• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2022: Neuheiten und Veränderungen @ Movie Park Germany

Peppy

Re-Rider
Mitglied seit
2022
Beiträge
149
Ganz kurz einmal von mir was zu dem Vergleich MP zu anderen Parks an Halloween. Waren am Samstag im Toverland, eigentlich nur mit der Familie, ohne maze Besuche. Da am Abend aber noch Restkontingente für The Dollhouse frei waren haben meine Frau und ich uns n Ticket gekauft, während die kids in der Halle klettern konnten. Wir mussten ca. 25 Minuten warten, trotz timeslot, und in der maze simd wir schon im zweiten Raum auf die Gruppe vor uns gestoßen, weil die so extrem langsam war. Bespielt wurde die maze sehr gut, aufgrund der ungewollt großen Gruppe war es aber dann irgendwie wieder blöd. Also, diese Probleme gibt es auch in anderen Parks. Ich denke das sind auch oft Momentaufnahmen. Ich fand die mazes im MP, die wir besucht haben, schon gut. Allerdings war Hell House mit 15€ zu teuer, und dadurch das eine komplette Stunde dafür drauf gegangen ist, kamen wir um 21:40 in einem Park zurück, in dem bis auf die Shops alles zu hatte. Das war mehr als enttäuschend.
 

davidkat

Re-Rider
Mitglied seit
2020
Beiträge
150
@Dorian
Bzgl der Mitarbeiter: Zu mir sind die Mitarbeiter immer super nett. Wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es auch wieder heraus. Ich kann die Mitarbeiter nur zu gut verstehen, denn super viele Kunden sind einfach total unfreundlich ohne es zu merken. Ich will niemandem was vorwerfen, aber als jemand der selber Jobs mit direktem Kundenkontakt hatte kann ich sagen, dass jeder schlecht gelaunte Service-Mitarbeiter ZURECHT schlecht gelaunt ist. Das muss nichtmal an irgendeinem unfreundlichen Kunden liegen, es kann auch einfach sein dass man scheiße bezahlt wird und die Kunden dafür zu viel fordern, bzw es einfach zu viele gibt.

Der einzige wirklich mies gelaunte Mitarbeiter den ich im MP je gesehen habe, war Halloween 2008. Er lief schnurstraks auf uns damals 11 jährige Kiddies zu, rammte meinen Kumpel im vorbeigehen an der Schulter, und meinte nur "Hurensohn". Das fanden wir unfassbar lustig. Vermutlich wurde der Atze gerade gefeuert oder so.

Ich glaube solche Probleme kann man nur beheben, wenn man was an den Arbeitsbedingungen ändert. So voll wie die Gastro im MP meistens ist, wundert es mich nicht dass man als Mitarbeiter da nach 5 Minuten die Schnauze voll hat. Am besten wäre wirklich, wenn der Park nen Haufen zusätzlicher Gastro-Stände baut, um die Wartezeiten und Mitarbeiter zu entlasten. Ich kaufe mir am HHF mittlerweile gar nix mehr im Park außer vlt ein Hot Dog, denn nachdem wir 2019 satte 45 Minuten im Nickland Burger gewartet haben, bei 26 Grad, umgeben von schreienden Kindern und genervten Eltern, wollen wir uns das nicht mehr antun.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dorian

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2013
Beiträge
692
@Dorian
Bzgl der Mitarbeiter: Zu mir sind die Mitarbeiter immer super nett. Wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es auch wieder heraus. I

Den Spruch und indirekten Vorwurf hättest du dir sparen können!

Wer als Gastrokraft nichtmal ein (von uns ausgegangenes) Hallo oder Tschüß erwidern(!!!) kann, die Teller lustlos aufs Tablett "wirft", der ist unfreundlich. Basta. Ich wüsste nicht, wo ich da zu viel erwarte.

