• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Technische Unfälle/Vorfälle in Freizeitparks, auf Volksfesten etc.

haparkfan

Stammgast
Mitglied seit
2011
Beiträge
403
Man sollte nicht über die Schuldfrage spekulieren, wenn man selbst noch nicht alle Umstände kennt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Noch einmal mein Beileid an die Familie und den Freunden der jungen Frau.
Wo spekuliere ich? Es heißt seitens der Deutschen Presseagentur ganz klar:

„Eine 18-jährige Angestellte eines Fahrgeschäftes geriet zwischen den Boden und das Fahrgeschäft, als dieses in Fahrt war"
 

rotzi

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
2.050
Ich hatte bei dem Fahrgeschäft in Emden nicht ganz erkannt, welches es war, hatte nur einen fleigenden Teppich vermutet.
Es war der Beat-Jumper von Glöss

 

vesal

Stammgast
Mitglied seit
2019
Beiträge
145
Als ich vor ein paar Tagen in Orlando war, bin ich auch an dem Turm vorbeibekommen. Mittlerweile hat sich da eine sehr große Ansammlung zum Gedenken an den Verstorbenen gebildet (Bilder, Blumen, Plüschtiere, etc.). Damals habe ich mich gefragt, ob der Turm wohl jemals wieder eröffnen wird, in Anbetracht der Tragik, die damit verbunden ist. Eigentlich dachte ich das mit einer gewissen Wehmut, weil die Attraktion ja nur ein paar Wochen geöffnet war. Wenn man diesen Bericht aber nun zur Kenntnis nehmen muss, kann man eigentlich nur begrüßen, wenn die Verantwortlichen nie wieder ein derartiges Fahrgeschäft betreiben. Die spannende Frage bleibt sicher, wer davon alles wusste bzw. diese Maßnahme sogar angeordnet hat. Aber wie bereits geschrieben, es ist sicher gut, dass wir kein Urteil darüber fällen müssen. Hauptsache, so was passiert einfach nie mehr wieder.
War die woche auch wieder in Florida und im icon Park.
Generell habe ich die beobachtung gemacht, das die abfertigung noch gründlicher ist überall. ganz speziell in Atlanta: six Flags over Georgia Acrophobia. alles gecheckt. secure. dann neuer Mitarbeiter checkt unabhängig noch einmal alle sitze.
 

Coastertraveler

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2017
Beiträge
597
In einem indonesischen Wasserpark wurden 16 Menschen verletzt, nachdem ein Abschnitt einer Wasserrutsche zusammengebrochen ist und etwa 10 Meter tief gefallen war. Der Vorfall ereignete sich am 7. Mai im Wasserpark Kenjeran (Kenpark) in Ost-Java, Indonesien.

Die Parkverwaltung sagt, dass dies auf einen Ansammlung von Leuten in der Rutsche die keinen Abstand voneinander hatten zurückzuführen sei. Der Wasserpark wurde nach dem Vorfall geschlossen und die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Video von dem Unfall, bei dem man sieht wie die Leute hinabfallen und sich verletzen:

 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
36.203
Bei "Aero 360" in Kennywood kam es während die Passagiere Überkopf hingen zu einer Störung. Die Techniker waren aber zum Glück schnell vor Ort und konnten die Gäste nach 5 Minuten wieder befreien. War trotzdem sicher nicht sehr angenehm da so zu hängen.

For once the media headlines were right… riders at Kennywood became stuck upside-down for a time as the park’s AERO 360 ride came to a stop for unknown reasons on Monday afternoon. Maintenance staff quickly jumped into action, climbed the tower to the motor area and began working on the attraction to get the rider’s back down to the ground, safe and upright once again. No injuries were reported, though three guests did visit First Aid as a precaution.

It was said that the riders were only stuck upside-down for about 5 minutes. For now, the AERO 360 is said to be closed until they determine what happened to cause the incident.

