Zadra (Energylandia)
Willkommen bei Coasterfriends!

CLUB TRAVEL COMMUNITY

Feelgood Tour - Rückblick (Teil 1)

Die erste Tour des Jahres 2022 liegt hinter uns und wir möchten euch gerne rückblickend ein wenig durch die wunderschöne Tour in die Vereinigten Arabischen Emirate, den Oman und Mauritius mitnehmen. Zusätzlich zu diesem Bericht wird es ab jetzt in regelmäßigen Abständen Tourvideos geben, die wir auf unserem Youtube Kanal veröffentlichen werden. Das erste Video findet ihr jetzt schon am Ende des Berichts. Also lehnt euch zurück und folgt uns ein wenig durch die wunderschöne Welt der arabischen Tage und Nächte.

Feelgoodtour Titel 1

 

Tag 1, 25.03.22 – Anreise

Für Mario und mich startete der Tag entspannt, denn wir waren bereits am Vorabend nach München gereist, um am heutigen Tag stressfrei am Flughafen anzukommen. So waren wir nach nur 10 Minuten Fahrt an unserem Parkplatz angekommen, auf dem unser Auto die nächsten Wochen stand. Am Terminal trafen wir dann noch auf Pascal, der Rest der Gruppe flog von Frankfurt, Düsseldorf oder aus der Schweiz nach Dubai an. So machten wir uns als kleine Truppe auf zum Gate und stiegen in das größte Passagierflugzeug der Welt ein, den A380 der Fluggesellschaft Emirates. Für mich der erste längere Flug, konnten Pascal und Mario über die 6 Stunden bis nach Dubai doch nur müde lächeln. Aber hey, irgendwann muss man ja mal anfangen. Und die letzten Jahre wurde uns das Reisen ja auch nicht gerade leicht gemacht. Egal :) Nach einem guten Flug erreichten wir Dubai gegen Mitternacht, wo wir wenig später auch auf den Rest der Gruppe trafen. Auf zum Bus und ab ins Hotel hieß es dann von Andy nach einer Begrüßung am Flughafen. Unser erstes Hotel lockte uns etwas raus aus der Stadt. Unser Hotel „Lapita“ ist Teil der Dubai Parks and Resorts und nahm mir beim ersten betreten des Zimmers direkt mal kurz den Atem. Riesige Zimmer mit wunderschöner Aussicht auf die Anlage begrüßten uns in dieser Nacht. Dass dieses Hotel nicht das beste/schönste der Tour sein würde, hätte ich in gerade diesem Moment wohl niemandem geglaubt. Müde und zufrieden fielen wir also in unsere Betten und dank der bereits vorangeschrittenen Nacht brauchte es um 3:30 Uhr auch keine 5 Minuten, bis wir tief und fest schliefen.

 Tag 1 Flugschild

Tag 1 A380 Flugzeug

 


Tag 2, 26.03.22 – Legoland Dubai, Motiongate und Bollywood Parks

Heute erwartete uns das volle Programm der Dubai Parks and Resorts. Nach einem leckeren Frühstück ging es für die gesamte Gruppe ins Legoland Dubai. Der Park bietet nicht mehr und nicht weniger als andere Legoland Parks und so kam es, dass wir ziemlich schnell in den Nachbarpark Motiongate wechselten. Natürlich nicht, bevor einige Teilnehmer die Checks des Parks eingesammelt hatten. Im Motiongate Park erwartete uns dann eine wunderschöne Thematisierung und tolle Rides, besonders die Indoorhalle des Parks wusste hier zu überzeugen. Später am Tag wechselten wir noch in den Bollywood Park, der vor allem für seine Shows bekannt ist. Hier genossen wir besonders das Feeling und den Sonnenuntergang, bevor wir den Abend am Buffet des Hotels ausklingen ließen.