Das klingt für dich vielleicht "hart", aber mich interessiert bei einem Parkaufenthalt nicht, ob der Job schlecht oder schlecht bezahlt ist. Das mag und wird so sein, schrieb ich ja auch. Aber ich kann nicht überall immer für alles Verständnis haben, nur damit dann der schlechte Service gerechtfertigt wird.

Du schreibst es ja selbst, die Gastro im MP ist definitiv verbesserungswürdig. Das gilt für das Personal genauso wie für das Essen selbst.

Personal außerhalb der Gastro ist uns dieses Jahr nicht negativ aufgefallen, hier sind meistens alle nett gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

miki

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2013
Beiträge
571
Insbesondere an vollen Tagen und in Zeiten wo Coronainfektionen extrem hoch waren - hat man den Park angemerkt dass er Personell unterbesetzt ist. Am schlimmsten finde ich die Gastro, der neue Gastrodirektor wovon ich zu Beginn begeistert war dass die endlich mal jemanden neues eingestellt haben der hoffentlichen frischen Wind rein bringt - hab ich mittlerweile das Gefühl der kann auch nicht mehr als Tiefkühl & Fertigfutter. Dafür hätte man sich so ein Spezialisten auch sparen können. Selbst das Pizzadepot was meist den Pizzateig selbst gemacht hat - da stapeln sich in Plastiktüten die fertig Pizzen sichtbar für alle Kunden. Die Mitarbeiter waren durchweg alle freundlich und haben sich Mühe gegeben.

Zum Halloween kann ich nur sagen steigert es sich in meinen Augen von Jahr zu Jahr , sicherlich nicht alles perfekt aber ehrlich gesagt wir waren auch im Europapark dieses Jahr und dort war es auch weitaus nicht perfekt aber auch nicht schlecht.

Über Preise lässt sich lange diskutieren und da muss jeder für sich selbst entscheiden ob es einen das Wert ist oder nicht und sowohl als auch sollte der andere respektieren.

Ich hoffe für 2023 nicht nur auf die lang überfällig neue Show , sondern hoffe auch endlich auf ein neues Gastrokonzept, die versprochenen digitalen Warteanzeigen, die Sanierung der Toiletten und Schattenplätze im Nickland.
 

mimi1

First Rider
Mitglied seit
2020
Beiträge
29
Ganz kurz einmal von mir was zu dem Vergleich MP zu anderen Parks an Halloween. Waren am Samstag im Toverland, eigentlich nur mit der Familie, ohne maze Besuche. Da am Abend aber noch Restkontingente für The Dollhouse frei waren haben meine Frau und ich uns n Ticket gekauft, während die kids in der Halle klettern konnten. Wir mussten ca. 25 Minuten warten, trotz timeslot, und in der maze simd wir schon im zweiten Raum auf die Gruppe vor uns gestoßen, weil die so extrem langsam war. Bespielt wurde die maze sehr gut, aufgrund der ungewollt großen Gruppe war es aber dann irgendwie wieder blöd. Also, diese Probleme gibt es auch in anderen Parks. Ich denke das sind auch oft Momentaufnahmen. Ich fand die mazes im MP, die wir besucht haben, schon gut. Allerdings war Hell House mit 15€ zu teuer, und dadurch das eine komplette Stunde dafür drauf gegangen ist, kamen wir um 21:40 in einem Park zurück, in dem bis auf die Shops alles zu hatte. Das war mehr als enttäuschend.
Dollhouse ist auch mit die schwächste Maze im Toverland. Die kann man natürlich nicht mit starken Mazes im MPG vergleichen.

Was das Toverland wirklich toll macht sind die Scarezones. Vor allem das es in jeder Scarezone periodisch Mini-Shows gibt. Da sollte sich der MPG mal was abgucken.
 

Redwolve

Re-Rider
Mitglied seit
2022
Beiträge
74
Dollhouse ist auch mit die schwächste Maze im Toverland. Die kann man natürlich nicht mit starken Mazes im MPG vergleichen.

