• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Kritik am Phantasialand

Henni

CF Guru
Mitglied seit
2012
Beiträge
1.678
Ich mag jetzt gar nicht groß am PHL rummotzen, aber natürlich bin ich auch enttäuscht von der späten bzw. noch gar nicht erfolgten Öffnung von Chiapas. Ich habe 5 Stunden Anfahrt ins PHL und kann nicht mal eben sagen, ich fahr da jetzt hin wenn Chiapas offen hat. Bei der Tief im Westen Tour waren wir auch alle mehr oder weniger enttäuscht, dass Chiapas nicht fuhr und Andy hatte ja extra noch ein paar Wochen später als zum vom PHL angepeilten Eröffnungstermin geplant. Dass man da enttäuscht ist, ist nur natürlich, denn man hatte ja damit gerechnet.

Zur 2 für 1 Aktion: Natürlich gibt es die schon länger, aber es geht ja darum, dass viele sich gedacht haben, oh, es gibt ja die Aktion, dann fahr ich schon im Frühjahr ins PHL und komm dann mit der zweiten Karte wieder wenn Chiapas offen hat. Sonst wäre man vielleicht 2013 gar nicht hingefahren sondern erst 2014.

Bei mir persönlich ist die Vorfreude durch das lange Warten ein wenig verpufft. Ich hoffe ja, dass die Bahn wenigstens so der Hammer wird, wie sich alle das vorstellen.

Aber fairerweise muss man auch sagen, dass dieses Jahr sehr viele Parks ihre Neuheiten nicht pünktlich eröffnet haben. Auch vor einem noch nicht fertigen Smiler standen im März traurige Coasterfriends und Karacho fuhr erst im Juni. Psyke Underground war zur Belgien Tour Anfang Juni ebenfalls noch geschlossen. Es ist allgemein ärgerlich, wenn man sich auf eine Neuheit freut, einen Trip dorthin plant und alles bucht und dann ist nix fertig.
 

zerog

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2012
Beiträge
535
Also, ich möchte mich dann auch mal länger zu Wort melden.

Vorneweg: Ich kann jeden verstehen, der enttäuscht ist, dass die Bahn nicht in diesem Sommer geöffnet hat, vor allem wenn man extra dafür einen langen Weg auf sich nehmen wollte. Das ist natürlich bitter und schade.

Ich finde aber den Ton und die Art der Kritik völlig überzogen und auch haltlos. Da wird Absicht unterstellt, von Betrug gesprochen, davon dass das Verhalten des PHL "beschämend ist" und vieles mehr. Das finde ich ein wenig übertrieben. Sicher, die Kommunikation des Parks in dieser Hinsicht ist suboptimal. Das muss man ganz klar so festhalten. Auf der anderen Seite muss ich hier nochmal Fragen: Was würde es euch bringen, wenn das PHL eine Meldung raushaut, in der sie das offensichtliche sagt: "Ja es gibt Verspätungen, aus den und den Gründen". Persönliche Genugtuung ? Ich versteh nicht was das helfen sollte.

Allgemein kann ich nicht ganz verstehen, warum man sich so sehr darüber aufregt - wie hier schon richtig geschrieben wurde, hat der harte und lange Winter nicht nur dem PHL einiges an Problemen bereitet. Viele auch große oder "Premium"-Parks haben und hatten Probleme damit - ich erwähne hier nur den Smiler, der bis heute nicht 100 Prozentig zuverlässig läuft.

Und erst recht kann ich nicht aktzeptieren, dass Leute sich beschweren, man wäre ja nur wegen Chiapas im April oder so gefahren und hätte eine Freikarte bekommen (!!) die man jetzt nicht nutzen kann (??) weil Chiapas nicht aufmacht. Hallo? Selbst bei vollem Eintritt sind das etwas mehr als 19 Euro pro Eintritt in den Park - welcher Park hat das sonst?? So ziemlich alle aus meinem Umfeld haben dazu noch die Groupon Aktion genutzt, die lange genug jedem offen stand um damit zu planen. Da ist man dann bei 23 Euro für 2 Eintritt. 11,50 pro Tag in einem der europäischen Top-Parks. Wenn man sich da noch beschwert, kann ich es nicht verstehen. Es ist ja nicht so als hätte das PHL außer Chiapas nichts zu bieten.

