• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Neuheit 202X: Großattraktion im Hansa-Park

UP87

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2018
Beiträge
336
Das ist aber auch eine unglaubliche BS Aussage. Wer baut denn eine Attraktion, die er schon hat? :D Und dann bleibt halt die Frage wie eng man es auslegt. "Achterbahn" ist ja doch sehr weitgreifend. Einen Suspended-Coaster hat der Hansa-Park aber zum Beispiel auch noch nicht. Letzten Endes schließt die Aussage fast nichts aus.

Mein persönlicher Tipp wäre Flying Theater. Scheint mir etwas zu den Ansätzen und Dimensionen zu passen. Eine Reise zu den verschiedenen Hanse-Städten kann ich mir auch thematisch sehr gut vorstellen.
 

SierksdorferJung

Stammgast
Mitglied seit
2020
Beiträge
63
Die Fläche vom Holsteinturm wäre aber auch wie geschaffen für noch ein Karussell. Oder nen neuen "Torre del Mar".
 
Mitglied seit
2017
Beiträge
125
Glaube nicht dass man nochmal in einen StarFlyer investiert.
Auch wenn ich es sehr begrüßen würde.
Der Hansa Park bietet mit der Lage zur Ostsee eine der schönsten Aussichten.
Grade beim Herbstzauber während der Dämmerung ist die Aussicht aus luftiger Höhe phänomenal.
Ein Ersatz für den Holsteinturm bei dem man die Aussicht genießen kann sollte eigentlich Pflichtprogramm sein.
Und dann bleibt halt die Frage wie eng man es auslegt. "Achterbahn" ist ja doch sehr weitgreifend. Einen Suspended-Coaster hat der Hansa-Park aber zum Beispiel auch noch nicht. Letzten Endes schließt die Aussage fast nichts aus.
Der Newsletter richtet sich ja nicht (nur) an Fans sondern (auch) an die breite Masse.
Für die ist eine Achterbahn eine Achterbahn. Egal wie die Sitzposition ist.
Ich bleib bei meiner Vermutung, dass Achterbahnen,Wasserbahnen und Flat Rides ausgeschlossen sind.

Darkride, dein Tipp mit dem Flying Theater oder irgendetwas anderes mit Mediakontent halte ich für am wahrscheinlichsten.
 

Cathy

Re-Rider
Mitglied seit
2019
Beiträge
200
Ich denke das es ein Interaktiver Darkride wird. Das fehlt dem Park noch.. Vielleicht sowas mit Feuerlöschen in der Hanse wo man auf das Feuer schießt um es aus zu machen.
 

dashiel

Stammgast
Mitglied seit
2018
Beiträge
105
Man möchte uns wohl noch sehr lange spekulieren lassen; auf der Website ist nun zu lesen:
Aber zunächst werden wir Ihnen in den Sommermonaten 2024 in unserem Newsletter immer wieder einige Informationen zu dem Gebäude selbst verraten...
Welche Attraktion(en) also in diesem Gebäude Platz finden soll(en), wird dann sicherlich frühestens erst im September-/Oktober-Newsletter verraten, dann, wann der Park meist die Infos zu den Neuheiten der kommenden Saison bekanntgibt.
 

Flopsi98

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
952
In diesem Video über den neuen Darkride in Thüle berichtet der Besitzer der Aufwind Group ab Minute 12 über ein geheimes Großprojekt mit 400m Schienenlänge. Außerdem soll diese Variante des Flying Dark Rides bis zu 30 km/h erreichen und über In und Outdoor Parts verfügen. Da mir kein geheimes Projekt außer dem im Hansa Park bekannt ist und die Eckdaten auch stimmig sind, hab ich es mal hier erwähnen wollen. Wenn es nicht stimmt, kann man es ja in einen neuen Thread verschieben.

 

arpi

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2013
Beiträge
592
Kleines Update meiner Beobachtungen vom gestrigen Tag (29.03.2024):

