Gold Rush (Attractiepark Slagharen)
Willkommen bei Coasterfriends!

CLUB TRAVEL COMMUNITY

CF at Home (Teil 3): Modell-Achterbahn in der Gartenhütte

Viele Coasterfriends holen sich mittlerweile das beste Hobby der Welt nach Hause. Auch in diesem Bericht möchte ich euch wieder ein spannendes Projekt vorstellen. Es ist an der Zeit für den dritten Teil der Modellbau-Reihe.

Im ersten Teil der Reihe wurden Modell-Achterbahnen aus Klemmbausteinen mit Loopings aus dem 3D-Drucker versehen. Weiter ging es mit der Miniaturausgabe der schrägsten Kirmes Europas. Und nun möchte ich euch die Modell-Achterbahn unseres Clubmembers Elias (Winjas007) vorstellen. Ich konnte ihn zudem für ein CF Quick-Interview gewinnen.

Wer unseren Thread „Für Spieler, Zocker und Bastler“ regelmäßig verfolgt, wird sicher an einem seiner Projekte nicht vorbeigekommen sein. Zum einen hat er uns seine Modell-Wildwasserbahn „Yucatan“ präsentiert. Aufwändig gestaltet, voll funktionsfähig mit zwei Liften und mehreren Förderbändern, beleuchtet und mit musikalischer Untermalung durch eine Musikanlage. Zudem mit einem eigenen Pult für den Ride-OP. Dieses Modell ist mittlerweile fertig.

Wildwasserbahn

Zum anderen nimmt Elias uns mit auf seinem Weg zu seiner thematisierten und ebenfalls voll funktionsfähigen Modell-Achterbahn. Angefangen hat alles mit einem Test-Modell, bevor die Arbeiten an der großen Achterbahn begannen. Im Frühjahr 2020 ging es dann richtig los, mit der Grundfläche und den ersten Schienen und Stützen. Station, Lifthill, First Drop folgten, bald auch Looping und Helix. Schienenschluss dann Anfang Oktober 2020.

Übersicht Detail

Detailansicht
Natürlich darf unter Gleichgesinnten auch gern über Holzleisten gefachsimpelt werden, der Winter stand dann aber ganz im Zeichen der Verkabelung und Programmierung.

Steuerpult

Mittlerweile besitzt die Bahn auch eine detailliert gestaltete Station mit Reibrädern und sie hat auch einen Namen: Tegenan.

Station

Nach erfolgreichen Testfahrten konnten nun auch die Thematisierungsarbeiten beginnen, z.B. mit Wasserläufen und einem interaktiven Vulkan.

Übersicht Wasser

Die Bahn steht übrigens in einer Hütte im Garten, direkt neben der Wildwasserbahn Yucatan. Da die Hütte keine Heizung besitzt, ist die Bahn auch wechselnden Temperaturen ausgesetzt.

Übersicht

Doch auch das Test-Modell hat seinen Platz gefunden, als Kinder-Achterbahn neben dem großen Modell. Hier fehlt übrigens noch ein Name, also wenn ihr Ideen habt: Kommentiert gern im passenden Thread.

Kinderachterbahn

Station Kinderbahn

Zudem hat Elias uns noch ein aktuelles Offride-Video mitgebracht: 

Welche Auswirkungen die unbeheizte Gartenhütte auf das Modell hat, auf welche Herausforderungen er gestoßen ist und welche Materialien zum Einsatz kamen – das und vieles mehr erzählt uns Elias im CF Quick-Interview.


CF Quick-Interview mit Clubmember Elias (Winjas007)

Wie lange beschäftigst du dich schon mit Modell-Nachbauten? Gab es einen bestimmten Auslöser?

Ich habe von Kind an gerne mit diesen kleinen dänischen Bauklötzen gespielt und auch eine Slotcar-Racingbahn besessen. Als ich dann im Netz Modelle von Achterbahnen gesehen habe und das Phantasialand 2014 Chiapas eröffnet hat, wollte ich meine eigene kleine Wildwasserbahn bauen. Das hielt ich für wesentlich einfacher als eine Modellachterbahn.