Immernoch erschließt sich für mich aber der Sinn dieses Threads nicht, und erstrecht nicht, wohin diese Diskussion führen soll. Aber so hat jeder der mal übers PHL Motzen will hier ne Möglichkeit das zu tun. Könnte man ja für jeden Park einrichten.
 

Ceddynator

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2011
Beiträge
934
Ich werde mir in Zukunft sehr genau überlegen, ob ich das Phantasialand wieder besuchen werde. Auf den Gutschein verzichte ich, denn ich wäre nur ein zweites mal hingefahren, wenn Chiapas schon eröffnet wäre.

Ich könnte nun viele Leute zitieren, aber das ist mir zu viel Aufwand. Kritik ist auch wichtig, aber jetzt wegen einer noch nicht eröffneten attraktion mehr als fragwürdig. Wenn ich mir Aufgrund ständiger nichteinhaltung irgendwelcher Temine von Parks überlegen würde, diese nicht mehr zu Besuchen? Würde für mein Freizeitspass-Ausgleich nur noch der Hamburger DOM überbleiben ;)

Ich finde das Thema nun mehr als ausgelutscht. Wenn es wenigstens um allgemeine Kritik gehen würde. Aber Sommer hin und her , 2013 oder doch 2014 .....nebeneinander oder doch hintereinander? viel , wenig oder gar kein wasser = langweilig.

Dann macht doch lieber einen allgemeinen Kritik thread auf, wo jeder mal was aktuelles, was er erlebt hat postet?! Das ist aber meistens in den Berichten schon untergebracht!

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

parkfreak

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
695
Auf der anderen Seite muss ich hier nochmal Fragen: Was würde es euch bringen, wenn das PHL eine Meldung raushaut, in der sie das offensichtliche sagt: "Ja es gibt Verspätungen, aus den und den Gründen". Persönliche Genugtuung ? Ich versteh nicht was das helfen sollte.

Wie wärs mit offenkundigem Umgang mit seinen Besuchern?!
Es geht nicht darum das hier irgendwelche Freaks umbedingt "Insider-Infos" bekommen wollen um sich daran zu eregen. Es geht auch sicherlich nicht um Chiapas an sich und die letztendlichen Probleme die es gab. Sondern einfach nur ums Prinzip und den, nennen wir es mal "Auftritt in der Öffentlichkeit".

Selbst der Otto Normalbesucher kann sich mittlerweile schon etwas vereppelt vorkommen, wenn aufeinmal einfach Schilder mit "Neu 2013" billig überklebt/verdeckt werden. Und dann sieht dieser zufällig noch Testfahrten und laufende Wasserfälle im (fertig erscheinenden) Bereich und fragt sich warum man denn jetzt noch vor einem Zaun steht.
Sicher hat der Park keineswegs eine Pflicht zu sagen was Sache ist, dass will ich ihm auch in keinster Weise nachsagen. Aber ein einfaches "es gibt technische Probleme und somit verschiebt sich die Eröffnung auf unbestimmten Zeitraum" hätte vollkommen ausgereicht und niemand hätte dem Park etwas anhängen können. Und eigentlich ist es doch selbstverständlich ein wenig offen gegenüber seinen Kunden zu sein.

Bei uns Fans kommen dann sicherlich noch viele andere Faktoren hinzu (immer ein perfektes Beispiel: der vermeintliche Newsletter auf den man seit mittlerweile schon fast einem Jahr wartet) und dann ist die Enttäuschung ja sowieso noch größer.