 Tag 2 Lego

Tag 2 Lapita

Tag 2 Motiongate

Tag 2 John Wick

Tag 2 Bollywood

 


Tag 3, 27.03.22 – Expo Dubai

Ein ganz besonderer Tag, denn heute besuchten wir die Expo Dubai. Da es für einige der Erstbesuch, für andere jedoch schon der Zweitbesuch war, teilten wir uns ziemlich direkt am Morgen in zwei Gruppen auf. Für Mario und mich war es das erste Mal auf der Expo, also folgten wir Andy zu einer Best-of-Runde. Die Expo war sehr gut besucht und die Pavillons hatten mitunter unglaublich hohe Wartezeiten, sodass wir einige Highlights (bspw. Deutschland mit 6 Stunden) leider auslassen mussten. Trotzdem gingen wir an diesem Tag alles andere als leer aus, mein persönliches Highlight war der Mobility Pavillon, den wir als einer der letzten am Abend besuchten. Die gesamte Expo war unglaublich beeindruckend und meiner Meinung nach auf jeden Fall etwas, dass man mal erlebt haben sollte. Vielleicht ja dann bei der nächsten großen Expo in 2025 in Osaka? ;)

 Tag 3 Expo

Tag 3 Expo 2

Tag 3 Expo 3

 


Tag 4, 28.03.22 – Pool, Motiongate, Bollywood und Überfahrt in den Oman

Der heutige Tag begann entspannt nach dem Frühstück am Pool, denn das eigentliche Programm startete heute erst um 12:00 Uhr Mittags. Nach der Abkühlung ging es dann also für uns alle wieder in den Motiongate Park, um die besten Attraktionen nochmal zu fahren. Gegen 16:00 Uhr wechselten wir nochmals in den Bollywood Park, denn hier hatte Andy für uns ein indisches Abendessen organisiert. Gut gestärkt konnten wir nun also die lange Reise in das Nachbarland der Emirate, den Oman, antreten. Der Bus holte uns direkt am Hotel ab und fuhr uns ca. 8 Stunden in die Hauptstadt Maskat. Die Grenzüberschreitung war ein Erlebnis für sich und sicher etwas, dass niemand von uns so schnell vergessen wird. Es ist nun mal eine richtige Grenze. Aber das ist es doch, was Abenteuerurlaub so ausmacht. Wir kamen also in der Nacht in unserem Hotel Royal Tulip in Maskat an gingen alle schnell schlafen, um für den nächsten Tag fit zu sein.

 Tag 4 Lapita

Tag 4 Smurfs

Tag 4 Indisches Essen

 


Tag 5, 29.03.22 – Sightsseeing in Maskat, Mallcoaster checken und der größte Freizeitpark des Oman

Unser erster Anlaufpunkt für diesen Tag war die große Sultan Qabus Moschee. Wir besichtigten das gigantische Gebäude von außen sowie auch von innen, bevor wir weiter fuhren für einen kurzen Fotostop vor dem Opernhaus von Maskat. Der Küste statteten wir ebenfalls einen Besuch ab, bevor wir in einem Museum die kulturelle und geschichtliche Seite des Omans kennen lernten. Danach starteten wir zu einer kleinen Mallcoaster Tour, um die ersten Bahnen auf omanischen Boden zu fahren. Wir besuchten die Mall of Muscat und die Oman Avenues Mall, in der wir jeweils einen Coaster fahren konnten. In der dritten Mall hatten wir leider kein Glück, denn der Coaster war geschlossen. Der nächste Check führte uns in einen kleinen Park direkt an der Küste. Inklusive Rollback erlebten wir hier eine etwas außergewöhnliche Fahrt auf dem Dragon Roller Coaster, der wohl auch als Parkbähnchen durchgegangen wäre. Was man nicht alles tut für sein liebstes Hobby.
Wir fuhren weiter zum größten Freizeitpark des Omans, den Stadtpark "Marah Land". Unser Busfahrer wollte gar nicht richtig verstehen, dass wir hier nach nur 30 min wieder weiter fahren wollten, denn „Das ist doch der größte Park des Omans und es gibt viel zu erleben“. Tatsächlich hatte dieser Park seinen ganz eigenen Charme, doch letztendlich stand hier nur ein Wurm und ein Zyklon. Wir hielten uns dann tatsächlich doch drei Stunden im Park auf, da der Busfahrer zwischendurch noch eine andere Tour zu fahren hatte. Lustig war in jedem Fall, wie unser Bus vorfuhr und aus dem kleinen Wagen, in den wir 17 die wir waren mit Ach und Krach hinein gepasst hatten, plötzlich etwa 30-35 junge Mädels ausstiegen, die nun auch den Park besuchen wollten. Wie wir später erfuhren, eine Schulklasse die einen Ausflug machte. Irgendwie bekomme ich dabei den Gedanken dieser Clownautos nicht aus dem Kopf. Der Bus fuhr uns weiter zu unserem letzten Ziel des Abends. Ohne zu wissen was uns so wirklich erwartete, waren wir alle sehr gespannt was sich hinter dem Essen mit dem Namen 'Mishkak' verbarg. Der Bus ließ uns direkt am Strand aussteigen und es stellte sich heraus, dass Mishkak ein typisch omanisches Streetfood ist und es hier Fleisch und Garnelenspieße gab. Leber gab es ebenso zu probieren, sowie leckeres Fladenbrot. Für einige der Gruppe sogar sehr authentisch auf dem arabischen (fliegenden?) Teppich sitzend, ließen wir uns hier also die leckeren Spieße schmecken - Meeresrauschen im Hintergrund inklusive. Im Nachhinein eins der schönsten Erlebnisse im Oman. So endete der Tag mit diesem Highlight und der nächste Tag sollte direkt das nächste Highlight bringen.