Quelle/TV Bericht via Quelle
 

KrassesMoped

Re-Rider
Mitglied seit
2019
Beiträge
13
Offiziell bisher nicht bestätigten Berichten zufolge hat sich ein Rad der Bahn "The Bat" in Kings Island während der Fahrt vollständig gelöst, wobei Teile der Schienen beschädigt wurden. Von Verletzten ist bisher nichts bekannt. Die auf facebook aufgetauchten Bilder sowie die Tatsache, dass die Bahn seitdem geschlossen ist, lassen das Ganze leider glaubwürdig erscheinen.

Quelle: https://www.reddit.com/r/rollercoasters/comments/viwbo3
 

rotzi

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
2.050
Im Silver River Flume in Port Aventura ist am Samstag ein Feuer ausgebrochen.

Anscheinend durch einen Zigarettenstummel. Verletzt wurde niemand, das Feuer konnte gelöscht werden


 

eKs_Prod

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2015
Beiträge
2.893
Offiziell bisher nicht bestätigten Berichten zufolge hat sich ein Rad der Bahn "The Bat" in Kings Island während der Fahrt vollständig gelöst, wobei Teile der Schienen beschädigt wurden. Von Verletzten ist bisher nichts bekannt. Die auf facebook aufgetauchten Bilder sowie die Tatsache, dass die Bahn seitdem geschlossen ist, lassen das Ganze leider glaubwürdig erscheinen.

Quelle: https://www.reddit.com/r/rollercoasters/comments/viwbo3

Bat läuft wieder..ähh, fliegt: https://www.wcpo.com/money/angies-l...oaster-formerly-top-gun-reopens-after-repairs
 
Zuletzt bearbeitet:

Carousel

Airtime König
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
20

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
36.203
Ein schrecklicher Unfall - wir waren selbst erst vor wenigen Wochen vor Ort, da denkt man gleich ganz anders darüber :cry:

Die Bahn hat ja seit eh und je grausame Fahreigenschaften und 2008 gab es kurz nach der Eröffnung schon einen ähnlichen Unfall, damals aber bei der ersten Reihe. Ich bin in Gedanken bei den Familien der beiden Kinder sowie den anderen Fahrgästen im Zug. Mal sehen was sich da jetzt vor Ort ändert. Die Drehmaus nebenan wirkte bei unserem Besuch auch sehr ungepflegt.

Auf der dänischen Newsseite "stiften.dk" wurde dieses Bild veröffentlicht:
23a7394e-d0ee-4be4-b2e2-d24112b84cb2_40_90_0_0_1920_1280_1440_960_20601c98.jpg


Da sieht man, dass die komplette linke Radaufhängung der letzten Reihe fehlt, die Rechte Radaufhängung ist dadurch von der Schiene gerutscht ist und der Wagen nach unten geklappt :mad:

Quelle
 

arpi

Airtime König
Mitglied seit
2013
Beiträge
491
Wie von einigen hier, mich eingeschlossen, wahrscheinlich vermutet, wird die Achterbahn nicht wieder öffnen. Nach dem Ende der Untersuchungen zur Unfallursache, die noch einige Monate andauern können, wird die Anlage abgebaut und den Park verlassen. Das hat der Freizeitpark bekannt gegeben.
Quelle: https://orf.at

Die Bahn "Cobra" im Tivoli Friheden war der Prototyp dieses Modells und wurde von der Firma "Sartori Rides" aus Italien gebaut. Das Design stammt von der Firma "Ride Tek Engineering", ebenfalls aus Italien. Seit ihrer Eröffnung im Jahr 2008 ist sie ein Einzelstück geblieben. Jeder, der die Anlage einmal gefahren ist, wird wissen warum und das nicht schade finden. Bis auf einen Spinning Coaster und einen Powerd Coaster hat die Firma "Sartori Rides" sonst nur 9 Anlagen vom Typ "Crazy Worm" gebaut.

Ich bin froh den Count vor ziemlich genau 2 Monaten gemacht zu haben und im Nachhinein glücklich das unbeschadet überstanden zu haben, aber reinschauen kann man in keine Anlage, so dass die Gefahr eines Unfalls überall besteht. Ich trauere der Bahn aber auch nicht hinterher, denn die Fahreigenschaften waren alles andere als gut. Da fährt sich jeder noch so ruppige SLC um Längen angenehmer...
 
Oben