Versteht mich nicht falsch, ich mag den Park wirklich sehr und bin ihm als meinem Heimatpark auch sonst gegenüber immer positiv eingestellt.
Aber so toll diese Geheimnisstuerei um neue Attraktionen auch sein mag, im Endeffekt bringt sie niemanden etwas. Man baut die Bahn doch für die Öffentlichtlichkeit und nicht umgekehrt. Genau das ist es, was man meiner Meinung nach in Brühl schon seit mehreren Jahren falsch macht.
 

haparkfan

Stammgast
Mitglied seit
2011
Beiträge
472
Ich finde aber den Ton und die Art der Kritik völlig überzogen und auch haltlos. Da wird Absicht unterstellt, von Betrug gesprochen, davon dass das Verhalten des PHL "beschämend ist" und vieles mehr. Das finde ich ein wenig übertrieben. Sicher, die Kommunikation des Parks in dieser Hinsicht ist suboptimal. Das muss man ganz klar so festhalten. Auf der anderen Seite muss ich hier nochmal Fragen: Was würde es euch bringen, wenn das PHL eine Meldung raushaut, in der sie das offensichtliche sagt: "Ja es gibt Verspätungen, aus den und den Gründen". Persönliche Genugtuung ? Ich versteh nicht was das helfen sollte.

Finde ich absolut nicht:
Ich war im Sommer vergangenen Jahres zum ersten Mal im Phantasialand.
Neben einem überfüllten, lauten und zu kleinem Park ist mir natürlich auch die riesige Baustelle aufgefallen, die zwar die ganze Atmosphäre im Park zerstört hat, aber dennoch Interesse weckte. Verstärkt wurde dies durch das Modell und durch Flyer inkl. Gewinnspiel, die sowohl im Park, als auch am Ausgang verteilt wurden und auf denen mit "Neu im Sommer 2013" geworben wurde.

Im Frühjahr/Winter stoß ich dann durch Zufall auf die "Frühbucherpakete".
Und ich konnte mich genau erinnern, dass mit diesen Frühbucherpaketen auch dafür geworben wurde, dass man diese zur Aktion "1x mal zahlen, 2xSpaß" nutzen könnte, und so auch Chiapas!

Zur sicheren Überprüfung habe ich das ganze noch einmal im Internet nachgeschaut und bin auf folgenden Link gestoßen. Dies ist übrigends eine offizielle Pressemitteilung des Phantasialand:
http://static.phantasialand.de/fp-1...09012013.5a3a5c2c19c5e7e895d16e6f7f46be53.pdf

Und da heißt es:
So haben Frühbucher in diesem Sommer doppeltes Vergnügen, denn auch in der Sommersaison 2013 steht das Phantasialand für großen Spaß, aufregende Action und
einzigartige Erlebnisse für die ganze Familie. Das ganz große Abenteuer erwartet die
Besucher im Herzen des neuen, aufwändig gestalteten Themenbereichs Mexico mit
CHIAPAS – DIE Wasserbahn!

Ich entschied mich also für den Kauf der doch günstigen Karten, schrieb aber auch noch einmal das Phantasialand bezüglich eines Eröffnungstermines von Chiapas an und bekam folgende Antwort:
Unsere neune Attraktion wird voraussichtlich im Frühjahr 2013 eröffnet.
Einen genauen Eröffnungstermin können wir Ihnen leider noch nicht nennen.
Ja, sogar mit Rechtschreibfehler :D

Also gut...
Ich hatte die Karten für die Sommersaison 2013 und ging in das Phantasialand mit dem Wissen, dass Chiapas noch nicht fertig sei.
Hm, hat sich der nette Gästeservice aber vertan ;)

Im Park selber war nun auch die Aktion "1x mal zahlen, 2xSpaß".
Überall im Park wurde mit der Aktion geworben und ich kann mich noch genau entsinnen was ungefähr alle fünf Minuten aus den Lautsprechern drang, oder an den Ständen geschrieben stand:

"Sichern Sie sich noch heute ihr kostenloses zweite Ticket für einen Besuch in der Sommersaison und erleben Sie die neue Wasserattraktion CHIAPAS".

Verstärkt wurde das durch Fahnen, Flyer und dem Logo der neuen Wasserbahn, dass auf der Rückseite der Freikarte gedruckt ist.

Diese liegt momentan immer noch bei mir herum und wartet auf ihren Einsatz.
Eigentlich wollte ich ja im Sommer hin fahren, doch da Chiapas immer noch nicht auf hatte wartete ich noch ein bisschen.
Bis heute....

Ich bin ziemlich frustiert über den Sachverhalt, dass CHIAPAS immer noch nicht geöffnet hat.

