• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2025 Neuheit: Plopsaqua Wasserpark @ Holiday Park

funtick

Airtime König
Mitglied seit
2011
Beiträge
728
Bei gestrigen Fanday wurden auch einige Worte über das geplante Schwimmbad verloren. Dazu zitiere ich mal einen Gast diese Fandays:

zesch schrieb:
nach wie vor laufen Verhandlungen mit Hassloch bzgl. Schwimmbad. Man ist sich sehr sicher eines zu bauen und will dieses unbedingt vor dem Europapark eröffnen

Also müsstes es zumindest so langsam was die Verhandlungen mit dem Gemeinderat so langsam vorangehen und man dürfte einiges demnächst evt. erfahren.

Quelle: HoPa Fanday 2015
 

funtick

Airtime König
Mitglied seit
2011
Beiträge
728
So langsam kommt Fahrt auf bezüglich dem Thema Schwimmbad. Diese Woche wurden Seitens Plopsa die Planungen eines Schwimmbads mit Kooperation der Gemeinde Haßloch dem Gemeinderat vorgestellt. Einige Eckpunkte des Konzeptes:
  • Baukosten in Höhe von 22,5 Millionen Euro, die Gemeinde kann sich zur Hälfte an den Baukosten beteiligen (900.000€/Jahr x 25)
  • 4.500 m² Innenbereich mit Rutschen, Spaß-, Sauna- und Wellnesbereich
  • 3.000 m² Außenbereich mit zusätzlichen Schwimmbecken und Außenpool ist denkbar
  • Bei Beteiligung der Gemeinde wird es ein abgetrenntes Sportschwimmbecken mit 4x25 Meter-Bahnen geben
  • Es wird damit gerechnet das dass Genehmigungsverfahren und die Bauzeit 28 Monate betragen

Als nächster Schritt wird es vermutlich eine Bürgerbefragung geben ob die Gemeinde sich an den Plänen von Plopsa beteiligen soll oder den in die Jahre gekommenen Haßlocher Badepark renoviert.

Quelle: Masterplan für Holiday Park Wasserpark: Was Plopsa in Haßloch realisieren könnte | ************
 

funtick

Airtime König
Mitglied seit
2011
Beiträge
728
Heute hat die erste Informationsveranstaltung bezüglich des geplanten Schwimmbades stattgefunden.
Demnach ist momentan geplant das Schwimmbad in einen Indoor- und eine Offdoor-Bereich aufzuteilen.
In dem Indoor-Bereich sind momentan folgende Attraktionen geplant:

  • Sportschwimmbecken
  • Wellenbad
  • Deutschlands größter Whirlpool
  • Wildwasserfluss
  • "Disco Slide" Rutsche mit Lichteffekten etc. (Dürfte sich an der verlinkten Rutsche in DePanne orientieren)
  • Reifenrutsche
  • "Sky Drop" 19m hohe Freifallrutsche (Ebenfalls so in DePanne vorhanden)
  • Kinderbereich
  • Gastronomie

https://www.youtube.com/watch?v=bEhZRl4lP-c

https://www.youtube.com/watch?v=C7F3OXIfDwE

Der Outdoor-Bereich soll die wohl üblichen Attraktionen eines Freibades beherbergen: Sportschwimmbecken, Außenpool, Liegewiesse und ein Wasser-Spieldorf.

Ausschnitte aus dem ausgeteilten Flyer, auch mit einem Plan des Schwimmbades gibt es bei: Holly-Info

Im Großen und ganzen sieht es für mich so aus, als hätte Plopsa vor Plopsaqua in etwas abgewandelter Form - eben bedingt durch die von der Stadt geforderten Bedingungen - nach Haßloch zubringen. Die fast gleiche bzw. etwas minimiertere Rutschenauswahl spricht zu mindestens dafür!