Was war dein erstes Modell, das du gebaut hast?

Angefangen hat es mit meiner Modellwildwasserbahn Yucatan. Dabei lag mir vor allem am Herzen, dass das Modell wirklich mit Wasser funktioniert und man es möglichst realistisch mit einem Pult steuern kann. Einige Effekte und das Theming kamen erst nach und nach dazu und waren gar nicht von Anfang an geplant. Damals haben alle - auch ich - nicht damit gerechnet, dass ich den Bau bis zum Ende durchziehe. Der Bau hat ein Jahr gedauert. 

Wann hast du mit der Planungsphase für deine Modell-Achterbahn begonnen?

Die Idee kam mir schon 2014 während dem Bau von Yucatan. Das war dann mehr der Wunsch: „Ach, nach dem Modell möchte ich gerne eine Achterbahn bauen“. Konkret wurde es aber erst 2016, als ich anfing ein Testmodell zu bauen und LSM-Module zu entwickeln. Darüber habe ich damals im Physik-Unterricht auch eine Facharbeit geschrieben. Leider ließen die Module sich nicht genau genug steuern und hatten zu wenig Kraft - ich musste die Idee verwerfen. Im April 2020 zum Lockdown wurde dann mit dem heutigen Modell begonnen. Das Testmodell von damals ist die kleine Kinderachterbahn von heute, direkt neben dem großen Modell.

Hast du Zeichnungen oder Entwürfe gemacht oder entsteht alles spontan aus dem Kopf?

Bei Yucatan stand das ganze Layout schon vorher. Das habe ich in einem Zeichenprogramm geplant und auch 1:1 so ausgeführt. Bei der Modellachterbahn stand zwar auch ein Layout, das musste aber durch die Physik immer wieder beim Bau angepasst werden. Daher entsprechen die Planungen gar nicht mehr dem Ist-Zustand.

Gibt es reale Vorbilder für dein Modell?

Es gibt kein konkretes Vorbild. Es sind Eindrücke, die man überall gesammelt hat, zusammen mit vielen eigenen Ideen. Da es so viele Achterbahnen gibt, werden einige sicher etwas finden, was auch in Wirklichkeit schon einmal so oder so ähnlich gebaut wurde. Das verschlungene Layout erinnert wohl am meisten an das Phantasialand.

Welche Materialien nutzt du? Bekommst du alles im Baumarkt oder woher beziehst du die notwendigen Teile?

Das Modell besteht im Wesentlichen aus Holz, Kunststoffteilen aus dem 3D-Drucker und einer PE-Wasserleitung als Laufschiene. Die OSB-Platten kommen von Verwandten, die einen alten Modellbautisch auseinander gebaut haben und viele andere Platten sind alte Möbelstücke. 

Die Felsen bestehen aus Zement- bzw. Gipsputz und als Unterbau habe ich Metallgitter aus dem Baumarkt verwendet.  Nur die Kugellager der Züge sowie das Filament für den 3D-Drucker habe ich online bestellt. 

Was waren die größten Herausforderungen beim Bau?

Die Entwicklung von Zug und Schiene. Die Schiene muss in extrem engen Toleranzen liegen, sonst verliert der Zug zu schnell an Schwung. Von der Idee 2016 bis 2018 stand die Entwicklung fast komplett still. Die Toleranzen waren nicht einzuhalten. 2018 habe ich mir dann einen 3D Drucker gekauft und damit hat sich ein ganz neues Fenster an Möglichkeiten geöffnet. Ich konnte den Zug und die Schiene entwickeln und jederzeit aufeinander abstimmen. 

Wie groß ist deine Modell-Achterbahn jetzt?

Grundfläche: 3,74 m x 3,65 m 

Höhe: 2,40 m

Ist die Achterbahn bereits regelmäßig in Betrieb? Ist sie voll funktionsfähig?