Klar kann es Verzögerungen geben, keine Frage und dafür habe ich auch Verständnis. Auch in meinem Heimatpark.
Doch der Umgang mit diesen macht für mich den feinen Unterschied:

Seitens des Phantasialandes gabe es keinerlei offizielle Fakten über den aktuellen Zustand der Wasserbahn.
Ein angebotener Newsletter wurde nie verschickt.
Auf der Homepage ist nichts zu finde, selbst im Parkplan nicht.

Ich als Besucher/Gast wurde NIE über die aktuelle Situation von CHIAPAS aufgeklärt.
Nein, im Gegenteil:
Still und heimlich deckte man die Ankündigungen zu, antwortet seit mehreren Monaten nur noch mit einer Standart E-Mail, und schweigt über CHIAPAS.

Und das ist meiner Meinung nach ein absolutes NO-GO.

Und ich muss sagen, dass ich mich ziemlich - sorry - verarscht vorkomme.
Mir wurde mitgeteilt, dass ich beim Kauf von Tickets im Sommer 2013 die Möglichkeit habe CHIAPAS zu fahren.
Die hatte ich jedoch noch nicht und man weiß nicht ob es die noch geben wird.

Es müsste seitens des Phantasialandes doch möglich sein, eine kurze Stellungsnahme zu CHIAPAS abzugeben.
"Technische Probleme, neue Tüv-Prüfung notwendig, Eröffnung noch in diesem Jahr, oder auch nicht etc..."

Was ist daran so schwer. Will man somit auf Dienstleistungen gegenüber den Kunden verzichten?
Hat man kein Interesse daran, dass ich noch mal wieder komme und dort mein Geld lasse?
Bin ich "Überhaupt König"? - Nein bin ich nicht. Ich bin nur ein Depp, der dem Park glaubt und sein Geld darlässt.

Klar gibt es jetzt wieder die, die sagen:
"Och.. Ist doch schön. Lieber lange warten und dann eine perfekte Attraktion, als fehlende Effeke"
"Wenn man nur wegen Chiapas geht ist man doch schön blöd"
"Dann fahren wir lieber 2014, und alles ist vergessen"

Sehe ich überhaupt nicht so:
Ich möchte - wie zugesagt - dieses Jahr CHIAPAS fahren und dafür habe ich bezahlt.
Ich verstehe Fehler/Probleme, wäre aber sehr dankbar, darüber informiert zu werden.
Ich sehe es nicht ein nächste Saison noch einmal für etwas zu zahlen, was mir diese Saison versprochen wurde.

Klingt alles sehr egoistisch, doch das darf ich als zahlender Kunde doch wohl sein :D

Man möge sich vorstellen, dass GTA ein Spiel für einen Zeitraum ankündigt, ich es im Vorraus bestelle und bezahle, dann aber kein Produkt in dem angegebem Zeitraum erhalte, alle Informationen über das neue Spiel "verschwunden" sind, ich nachfrage was den los sei und man mir sagt
Auch wir warten voller Ungeduld
und sich sonst in keiner Hinsicht äußert.
Das wäre rechtlich gesehen glaub ich mal so gar nicht in Ordnung ;)

So jetzt komme ich aber mal zum Schluss:
Ich erwarte immer noch eine Entschuldigung und Stellungsnahme vom Park bezüglich der Eröffnung von Chiapas.
Vielleicht auch einen kleinen Gutschein als Entschädigung oder der gleichen.

Sollte sich das Phantasialand nicht dazu äußern, und Chiapas nicht mehr in der Sommersaison eröffnen, werde ich mich mal mit dem Service-Team unterhalten, denn das ist wirklich ein grottenschlechter Service gegenüber dem Kunden.

Und wer so mit mir als Kunden umgeht, wird mich dann auch erstmal nicht wiedersehen ;)
 

zerog

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2012
Beiträge
535
Wie wärs mit offenkundigem Umgang mit seinen Besuchern?!
Es geht nicht darum das hier irgendwelche Freaks umbedingt "Insider-Infos" bekommen wollen um sich daran zu eregen. Es geht auch sicherlich nicht um Chiapas an sich und die letztendlichen Probleme die es gab. Sondern einfach nur ums Prinzip und den, nennen wir es mal "Auftritt in der Öffentlichkeit".

