Karacho (Erlebnispark Tripsdrill)
Willkommen bei Coasterfriends!

CLUB TRAVEL COMMUNITY

Feelgood Tour - Rückblick (Teil 2)

Heute möchte ich euch gerne weiter mitnehmen durch unsere Erlebnisse der Feelgood Tour. Wer den ersten Teil des Berichts verpasst hat - einmal hier entlang bitte. Allen anderen jetzt viel Spaß beim Weiterlesen.

Feelgoodtour Titel 2

 


Tag 10 – Warner Brothers Abu Dhabi

Heute stand erst einmal etwas ausschlafen auf dem Programm. Einige Tourteilnehmer trafen sich dann nach dem Frühstück für eine Abkühlung am Pool. Um die Mittagszeit ging es dann nur ein Gebäude weiter in den namensgebenden Park unseres Hotels, die Warner Bros. World Abu Dhabi. Der Park ist ein kompletter Indoorpark und wusste mit seiner „Main Street“, dem ersten Hallenteil mit künstlichem Abendhimmel, sofort zu überzeugen. Der restliche Park zeichnet sich vor allem durch seine vielen und vor allem auch guten, zum Teil sehr guten Darkrides aus. Ein Highlight ist hier sicher der „Batman: Knight Flight“. Und auch einen Check gab es hier für uns zu holen, der zweite Coaster war an diesem Tag leider geschlossen. Am Abend teilte sich die Gruppe auf und ein Teil ließ sich italienisches Essen schmecken, während der andere Teil ein brasilianisches Buffet genoss. Am Abend trafen sich alle wieder am Rooftoppool, um den Tag gemeinsam ausklingen zu lassen.

Tag 10 Warner 1

Tag 10 Warner 2.JPEG

Tag 10 Warner 3

Tag 10 Warner 4

Tag 10 Warner 5

 


Tag 11 – Yas Waterworld und Yas Marina Circuit

Heute wird es nass, denn wir besuchten den großen Wasserpark Yas Waterworld direkt neben unserem Hotel. Hier gibt es so ziemlich alles, was das Wasserpark Herz begehrt. Und um für uns Coasterfriends noch ein Sahnehäubchen aufzusetzen, gibt es hier sogar eine Achterbahn, Splasheffekt natürlich direkt inklusive. Wir genossen den Mittag und Nachmittag beim Rutschen, bevor wir gegen frühen Abend in die Yas Mall wechselten um gemeinsam zu Abend zu essen. Gut gestärkt ging es dann los zu einem ganz besonderen Highlight. Auf der Rennstrecke „Yas Marina Circuit“ kann man sich kostenlos Fahrräder leihen und die Strecke mit diesen abfahren. Alternativ kann die Strecke auch abgelaufen werden. Da der Abend nicht zu heiß war, schafften hier einige Coasterfriends eine bemerkenswerte Anzahl an Runden und unser lieber Captain alias Andy ließ es sich nicht nehmen, die letzte Runde zu joggen. Hut ab. Und so endete dieser Tag sehr sportlich. 

Tag 11 Yas 1

Tag 11 Yas 2

Tag 11 Yas

Tag 11 Yas 3

Tag 11 Yas 4

Tag 11 Yas 5

 


