnet, deren Lifthill höher als 60m ist.
z.B. Expedition Geforce, Holiday Park, Hassloch, Deutschland

Indoor Coaster:Ein Indoor Coaster ist eine Achterbahn die sich in einer Halle befindet, die meistens abgedunkelt ist.
z.B. Rock´n Rollercoaster, Disney MGM Studios, Orlando FL, USA

Inverted Coaster:Eine Achterbahn, bei der der Zug unterhalb der Schiene hängt und fest mit dem Fahrwerk verbunden ist. Ein Schwingen der Fahrzeuge gegenüber der Schiene ist hier im Gegensatz zum Suspended Coaster nicht möglich. Allen Inverted Coastern ist gemein, daß sich unter den Füßen des Fahrgasts kein Fahrzeugboden befindet. Damit wird eine freie Sicht auf den Boden ermöglicht, die im Gegensatz zum Floorless Coaster auch nicht durch die Schiene behindert wird. Von der Niederländischen Fa. Vekoma wird der Inverted Coaster auch Suspended Looping Coaster genannt, was auf Grund der starren Verbindung von Fahrwerk und Fahrzeug eigendlich falsch ist
z.B. El Condor, Six Flags Holland, Biddinghuizen, Niederlande

Mega Coaster :Als Megacoaster wird eine Achterbahn bezeichnet, deren Lifthill höher als 45m ist.
z.B. Goliath, Six Flags Holland, Biddinghuizen, Niederlande

LIM/LSM Coaster:Die Besonderheit einer LIM (Linear Induction Motor) oder LSM (Linear Syncron Motor) Achterbahn ist, daß die Züge auf ebener oder schräger Strecke mit Hilfe eines Linearmotors beschleunigt werden. Hierbei können ernorme Beschleunigungswerte erreicht werden (z.B. von 0-100km/h in 3s)
z.B. Superman the Ride, Six Flags Holland, Biddinghuizen, Niederlande

Shuttle Coaster:Bei einem Shuttle Coaster handelt es sich um eine Achterbahn, deren Fahrweg nicht geschlossen ist. In der Regel werden die Fahrzeuge aus der Station mit einem Lift auf eine Rampe bis zum höchsten Punkt heraufgezogen. An diesem Punkt wird der Achterbahnzug ausgeklinkt und fährt durch das Eigengewicht die Rampe hinunter, durch die Station und eine auf der anderen Seite der Station gelegene Fahrstrecke mit Fahrfiguren (in der Regel Vertikallooping oder Boomerang). Am Ende dieser Fahrstrecke befindet sich wiederum eine Rampe, auf die der Zug, aufgrund der Reibung der Strecke, aus eigener Kraft nicht mehr vollständig hinaufkommt. Mit Hilfe eines zweiten Lifts wird der Zug die fehlenden Meter haraufgezogen. Ist er wiederum am höchsten Punkt angekommen, so wird der Zug wieder ausgeklinkt und durchfährt die gesamte Strecke bis zu Station rückwärts.
z.B. La Via Volta, Six Flags Holland, Biddinghuizen, Niederlande

Spinning Coaster:Achterbahnen, dei denen sich die Fahrzeuge während der Fahrt um die vertikale Achse drehen können.
z.B. EuroMir, Europa Park, Rust, Deutschland

Stand Up Coaster:Achterbahn bei der die Fahrgäste nicht sitzend sondern stehend die Strecke durchfahren.
z.B. Mantis, Cedar Point, Sandusky OH, USA

Suspended Coaster:Eine Achterbahn, bei der der Zug unterhalb der Schiene hängt und schwingend mit dem Fahrwerk verbunden ist. Vorteil dieser Konstruktion ist, daß jegliche Querbeschleunigung ein Schwingen der Fahrzeuge gegenüber der Schiene verursacht, wodurch die Querbeschleunigung auf den Fahrgast nahezu Null ist. Allen Suspended Coastern ist gemeinsam, daß sie sich in der Regel sehr sanft fahren. Einziger Nachteil ist, daß keine Überschlagselemnete möglich sind. Wie beim Inverted Coaster ist auch hier der Blick auf den Boden frei.
z.B. Big Bad Wolf, Busch Gardens, Wiliamsburg Va, USA

Wood Coaster :Ein Wood Coaster ist eine Achterbahn, deren Fahrweg und Tragwerk aus Holz aufgebaut ist. Nur die Verbindungselemente des Tragwerks so wie die Führungsplatten an denen die Laufrollen entlangrollen sind aus Stahl.
z.B. Robin Hood, Six Flags Holland, Biddinghuizen, Niederlande
 