Wie ich schon sagte, die Kommunikationspolitik des Parks kann man sicher diskutieren. Als Studierter Journalist/PR-Mensch versteh ich das erst recht nicht - aber ich weiß, dass auch das PHL eine gute Marketingabteilung hat, daher wird es dafür schon einen Grund geben. Es wäre z.b. nicht das erste Mal das Intamin eine Anlage geliefert hat, die nicht lauffähig ist. Dann läge das Problem ja noch nicht mal am PHL - was soll man da tun? Den Hersteller diskreditieren, die Schuld abschieben? Würde auch nicht funktionieren... Ehrlich gesagt, ich wüßte es auch nicht, wie ich in dieser Situation kommunizieren würde. Den Mehrwert von einer Meldung ala "Leider gibt es Verspätungen, die Eröffnung verschiebt sich und wir wissen nicht wann wir öffnen" im Vergleich zur aktuellen Aussage des PHL sehe ich nicht. Auch gibt es keinen Shitstorm auf FB oder sonst irgendwo, sodass ich denke, dass die Mehrheit der Besucher die Verspätung aktzeptiert.

Sehe ich überhaupt nicht so:
Ich möchte - wie zugesagt - dieses Jahr CHIAPAS fahren und dafür habe ich bezahlt.

Hast du nicht. Du hast den Eintritt in den Park bezahlt (und dafür noch einen zweiten Eintritt umsonst bekommen). Du hast kein Recht gekauft, Chiapas dieses Jahr, nächstes Jahr oder überhaupt zu fahren. Ein Blick in die AGB des Parks sagt dazu alles.

Ich verstehe Fehler/Probleme, wäre aber sehr dankbar, darüber informiert zu werden.
Und das würde dir was bringen ?

Ich sehe es nicht ein nächste Saison noch einmal für etwas zu zahlen, was mir diese Saison versprochen wurde.

Klingt alles sehr egoistisch, doch das darf ich als zahlender Kunde doch wohl sein :D

Dann bezahl halt nicht und lass es bleiben. Wenn Chiapas dann läuft, kommen die Leute (inklusive dir) doch eh gerannt.

Wie Leute soweit kommen, dafür Entschuldigungen oder gar Gutscheine zu erwarten erschließt sich mir nicht. Wenns bei REWE keine Zwiebeln gibt, erwarte ich da auch ne Entschuldigung oder nen Gutschein? Oder wenn ich in irgendeinen Park fahre und eine oder zwei Bahnen fahren aus technischen Gründen nicht, bekomm ich dann auch was zurück? Ich finde diese Diskussion müßig, falsch und absolut daneben in der Hinsicht, dass hier Leute meinen sie könnten sich alles erlauben, nur weil sie Kunden sind. Das gute alte Sprichwort "Der Kunde ist König" gilt in unserem Land schon lange nicht mehr. Und nebenbei bedeutete dieses Sprichwort nur, das man als Kunde gut behandelt wird, nicht das man verlangen kann was man will und jede Firma dann zu Kreuze kriecht.
 