Tag 12 – IMG Worlds, Storm Coaster und Burj Khalifa

Der heutige Tag versprach ein volles Programm mit vielen Highlights zu bieten. Erst einmal verließen wir aber das Emirat Abu Dhabi und fuhren sozusagen zurück an den Startpunkt der Tour, nach Dubai. Dieses Mal fuhr uns der Bus aber nicht wieder an den Rand der Megacity, sondern direkt mitten hinein in diese gigantische Stadt. Der erste Tagespunkt war heute der Indoor Freizeitpark „IMG Worlds of Adventure“, welcher neben dem Highlight „The Velociraptor“ (einem Klon von Blue Fire) noch einige andere nette Rides für uns bereit hielt. Danach ging es weiter für uns in die Dubai Hills Mall. Hier steht erst seit ein paar Wochen der neue „Storm Coaster“. Der Eintrittspreis schlug mit knapp 16€ pro Person pro Fahrt ganz schön in die Urlaubskasse. Aber so einen besonderen Mall Coaster möchte man sich natürlich nicht entgehen lassen. Leider war die Fahrt dann nicht ganz so gut wie erwartet, zudem wurde das Erlebnis von ein paar unfähigen und unkooperativen Mitarbeitern gedämpft. Natürlich alles in allem doch ein besonderes Erlebnis. Die nächste Mall wartete bereits auf uns und so fuhren wir weiter zur Dubai Mall. Auch hier steht ein weiterer Coaster, den wir mit VR Brillen fuhren und der auch zu überzeugen wusste. Aber schnell ging es weiter, denn das schönste Erlebnis des Tages wartete noch auf uns. Wir verließen die Mall durch einen der vielen Ein- und Ausgänge und fanden uns wieder am Fuße des Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt. Wow, was für ein Anblick. Nachdem wir ein paar Fotos geschossen hatten folgten wir Andy zum Time Out Market Dubai. Mit direktem Blick auf den Burj und die Wasserfontänenshow kann man hier kleine Köstlichkeiten der besten Restaurants der Stadt testen. Wir probierten uns also durch allerhand Leckereien, sahen dabei die Fontänenshow und genossen den warmen Sommerabend. Am späten Abend wurden wir dann von unserem Bus abgeholt, der uns in unser Hotel für die nächsten Nächte brachte, dem Fairmont Hotel direkt an der Sheikh Zayed Road.

Tag 12 IMG

Tag 12 IMG 2

Tag 12 IMG 3

Tag 12 Storm

Tag 12 Storm 2

Tag 12 Burj Khalifa 1

Tag 12 Burj Khalifa 2  Tag 12 Timeout

 


Tag 13, Wüstensafari und Gobal Village

Heute begann der Tag wieder sehr entspannt am Hotelpool, mit Blick auf die riesige Sheikh Zayed Road. Gegen Mittag wurden wir dann von mehreren Jeeps abgeholt und in die Wüste von Dubai gebracht. Nach einem kleinen Stop, bei dem die Luft aus den Reifen gelassen wurde, ging es dann quer Feld ein durch die Wüste, über Dünen, hoch und runter, hin und her. Etwa eine Stunde wurden wir also durchgerüttelt, bis wir am Ende der Tour an einem Wüstencamp endeten. Hier konnten wir dann auf Kamelen reiten und eine Feuer- sowie Tanzshow bestaunen. Zum Essen gab es dann ein leckeres Buffetessen, dass wir uns schmecken ließen, bevor die Jeeps uns zurück in die Zivilisation brachten. Das Global Village war unser Ziel für diesen Abend. Und wie schon in Andys Tourskript steht, könnte man das Global Village nicht besser beschreiben als einen Mix aus Flohmarkt, Kirmes und Expo. Einfach skurril, aber auch schön und bunt. Hier stehen auch einige Fahrgeschäfte, sodass für die meisten von uns hier zwei Checks warteten. Wir genossen also wieder einen wunderschönen Sommerabend, bevor wir von einem Bus zurück zum Hotel gebracht wurde. Und so langsam neigte sich unsere Zeit in den Emiraten auch dem Ende entgegen, denn morgen sollte schon der letzte Tag in diesem wunderschönen Land anbrechen.

Tag 13 Pool  Tag 13 Pool 2

Tag 13 Wüste

Tag 13 Wüste 2

Tag 13 Wüste 3

Tag 13 Wüste 4

Tag 13 Global

Tag 13 Global 2

 


 

Tag 14, Green Planet, Aussichtspunkt „The View at the Palm“, Dubai Marina inkl. Yachtfahrt und Flug nach Mauritius