Radioaktivdoll

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
437
auch von der oben genannten Seite: www.theissenonline.de/

auch von der oben genannten Seite: www.theissenonline.de/

airtime.jpg
Airtime Hügel Der Airtime Hügel ist eine Fahrfigur, bei der der Fahrgast kurzeitig schwerelos wird. Dies wird durch eine parabelförmige Streckenführung erreicht. Im Bereich des höchsten Punktes der Parabel wird für einen kurzen Augenblick die Zentrifugalkraft, welche auf Grund der Drehung um den Parabelwendepunkt entsteht, größer als die Gewichtskraft, so das die resultierende Kraft den Fahrgast nicht mehr in den Sitz drückt. Die Zeitspanne in der die resultirende Kraft nach oben gerichtet ist, nennt man "Airtime".

batwing.jpg
Batwing Der Batwing ist eine Überschlagsfigur die bei Inverted Coastern Anwendung findet. Sie ähnelt der Cobra Roll, allerdings mit dem Unterschied, daß hier ein halber Korkenzieher nach oben, ein halber Vertikallooping nach unten, ein halber Vertikallooping nach oben und schließich ein halber Korkenzieher nach unten durchfahren wird. Die Schienenelemente sind gegenüber der Cobraroll also genau vertauscht.
Abfolge : Halber Korkenzieher aufwärts - halber Vertikallooping abwärts - halber Vertikallooping aufwärts - halber Korkenzieher abwärts

bunnyhop.jpg
Bunny-Hops Bunny-Hops sind eine Serie von kurz aufeinanderfolgenen kleinen Airtime-Hügeln. Diese werden häufig am Ende einer Achterbahn kurz vor der Station eingebaut, da für die Durchfahrt keine sehr hohe Geschwindigkeit mehr erforderlich ist.

cobraroll.jpg
Cobraroll oder Boomerang Die Kobrarolle oder Boomerang ist eine Kombination aus zwei halben Vertikalloopings und zwei halben Korkenziehern. Dabei durchfährt der Zug zunächst einen halben Vertikallooping aufwärts bis zum höchsten Punkt und dannach einen halben Korkenzieher abwärts. Nun folgt die Figur symmetrisch d.h. halber Korkenzieher aufwärts bis zum höchsten Punkt, halber Vertikallooping abwärts. Die Ausfahrt aus diesem Streckenelement liegt parallel zur Einfahrt. Die Fahrtrichtung kehrt sich nach dem Durchfahren also um.
Abfolge : Halber Vertikallooping aufwärts - halber Korkenzieher abwärts - halber Korkenzieher aufwärts - halber Vertikallooping abwärts

corkscrew.jpg
Corkscrew Der Korkenzieher ist ein Überschlagselement, bei welchem die Schiene auf einem Zylinderkörper spiralförmig (ähnlich einem Gewinde auf einer Schraube) verläuft. Diese Fahrfigur wurde Mitte der 70´er Jahre von Ed Morgan und Karl Bacon (Fa. Arrow) entwickelt. Unschön an dieser Figur sind die hohen Querbeschleunigungen, die auf einigen Achterbahnen Werte von 2,5 G erreichen.

diveloop.jpg
Dive Loop Entspricht der Fahrfigur Immelmann wird nur in umgekehrter Reihenfolge durchfahren
Abfolge : 45° Auffaht - halbe Rolle - halber Vertikallooping abwärts

hammerhead.jpg
Hammerhead Beschreibung : Dieses Streckenelement wird hauptsächlich auf Hochgeschwindigkeitsachterbahnen eingesetzt, um eine 180°-Wende zu ermöglichen, da die Fahrzeuge auf dem Hügel eine niedrigere Geschwindigkeit haben.
Abfolge : Auffahrt - Kurve mit Neigung (je nach Geschwindigkeit) - Abfahrt

helixab.jpg
Helix abwärts Die sogenannte Helix abwärts ist eine Fahrfigur, bei der der Achterbahnzug eine überhöhte Kurve mit nahezu unverändertem Radius über mehr als 360° beibehält und dabei am Ende der Figur die Einfahrtsschiene der Figur unterfährt. Diese Fahrfigur ist sowohl bei Inverted Coastern als auch bei normalen Steelcoastern zu finden.

helixa.jpg
Helix aufwärts Die sogenannte Helix aufwärts ist eine Fahrfigur, bei der der Achterbahnzug eine überhöhte Kurve mit nahezu unverändertem Radius über mehr als 360° beibehält und dabei am Ende der Figur die Einfahrtsschiene der Figur überfährt. Diese Fahrfigur ist sowohl bei Inverted Coastern als auch bei normalen Steelcoastern zu finden.

