• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Konzepte / Patente für Achterbahnen und Flatrides

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
38.481
Das wurde bereits im Oktober 2020 angekündigt ;)

S&S – Sansei Technologies hat in einer Pressemitteilung den "Spin Shot Tower" angekündigt. Ähnlich wie beim Freespin Coaster der Firma, können sich hier die Sitzreihen überschlagen. Entweder als neue Attraktion oder aber auch als Nachrüstung bei bestehenden Türmen der Firma.


Anhang anzeigen 1204422Anhang anzeigen 1204423Anhang anzeigen 1204424Anhang anzeigen 1204425Anhang anzeigen 1204426Anhang anzeigen 1204427

Quelle
 

Rosenberger

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
185
Es gibt von S&S ein neues Produktvideo zum Axis-Coaster.


Das sieht schon sehr spassig aus. Hoffentlich werden uns hier in Zukunft viele verschiedene Layouts erwarten - das Potenzial und die Vielzahl an Möglichkeiten, welcher dieser Achterbahntyp bietet, ist auf jeden Fall hoch.
Kann mir mal jemand erklären, was daran so gut sein soll?
Extrem aufwendige Technik an den Zügen, erschwerter Stahlbau durch mix aus Inverted, Wing und Sit-Down Elemente. Wäre per se ja akzeptabel, aber ich sehe nicht eine Fahrfigur die nicht mit einem normales Coaster geht. Platzeinsparnis hat man auch nicht. Den einzigen sehr schwachen usp den ich ausmache ist, dass man etwas an Schienenmeter einspart...
 

doCoaster

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
8.977
Bist du schonmal einen Suspended Coaster gefahren? Also einen bei dem die Wagen durch die Fliehkraft ausschwingen? Diese haben eine ganz eigene Fahrdynamik. Ich stelle mir das hier recht vergleichbar vor. Zwar dreht man sich hier mehr um die eigene Achse, als dass man schwingt, aber die "unkontrollierte" Bewegung ist ja dennoch gegeben. Dafür geht es dann hier sogar Überkopf.
Ich denke was das Fahrerlebnis noch weiter verstärkt ist die Unvorhersehbarkeit. Sicher, wer sich auskennt oder gut beobachtet, der kann abschätzen, was als nächstes passiert, aber ein Großteil der Fahrgäste wird die Überschläge nicht kommen sehen, weil die Schiene ja vermeintlich aufrecht weiterführt. Auch beim First Drop im Video verschwindet die Schiene, die gerade noch unter einem war scheinbar und man rast geradewegs auf den Boden zu.
Und doch, es können Elemente realisiert werden, die bei keinem anderen Typ funktionieren. Z.B. eine 180° aufgestellte Wende (bzw. ein halber Looping ohne gedrehte Ausfahrt). Hier käme ebenfalls das Überraschungsmoment zum Tragen, dass man nicht weiß, wann die Gondel herumschwingt.
 

miqa

Airtime König
Mitglied seit
2014
Beiträge
1.216
Sind die Sitze denn frei Schwingend/drehend, oder wird ei Drehung durch einen Antrieb erzeugt?


Edit: Hab mich grad nochmal auf der Homepage von S&S umgesehen. Die haben ja ein paar coole Sachen im Angebot. Sei es jetzt der Axis-Coaster oder der Freefly-Coaster. Den 4th-dimension fand ich schon immer cool und auch der El Loco sieht spaßig aus.
Haben die so viel Probleme mit der Qualität und dadurch eine schlechte Reputation, oder wie kommt es das eigentlich wenig Geschäfte von denen im Markt sind?
 
Zuletzt bearbeitet:

doCoaster

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
8.977
Sind die Sitze denn frei Schwingend/drehend, oder wird ei Drehung durch einen Antrieb erzeugt?
Die Sitze sind frei schwingend (also ohne Antrieb). Allerdings scheint es eine Wirbelstrombremse zu geben, die die Rotationsgeschwindigkeit begrenzt.
 