Und wieder erwartete uns ein vollgepackter und erlebnisreicher Tag. Am Morgen verließen wir mit gepackten Koffern unser Hotel an der Sheikh Zayed Road und bestiegen den Bus, der uns zum „Green Planet Dubai“ fuhr. Dieser botanische Garten/Indoor Regenwald versüßte uns den Morgen mit einigen niedlichen und wunderschönen Tieren, die es zu bestaunen und fotografieren galt. Auch auf Tuchfühlung konnte man mit einigen von ihnen gehen. Unser Programm führte uns weiter auf die künstlich angelegte Insel „The Palm“, genauer gesagt auf die Aussichtsplattform „The View at the Palm“. Von hier oben hat man eine atemberaubende Aussicht auf die Palme, sowie das Hotel Atlantis an ihrer Spitze. Den heutigen Mittagessensstop machten wir in der Mall of the Emirates, wo wir auch gleich die gigantische Skihalle (größte Skihalle der Welt) bestaunen konnten. Von dort aus ging es weiter, denn Andy hatte eine ganz besondere Überraschung für uns. Bis wir kurz davor standen wussten wir nicht was jetzt passieren würde, doch als wir alle auf die doch recht große Yacht gewunken wurden, wussten wir natürlich sofort Bescheid: Das wird eine mega Bootsfahrt durch die Dubai Marina. Und natürlich an den Rand/die Spitze der Palme. Wow, was für ein toller Abschluss für unseren letzten Abend in den Emiraten. So ließen wir es uns mit All you can drink und kleinen Knabberein gut gehen, genossen den Sonnenuntergang vom Boot aus und starteten auch noch eine kleine Party- und Tanzeinlage, als es langsam dunkler wurde und die bunten Lichter der Marina gute Stimmung streuten. Zurück auf festem Boden ließen wir uns dann alle noch eine leckere Pizza schmecken, bevor es hieß, Abschied zu nehmen. Von diesem schönen Land, dem Sand und der trockenen Hitze. Denn nun hieß es feuchte Wärme, Palmen und Tropenfeeling. Mit dem Flieger ging es noch in dieser Nacht weiter. Mauritius, wir kommen.

Tag 14 Green  Tag 14 Green 2

Tag 14 View  Tag 14 View 2  Tag 14 View 3

Tag 14 Yacht 2

Tag 14 Yacht 1

Tag 14 Yacht 3

Tag 14 Yacht 4

Tag 14 Flughafen 1

Tag 14 Flughafen 2  Tag 14 Flughafen 3

 


Tag 15, Ankunft auf Mauritius

Am Morgen landeten wir nach einem sechsstündigen Flug auf Mauritius, wo uns das typisch regnerische Wetter, welches uns auch die kommenden Tage begleiten würde, begrüßte. Auf Mauritius war gerade Ende der Regenzeit und so überraschte uns der Regen in unseren sechs Tagen hier doch das ein oder andere Mal. Aber erst mal zurück zur Ankunft. Wir landeten also und wurden von einem kleinen Bus bis zu unserem Hotel gebracht. Dort angekommen war es bereits Mittagszeit und wir ließen uns einen kleinen Snack im Strandbistro schmecken. Danach konnten wir unsere Zimmer beziehen und den Rest des Tages gemütlich am Strand, an den Poolanlagen oder der Bar verbringen.

Tag 15 Hotel

Tag 15 Hotel 2

 


 

Tag 16, Nordtour - viel Kultur, Natur und ein Alpine Coaster

Der heutige Tag versprach uns Kultur und Natur ohne Ende zu bieten. Wir bestiegen unseren Bus und lernten unsere super nette Reisegruppenleiterin Shuba kennen, die uns heute sowie auch übermorgen die Insel zeigen wollte. Heute ging es zuerst ans Cap Malheureux, einem bekannten „Postkartenstrand“ im Norden der Insel. Weiter führte uns unser Tagesplan an zwei Hindutempel über die uns Shuba viel zu erzählen wusste, da sie selbst dieser Glaubensrichtung angehört. Es folgte der Besuch eines botanischen Gartens. Hier gab es unglaublich viele interessante Pflanzen, Bäume und auch das ein oder andere Tier zu bewundern. Wir machten unseren nächsten Halt in der Hauptstadt Port Louis, wo wir uns in das Getümmel des hiesigen Marktes stürzten. Hier gab es allerhand frisches Obst und Gemüse, aber auch Gewürze und natürlich Souvenirs zu kaufen. Nach einem weiteren Stop am Hafen von Port Louis verabschiedete sich Shuba für heute von uns und wir wurden von unserem Busfahrer wieder ein Stück weg von der Hauptstadt gebracht, genauer gesagt zum Zoo „Casela World of Adventure“. Hier wartete nach einem langwierigen Zoo-Prozedere (dass laut Park durchlaufen werden muss bevor man etwas anderes machen darf) ein Alpine Coaster in wunderschöner Kulisse und mit einer wunderschönen Aussicht auf uns. Für mich persönlich gleich doppelt schön, denn dieser Coaster war dann meine Nummer 300. Wir verließen den Park am frühen Abend und wurden zurück zum Hotel gebracht, wo ein wirklich leckeres 3-Gang-Menü als perfekter Abschluss des Tages auf uns wartete.