immelmann.jpg
Immelmann Fahrfigur, welche nach dem Kampfpiloten Max Immelmann benannt ist. Dieser flog, um seinen Feinden zu entkommen einen halben Looping mit anschließender halber Rolle um während des I. Weltkrieges seinen Feinden zu entkommen. Die Achterbahnfigur ist genau gleich. Zunächst wird ein halber Vertikallooping bis zum höchsten Punkt durchfahren. An der höchsten Stelle folgt dann eine halbe Rolle an die sich eine ca. 45° geneigte Abfahrt anschließt.
Abfolge : Halber Vertikallooping aufwärts - halbe Rolle - 45° Abfahrt

lifthill.jpg
Lifthill Als Lifthill wird der erste Hügel nach der Station benannt, auf den der Achterbahnzug mit Hilfe eines Kettenzuges, Kabelliftes oder Reibradantriebs hochgezogen wird. Hier wird die zur Durchfahrt der Strecke benötigte Energie in Form von sog. potentieller Energie (oder auch Lageenergie) in das System (hier der Achterbahnzug) eingebracht. Nach dem Lifthill wird bei der ersten Abfahrt diese potentielle Engerie in kinetische Energie (oder auch Bewegungsenergie) umgewandelt. An den darauffolgenden Fahrfiguren wiederholt sich diese Energieumwandlung immer wieder, mit dem einzigen Unterschied, daß dem Zug durch Reibung permanent Energie verloren geht. Dies ist auch der Grund, warum die Höhe der Fahrfiguren zum Ende einer Achterbahn immer niedriger werden muß.

vloop.jpg
Vertical Loop Der Vertikallooping ist die klassische Überschlagsfigur einer Achterbahn, welche aber erst 1976 durch Werner Stengel so optimiert werden konnte, daß sie ohne gesundheitliche Schäden durchfahren werden konnte. Dies gelang durch den Einbau von Übergangsstrecken in der Ein- und Ausfahrt des Loopings die der mathematischen Figur einer Klothoide folgen, wodurch die Vetikalbeschleunigung langsam ansteigt bzw. abfällt. Die erste Achterbahn mit einem Vertikallooping der "Neuzeit" ist die "Great American Revolution" und steht im Six Flags Magic Mountain Freizeitpark in Californien.
 

wienerburli

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2006
Beiträge
503
Das ist mal eine wirklich gute Idee diese ganzen Themen in einem kleinen "Nachlese Lexikon" zu bündeln. :confused: app:-)Für mich persönlich echt super.anb:-)

Echt starke Sache.

Gruß
Ösi
 

Euromir91

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
405
Diving Machine
Entwickelt von B&M, gibt es ganze fünf Stück weltweit. Das besondere ist das man zu Sechszehnt nebeneinander (!) in 2-3 Reihen sitzt und in einem Winkel von 90 Grad in den Abgrund gestürzt wird.
Ich hab mal n bisschen im Internet gesucht, bin aber nicht fündig geworden. Vielleicht könnt ihr mir helfen. Bei welcher Diving Machine sitzen 16 Personen nebeneinander? Ich hab nur welche mit 8 bzw. 10 Leuten nebeneinander gefunden. :confused: Wäre nett wenn ihr mich aufklärt.

PS: War ne super Idee dieses kleine Lexikon anzulegen.app:-)
 

captain

CF Team Leitung
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2006
Beiträge
6.228
Ich hab mal n bisschen im Internet gesucht, bin aber nicht fündig geworden. Vielleicht könnt ihr mir helfen. Bei welcher Diving Machine sitzen 16 Personen nebeneinander? Ich hab nur welche mit 8 bzw. 10 Leuten nebeneinander gefunden. :confused: Wäre nett wenn ihr mich aufklärt.

PS: War ne super Idee dieses kleine Lexikon anzulegen.app:-)

An diesem Wagen wäre ich auch interessiert :D
Nein im Enrst, war mein Tippfehler (2 Reihen a 8 Leute ergibt 16 Personen, dies war die ursprüngliche Kapazität der Diving Coaster)
 

Markus007

Re-Rider
Mitglied seit
2008
Beiträge
16
Hallo liebe Achterbahnfans,

ich hoffe ich bin jetzt nicht schon wieder auf der falschen Seite gelandet.
Ich habe soweit mal alles grob durchgelesen. Aber eine Frage ist mal wieder offen gewesen. Diese habe ich vor kurzen mit vier ebenfalls Achterbahbegeisterten diskutiert.
Frage: Ab wann ist eigentlich eine Achterbahn eine Achterbahn? Oder anders beschrieben. Ab wann darf sich eine Achterbahn den eine Achterbahn nennen???
Wäre nett, wenn Ihr mich auf die richtige Spur bringt. Danke
Markus
 

captain

CF Team Leitung
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2006
Beiträge
6.228
Servus Markus,

als eine Achterbahn wird als Achterbahn gezählt wenn Sie bei rcdb.com auftaucht (ausser natürlich die mobilen, die findet man dann beim coaster-count). :D So mache ich es mir am einfachsten.