- Die Erdgeschossdecke ist vollständig betoniert, wie hier schon von anderen Mitgliedern berichtet wurde. In der Decke sind keine Gewindestangen oder ähnliche Befestigungsmöglichkeiten für Schienen/Stützen oder andere Konstruktionen vorhanden. Auch sind dort keine Moniereisen/Bewehrungsstahl zu sehen, das für weitere massive Bauteile, wie z.B. Wasserkanäle, sprechen würde. Die Kellerdecke ist eine durchgehende glatte Betonfläche.
- Man hat die Kellerwände schon schwarz gestrichen, was ein Schutz gegen Feuchtigkeit ist und angefangen Dämmplatten an den Wänden anzubringen.
- Man hat scheinbar schon angefangen an einigen Stellen Kies zwischen die Stützwand und Kellerwände zu schütten. Die Baugrube wird geschätzt so schnell wie möglich wieder vollgefüllt um nach der Errichtung des Rohbaus den Weg an der "Hansapark-Express" Station zur Aquarena wieder freigeben und nutzen zu können.
- Die Kellerhöhe dürfte bei 2,5-3,0 Metern liegen.
- Am "Hanse-Karussell" gibt es eine längliche schmale Öffnung in der Kellerdecke, die so aussieht, als wenn dort eine Treppe installiert wird.
- An der Bebäudeecke an der "Hansapark-Express" Station gibt es drei Öffnungen zum Kellergeschoss. Die ganz linke an der Gebäudeecke ist auch wieder länglich und schmal, was für eine spätere Treppe spricht. Die würde direkt an der Außenwand des Gebäudes enden.
Die anderen beiden Öffnungen rechts daneben sind eher quadratisch und breiter. Beide befinden sich auch direkt an der Außenwand des Gebäudes. Ins Kellergeschoss gibt es in der Wand im Keller aber nur einen Durchbruch, der etwas breiter als eine normale Tür aussieht. Sprich für mich auch für Zugänge, die nur von Personen benutzt werden können, aber nicht als Durchfahrt für Achterbahnzüge oder Darkride-Fahrzeuge. Somit hat sich meine Meinung, das es im Keller keine Fahrattraktion geben wird, die diese Ebene verlässt, verfestigt.
- Alle drei Öffnungen enden auf Höhe des ehemaligen bzw. zukünftigen Wegs. Der Rest der Kellergeschoss-Wand ist geschätzt 70-80 cm höher gelegen auf dem Niveau des "Hanse in Europa" Eingangsbereich.
- Auf dem Parkplatz sind, wie hier schon berichtet, weitere Wandelemente aus Beton gelagert. Da auf der Baustelle zwei große Kräne geparkt sind, die man sicher nicht wochenlang ungenutzt dort stehen lässt (Stichwort Kosten), wir man sicher nach Ostern direkt mit dem Aufstellen der Wände im Erdgeschoss fortfahren.
- An den Öffnungen bei der "Hansapark-Express" Station liegen auch schon zwei Betonstreben auf der Kellerdecke, die für mich so aussehen, als wenn sie auf die Vorsprünge zwischen den hohen Säulen gelegt werden. An deren Oberseite kommen Bewehrungseisen raus, was für mich auf das Gießen der Zwischendecke hindeutet.
- Ich gehe stark davon aus, das es nur noch zwei weitere Ebenen in dem Gebäude geben wird, nämlich Erdgeschoss und Obergeschoss, wobei beide ähnlich hoch aussehen, aber auf jeden Fall höher als der Keller.
- Ich vermute, das der Rohbau des Gebäudes bis zum Sommer fertiggestellt sein wird.

Noch ein paar Bilder, die ich gemacht habe:

IMG_2957a.jpg
IMG_2962a.jpg
IMG_2955a.jpg
IMG_2965a.jpg
IMG_2968a.jpg
IMG_2970a.jpg
IMG_2978a.jpg
IMG_2986a.jpg
IMG_2972a.jpg
Quelle: ich
 

Flopsi98

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
952
In diesem Video über den neuen Darkride in Thüle berichtet der Besitzer der Aufwind Group ab Minute 12 über ein geheimes Großprojekt mit 400m Schienenlänge. Außerdem soll diese Variante des Flying Dark Rides bis zu 30 km/h erreichen und über In und Outdoor Parts verfügen. Da mir kein geheimes Projekt außer dem im Hansa Park bekannt ist und die Eckdaten auch stimmig sind, hab ich es mal hier erwähnen wollen. Wenn es nicht stimmt, kann man es ja in einen neuen Thread verschieben.

Ok die von mir Spekulierte Attraktion geht nach dem Interview von Coasterfriends wohl ins Ravensburger Spieleland
 

Floooooo

CF Team IT
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
2.422
Pünktlich zum Ostermontag hat die in Braga beheimatete Portugiesische Zeitung Você está sendo enganado einen Bericht über einen - dort nicht näher bezeichneten - Freizeitpark veröffentlicht, der als erster Park weltweit einen begehbaren Nachbau des bekannten Schreins “santuário de mentiras” präsentieren möchte. Hierbei sollen die Besucher “einer Prozession gleich als Farricocos” zu Fuß den Schrein umrunden, der in einem exakten Nachbau der Semana Santa von Braga platziert wird.

Die Farricocos sind barfüßige Männer mit bedecktem Haupt und in dunkelviolette Tuniken gehüllt, sie tragen Fackeln und sind eine Reminiszenz an eine Praxis der öffentlichen Aussöhnung mit Sündern, die bis ins 14. Jahrhundert fester Bestandteil der Stadt war.