Tag 16 Norden

Tag 16 Norden 2

Tag 16 Norden 3

Tag 16 Botanischer Garten 1

Tag 16 Botanischer Garten 2

Tag 16 Port Louis

Tag 16 Alpine Coaster

Tag 16 Alpine Coaster 2

Tag 16 Abend

Tag_16_Chamarel.jpg

 


 

Tag 17, Entspannungstag

Heute ließen wir alle einfach mal die Seele baumeln. Am Strand, am Pool und am Abend in der Bar des Hotels. Einfach herrlich und da braucht es denke ich an dieser Stelle auch keine weiteren Worte.

Tag 17 Hotel


 

Tag 18, Südtour - Vulkane, Wasserfälle, Sieben Erden & Rumfabrik

Heute trafen wir unsere Reisegruppenleiterin Shuba wieder. Der Weg führte uns in den Süden der Insel, zuerst einmal in die Stadt Curpipe. Inmitten dieser liegt der Vulkankrater des Trou aux Cerfs. Leider erkennt man hier nur noch ein Tal, so war dieser erste Spot leider nicht so beeindruckend wie wir es uns erhofft hatten. Dafür führte uns unser nächster Stop an einen sehr beeindruckenden Ort, die heilige Pilgerstätte „Der heilige See/Grand Bassin“ der Hindus. Hier war der See gerade über die Ufer getreten, sodass man durch das Wadenhoher Wasser durch den Tempel waten konnte. Zwei riesengroße Hindu Statuen sowie mehrere Kleine gab es ebenfalls zu bestaunen. Weiter ging es durch den Black River Gorges National Park mit kurzem Halt an einem Wasserfall, sowie einem Aussichtspunkt mit Blick auf den höchsten Berg der Insel. Hier konnten wir sogar freilebende Affen sehen, was dann auch irgendwie das Highlight dieses Viewpoints war (und nicht etwa der höchste Berg der Insel) ;) Weiter ging es zu den sieben Erden von Chamarel. Dieses Wunder der Natur hat wahrscheinlich jeder schon einmal irgendwo auf Bildern oder im Fernsehen gesehen und es war echt toll, mal direkt vor Ort zu sein. Zugegebenermaßen wirkten die Farben vor Ort nicht ganz so intensiv wie auf Bildern, da wurde wohl auch mal ein bisschen nachgebessert. Trotzdem natürlich sehr beeindruckend. Zu guter Letzt besuchten wir an diesem Tag noch eine Rumbrennerei, inklusive kleiner Führung und leckerem Essen. Ein rundum gelungener Tag, voll gepackt mit Eindrücken und Erlebnissen.

Tag 18 Vulkan

Tag 18 Wasserfall

Tag 18 Sieben Erden

Tag 18 Shiwa  Tag 18 Affen  

Tag 18 Berg

Tag 16 Rum

 


Tag 19 Catamaran Cruise

An diesem Morgen begann für uns der Tag auf „hoher See“. Alle auf einen Catamaran und das wunderschöne Wetter genießen, das stand heute auf dem Programm. Um die Mittagszeit wurden wir an einen schöne, aber leider sehr touristische Insel gebracht. Hier konnten wir ein bisschen im Wasser treiben oder die Sonne an Land genießen, bevor der Catamaran uns wieder abholte und es ein leckeres BBQ an Bord gab. Die Konstruktion am Boot, die hier zum Grillen genutzt wurde, sah schon sehr abenteuerlich aus. Das Essen ließen wir uns dann während der Weiterfahrt schmecken. Ein Stück weiter wechselten wir dann noch einmal auf ein kleines Motorboot, um zu einem Wasserfall zu gelangen. Danach hatten alle die wollten noch genug Zeit, vom Catamaran aus ins Wasser zu springen und zu schnorcheln. Schade, dass der Wind heute so stark war und die Strömung dadurch zu stark für Anfänger, sonst wäre ich auch gerne mal eine Runde geschnorchelt. Beim nächsten Mal dann hoffentlich, wer Andys Touren kennt weiß ja, dass das nicht die erste und bestimmt auch nicht die letzte Bootstour war. Nachdem wir wieder zurück an Land waren, wurden wir zurück zum Hotel gebracht. Dort ging es dann für einige nochmal direkt an den Pool, bevor der Abend nach dem Buffet essen in der Bar beendet wurde.