Tag 5 Sultan Qabos Moschee

 Tag 5 Sultan Qabos Moschee 3

Tag 5 Sultan Qabos Moschee 2

Tag 5 Oper

Tag 5 Souk

Tag 5 Mall

Tag 5 Marah Land Gruppenbild

Tag 5 Marah Land

Tag 5 Marah Land Gruppenbild

Tag 5 Mishkak

 


Tag 6 – Wadi Shab und Bimmah Sink Hole

Der heutige Tag widmete sich komplett der Natur des Oman. Mit dem Bus fuhren wir zu einem Wadi, das ist ein ausgetrocknetes Flussbett. Eins der liebsten Hobbis der Omanis ist nämlich das wandern in gerade diesen Wadis. Und das war auch unser erster Punkt für den heutigen Tag. Der Wadi Shab ist wohl eins der bekanntesten ausgetrockneten Flussbetten und wirkte schon direkt bei unserer Ankunft auf dem kleinen Parkplatz atemberaubend. Einfach toll war auch, dass uns hier kein Massentourismus begegnete. Mit kleinen Booten wurden wir über einen Fluss gebracht und am anderen Ufer ging unsere Wanderung dann los. Ca. 1 ½ Stunden führte uns der Weg erst über Schotter, später kletterten wir über Felsen und an kleinen Schluchten entlang. Die Mühen lohnten sich, denn vor Ort bot sich ein atemberaubender Ausblick sowie eine Abkühlung in Form eines natürlichen Pools. So ließen wir es uns auch nicht nehmen ins kühle Nass zu springen und einige Runden zu schwimmen. Ein großer Teil der Gruppe wagte sich außerdem eine ganze Ecke weiter bis zu einer Höhle zu schwimmen, in der man auch einen kleinen Wasserfall bestaunen konnte. Nachdem wir uns alle gut abgekühlt hatten, ging es den Weg wieder zurück zu unserem Bus, der uns weiter zum Bimmah Sink Hole brachte. Hier an dieser Stelle, unweit vom Meer entfernt, ist ein Stück Erde abgesunken und hat somit das Wasser unterhalb freigelegt. Durch ein Höhlensystem ist das Sink Hole mit dem Meer verbunden, dass Wasser hat also einen Salzgehalt. Einige ließen sich hier also eine Weile im Wasser treiben, während die anderen von oben zusahen. Am späten Nachmittag brachte uns der Bus zurück nach Maskat, wo wir dann am Abend in einer nahe gelegen Mall noch gemeinsam ein leckeres Abendessen hatten. Bei P..F. Changs ließen wir es uns dann richtig gut gehen, der perfekte Abschluss für einen perfekten Tag.