P.S: Währe es nicht sinnvoll das Thema in "20XX Neuheit: Schwimmbad" umzubenennen? Ein Hotel ist ja derzeit nicht im geringsten in Planung und mit Sicherheit auch in keinster weise sinnvoll.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

maikoaster

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
1.805
Grundsätzlich sieht das schon mal gut aus, aber ein Eintrittspreis von 25 € für Nicht-Hasslocher ist für das Gebotene einfach zu teuer. Im Miramar Weinheim bezahlt man bei größerem Rutschenangebot für das Erlebnisbad 17,70 € und selbst bei einer riesigen Rutschenauswahl zahlt man im Palm Beach Nürnberg 21 €.
 

parkfreak

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
695
Naja, ein gutes Freizeitbad darf man imho auch nicht nur an der Anzahl der vorhandenen Rutschen bewerten. Ein Freizeitpark ist ja auch nicht schon dann hochklassig, wenn er ein Line-Up von 10 Achterbahnen hat.
Alleine schon vom Thematsisierungsgrad her dürfte hier einiges mehr geboten werden als in Weinheim oder Stein, die eigentlich wirklich nur durch ihr Rutschenangebot punkten können. Ich weiß nicht ob du schonmal im Plopsaqua in De Panne warst, aber thematisierungsmäßig ist das wirklich eine ganz andere Klasse als die "herkömmlichen Freizeitbäder" hierzulande.

Als Beispiel seien da mal nur die geniale "Gewitteranlage" über dem Wellenbad, der toll thematisierte Wildwasserfluss oder das Wikingerdorf genannt. Wenn man das alles auch nur annähernd auch in Haßloch umsetzen kann/wird (wonach ja momentan ziemlich viel drauf hindeutet), ist ein solcher Preis meiner Meinung nach schon mehr als gerechtfertigt. ;)
 

Flopsi98

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
944
Da muss ich meinem Vorredner Recht geben. Allerdings hoffe ich das sich der Bau dieses Schwimmbad's nicht auf die Investitionen im Park auswirken.
Ich liebe den Park und hoffe deshalb, dass der Park sich weiter entwickelt...
 

LuckyCoasterLuke

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.709
...und hoffe deshalb, dass der Park sich weiter entwickelt...

Ja, genau das hoffe ich auch!
Es fehlt immer noch eine familienfreundliche Achterbahn...:rolleyes:

Aber ich bin auch echt gespannt auf diesen voll thematisierten Wasserpark, schon die Bilder und Beschreibungen aus De Panne sahen da recht vielversprechend aus, würde mich freuen, wenn unsere Version da rankommen würde :cool:

Vielleicht sind ja auch im Kinderbereich noch ein paar Rutschen für die kleinen Besucher vorhanden...

LG Lukas
 

maikoaster

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
1.805
Ich weiß nicht ob du schonmal im Plopsaqua in De Panne warst, aber thematisierungsmäßig ist das wirklich eine ganz andere Klasse als die "herkömmlichen Freizeitbäder" hierzulande.

Nein, ich war noch nicht in De Panne. Nach deiner Aussage bin ich aber sehr gespannt, wie viel die Thematiserung dazu beitragen kann den Eintrittspreis zu rechtfertigen. Ich kann mir das im Moment noch nicht so richtig vorstellen.

Außerdem frage ich mich nun mal wie das der Großteil der Besucher bei der Entscheidung über einen Tagesausflug sehen wird, besonders da nicht nur das Miramar noch einigermaßen in der Nähe liegt, sondern auch Herr Wund schon seinen Rutschenpark in Sinsheim geplant hat.
 

maikoaster

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
1.805
Die Bürgerbefragung in Haßloch hat ergeben, dass sich die Mehrheit (35,47%) eine Attraktivierung des Badeparks mit städtischen Mitteln wünscht. Vor der Kooperation mit Plopsa (14,64%) sind auch die Varianten der Sanierung des bestehenden Angebots (23,94 %) und sogar die Reduzierung auf ein Freibad (21,40%) gelandet.

Quelle


Damit wird eine Umsetzung des Holiday Park-Schwimmbads unter Beteiligung der Stadt ziemlich unwahrscheinlich...
 