Tag 19 Katameran

Tag 19 Grillen

Tag 19 Wasserfall 2

Tag 19 Wasserfall

 


Tag 20, Entspannungstag 2.0

Der letzte volle Tag der Tour ist angebrochen. Wahnsinn. Wir verbrachten den Tag wieder am Pool oder Strand und machten auch einen kleinen Strandspaziergang. Am Abend gab es ein leckeres Spanferkeldinner am Strand, der perfekte Abschluss für einen entspannten Tag.

Tag 20 Pool

Tag 20 Strand 1  Tag 20 Strand 2  Tag 20 Strand 3

Tag 20 Grillen

 


Tag 21 & 22, Abreise & Rückflug

Heute hieß es Abschied nehmen. Nachdem wir den Vormittag und Mittag noch am Hotel verbringen konnten, wurde wir gegen späten Nachmittag zum Flughafen gebracht. Dort ging unser Flug am frühen Abend wieder Richtung Dubai, wo sich dann in der Nacht unsere Wege trennten. Und so verabschiedeten wir uns und jeder ging an sein Gate. Der Flieger nach München erreichte seinen Zielflughafen am nächsten Mittag. Für uns ging es dann von München aus noch ca. 4 Stunden zurück nach Hause mit dem Auto. Da blieb also noch genug Zeit, sich über das Erlebte auszutauschen und letztendlich festzustellen: Das war eine mega Tour!

Tag 21 Flug 2

Tag 21 Flug

Tag 22 Flug 3

Ja, was bleibt mir abschließend noch zu sagen? Wir haben lange warten müssen auf diese Tour und sie war anders, als am Anfang mal geplant. Und doch hätten wir uns im Nachhinein kaum etwas schöneres vorstellen können. Die Tour war rundum perfekt, eine gute Mischung aus Coastern, Kultur und Natur. Wir waren eine super Gruppe und konnten die drei Wochen nach so einer langen Corona Pause in „vollen Zügen“ ;) genießen.

Euch allen an dieser Stelle vielen Dank fürs lesen, ich hoffe ich konnte euch ein bisschen unterhalten und einen guten Einblick in diese tolle Tour bieten. Und falls ihr jetzt auch Lust auf eine Coasterfriends Tour bekommen habt, verlinke ich euch hier einmal den Shop. Viel Spaß beim Stöbern und vielleicht ja dann auch bald auf einer Coasterfriends Tour.

Mittlerweile sind übrigens schon die ersten sechs Videos der Tour online.

Hier ein Link zur Youtube Playlist:

Feelgood Tour 2022

Liebe Grüße Michelle

 

Tags: Reise, 2022, Mauritius, Oman, Vereinigte Arabische Emirate

Im Forum kommentieren

Manti

Manti

Wahnsinn was ein "paar" Textzeilen und Fotos direkt wieder an Erinnerungen hochbringen. Was war das einfach für eine unglaublich schöne und entspannte Tour. Was für Highlights Andy wieder einmal in das Programm gepackt hat ist einfach unglaublich.

Danke Michelle für deinen Rückblick und die damit verbundenen Bilder im Kopf!!!
doCoaster

doCoaster

Toller Rückblick! Besonders eure Woche auf Mauritius sieht einfach eindrucksvoll aber auch entspannt aus. Dürfte ja genau das richtige gewesen sein nach 2 Wochen vollem Programm in den Emiraten und Oman.
Im Forum kommentieren

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Nutzer unserer Website mithilfe von Cookies und anderen Technologien, um unsere Dienste bereitzustellen, Werbung zu personalisieren und Websiteaktivitäten zu analysieren. Wir können bestimmte Informationen über unsere Nutzer mit unseren Werbe- und Analysepartnern teilen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.