Ja, die Bahn war bis Ende 2021 regelmäßig in Betrieb und voll funktionsfähig. Um die Felsen zu modellieren, ist die Schiene aktuell in Zeitung eingepackt, danach kann sie wieder normal genutzt werden. Die Steuerung der Bahn wurde nach und nach programmiert. Das Blocksystem entspricht dem einer echten Bahn. Es ist ausgelegt für bis zu vier Züge, aktuell besitze ich zwei und zwei weitere werden noch folgen. Möglich ist dann alles - vom Station Operating (Bügel und Gates) bis hin zu Lifthills mit zwei Geschwindigkeitsstufen, die einem flüssigeren Ablauf und der Steigerung der Kapazität dienen. Neben der Bahn selbst gibt es noch einige Effekte, die von meinen Gästen interaktiv gesteuert werden können. 

Dein großes Modell heißt „Tegenan“. Wie bist du auf den Namen gekommen? Hat er eine Bedeutung?

Tegenan kommt von „Tegenungan“. Auf Tegenungan hat mich ein User einer Fanseite gebracht und den Namen habe ich abgekürzt, um ihn besser aussprechen zu können. Das ist ein Wasserfall auf der Insel Bali. Das Thema der Bahn wird aber nur am Rande mit dem Namen zu tun haben. Für die Kinderbahn fehlt mir noch ein Name. 

Gab es (physikalische) Grenzen, an die du gestoßen bist?

Ja, jede Menge. Da wären noch einmal die LSM-Module zu nennen und die Toleranzen bei Zug und Schiene. Es ist auch immer wieder ein kleines Zittern, wenn ich die Bahn nach längerer Zeit wieder in Betrieb nehme, denn es ist nicht immer sicher, dass der Zug die ganze Strecke noch schafft. Das Ganze hängt auch stark von der Witterung ab – je kälter es draußen ist, desto besser läuft die Bahn. Die Hütte ist nämlich nicht beheizt. Zwei Stellen, mit denen die Bahn im ersten Jahr keine Probleme hatte, musste ich im letzten Jahr umbauen, weil der Zug zu oft hängen geblieben ist. Es bleibt immer wieder eine Überraschung und Herausforderung.  

Deine Tipps für andere Modellbauer?

Wenn ihr ein Projekt umsetzen wollt, braucht ihr Geduld. Ihr müsst davon ausgehen, dass eigene Entwicklungen nicht immer sofort funktionieren oder dass es Jahre dauert, bis euch eine zündende Idee kommt. Ihr dürft nicht sofort aufgeben, müsst an Lösungen arbeiten und dann schafft man das Ganze schon. Wer sich nicht zutraut an einem Jahre dauernden Großprojekt zu arbeiten, dem empfehle ich, klein anzufangen oder Bausätze zu kaufen. 

Planst du schon neue Projekte?

Ja, ich habe sehr viele Ideen. Eine Neuheit wird es noch auf der Fläche von Tegenan geben. Das wird auch wieder ein Testmodell eines größeren Projektes werden, für das mir aktuell noch der Platz fehlt. Daher kann ich nicht sagen, wann und wie es nach Tegenan und dem dann neuen Testmodell weiter geht. Vielleicht dauert es wieder 6 Jahre, vielleicht geht es auch schneller oder dauert länger. Jetzt muss Tegenan erst einmal fertig gestellt und genossen werden.

Vielen Dank für das Interview!


Habt ihr selbst ein Projekt, was ihr vorstellen möchtet? Schreibt mir gern eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tags: Corona, Technik, CF Interview

Im Forum kommentieren

Mario M.

Mario M.

Edit: Irgendwie bekomme ich die angehängte Grafik nicht gelöscht, kann mir einer helfen? :)

Klaro, habe es gerade rausgelöscht :)

Echt ein interessantes Projekt - Funktionsmodelle sind immer besonders anspruchsvoll, vor allem weil man die Gesetze der Physik nicht einfach runterskalieren kann wie die Modelle.

Wie viel Stunden Arbeit stecken in der Bahn? :)
Winjas007

Winjas007

Klaro, habe es gerade rausgelöscht :)

Echt ein interessantes Projekt - Funktionsmodelle sind immer besonders anspruchsvoll, vor allem weil man die Gesetze der Physik nicht einfach runterskalieren kann wie die Modelle.