pumafreak

Stammgast
Mitglied seit
2012
Beiträge
82
Das Kommunikationsproblem muss man nicht nur diskutieren, sondern genau das ist das Problem. Warum kann man da nicht mal was zu sagen, das ist nicht zu verstehen und auch nicht zu entschuldigen.
Ein Bau kann sich immer verzögern, was jeder verstehen kann (wenn er will), aber man muss doch mit offenen Karten spielen und dies mitteilen und nicht sich so verhalten wie das Phantasialand.
Wir waren übrigens auch nur wegen der Aktion Anfang des Jahres dort, denn ein Besuch reicht mir pro Jahr, und ich liebe diesen Park und bin eigentlich kein PHL Kritiker, aber wir dachten uns spontan an Ostern, wenn Chiapas offen hat, kommen wir ja sowieso nochmal gratis rein. Ohne eine neue Attraktion wäre uns das egal gewesen, denn ein Besuch reicht. Wir hatten vor ein paar Jahren schon einmal die Tickets verfallen lassen.
Aber mal generell, ich kann es marketingtechnisch nicht ferstehen, warum man eine Attraktion nicht zum Saisonstart eröffnet. Da ist dochbsowieso wenig los, undvso lockt man dann die Leute. In den Dommerferien kommen die Normalbesucher doch sowieso. Auch nächstes Jahr beim HoPa fehlt mir dazu jedes Verständnis, den besuchen wir auch einmal im Jahr, ohne neue Attraktion wäre dies ggf. im Frühjahr gewesen, so müssen wir warten bis offen, dann ist aber die Hölle los und dann wollen wir nicht hin, und nach den Ferien ist nur noch an WEs offen, dann kann man mal nicht, dann ist schlechtes Wetter usw. und dann ist die Saison zu Ende, also kann es passieren, dass wegen der neuen Attraktion wir den Park nicht besucht haben, ansonsten es aber hätten. Missmarketing pur.
Zurück zum PHL, die müssen doch schon, wenn es sich nicht um die totalen betriebsblinden Möchtegerningineure handelt, was ich ja bei so einem Projekt bezweifele, schon seit Juli spätestens wissen, dass es vor Mitte September nicht mehr öffnet, dann haben wir ein Wetterproblem, also öffnen wir gar nicht mehr, machen eine große Werbekapagne mit einer kleinen Sonderaktion, natürlich auch eine Entschuldigung und Erklärung warum (und nicht einfach nur auf den langen Winter, der einzukalkulieren ist bei jedem Projekt, schieben) und das Ding zur Saisoneröffnung 2014 ankündigen. Was bewirkt dass? Ettliche Besucher, auch Normalbesucher, die ihren Besuch vor dich her schieben wegen der Chiapas Eröffnung überlegen sich, weil eigentlich hatte man sich ja auf den Besuch gefreut, noch dieses Jahr zu fahren, solange es noch warm ist, aber nächtes Jahr kommen sie nochmal, und zwar im Frühjahr. Der Park ist recht leer anfang des Jahres, so kann das PHL die Besucher binnen 10 Monaten 2 mal in den Park locken und vorallem einmal wärend einer schlechten Zeit.
So wie es das PHL macht hat man zehntausende Leute für den Besuch dieses Jahr verkrault und tausende verärgert.
Gibt es eine Art Goldene Himbeere in der Marketingwelt, den Award habt ihr sicher!
 

zerog

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2012
Beiträge
535
Zurück zum PHL, die müssen doch schon, wenn es sich nicht um die totalen betriebsblinden Möchtegerningineure handelt, was ich ja bei so einem Projekt bezweifele, schon seit Juli spätestens wissen, dass es vor Mitte September nicht mehr öffnet, dann haben wir ein Wetterproblem

Ich gehe jetzt nicht groß darauf ein, weil es komplette Spekulation ohne jegliche Sachgrundlage ist. Aber: Niemand konnte im Juli wissen dass die Anlage nicht wie geplant öffnet. Wären alle TÜV und weitere Prüfungen sauber gelaufen, wäre die Anlage sicher schon seit über einem Monat offen - dafür spricht auch der generelle Zustand des Bereiches, die Umleitungsschilder und vieles mehr. Ich bin mir recht sicher, dass hier der TÜV einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. In dem Kontext kann man dem PHL höchstens zur Last legen, dass sie mit Intamin gearbeitet haben.
 

Marco M.

Airtime König
Mitglied seit
2011
Beiträge
240
Und genau darum stell ich mir immer noch die Frage, wohin dieser Thread führen soll?
Entweder nen allgemeinen oder konsequent über jeden Park und das geht eh nicht.
So haben wir nur Leute, die sich beschweren und die, die dagegenhalten.
Captain Niveau, wir sinken
 

Troppy

Airtime König
Mitglied seit
2011
Beiträge
397
Und genau darum stell ich mir immer noch die Frage, wohin dieser Thread führen soll?
Entweder nen allgemeinen oder konsequent über jeden Park und das geht eh nicht.
So haben wir nur Leute, die sich beschweren und die, die dagegenhalten.
Captain Niveau, wir sinken


Das Frag ich mich auch.
Wir kennen überhaupt keine Rahmenbedingungen zwischen Intamin und Phantasialand.
Ebenso kennen wir kein Ergebnis vom Tüv
und so weiter....
 