 Tag 6 Wadi Shab Fahrt

Tag 6 Wadi Shab

Tag 6 Gruppenbild

Tag 6 Wadi

Tag 6 Wasserfall

Tag 6 Höhle

Tag 6 Bimah Sinkhole

 


Tag 7 – Nizwa und Berghotel Anantara Al Jabal Al Akhdar

Goodbye Maskat und hello Nizwa hieß es heute an unserem vorletzten Tag im Oman. Der Bus brachte uns raus aus der Hauptstadt, weiter ins Landesinnere bis nach Nizwa. Hier überraschte uns Andy mit einem zusätzlichen kleinen Mallcount, bevor wir weiter zum Nizwa Fort fuhren. Das ist eine alte Verteidigungsfestung, in der heute ein Musuem beheimatet ist. Neben dem interessanten geschichtlichen Teil ließen wir aber auch die Kultur heute nicht zu kurz kommen und schauten uns auch hier den örtlichen Souk (Markt) an. Ein Eckchen weiter gab es außerdem ein interessantes Bewässerungssystem zu bestaunen, das charakteristisch für den Oman ist. An dieser Stelle ließen wir unseren Bus zurück und wechselten samt Gepäck auf Allradjeeps um, denn nun folgte eines der größten Highlights unserer Tour. Die 5 Jeeps brachten uns hoch auf über 2000 m in unser Hotel für die nächste Nacht. Und ich übertreibe nicht wenn ich sage, dass ich so etwas atemberaubendes vorher noch nie gesehen habe. Das „Anantara Jabal Akhdar“ ist ein absolutes Luxushotel mit allem was dazu gehört und konnte uns alle von Minute eins an voll überzeugen. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten genossen wir also die Anlage inklusive Infinity Pool, bevor wir uns am Abend für ein leckeres Buffetessen in Schale warfen. Auch das Essen ließ natürlich absolut keine Wünsche offen und man verwöhnte uns mit allem, was das Herz begehrt. Ein kleiner Spaziergang durch die Anlage führte uns zurück zu unserem Zimmer, wo wir den Abend gemütlich auf dem Balkon mit direktem Blick auf die Klippen; Täler und Berge ausklingen ließen.

 Tag 7 Nizwa Souk

Tag 7 Nizwa Fort 2

Tag 7 Fort Nizwa

Tag 7 Falasch

Tag 7 Berghotel

Tag 7 Berghotel 2

Tag 7 Berghotel 3

 


Tag 8 – Rückfahrt Arabische Emirate und Wüstenhotel Qasr Al Sarab

Unser Tag begann heute recht früh, dafür aber mit einem super leckerem Frühstücksbuffet. Nach dem Essen ging es dann auch direkt weiter mit den Jeeps runter ins Tal und zurück zu unserem Bus. Dort erwarteten uns bereits unsere beiden Busfahrer und es ging direkt los, denn wir hatten eine lange Fahrt sowie eine Grenzüberschreitung vor uns. Gegen Nachmittag erreichten wir dann nach einer langwierigen Grenzkontrolle/Passkontrolle die Stadt Abu Dhabi. Doch hier war nicht etwa unsere Endstation, denn es ging nur an der Stadt vorbei und weiter raus in die Wüste. Etwa zwei Stunden Fahrt in Richtung der Grenze zu Saudi Arabien liegt das Wüstenhotel Qasr Al Sarab mitten im Nichts, umgeben von nichts anderem als Dünen und Sand. Auf der 200km langen Strecke durch die Wüste fährt man starr geradeaus, zwischendurch begegnen einem kaum andere Fahzeuge. Das Hotel selbst erreicht man dann über eine kleine Privatstraße, die einen direkt über die Dünen bis hin zum Hotel führt. Und dass ich gestern noch dachte, dass das Berghotel das schönste Hotel ist was ich je gesehen habe, hatte sich spätestens ab dem Moment geändert, als wir die Lobby des Qasr Al Sarab betraten. Sprachlos und unendlich dankbar und glücklich. Es ist kaum in Worte zu fassen, was einen in diesem Moment alles durch den Kopf geht. Das Hotel ist unglaublich und einfach so anders als alles, was ich je zuvor gesehen habe. Bilder sprechen hier mehr als tausend Worte. Wir bezogen unsere Zimmer und genossen dann bei einem kleinen Spaziergang den warmen Sand unter unseren Füßen, während einige der Gruppe die Düne für den Sonnenuntergang bestiegen. Danach erwartete uns ein Barbecue mitten in der Wüste, wo wir den Abend in einer unglaubliche Kulisse beendeten.