Seit dem 15. Jahrhundert wird diese Tradition in der Nachtprozession des Senhor Ecce Homo aufrechterhalten. In der Nacht zum Grünen Donnerstag sind in den Häusern und Straßen alle Lichter ausgeschalten, womit die gesamte Stadt nur noch vom Sünden und Lügen denunzierenden Fackelschein der Farricocos beleuchtet ist.
Übersetzte Quelle

Ich dachte, ich lass diese Info heute mal hier in diesem Thread - in jeder Hinsicht passend.
 

flycoaster

Re-Rider
Mitglied seit
2023
Beiträge
41
Also ich persöhnlich denke es wird KEIN Darkride, weil der Park schon ähnliche Rides wie die Jeep tour oder Pony Post hat. Wenn es doch ein Darkride werden sollte dann ein sehr kleiner aber noch eine mittelgroße Achterbahn, weil ich nochmal betonen wollte dass der Park gesagt hat dass es mehrere Attraktionen werden. Aber sonst könnte ich mir als Achterbahn-typen einen Gerstlauer Infinity-inverdet-coaster vorstellen, weil man so etwas in der Art noch nicht hat. Als thematisierungs-Gebäude konnte man aus dem Puzzle 2 Gebäude finden. Achtung Spoiler.
braga_cool_visitar_jardim_de_santa_barbara09.jpg
Jardim de Santa Barbara.
img_900x508$2016_01_30_00_18_26_510918.jpg
Und Castello de Guimareas.
Ich finde es sehr Interessant dass es 2 Gebäude werden und deswegen kann ich mir 2 Mittelgroße rides auch gut vorstellen.
Meiner Meinung nach ist es aber immer noch zu früh um zu Sepekulieren aber wir sollten mit einer Eröffnung frühestens 2025 rechnen.
Was mir aber Angst macht: Hansa Park wird 2027 glaube ich 50 Jahre und ich habe Angst dass es als Special auch dann eröffnet.
Ich kann nur eines Sagen: Es bleibt Spannend!
 

Andori_AB

Re-Rider
Mitglied seit
2023
Beiträge
102
Also ich persöhnlich denke es wird KEIN Darkride, weil der Park schon ähnliche Rides wie die Jeep tour oder Pony Post hat.
Naja die Jeep Tour und Pony Post sind doch outdoor, nicht indoor, haben als Zielgruppe kleine Kinder und nicht "die ganze Familie" wie der typische Darkride, sind sehr versteckt, teils sogar interaktiv und besitzten ein stark veraltetes Fahrsystem. Was davon genau ähnlich zu einem "grossen" Darkride wie Symbolica, Piraten in Batavia oder meinetwegen Snorri Touren (um eine Attraktion mit kleiner Grundfläche zu nennen) ist, weiss ich jetzt nicht.
Auch wenn ich auch nicht ausschliesse, dass es ein Coaster wird, ist das bestehende Attraktionsangebot eher ein Grund FÜR den Darkride. Wenn du so argumentierst kann ich auch sagen, dass der inverted Coaster nicht kommt, weil er ja wie Kärnan eine Achterbahn vom gleichen Hersteller ist, also auch "zu ähnlich". XD
 

SierksdorferJung

Stammgast
Mitglied seit
2020
Beiträge
63
Jardim de San
Und Castello de Guimareas.
Ich finde es sehr Interessant dass es 2 Gebäude werden und deswegen kann ich mir 2 Mittelgroße rides auch gut vorstellen.
2 Gebäude, aber nur Platz und Arbeiten für eins bisher. Wenn es so kommen soll, wäre für mich ein Abriss oder Umbau der Aquarena wahrscheinlich.
 

flycoaster

Re-Rider
Mitglied seit
2023
Beiträge
41
Naja die Jeep Tour und Pony Post sind doch outdoor, nicht indoor, haben als Zielgruppe kleine Kinder und nicht "die ganze Familie" wie der typische Darkride, sind sehr versteckt, teils sogar interaktiv und besitzten ein stark veraltetes Fahrsystem. Was davon genau ähnlich zu einem "grossen" Darkride wie Symbolica, Piraten in Batavia oder meinetwegen Snorri Touren (um eine Attraktion mit kleiner Grundfläche zu nennen) ist, weiss ich jetzt nicht.
Auch wenn ich auch nicht ausschliesse, dass es ein Coaster wird, ist das bestehende Attraktionsangebot eher ein Grund FÜR den Darkride. Wenn du so argumentierst kann ich auch sagen, dass der inverted Coaster nicht kommt, weil er ja wie Kärnan eine Achterbahn vom gleichen Hersteller ist, also auch "zu ähnlich". XD
Auch wieder wahr aber ich kann mir nicht ganz vorstellen dass der Park sich ein Darkride holt. Der Park braucht beides aber mehr eine Achterbahn.
 
Oben