Ralf61

CF Guru
Mitglied seit
2011
Beiträge
9.891
Ich wollte zu Thema Chiapas und Kritik eigentlich auch nichts schreiben, aber da es hier jetzt dazu sogar einen "Kritik am Phantasialand" Thread gibt, werde ich auch dazu etwas sagen, darüber, was mir aufgefallen bzw. was ich so alles erlebt, gesehen und gehört habe, z.B. auch von vielen "Otto Normal Besuchern".
Als erstes war es so gar so, das die Chiapas Eröffnung sogar für das Frühjahr 2013, mehr oder weniger angekündigt war. Wenn ich mich nicht ganz irre, lief kurze Zeit mal im Shuttle Bus ein Phantasialand Trailer, im dem von Frühjahr 2013 gesprochen wurde. Der Trailer war aber ganz schnell in der Versenkung verschwunden und dann kam das mit Sommer 2013, wo von ja auch hier ein Foto gepostet wurde.
Vor ca. 2 Wochen, bei einem Phantasialand Besuch, habe ich einige "Otto Normal Besucher" über Chiapas reden gehört, das sie sehr enttäuscht vom Phantasialand seien und sich verarscht vorkommen. Da war z.B. eine Familie aus Bayern, die eine Phantasialand Besuch mit Hotelaufenthalt nur wegen Chiapas gebucht hatte. Sie wollten erst zu Beginn der Sommerferien ins Phl kommen, aber ihnen soll bei der Buchung empfohlen worden sein, besser erst am Ende der Sommerferien zu kommen, da dann Chiaps geöffnet sein sollte. Diese Familie wollte das Phl auf keinen Fall mehr besuchen.
Dann gab es im Shuttle Bus noch eine Gruppe aus den USA, als die hörten, das Chiapas nicht geöffnet hatte, gab es dazu nur 2 Worte zu hören, die ich hier aber nicht vollständig ins Forum posten werde. Es wurde gesagt, s... und f... Phantasialand.
Daran sieht man wohl, das es nicht nur hier im Forum Leute gibt, die total sauer auf das Phl sind und es erst mal nicht mehr besuchen wollen, viele der "Otto Normal Besucher" denken ähnlich.
Ich glaube, mit dieser "Informationspolitik" hat sich das Phl nicht viele Freunde gemacht und bestimmt wenig neue Fans gefunden.
 

HPFan

Re-Rider
Mitglied seit
2013
Beiträge
18
Hmm...ich versteh den Thread jetzt mal so, wie er genannt wurde ;-)

ich war war erst einmal im PHL und war begeistert von der Liebe zum Detail...gleich morgen fahre ich mit Mann und drei Mädels nun doch nochmal und hoffe, das sie ähnlich denken werden, wie ich vor zwei Wochen!

Wir finden es auch schade, das mit Chiapas eine hoffentlich tolle Attraktion fehlt, aber das jammern kann ich auch nicht verstehen! Bei diesen Beitrag erinner ich mich sehr an den Storm gegen die Krake...was wurde der Park da niedergemacht...und trotzdem ist die Bahn immer mit am vollsten ;-) und so wird es hier wohl auch werden....leider werden wir nicht mitreden können....

ich freu reu mich auf einen hoffentlich leeren Tag morgen und genieße winjas, die Mamba und CA! maC find ich toll und freu mich auf die Kids!

Und bei vier Std Anfährt freu ich mich nun aufs schlafen...viel Spaß in jedem Freizeitpark!
 