Wie viel Stunden Arbeit stecken in der Bahn? :)

Irgendwie ist die Antwort bei mir untergegangen :rolleyes:

Ja ich bin so begeistert von der Technik, dass nur ein funktionierendes Modell infrage kommt. Das Problem ist natürlich der Zug, der extrem leicht laufen muss und die Laufschienen, die rechts und links exakt den gleichen Abstand haben müssen. Ansonsten heißt es eigentlich probieren geht über studieren, die Physik der kleinen Achterbahnen ist immer etwas eigen :D Wie lange ich daran gebastelt habe kann ich so genau gar nicht sagen. Es ist schon das dritte Modell, bis es überhaupt funktioniert hat. Ich habe immer so sporadisch daran gearbeitet.

Es geht auch weiter am Modell. So sind die Arbeiten am oben angefangen Testmodell beendet und es geht mit dem richtigen Modell los. Dafür habe ich jetzt in der Corona-Phase etwas Zeit gefunden, die Fläche vorzubereiten, wo die Achterbahn endgültig stehen soll.
Das Testmodell wird dabei neben der großen Bahn stehen und ergänzt den Bereich als Kiddie-Coaster. Zum wegwerfen finde ich sie nämlich zu schade :)

Aber seht selbst:

IMAG1373.jpg

IMAG1375.jpg

IMAG1377.jpg

Man sieht, ich habe noch viel vor :D
Mein Ziel ist es, im Frühjahr 2021 fertig zu sein. Es hängt aber auch davon ab, wie viel Zeit ich zum basteln finde.

Gebirgsbahnnostalgiker

Sieht so aus, als hättest du dir ein ordentliches Pensum für 1 Jahr gesetzt. Zumal, wenn ich mal zu Yucatan rüberschiele, du ja auch elektronisch bzw. steuerungstechnisch durchaus etwas anspruchsvoller unterwegs bist.
Winjas007

Winjas007

Ich gehe auch davon aus, dass es nur das Grundgerüst ist, was bis dahin fertig wird. Bei Yucatan kam auch nach und nach immer mehr Spielerei dazu :)
Winjas007

Winjas007

Ja das Layout steht soweit. Allerdings werde ich von Hügel zu Hügel arbeiten müssen, um herauszufinden, ob der Zug den nächsten Hügel schafft. Eventuell muss ich dann tiefer bauen oder die Strecke zum nächsten Lift verkürzen. Die Strecke bleibt aber noch unter Verschluss.
Nach und nach kommen Details raus :) Ich plane aber 3 Lifte und eventuell einen Looping als Eye-Catcher. Allerdings ist der Looping so geplant, dass er jederzeit durch einen Camel Back ersetzt werden kann, wenn es nicht läuft wie gewünscht.
Winjas007

Winjas007

Die ersten Schienen und Stützen sind gebaut. Eigentlich nur der Lift und die Station.

Aber der Anfang ist gemacht :D

Das Abstellgleis unter der Station:

IMAG1381.jpg

Die Konstruktion der Station:

IMAG1382.jpg

Die Konstruktion für die Lifte. Es wird 3 Lifte geben, zwei davon laufen parallel

IMAG1384.jpg

Hier sieht man auch schon den Balken für den 3. Lift

IMAG1386.jpg

IMAG1391.jpg

Die Ausfahrt aus der Station

IMAG1389.jpg

Und noch einmal die erste Kurve nach dem Lift.