 Tag 8 Wüstenhotel

Tag 8 Qasr al Sarab

Tag 8 Düne

 

 


Tag 9 – Abu Dhabi und Ferrari World

Nach einem leckeren Frühstücksbuffet blieb für uns noch ein klein wenig Zeit, um die Poolanlange des Qasr Al Sarab zu testen. Gegen Mittag fuhren wir dann mit dem Bus zurück nach Abu Dhabi, um dort die Ferrari World zu besuchen. Und hier warteten nicht nur irgendwelche Coaster auf uns, sondern mitunter sogar die schnellste Achterbahn der Welt. Diese steuerten wir auch direkt als erstes an und saßen nach einer kurzen Wartezeit schon im Zug. Und ich muss gestehen, eine solche Aufregung und irgendwie auch etwas Angst (wenn auch positive Angst) hatte ich vor einer Achterbahnfahrt schon wirklich lange nicht mehr. Die Fahrt an sich war dann von den wirkenden Kräften her sogar ein wenig extremer als erwartet (es drückte mir beim Launch ordentlich die Arme nach unten), überzeugen konnte sie mich aber vom Spaßfaktor her einfach nicht. Sie kann schnell – ja. Aber mehr dann auch irgendwie nicht. Aber vlt. ist da meine Wertung auch etwas ungerecht, denn ich liebe Airtime und dafür ist Formula Rossa eben einfach nicht gemacht. Wir erkundeten den restlichen Park gemeinsam mit der Gruppe und wechselten gegen Abend in die Mall direkt nebenan, um dort zu Abend zu Essen. Danach brachte uns unser Bus zum Warner Bros. Hotel, unserem Hotel für die nächsten Nächte. An der Rooftop Bar ließen wir uns dann noch ein paar Getränke schmecken, bevor auch dieser wunderschöne Tag zu Ende ging.

Tag 8 Pool

Tag 9 Ferrari World

Tag 9 GT Challenge

Tag 9 Rossa Junior

Tag 9 Rooftopbar

An dieser Stelle würde ich gerne den ersten Teil des Rückblickes beenden. Ich hoffe, ich konnte euch durch die Erzählungen und Bilder ein wenig mitnehmen und euch einen Eindruck von dem verschaffen, was wir so alles erlebt haben. Anbei dann natürlich wie versprochen hier auch das erste Tourvideo vom Tag unserer Anreise. In den kommenden Tagen folgt dann die zweite Hälfte des Tourberichts. Ich bedanke mich ganz herzlich bei euch fürs Lesen. Bis dahin, Michelle

 

 

Tags: Reise, 2022, Mauritius, Oman, Vereinigte Arabische Emirate

Im Forum kommentieren

Manti

Manti

WAS WAR DAS FÜR EINE GEILE TOUR!!!

Diese Hotels sorgen bei mir immer noch für Gänsehaut und ich schwärme heute noch fast jeden Tag davon. Das muss man einfach selber erlebt haben um es zu glauben.

Danke Michelle, das du uns noch einmal mit nimmst auf diese unvergesslichen Tage die wir in drei wunderschönen und so gegensätzlichen Ländern verbracht haben.
alx

alx

Muss wirklich eine großartige Reise gewesen sein. Da sieht man wieder, dass es neben Parks und Counts noch ganz viel zu erleben gibt.

Danke für den Bericht und natürlich auch für die bewegten Bilder. Schön, dass es wieder Videos zu sehen gibt.
Smarti

Smarti

Wirklich Wahnsinn! Vielen Dank für den schönen Bericht und das tolle Video! Ich freue mich auf Teil 2 😃
doCoaster

doCoaster

Toller Bericht und eine sensationelle Tour! Der Oman steht jetzt definitiv auf der Must See Liste.
Schönes Video - freue mich schon auf die Fortsetzungen!
Im Forum kommentieren

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Nutzer unserer Website mithilfe von Cookies und anderen Technologien, um unsere Dienste bereitzustellen, Werbung zu personalisieren und Websiteaktivitäten zu analysieren. Wir können bestimmte Informationen über unsere Nutzer mit unseren Werbe- und Analysepartnern teilen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.