Aber im Ernst - das Fahrgeschäft muss Schienen haben und ein Gefälle aus eigener Kraft überbrücken. Deswegen zählen manche "powered Coaster" nicht als Achterbahn, wobei die manchmal auch Streckenabschnitte aus eigener Kraft schaffen könnten, sodaß Sie die meisten auch zählen.

Durch diese Art von Zählung kommen die merkwürdigsten Fahrgeschäfte als Achterbahn in den Count, und andere die aussehen wie Achterbahnen aber nicht. Am dümmsten finde ich hierbei Butterflys, die als Achterbahn zählen:
p10263.jpg



Aber vielleicht kann das jemand besser definieren, weil ich mich wie gesagt auf die einschlägigen Seiten verlasse rock:-)
 

Chrisili

Gesperrt
Mitglied seit
2009
Beiträge
777
ich find das mit der deffinition auch bissl schwer... mein liebster hat mich in amerika öfters gefragt ob es für die eine oder andere bahn einen count gibt (zb. splash mountain weil die fahren ja auch beim 2. oder 3. drop über schienen) aber wie man das besser deffinieren könnte kA
 

finklerm

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
130
danke für die definition
aber ich versteh selbst damit noch nicht wieso der DiskoSurfer im Movie Park sowohl bei rcdb als auch bei coaster-count NICHT als achterbahn geführt ist
und die Half Pipe im Särkänniemi eine Achterbahn sein soll.
Das Prinzip ist doch bei beiden Bahnen sehr ähnlich, lediglich die Antriebsart (Reibrad & LIM) ist unterschiedlich.
 

Markus007

Re-Rider
Mitglied seit
2008
Beiträge
16
Hallo Captain,

Danke für denn Input.

Was anderes.
Wir sind zu viert und machen demnächst eine kleine England Tour. Du hast zwar schon geschrieben Du kannst nicht. Aber die bescheidene Frage, sollen wir auf etwas besonders acht geben oder etwas testen?
Blackpool / Alton T. / Torpe Park sind auf der Liste.
Los geht es im Sep. 09.
Flug/Hotel alles schon gebucht.

Und danke für Dein Forum.
Für mich als Achterbahnfan wohl das einzige, wo ich gleichgesinnte treffe. Meine Freunde im Umkreis interessiert dieses Thema nicht so sehr.
Weiter so.

regards Markus
 

captain

CF Team Leitung
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2006
Beiträge
6.228
Hallo Captain,

Danke für denn Input.

Was anderes.
Wir sind zu viert und machen demnächst eine kleine England Tour. Du hast zwar schon geschrieben Du kannst nicht. Aber die bescheidene Frage, sollen wir auf etwas besonders acht geben oder etwas testen?
Blackpool / Alton T. / Torpe Park sind auf der Liste.
Los geht es im Sep. 09.
Flug/Hotel alles schon gebucht.

Und danke für Dein Forum.
Für mich als Achterbahnfan wohl das einzige, wo ich gleichgesinnte treffe. Meine Freunde im Umkreis interessiert dieses Thema nicht so sehr.
Weiter so.

regards Markus

Hallo Markus,

kannst Du bitte eine neue Frage in diesem Thread aufmachen, da wir sonst hier zu Off-Topic werden. Wenn Du nicht weisst wie es geht, dann mail mir einfach privat und ich mach das für Dich.

Viele Grüße

Andy
 

Markus007

Re-Rider
Mitglied seit
2008
Beiträge
16
Hallo Andy,
danke für die message.
Sorry ich habe tatsächlich keine Ahnung wie das geht. Naja vielleicht lernt der Bayer das irgendwann mal. Wo bekomme ich Deine Mailadresse her?

Gruß markus
Hallo Markus,

kannst Du bitte eine neue Frage in diesem Thread aufmachen, da wir sonst hier zu Off-Topic werden. Wenn Du nicht weisst wie es geht, dann mail mir einfach privat und ich mach das für Dich.

Viele Grüße

Andy
 
Oben