captain

CF Team Leitung
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2006
Beiträge
6.273
Kurze Meldung aus der Admin Zentrale:
Ich sehe jetzt eigentlich nicht warum das Niveau sinken sollte, wenn Leute Kritik an einer Sache äußern die nicht mal singular auf einen kleinen Kreis begrenzt ist, sondern anscheinend auch Otto Normalverbraucher berührt.
Es ist sehr wohl ein Unterschied ob jemand einen Thread aufmacht um zu sagen das die Pommes im Park X nicht schmecken oder sich aber über einen Park und seine Top 2013er Attraktion ärgert und sich geprellt fühlt. Da sich hier mehrere User in der gleichen Gemütslage befinden, scheint das wohl eine nicht so verkehrte Möglichkeit zu sein, sich ein wenig Luft zu verschaffen. Somit finde ich diesen Thread als gar nicht unnötig oder gar Niveaulos.
Wichtig ist mir aber, das dies im fairen und Spekulationsfreien Rahmen bleibt. Gerade die Phantasialand Freunde sollten Meinungen von Menschen akzeptieren, die sich einfach getäuscht sehen. Manch einer nimmt es hin, manch einer eben nicht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Troy

Re-Rider
Mitglied seit
2013
Beiträge
66
Mhhh also den Vorwurf des Betruges bzw. der Täuschung oder unlauteren Wettbewerbes muss sich das PHL vorwerfen lassen, ob dieser Tatbestand dann Tatsächlich haltbar wäre kann nur ein Gericht entscheiden.

Ich als angehender Jurist sehe da aber durchaus erfolg für eine solche Beanstandung. Wenn man sich mal nüchtern die Fakten betrachtet wurde im Park aggressive Werbung für die Bahn betrieben, Sommer 2013 wurde definitive im Zusammenhang mit der Bahn genannt, auf den Tickets ist diese Aufgedruckt und der Besucher darf zu dem Schluss kommen, kaufe ich ein Ticket und bekomme ein zweites habe ich die Möglichkeit den Ride zu fahren. Andersrum hätte der Besucher den Park erst besucht wenn die bahn offen währe. Ich glaube mit so einer Argumentation hätte man gute Aussichten Recht zu bekommen, wobei es dann so aussehen würde (möglicherweise) das man den Eintritt zurück bekommt nebst Zinsen und der Park ne Strafe oder so, wie gesagt nur mal angenommen. Die Besucher die Werbung ohne das Wort "Sommer" bekommen/gesehen haben sondern nur 2013 diese müssen sich respektive mit 2013 abgeben. Na ja und die Sache der "Übernatürlichen Kräfte" Spielt auch ne Rolle als rechtlich nicht ganz so einfach.

Mal zu der menschlichen Seite, man kann denken was man will und eigentlich mag ich das PHL aber was die da machen ist einfach das nicht okay. Keine Infos kein Datum nichts, ich als Konsument komme mir Veräppelt vor! Ich sehe da auch keine Marketing-Strategie hinter... bleibt ab zu warten wie es weiter geht!

Die Bahn ist/wird tolle keine Frage aber was da links und rechts gelaufen ist, ist nicht Kundenfreundlich!

Meine persönliche Meinung!
 

zerog

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2012
Beiträge
535
Sorry, aber ganz ehrlich: Ich muss kein Jurist sein um klar zu sehen dass hier keineswegs von Betrug die Rede sein kann. In den Eintrittsbedingungen / AGB des PHL steht klar und deutlich:

Kurzzeitiger und/oder technisch bedingter Betriebsausfall einzelner Anlagen ergibt kein Recht auf Minderung oder Erstattung des Eintrittspreises.

Diese Bedingungen hat jeder mit dem Kauf der Karte und Eintritt in den Park aktzeptiert. Dementsprechend, vor Gericht 0 Chance.

Und selbst wenn diese Klausel nicht wäre, hätte der Park immer die Möglichkeit sich auf höhere Gewalt (Winter) zu berufen. Ebenfalls ist die Argumentation des Wertverlustes bei einer Freikarte nicht gegeben. Also kommt mal bitte runter, das führt ein wenig weit.

Man kann ja gerne enttäuscht sein und das Vorgehen des Parks diskutieren oder kritisieren, find ich gut, da ichs selber nicht verstehe, was da im Moment abläuft. Hier aber einen Betrugsvorwurf in die Welt zu setzen ist abwegig und entspricht weiterhin - auch in der anonymität des Internet - dem Tatbestand der üblen Nachrede - wenn wir schon bei Jura sind...

Und ich finde ganz ehrlich, sowas gehört hier nicht hin - auch aus Sicht des Forums und derer Betreiber kann so etwas kein gutes Licht auf unsere Community werfen...
 
Oben