Dextro

Stammgast
Mitglied seit
2015
Beiträge
135
Es wurde ja gesagt dass Plopsa ihren Wasserpark mit oder ohne die Gemeinde bauen.
Außerdem wolle man auf jeden Fall vor dem Europa Park fertig sein. Das kann man mit ziemlicher Sicherheit schon jetzt vergessen.
Meiner Meinung nach sollte man lieber in den Themenpark investieren. Da gibt es mehr als genug handelbedarf.:rolleyes:
 

Tripsdrill Fan

CF Guru
Mitglied seit
2013
Beiträge
4.502
Ich bin ebenfalls sehr gespannt auf die Umsetzung des Schwimmbades. Ohne Frage, ein Plopsaqua-ähnliches Erlebnisbad wäre sicher klasse, allein schon vom Theming liegt das im Vergleich zu anderen deutschen Erlebnisbädern Meilen voraus und auch das Angebot an Attraktionen erscheint mir echt gut! Allein schon deswegen würde ich das Bad definitiv einmal besuchen!

Mir persönlich erscheint manches an dem Projekt aber irgendwie nicht ganz durchdacht. Viele Parks, so zum Beispiel aktuell der Europa-Park, bauen Wasserparks, um die Übernachtungs-Dauer ihrer Gäste in den Hotels zu verlängern. Sie sollen nicht nur eine Nacht, sondern am besten gleich zwei oder mehr in den Hotels verbringen. Ein sehr sinnvolles System, das auf jeden Fall aufgeht. Wer übernachtet, möchte in den meisten Fällen wahrscheinlich beides sehen, was aber nicht an einem Tag funktioniert.

Problem im Holiday Park ist aktuell nur: Es gibt überhaupt kein Hotel vom Park. Da man aber auch hier Park und Wasserbad kaum an einem Tag schaffen können wird, muss man entweder in einem Hotel im Ort übernachten, oder man besucht eben nur eines, und das wird wahrscheinlich eher der Park sein. Ich schätze jedoch wiederum nicht, dass das Wasserbad genug Anziehungskraft neben dem Park an sich hat, um als alleinständiges Freizeitangebot betrieben werden zu können - das würde meiner Meinung nach nur im Zusammenhang mit dem Park, also aber auch mit einem Hotel funktionieren.

Erster Schritt wäre also meiner Meinung nach: Für Übernachtungsplätze sorgen. Viele kleinere Parks scheinen davor aktuell noch zurückzuschrecken, doch wie erfolgreich ein solches Konzept laufen kann, sieht man ja bestens am Natur-Resort in Tripsdrill. Auch hier gibt es mit dem Park an sich und dem Wildpark, in dem man auch locker einen ganzen Tag verbringen kann, zwei Touristenziele, die durch das Natur-Resort miteinander verbunden worden sind - und das mehr als erfolgreich.

Was ich des weiteren irgendwie komisch finde: Warum muss das Wasserbad vom Holiday Park unbedingt vor dem Europa-Park fertig werden? ich bezweifle, dass diese beiden Wasserbäder später eine wirkliche Konkurrenz sein werden, da der Wasserpark vom EP dann doch eine ganz andere Dimension ist und wie bereits gesagt auch eher für die Verlängerung der Übernachtungsdauer gedacht ist.

Des weiteren muss man auch beachten, dass es neben dem neuen riesigen Wasserpark vom Europa-Park bald auch noch ein weiteres riesiges Erlebnisbad im Baden-Württemberg liegt und somit ebenfalls nicht weit entfernt vom Holiday-Park liegt: Das Badeparadies Sinsheim soll ja bis Ende 2019 mit fast 300 Millionen Euro erweitert werden. Dabei sollen zwei Hotels, ein riesiger Galaxy-Rutschenbereich, ein Wellenbad und ein weiteres Wellnessbad entstehen. Baden-Württemberg hat in drei Jahren also zwei riesige Wasserparks, die schon jetzt bekannte Touristenenziele sind oder eben neben einem entstehen. Und auch in Hassloch an sich wird es ja auch weiterhin das Hallenbad geben, dass dann in direkter Konkurrenz zum Holiday-Park steht.

Ich bin auf jeden Fall gespannt, ob das Projekt umgesetzt wird und wünsche den Betreibern in jedem Fall alles Gute! Mir kommt es aktuell aber so vor, als müsste man da so manches nochmal überdenken...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben