Maverick (Cedar Point)
Willkommen bei Coasterfriends!

CLUB TRAVEL COMMUNITY

Arbeiten bei Disney - Interview mit einem Castmember





Für viele Disney Fans ist es ein Traum, einmal in einem der Parks zu arbeiten. Für Nicole wurde dieser Traum wahr. Sie hat es geschafft, einen Job in der Sonne Floridas zu ergattern und schildert uns nun ihre Eindrücke.

Hallo Nicole. Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, ein paar Fragen zu beantworten. Du bist ja anscheinend großer Disney Fan, seit wann interessierst du dich für die Themenparks?
Eigentlich interessiere ich mich für die Disney Parks schon seit ca. 1995, als damals der Film "Der König der Löwen" heraus kam, und es im Mickey Maus-Magazin eine Reise nach Disneyland Paris zu gewinnen gab, wo es eine Lion King Parade gab.
Der Traum, einmal Disneyland Paris zu besuchen, wurde dann schließlich im Jahre 2008 erfüllt, und dieser Trip hat mein ganzes Leben verändert.

Kommen wir zum eigentlichen Thema. Hast du schon öfter für Disney gearbeitet. Wann warst du das erste mal ein Castmember?
Ich habe bisher einmal für Disney gearbeitet, auch dies war Teil des International Programms von Walt Disney World. Ich war von Juni 2009 bis Juni 2010 im German Pavillion im EPCOT im Bereich Merchandise tätig.

Wie lange war dein Aufenthalt?
Es handelte sich um ein Programm mit einer Dauer von einem Jahr.

Was waren deine Aufgaben bei deiner Arbeit?
Als ich im Merchandise tätig war, war ich für den Verkauf von Souvenirs zuständig. Da ich als Cultural Representative arbeitete, gehörte zu meinen Aufgaben auch, den Gästen von Deutschland zu erzählen, ihnen zu erklären für was man manche Produkte, die wir verkaufen, benutzen kann, oder aber auch einfach den Gästen zuhören, wenn sie mir erzählten, welche Städte sie in Deutschland bereits besucht haben oder wo sie mit der Armee stationiert waren.

Wie lief dein Bewerbungsverfahren ab und wie bist du überhaupt auf die Idee gekommen?
Auf die Idee für Disney zu arbeiten kam ich gleich nach meinem ersten Besuch in Disneyland Paris. Es hat mir dort so gut gefallen und ich habe dort auch viel Kraft tanken können, ich wollte einfach Teil der Magie werden.
Da ich leider kein Französisch kann, war Paris für mich abgeschrieben.
Doch im damaligen WDWorld-Forum tauchte plötzlich ein User auf, der erzählte, er habe sich für Disney World Florida beworben und könne nun als Cultural Representative in EPCOT arbeiten.
Natürlich fragte ich ihn aus, und er machte mir Mut mich zu bewerben.
Es gibt zwei Möglichkeiten sich zu bewerben. Die erste geht über die ZAV (Zentrale Auslandsfachvermittlung, gehört zur Agentur für Arbeit). Man füllt enorm viele Formulare aus, verfasst ein Motivationsschreiben in Englisch, und es gibt eine Altersbeschränkung. Letzteres war für mich eine Hürde, deswegen entschied ich mich für Variante zwei, die ich sowieso immer empfehle. Denn alle Unterlagen, die die ZAV von den Bewerbern bekommt, werden nämlich an eine franzöische Agentur, "International Services" geschickt. Man kann sich jedoch bei dieser Agentur direkt bewerben, was viel einfacher und unkomplizierter abläuft. Man füllt lediglich ein Onlineformular aus, fügt einen englischen Lebenslauf und Bewerbungsfoto an und sendet dies ab. Achtung, das Bewerbungsfoto muss bereits den Richtlinien des "Disneylooks" entsprechen. Also, keine sichtbaren Piercings, Tattoos, keine auffälligen Haarfarben und alles in allem eher im Buisnessstil.
Darauf hin bekommt man eine E-Mail, in der man zu einem Telefoninterview eingeladen wird, welches mit einer Mitarbeiterin der Agentur auf Englisch geführt wird, und das allgemeine Fragen beeinhaltet, wie zum Beispiel:"Warum möchtest du für Disney arbeiten?", "Erzähle etwas über deine Region, in der du lebst", "Hättest du ein Problem damit, ein Jahr lang mit Menschen aus anderen Nationen zusammenzuwohnen und dir ein Zimmer mit jemanden zu teilen?"
Hat man dies erfolgreich bestanden, wird man zu einem Face to Face Interview eingeladen. Hier trifft man zum ersten Mal auf Recruiter von Disney, die erstmal eine Präsentation des Programmes, der Arbeit und des Wohnes bei Disney geben. Ein kleines Quiz zur Auflockerung gibt es auch. Formulare werden ausgefüllt, man gibt seine Ausreiseverfügbarkeit an. Dann bekommt man seine Interviewzeit und hat dann meistens mit einem weiteren Bewerber zusammen sein Interview mit dem Recruiter.
Ungefähr eine bis zwei Wochen später bekommt man sein Ergebnis: entweder man ist nicht genommen, oder man bekommt gleich ein Ausreisedatum oder man kommt auf eine Warteliste, was bedeutet, dass Disney zwar grundsätzlich interessiert ist, aber im Moment noch keinen Termin für die passende Position hat.