IMAG1392.jpg

Bis zum nächsten Update :)

Irgendjemand hat auch meine Wasserbahn auf der FB Seite gepostet... Danke, hat mich gefreut :D
Winjas007

Winjas007

Und es geht weiter :)


Der First Drop... uhaaa

IMAG1407.jpg

Hat was von Backyard - Coaster :D

IMAG1414.jpg

Und mal von vorne :)

IMAG1419.jpg

Und da geht es schon wieder hoch

IMAG1418.jpg

Eigentlich wollte ich regelmäßiger Updates hochladen, aber irgendwie ist das immer so eine Sache mit der Zeit :rolleyes:

Damit sage ich nur: Bis zum nächsten Update :)
Winjas007

Winjas007

So es geht weiter :)

Damit es schöner aussieht und besser läuft habe ich ein Retracking des First Drops gemacht. Das ganze ist jetzt deutlich smoother :cool:

Außerdem kommt ein Loop dazu, das war gar nicht so einfach, bis der Zug mal da durch kam :D

IMAG1431.jpg

IMAG1433.jpg



IMAG1436.jpg

Leider kann ich euch noch kein Video zeigen. Das liegt daran, dass ich den Zug links anschubsen und hinterm Looping auffangen muss und keine Hand mehr frei ist.
Aber ich lass mir dazu etwas einfallen.

Bis zum nächsten Update :)
Winjas007

Winjas007

Jetzt hat es doch sehr lange gedauert bis ich das mit dem Video hinbekommen habe :D Das Problem war nichtmal das Aufnehmen, sondern meine Grafikkarte beim Schneiden...

Jetzt gibt es aber ein zugegeben recht kurzes Video zu den ersten Test und Fortschritten der Bahn :)


Da ich in der Zwischenzeit schon weiter gebaut habe bin ich optimistisch, dass es am Wochenende schon wieder einen neuen Fortschritt hier gibt :)
Winjas007

Winjas007

Es gibt neue Fortschritte. Damit ist der erste Abschnitt bis zum 2. Lift jetzt fertig gestellt :)



IMAG1506.jpg

IMAG1504.jpg

IMAG1509.jpg
Diese Kurve love:-)

Damit dann wieder bis zum nächsten Update :)
Winjas007

Winjas007

In den letzten Wochen habe ich mit dem Abschnitt nach Lift 2 angefangen :)

Es entstand eine hohe Overbanked-Turn und davon ein kleiner Speed Hill

IMAG1563.jpg

Hier nochmal von nahem:

IMAG1571.jpg

Im Anschluss folgt eine Helix, die später um einen Felseb fährt. Das Grundgerüst für den Felsen habe ich auch in der letzten Woche schon aufgestellt :)

IMAG1579.jpg

Das ganze nimmt dann auch so langsam Gestalt an :)

IMG_20200810_214532.jpg

Ich bleibe mal vorsichtig optimistisch mit einer Fertigstellung im Sommer 2021. Das ist zumindest mein angepeiltes Ziel :)

Wer mir folgen mag, der kann mich jetzt seit paar Tagen auf Instagram abonnieren

https://www.instagram.com/kleine.fantasiewelten/

Oder auch auf Youtube Videos zu meinen Bahnen sehen

https://www.youtube.com/channel/UC8SfOf4KphQQkm05YCMMkng

Oder einfach weiterhin hier im Forum auf neuenstem Stand bleiben:)

Ich hoffe die Eigenwerbung macht nix, ansonsten einfach raus nehmen :rolleyes:
Winjas007

Winjas007

Es gbt ein neues Video vom Aufbau der ersten Abschnitts im Zeitraffer :)


Da der zweite Abschnitt auch fast fertig ist, wird nächste Woche ein Video der Testfahrten davon kommen :)
Winjas007

Winjas007

Also bei mir geht es - vielleicht war das Video noch nicht verarbeitet? :)


Die Videos lade ich meistens schon mittags hoch, damit die genug Zeit zur Verarbeitung haben. Seltsam, denn bei mir geht es immernoch nicht und es funktionieren auch die anderen Videos hier im Thread nicht 🤔
Im anderen Browser geht es. Gerade ausprobiert, in Edge klappt es, in Firefox nicht. Nie gehabt so ein Problem. Dann scheint es auf jeden Fall im Grundprinzip zu funktionieren :D
Im Forum kommentieren

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Nutzer unserer Website mithilfe von Cookies und anderen Technologien, um unsere Dienste bereitzustellen, Werbung zu personalisieren und Websiteaktivitäten zu analysieren. Wir können bestimmte Informationen über unsere Nutzer mit unseren Werbe- und Analysepartnern teilen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.