Batman the Ride (Six Flags Great America)
Willkommen bei Coasterfriends!

CLUB TRAVEL COMMUNITY

Die Geschichte zu Blue Harvest

Unter dem Projektnamen „Blue Harvest“ kündigte Gröna Lund 2018 eine der größten Investitionen der Parkgeschichte an. Der zu dem Projekt gehörende 700 Meter lange B&M Inverter soll nach drei Jahren Projektzeit 2021 eröffnen. In einem IAAPA-Interview gab der Park nun weitere Details bekannt.

“We’re trying to put the best suspended B&M coaster in the world here. This is the first time in Gröna Lund’s 137 years that we are also building stuff when the park is open.” Parkchef Mattias Banker. 

 

Gröna 1

Gröna 2

Gröna 3

Aus dem Projektnamen „Blue Harvest“ wird „Monster“. Diesen Namen bekommt die Bahn, da der Park bei dem Projekt mit Herausforderungen in der Größe eines Monsters umgehen musste. Die Geschichte der Bahn thematisiert das U-Bahn System von Stockholm, in früheren Plänen des Stockholmer Transportmittels sollte auch die Insel, auf der unter anderem auch der Freizeitpark angesiedelt ist, eine eigene Station bekommen. Dies wurde allerdings nie realisiert. Doch der schwedische Freizeitpark greift diese Geschichte nun auf: die gebaute U-Bahn Strecke sitzt verlassen unter dem Gelände, während der Bauarbeiten entdeckte der Park nun die Station wieder. Allerdings wird diese inzwischen von einem Monster heimgesucht.

Weitere Informationen zu der Bahn, welche 2021 eröffnen soll: Monster wird bis zu 90 km/h schnell und fährt überirdisch wie unterirdisch. Die Schiene sticht grün lackiert hervor, während sich die Station unter der Erde befindet. Der Bereich rund um die neue Achterbahn ist thematisiert nach dem „Meatpacking District“ in New York. Dieser Teil der Stadt liegt in Manhattan und gilt als einer der angesagtesten Stadtteile am Big Apple. Übrigens liegt der District ähnlich wie Gröna Lund direkt am Wasser. In den Zügen von Monster können bis zu 24 Gäste Platz nehmen.

Monster Domi Art 1

Monster Domi Art 2

Monster Domi Art 3

Monster Domi Art 4

Monster Domi Art 5

In dem IAAPA-Artikel betont der Park übrigens noch, dass „Snake“, das temporär in Stockholm aufgebaute Funtime Chaos-Pendel, eine grandiose Investition für den Park war. Durch „Snake“ konnte der Park seine Besucherzahlen von 1,5 Millionen Besuchern auf 1,7 Millionen Besuchern pro Jahr steigern.

“But the biggest hit–and best investment–was “Snake.” The temporary thrill ride slithered into Gröna Lund for one season…The attraction looked like something from the ’50s, with lots of lights. The capacity was lousy, but it was actually one of my favorite attractions,” says Banker. “People loved riding it, and they loved watching it. They had no problem waiting in line for two hours.”

Snake

Hier gehts zum Iaapa-Artikel! Weitere Informationen zu der Baustelle gibts in unserem Forums-Thread. Unser Teammitglied Domi hat übrigens die Bahn in NoLimits 2 nachgebaut. Klickt einfach auf den Link, wenn ihr euch das Video anschauen wollt.

Quellen:

Gröna Lund

Iaapa

Drucken

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Nutzer unserer Website mithilfe von Cookies und anderen Technologien, um unsere Dienste bereitzustellen, Werbung zu personalisieren und Websiteaktivitäten zu analysieren. Wir können bestimmte Informationen über unsere Nutzer mit unseren Werbe- und Analysepartnern teilen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.