Wie ist die Atmosphäre, in einem Disney Park zu sein und zu arbeiten, anstatt die vielen Erlebnisse zu genießen?

Es macht grundsätzlich richtig viel Spass, aber es gibt natürlich auch nicht so schöne Zeiten und Erlebnisse. Es kommt viel darauf, wieviele Gäste man hat und wie diese sich verhalten, und natürlich auch, wie man sich selbst auf die Arbeit einlässt. Jedoch wird man beim Jobtraining richtig heiss auf die Arbeit gemacht. Schöne und interessante Erlebnisse kann man auch mit Gästen haben - oder aber ihnen schöne Erlebnisse kreieren.

Hat sich deine Einstellung gegenüber Disney geändert, seitdem dir bewusst geworden sein dürfte, dass es sich auch hier um ein reines Wirtschaftsunternehmen handelt?
Nein, nicht wirklich. Klar kenne ich jetzt auch die dunkleren Seiten des Wirtschaftsunternehmens, und ich gehe bei weitem nicht mit allem konform, was die Firma tut oder nicht tut.
Aber im Großen und Ganzen stehe ich zu Disney, ich liebe es, ich bin sehr dankbar für alles und ich bin stolz, Teil der Magie zu sein.
(Und ja, auch viel Geld zu machen, kann magisch sein - grade in heutigen Zeiten )

Hast Du als Castmember bestimmte Vorteile, wenn du in den Parks als Besucher zugegen bist?
Meine Vorteile die ich habe: Natürlich habe ich freien Eintritt in die Parks, und ich meine alle Parks ausser Tokyo Disneyland. Eine bestimmte Anzahl an Leuten kann ich für eine bestimmte Anzahl an Besuchen kostenlos in die Parks lassen.
Desweiteren bekomme ich grundsätzlich 20% Rabatt auf Merchandise (momentan sinds 40%, weil Weihnachtszeit), bekomme bei vielen Unternehmen im Umfeld von Walt Disney World hier in Florida Rabatte, und auch sonst bekomme ich mal kleinere Geschenke, oder kann an speziellen Events teilnehmen.

Würdest du wieder in einem Park arbeiten?

Auf jeden Fall. Und genau das tue ich gerade: Ich bin wieder in Walt Disney World, diesmal im Magic Kingdom als Guest Relations.

Was machst du überhaupt, wenn du nicht bei Disney arbeitest?
Hoffen, dass ich bald wieder bei Disney arbeiten kann. Ich habe bisher alles Mögliche an Jobs ausprobiert, mit mehr oder weniger Erfolg. Aber nun habe ich die Firma gefunden, für die ich definitiv arbeiten kann und will.

Noch ein paar persönliche Fragen. Welcher ist dein Lieblingspark?
Schwer zu sagen. Natürlich mag ich das Magic Kingdom sehr - ich liebe das Schloss einfach, ganz egal in welchem Park.
Disneyland Paris ist natürlich auch einer meiner Favoriten, aber ich habe auch eine enge Beziehung dazu.
Disneyland California werde ich hoffentlich nächsten Frühling besuchen und lieben lernen.

Was ist deine Lieblingsattraktion?
Space Mountain und Rockn'Roller Coaster.


Du scheinst ein großer Fan von Timon aus König der Löwen zu sein. Wie kommt es dazu?
Als der Film damals in die Kinos kam, war für mich eine große Zeit der Veränderung. Ich war gerade dabei die Sekte Zeugen Jehovas zu verlassen, und ein neues Leben zu beginnen.
Und dann sah ich den Film, und ein kleines Erdmännchen names Timon brachte mir bei, meine Vergangenheit hinter mir zu lassen und nach "Hakuna Matata - Keine Sorgen" zu leben.

Hast du zum Schluss noch einen guten Tipp, für jeden der auch mal Cast Member sein möchte.
Der wichtigste Tipp den ich geben möchte ist natürlich der, dass man Disney wenigstens ein bißchen mögen sollte, sonst kann es passieren dass man sich ein wenig fehl am Platze fühlt. Man sollte sich darauf einlassen können - und vor allem immer lächeln. Denn auch schon ein Lächeln, kann ein Leben verändern!
Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Nutzer unserer Website mithilfe von Cookies und anderen Technologien, um unsere Dienste bereitzustellen, Werbung zu personalisieren und Websiteaktivitäten zu analysieren. Wir können bestimmte Informationen über unsere Nutzer mit unseren Werbe- und Analysepartnern teilen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.