Rosenberger

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
185
Bist du schonmal einen Suspended Coaster gefahren? Also einen bei dem die Wagen durch die Fliehkraft ausschwingen? Diese haben eine ganz eigene Fahrdynamik. Ich stelle mir das hier recht vergleichbar vor. Zwar dreht man sich hier mehr um die eigene Achse, als dass man schwingt, aber die "unkontrollierte" Bewegung ist ja dennoch gegeben. Dafür geht es dann hier sogar Überkopf.
Ich denke was das Fahrerlebnis noch weiter verstärkt ist die Unvorhersehbarkeit. Sicher, wer sich auskennt oder gut beobachtet, der kann abschätzen, was als nächstes passiert, aber ein Großteil der Fahrgäste wird die Überschläge nicht kommen sehen, weil die Schiene ja vermeintlich aufrecht weiterführt. Auch beim First Drop im Video verschwindet die Schiene, die gerade noch unter einem war scheinbar und man rast geradewegs auf den Boden zu.
Und doch, es können Elemente realisiert werden, die bei keinem anderen Typ funktionieren. Z.B. eine 180° aufgestellte Wende (bzw. ein halber Looping ohne gedrehte Ausfahrt). Hier käme ebenfalls das Überraschungsmoment zum Tragen, dass man nicht weiß, wann die Gondel herumschwingt.
Hi doCoaster,

OK Argument Unvorhersehbarkeit ist ein durchaus Starkes. Aber auch nur bei 2-3 Fahrten. Und ja bin schon Suspended gefahren.
Nur wenn die Gondeln frei schwingen können, müssen enorme negative G-Kräfte wirken um einen Überschlag zu schaffen (Looping ist hier einfach, Heartlineroll eher nicht). Daher wird das Schwingen einstellbar/feststellbar sein müssen. Oder habe ich hier einen Denkfehler?

Spannend ist es auf alle Fälle. Die Zeit wird zeigen, ob dieser Aufwendige Typ sich durchsetzt. Suspended gibt es für meinen Geschmack auch echt zu wenige.
 

doCoaster

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
8.977
Ich finde der Prototyp veranschaulicht das Prinzip recht gut. Es werden keine extremen Kräfte benötigt, sondern lediglich der richtige Impuls zur richtigen Zeit. Beim Prototyp reicht es auf dem ersten Hügel die Schiene nach links rotieren zu lassen. Da die Drehachse entsprechend weit von der Schiene entfernt ist, versetzt das die Gondel in eine stärkere Rotation und in Kombination mit der leichten Airtime kommt dann der Überschlag zustande. Die Streckenführung ist somit entscheidend, um die richtigen Rotationen zur richtigen Zeit hervorzurufen. Ein Feststellen oder Antreiben der Rotation ist nicht notwendig.

 

Felix K.

Stammgast
Mitglied seit
2022
Beiträge
468
Nur wenn die Gondeln frei schwingen können, müssen enorme negative G-Kräfte wirken um einen Überschlag zu schaffen (Looping ist hier einfach, Heartlineroll eher nicht).
Naja entweder enorme negative g Kräfte, oder einfach mittel starke laterale g Kräfte.

Ganz interessant zu wissen ist auch, dass positive g kräfte in Tälern etc. bei diesem Model auf 2,8 g begrenzt sein wird / werden müssen, damit falls es warum auch immer zu einem Fehler in der Rotation beim einfahren in ein Tal gibt, der Fahrgast nicht direkt an -4g krepiert.
 

Peppy

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
618
Bro von Ride Review war doch da mal vor Ort und hat mit den Leuten von S&S gesprochen. Es ist wohl ein ungeheuer großer Aufwand, jede Möglichkeit bzw.jede mögliche Fahrfigur auszurechnen, da die Gondeln eben frei schwingen.
 

Benny

CF Team
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
1.060
Dass es geht, hat Mack mit "Ride to Happiness" ja schon bewießen. Da lässt sich sicher ein Modell entwickeln um die maximalen Kräfte zu berechnen un mittels einer Wirbelstrombremse die Rotation auch entsprechnend zu begrenzen...
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
38.481
Marc Rides - von dem einige der Konzepte von RES stammen, hat ein Konzept namens "Sunseeker" vorgestellt.

Wie auch schon öfters davor hat RES Rides das Konzept von Marc Rides übernommen und bietet dies nun zum Verkauf an:

Dazu gesellt sich noch der neue "SkySeeker M24":
 

Volker

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2017
Beiträge
1.003
Die Disney Imagineers haben eine interessante Neuentwicklung mit dem Namen „HoloTile Floor“ vorgestellt, die z.B. für VR-Anwendungen, Shows, Tanzeinlagen neue Möglichkeiten eröffnet, auch wenn die Imagineers nach eigener Aussage selbst noch nicht wissen, wie und wo der Boden überall eingesetzt werden kann. (im Video ab 03:01):

 
Oben