Was das Toverland wirklich toll macht sind die Scarezones. Vor allem das es in jeder Scarezone periodisch Mini-Shows gibt. Da sollte sich der MPG mal was abgucken.
Dollhouse war die einzigste Maze die ich je besucht habe. Ich fand die schon schlimm genug. Kann diese Mazes leider nicht ab, wenn ich aber lese wie enttäuscht manche hier sind wenn sie 15 Euro für eine Maze bezahlen bin ich auch ganz glücklich drüber dass ich sowas nicht vertrage und sowieso das Geld gespart habe.

Jetzt aber zum eigentlichen Thema, sehr schön dass die Kulissen komplett abgerissen werden nach dem Artworks bin ich davon ja auch nicht ausgegangen.
 

Felix K.

Re-Rider
Mitglied seit
2022
Beiträge
58
Im Movie Park ist mein größtes Problem eigentlich immer das Essen. Da, ich Zöliakie (Allergie gegen Gluten) habe, ist es sowieso immer schwer irgendwas zu finden, in fast jedem Park, außer Plopsaland de Panne (Glutenfreie Pfannkuchen im Prinzessinnenschloss).

Aber im Movie Park ist es ein ganz anderes Level. Bei meinem letzten Besuch habe ich knapp 3 Stunden mit der Essenssuche verbracht, Ergebnis: ein Hotdog ohne Brot. Also eine Bockwurst mit Ketchup und Senf für 3,20 Euro (!). Das wars.

An kaum einem Stand konnte mir Auskunft über Allergene gegeben werden, und wenn ja, hieß es meistens nein. (Die Gastro Mitarbeiter mit denen ich gesprochen habe waren auch fast alle recht unfreundlich zu mir, aber das Fass müssen wir hier nicht erneut aufmachen.)

Beim Dönerstand gab es auch keine Dönerbox, die ich hätte essen können.

Generell gibt es im Park nichts als Junk-Food, was zwar nicht selten ist, aber recht bedenklich.
 

Stefan24

Re-Rider
Mitglied seit
2016
Beiträge
33
Die Musik vom Monster Walk vom Halloween Horror Festival 2022 ist ab sofort auf Spotify, Apple Music und co verfügbar :)

Ohja, da kann ich mich noch sehr gut dran erinnern. Wenn man nämlich parallel zum Monsteraufmarsch im Pizza & Pasta eine Pizza verspeist, läuft das sogar im Restaurant auf voller Lautstärke, sodass man sein eigenes Wort nicht mehr versteht 🤦‍♂️
 

Alfred

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
386
Ohja, da kann ich mich noch sehr gut dran erinnern. Wenn man nämlich parallel zum Monsteraufmarsch im Pizza & Pasta eine Pizza verspeist, läuft das sogar im Restaurant auf voller Lautstärke, sodass man sein eigenes Wort nicht mehr versteht 🤦‍♂️
Im Movie Park verpasst man nichts😅
Da ich kein; nennen wir es Mal Rastaurant-Gänger bin, bin ich gespannt ab wann die Modernisierung auf das neue Lautsprecher/Audio-System in Angriff genommen wird. Natürlich dauert es bis sowas Mal umgestellt ist, aber aktuell sieht man bereits Audio technische Vortschritte, z.B. Im Stunt-Show-Set.
 

sparrow

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2012
Beiträge
382
Glaube aber eher, die waren zu blöd es richtig einzustellen 🤪
Zu einem Audiosystem gehört dann am Ende leider noch mehr als nur ein paar Lautsprecher. Und wenn die Technik dahinter die Zonen nicht so differenzieren kann wie erwünscht, ist man am Ende nicht "zu blöd es richtig einzustellen", sondern es sind einem vielleicht einfach die Hände gebunden. Das Audiosystem stammt großteils noch aus Warner-Zeiten. Und selbst da war es damals schon nicht State of the Art.
 
Oben